Eine Anregung

Hier ist Platz für Alles, was sonst nicht unterzubringen ist. Verabredungen zu Fliegenfischer-Stammtischen & Events, technische Fragen, Wissenswertes, sonstige Themen, etc.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Eine Anregung

Beitragvon Magellan » 22.06.2017, 13:46

Hallo

Eine Anregung...

Es ist eine herrliche Sache wenn man sich zu Themen in diesem Forum sachbezogen auseinandersetzen kann. Noch richtunggsführender und schöner, wenn der Threaderöffner im Laufe des Erfahrungs/Meinungsaustausches zum Eingangsthema verwertbare infos erhält. Ein Späßchen hier und da, ist doch ok!

Das, so meine ich, lief hier recht ordentlich.

Das Forum hat sich meiner Meinung nach (bitte nicht auf mein Anmeldedatum schliessen) schon genug zu einer Abgrabeplattform jeglicher Infos gewandelt. Das ist wohl kaum zu ändern und man hat sich damit arrangiert und soll jetzt nicht das Thema sein.

Getoppt wird die Situation durch den neuerdings chatähnlichem Charakter, der beinahe jeden aufgemachten Faden mit off topic und ins lächerliche führender Kommentaren zu einer billigen Parodie verkommen lässt!

Ist das im Sinne dieses Forums?


Gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 238
Registriert: 21.07.2014, 20:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 30 mal
"Danke" bekommen: 65 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon jpick » 22.06.2017, 15:50

... das war abzusehen. Es artet zum Teil in joviales Geschwätz aus, das nach meinem Gefühl trollähnlichen Charakter hat. Mich nervt das auch in der Art, so dass ich mich dann eben nicht mehr an Themen beteilige, egal, was Tante Klara noch alles so aus ihrem Leben erzählen muss. Punkt aus. Alte Weisheit - nicht füttern eben :lol:
Benutzeravatar
jpick
 
Beiträge: 146
Registriert: 15.03.2013, 10:18
Wohnort: Schwerte
"Danke" gegeben: 72 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon Olaf Kurth » 22.06.2017, 16:01

Magellan hat geschrieben:Getoppt wird die Situation durch den neuerdings chatähnlichem Charakter, der beinahe jeden aufgemachten Faden mit off topic und ins lächerliche führender Kommentaren zu einer billigen Parodie verkommen lässt!

Ist das im Sinne dieses Forums?


Gruss
Heiko



Das ist ganz bestimmt nicht im Sinne eines fachbezogenen Forums, lieber Heiko,

wenn Du Dich erinnerst: Wir hatten immer wieder Phasen, in denen hier einzelne Teilnehmer mit großem Mitteilungsbedürfnis, Ego und sonstigen Merkwürdigkeiten jeden Thread enterten und durch ihr Verhalten vielen Mitgliedern auf die Nerven gingen. In Hochphasen hielt das sicher Neumitglieder ab, sich in unserem Forum anzumelden. Sei unbesorgt, irgendwann schlägt die "soziale Kontrolle" zwangsläufig zu und dann erledigt sich vieles von selbst.

Ich beobachte dieses Phänomen schon etwas länger: Die Ablehnung der "Selbstdarsteller" wird hier und da durch eindeutige Kommentare deutlich, das Forum reagiert, aber es bleibt noch ruhig. Ab einem bestimmten Punkt kippt die Stimmung, die Ablehnung wird größer, die Übeltäter drehen nochmal richtig auf, fühlen sich missverstanden und dann folgt der ein oder andere Eklat und es knallt ganz gewaltig. In der Folge müssen die Moderatoren oder der Admin. sehr unwirsch reagieren.

Das hat das Forum in den zurückliegenden Jahren immer wieder erlebt, die Muster der Ereignisse ähneln sich, wir kennen das. An verschiedenen Stellen wird schon mit dem Zaunpfahl gewunken, mehr können wir derzeit leider nicht tun.

jpick hat geschrieben: Alte Weisheit - nicht füttern eben :lol:


... oder so... 8)


Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3214
Registriert: 28.09.2006, 11:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 196 mal
"Danke" bekommen: 242 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon BergLutz » 23.06.2017, 08:16

Hallo Heiko,

die "Abgrabeplatform" liegt mir als Anfänger schwer im Magen. Soll ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben , wenn ich eine Frage stelle? Naturgemäß ist das gegenseitige Nutzverhältnis zwischen "Profis/Erfahrenen" und Anfängern sehr unsymmetrisch. Mir bleibt dann nur für eine wertfolle Info meinen Dank zu äußern.
Andererseits machen chat-ähnliche Passagen einen Thread schwer lesbar - da gebe ich Dir Recht.

Nur möchte ich keinesfalls auf Anekdoten , wilde Drillbeschreibungen, Beschreibungen lustiger Pleiten und ähnliches verzichten dann wäre es hier ....dröge.

Gruß
Lutz
Auch Flöhe und Wanzen gehören zum Ganzen...
BergLutz
 
Beiträge: 128
Registriert: 07.10.2015, 10:06
Wohnort: Zahna-Elster
"Danke" gegeben: 253 mal
"Danke" bekommen: 41 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon Trockenfliege » 23.06.2017, 09:18

Die "Abgrabeplattform" ist natürlich ein etwas überspitzter Begriff, benennt aber im Grunde den Hauptzweck dieses Forums, nämlich Informationen zu diversen Themen zu bekommen.
Je fortgeschrittener man als Fliegenfischer wird, desto einseitiger wird die Sache natürlich - je mehr ich weiss, deso mehr kann ich erzählen aber desto weniger Neues kann ich selber erfahren. Das sehe ich als normal an für eine solche Plattform.

Vielleicht fehlt aber eine gewisse Dankbarkeit gegenüber den Wissensvermittlern oder auch mal ein featback, wie etwas denn gelaufen ist.

Was so manche offtopic Kommentare von F..... ( = Fiktives Forumsmitglied;)) angeht gebe ich euch recht, da wird so mancher thread verwässert.

Ich mag die Geschichten abseits von Frage/Antwort durchaus, zB. die Geschichte über den französischen Lachsangler Yves Dreux und auch politische oder philosophische Themen. Die sollten aber dann für sich einen thread bilden und nicht in ein anderes Ausgangsthema eingepflegt werden.

LGruß
Reinhard

..ups, jetzt habe ich doch glatt selber im Nachbarthread das Thema gekappert... :oops:
Trockenfliege
 
Beiträge: 337
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 39 mal
"Danke" bekommen: 59 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon dr-d » 23.06.2017, 09:39

hallo heiko,


ot ´s und trollings oder noch schlimmeres dienen zunehmend netz-gruppen dazu, sich selbst zu bespiegeln und v.a. bestätigen. =D> ...


meine vorredner hatten tw. schon sehr richtig auf das "nicht anfüttern" hingewiesen oder
`halt keinen resonanzboden geben.


schönes Wochenende


thomas
dr-d
 
Beiträge: 90
Registriert: 16.12.2016, 17:46
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon Maggov » 23.06.2017, 11:23

Hallo Heiko,

ich persönlich habe dieses Forum für zig Jahren als sehr höfliches und sachbezogenes Forum kennen gelernt aber auch als ein Forum wo man gemeinsam blödelt und lacht. Aprilscherze und Threads mit endlos langen Zitaten aus "life of Brian" aber auch hitzigste inhaltliche Diskussionen mit Verweisen auf Veröffentlichungen und Bildern, etc... In den Selbstvorstellungen lese ich häufig dass viele Forenneulinge lange mitgelesen haben und dann mitmachen wollen. Das ist super und wichtig denn es zeigt die Beiträge hier sind wertstiftend und dieses Forum lebt ja schließlich von Eurer Teilnahme.

In den Blödelthreads haben wir als Mods uns manchmal selbst hinreissen lassen mit zu machen (sorry, bin halt Mensch und nicht Roboter) aber dort hat es eigentlich immer gereicht wenn der Threadersteller angemerkt hat dass es ihm nicht passt dass alle wieder zum Thema kamen. Oft waren derartige Blödelthreads ja auch klar als solche zu erkennen...

Trollähnliche User hatten wir immer wieder, und in der Tat waren diese meist temporärer Natur.

Als Moderator habe ich die Aufgabe Beiträge gegen die Forenregeln zu prüfen und bei Verstößen zu reagieren. Die Forenregeln sind v.a. deshalb notwendig weil Du als Betreiber einer Internetseite rechtlich für die Inhalte auf Deiner Seite belangt werden kannst. Das ist bei einer Seite wo der Inhalt über Dritte kommt besonders wichtig.

Neben den Regeln haben wir auch die Goldenen Schreibregeln für unser Forum erstellt. Diese sind eine Art Zusammenfassung des Gelernten welches Verhalten zu Wahrnehmungen ähnlich wie Deiner führt.

Diese als Moderator genauso wie die Forenregeln nach zu halten ist extrem schwierig - zumindest ich empfinde es so. Wenn Du als Moderator einschreitest bekommst Du regelmäßig den Unmut einer oder mehrer User zu spüren die sich ungerecht behandelt fühlen. Und beim Schreibstil und Inhalt öffnet sich Dir als Moderator ein regelrechtes Minefeld denn die Einschätzung ist doch stets subjektiv.

Was Kurt beschreiben hat konnte ich auch beobachten. Unabhängig vom Motiv der User die den anderen aufgestoßen waren haben sich diese meist selbst so weit ins Abseits gestellt dass entweder ein Verstoß gegen die Forenregeln erfolgte oder die User das Forum wieder verließen da die gewünschte Anerkennung ausblieb.

Die Krux sehe ich da wo andere User aufhören zu schreiben da sie sich so über die Antworten anderer User ärgern und dann in der Tat die Informationssuchenden nicht mehr sinnvolle Informationen zu Ihren Fragen bekommen. In diesem Fall wäre mein Vorschlag diese Beiträge und diesen Unmut den Moderatoren zu melden oder in dem Thread klar kund zu tun (da aber bitte hart in der Sache und nicht zur Person). Wir können dann sicherlich versuchen hinter den Kulissen Kontakt mit den Usern auf zu nehmen (so wie in der Vergangenheit auch). Die Erfolgsaussichten sind bei echten Trollen allerdings so gut wie "0". Sollte sich ein User klar als Troll entlarven denke ich dass wir auch entsprechend reagieren.

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5034
Registriert: 28.09.2006, 13:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 188 mal
"Danke" bekommen: 245 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon Hardy » 23.06.2017, 12:06

moin,

mir wird immer wieder suggeriert, dass Fliegenfischen eine Lebenseinstellung sei.
Wenn dem so ist, geht es doch über rein technische und sachliche Dinge hinaus.
Dann kommt man eben, wie im richtigen Leben, mal vom Hölzchen auf Stöckchen.

Klar, ausufernde off topics mögen für den thread-Ersteller schon ärgerlich sein.
Aber manchmal ist doch gerade dies auch das Salz in der Suppe. Für mich eigentlich der wichtigste Punkt, warum ich hier überhaupt noch mitlese. (Schreiben tue ich ja, entgegen anders lautenden Behauptungen, kaum noch.)

Ich darf mal den von mir sehr geschätzten Jochen Malmsheimer zitieren: Früher war alles besser! Das ist Shyce©, früher war nichts besser. Früher war vieles früher, das ist richtig. Früher war nichts besser, ABER! es gab Sachen, die waren früher gut, und wären es auch heute noch, wenn man die Finger davon gelassen hätte.

Jochen spricht zwar von einem Butterbrot, aber ich möchte das mal auf das Board übertragen. Nach meiner, dezidiert subjektiven Meinung; und ich mag das alles als alter Sack ja auch verklären; war das Forum früher lebhafter. Und das war gut! Trotz oder gerade wegen der paar Trolle. Viele haben sich an den teils ellenlangen freds beteiligt und die sachlichen Informationen kamen trotzdem nicht zu kurz.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ein Forum, das ausschließlich nur noch aus Beiträgen "Welche Schnur zur Rute ABC?" besteht, ist nicht mehr meins.

Groetjes
Hardy
Die schönen Tage von Aranjuez sind nun vorbei!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1283
Registriert: 28.09.2006, 11:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 207 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon Magellan » 23.06.2017, 14:09

BergLutz hat geschrieben:Hallo Heiko,

die "Abgrabeplatform" liegt mir als Anfänger schwer im Magen. Soll ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben , wenn ich eine Frage stelle?



Hallo Lutz
Selbstverständlich nein das liegt mir wirklich fern! Auch ich bitte um Infos dann und wann.

Ich schrieb doch das wir uns damit arrangiert haben und dieses Thema keinesfalls der Grund meiner Anregung ist :wink:

Gruss Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 238
Registriert: 21.07.2014, 20:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 30 mal
"Danke" bekommen: 65 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon Magellan » 23.06.2017, 14:22

Hardy hat geschrieben:Klar, ausufernde off topics mögen für den thread-Ersteller schon ärgerlich sein.
Aber manchmal ist doch gerade dies auch das Salz in der Suppe. Für mich eigentlich der wichtigste Punkt, warum ich hier überhaupt noch mitlese.



Dann käme solchen Mitgliedern auch eine andere Platform entgegen, die Mehrheit allerdings schätzt das Gewürz als Aufwertung eines Gerichtes...

Gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 238
Registriert: 21.07.2014, 20:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 30 mal
"Danke" bekommen: 65 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon Magellan » 23.06.2017, 14:29

Maggov hat geschrieben:Die Krux sehe ich da wo andere User aufhören zu schreiben da sie sich so über die Antworten anderer User ärgern und dann in der Tat die Informationssuchenden nicht mehr sinnvolle Informationen zu Ihren Fragen bekommen.


Markus,
darin sehe auch ich die Problematik!

Maggov hat geschrieben:In diesem Fall wäre mein Vorschlag diese Beiträge und diesen Unmut den Moderatoren zu melden oder in dem Thread klar kund zu tun (da aber bitte hart in der Sache und nicht zur Person).


Ich denke die Problematik klärt man ad hock im betr. thread selbst, auf die von dir geschilderte Art!

gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 238
Registriert: 21.07.2014, 20:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 30 mal
"Danke" bekommen: 65 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon Maggov » 23.06.2017, 14:52

Hallo Heiko,

vorher nicht geschrieben und deshalb nachgehakt:

Danke dass Du den Thread aufgemacht hast. Ich denke das in dieser Form zu diskutieren ist der beste Weg das Forum mit zu gestalten und das Beste für uns alle raus zu holen.

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5034
Registriert: 28.09.2006, 13:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 188 mal
"Danke" bekommen: 245 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 23.06.2017, 17:30

Servus!
Man muß es wahrscheinlich hier sehen, wie im richtigen Leben. Da gibt es stille Typen, hilfreiche Typen, mitteilungsