Moin Moin

Hier kannst Du Dich den anderen Teilnehmern vorstellen, etwas zu Deiner Person, Interessen, Vorlieben etc. schreiben und eigene Fotos einstellen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Moin Moin

Beitragvon todde » 21.09.2004, 22:04

Todde mein Name, einige nennen mich auch Thorsten, mein Heimatgewässer ist der Ostsee. In diesen ergießen sich die Schwentine und hundsakramentnocheinmalnicht die Eider (wegen des eiszeitlich geomorph hervorgerufenen Meerforellen- und Lachsschwundes). Aus historischer Sicht gehört mein Wohnort Lilienthal bei Kiel eigentlich zum dänischen Südjütland, jedoch haben unwürdige Schergen jene edlen Recken vergrauelt und während ihres landverwirtschaftlichen Treibens die hiesigen Flussläufe zum größten Teil vergüllt. Glücklicherweise darf ich mir heutzutage ob der Gnaden dänischer Fürsten einen Fisketegn aneignen und in den unvergüllten Auen des Landes fischen. Ebenso zieht es mich nach dem höheren Norden an die Glomma, den Stördalselven und den Ljusnan sowie die umliegenden Seen und Tümpel. Mein Hauptfisch ist allerdings immer vor der Haustür die Meerforelle und natürlich auch Dorsch und Hornhecht - je nach Saison.

so long
todde
Benutzeravatar
todde
 
Beiträge: 420
Registriert: 28.09.2006, 13:46
Wohnort: Lily Valley nb Kiel
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Beitragvon rikus » 22.09.2004, 09:55

Tach Todde!
Bin zwar nicht der offizielle Neulingsbegrüßer, aber dennoch: willkommen!
Gruß aus Bremen, Rikus
Benutzeravatar
rikus
 
Beiträge: 324
Registriert: 28.09.2006, 14:51
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Beitragvon Thomas aus Hamm » 22.09.2004, 10:47

Hallo Todde,

ich sage auch willkommen und würde mich freuen wenn Du etwas über die
Glomma berichten könntest.

Habe vor, dort im nächsten Jahr, 1 Woche im Mai dort hinzufahren.

Vorab herzlichen Dank

Thomas aus Hamm
I love Babs
Benutzeravatar
Thomas aus Hamm
 
Beiträge: 1255
Registriert: 28.09.2006, 11:03
Wohnort: Hamm/NRW
"Danke" gegeben: 63 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Beitragvon Fynn_SH » 22.09.2004, 13:03

Moin Todde,

ich komme aus Borgstedt, kennst du bestimmt, wenn nicht, 5km neben Rendsburg am NOK.

Fischst du hier bei uns vor der Tür nur an der Ostsee oder auch an Flüssen? Wenn ja, welche?

Gruß
Fynn
Fynn_SH
 

Beitragvon todde » 22.09.2004, 16:12

Vielen Dank an alle für die freundlichen Worte und die nette Begrüßung!

@ Rikus
Schönen Gruß auch nach Bremen hin. :)

@ Fynn
Fliegenfischen an unseren Flüssen ist zur richtigen Zeit und an den richtigen Stellen gut auf Barsche, Rotaugen, Aland und Hechte. Nur ist es nicht immer einfach, gerade im Sommer, mit den Kanufahrern in Einklang zu bleiben. Just stay friendly and keep cool - du tust dir selbst einen Gefallen damit und weißt, dass es ja später am Abend ruhiger werden wird. So jedenfalls meine Erfahrungen an der Eider und der Schwentine. Der NOK ist allerdings zur richtigen Zeit im nördlichen Bereich auch für Meerforelle, große Barsche bis über 30 cm und Zander gut. Die Ostseeküste ist ja hinreichend in den Beiträgen dieses Forums und anderen Internetseiten beschrieben. Von Borgstedt aus solltest du es einmal an den bekannten Stellen in Breiholz und Landwehr direkt an den Fähren versuchen. Abends, wenn die Fähre von einem zum anden Ufer pendelt, ist das aufgewühlte, ufernahe Wasser gerade für Zander interessant. Bisher hatte ich auf die herkömmliche Art mit Spinnrute und Gummitwister gute Erfolge aber ich will es diesen Herbst auch einmal mit Sinkschnur und Streamer versuchen. Viel Glück dabei!

@ Sir Thomas von und zu Hamm
Die Glomma ist der längste Fluss in Norwegen und so ist es natürlich schwierig eine allgemeingültige Stellungnahme zur Fischerei zu geben. Meine Erfahrungen beschränken sich auf die Gebiete innerhalb der Amot Kommune bei Rena und dem gleichnamigen Fluss, sowie die nördlichere Strecke zwischen Tolga und Tynset. Letztere habe ich in den ersten zwei Wochen im Juli 2004 besucht. Und vorab - es war eine sehr ergiebige, abwechslungsreiche und spannende Zeit. Hier findest du für Forelle und Äsche echte Topstellen.

Bild

Bild

Rauschendes, sogenanntes Taschenwasser mit der Aussicht auf starke Forellen und ruhige, von Inseln unterbrochene Bereiche, die von steigenden Äschen mit Ringen übersät sind. Hier kannst du knie- bis hüfthoch weit hineinwaten und in aller Ruhe den größten Fisch aussuchen. Selbst während des Watens habe ich keine Unterbrechung des Steigens beobachtet und konnte mich an die richtigen Plätze heranpirschen.

Bild

Unterhalb des Eidfossen, eine Verengung - ähnlich einer Klamm, gibt es sehr tiefe Stellen, die mit tief geführten beschwerten, schwarzen Streamern gute Forellen an den Haken bringen. Das Schonmaß für Forellen und Äschen liegt in dieser Kommune bei 30 cm. Da erst letztes Jahr besetzt wurde, gehen viele Fische an den Haken, die zwischen 23 und 27 cm groß sind. Benutze daher lieber BL - Haken oder drücke den Widerhaken an, damit du im nächten Jahr gesunde, maßige Äschen fangen kannst. Ich bin in den zwei Wochen an den unzugänglichsten Stellen und zu den spätesten Zeiten von einem freundlichen Herrn mit der Lizenz zum Kontrollieren in tadellosem Englisch zwei Mal aufgefordert worden, meine Papiere und Fänge vorzuweisen. Also, bleib fair! Apropos Äschen - zu dieser Zeit im Hochsommer gehen kleine, helle Eintagsfliegenmuster sehr gut.

Aber du willst im Mai dort fischen. Die beste Zeit soll im Juni sein, wenn der Schlupf so richtig startet. Im Sommer 2003 habe ich mir in einem Angelladen in Rena den Glommaguiden gekauft. Absolut empfehlenswert mit informativem Handbuch und detaillierten Karten des Flusses zwischen Elverum und Röros Kommune. Die Saison bei Tolga beginnt laut Glommaguiden am 15. Mai. Bei Rena in der Amot Kommune kannst du das ganze Jahr über fischen, allerdings ist der Fluss Rena erst am 21. Mai freigegeben. Der Glommaguiden enthält auch eine Übersicht über die Fischerei im Laufe des Jahres und Empfehlungen für die einzelnen Monate. Im Mai soll das Wasser noch recht kalt sein und möglicherweise trübe, da die Schneeschmelze in den Bergen zu einem Ansteigen des Pegels sorgt und Partikel einträgt. Die Norweger fangen jetzt eher mit Naturködern oder eben Streamern - so der Glommaguiden. Informiere dich doch über die Website von OT. Ljöstad unter der Adresse www.glommaguiden.com . Dort findest du auch Einträge im Fiskerapporter und siehst gleich die jeweiligen Pegelstände an unterschiedlichen Strecken.

Viel Spaß und guten Fang an der glitzernden Glomma!

so long
todde
Benutzeravatar
todde
 
Beiträge: 420
Registriert: 28.09.2006, 13:46
Wohnort: Lily Valley nb Kiel
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Beitragvon Thomas aus Hamm » 22.09.2004, 16:35

Hallo Todde,

herzlichen Dank für deine Infos,
werde mir das mit Mai nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Grüße aus Hamm

Thomas
I love Babs
Benutzeravatar
Thomas aus Hamm
 
Beiträge: 1255
Registriert: 28.09.2006, 11:03
Wohnort: Hamm/NRW
"Danke" gegeben: 63 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Beitragvon todde » 22.09.2004, 16:39

>>werde mir das mit Mai nochmal durch den Kopf gehen lassen.
is auch besser so :D

so long
todde
Benutzeravatar
todde
 
Beiträge: 420
Registriert: 28.09.2006, 13:46
Wohnort: Lily Valley nb Kiel
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Beitragvon Fynn_SH » 22.09.2004, 21:09

Moin Todde,

hier auf der Rader Insel fange ich auch gut Zander mit Gummifisch, ich denke ich werde es auch mal probieren mit Streamer und Sinkschnur.

Gruß
Fynn
Fynn_SH
 


Zurück zu (Selbst-)Vorstellung der Forum-Mitglieder, bzw. neuer Mitglieder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste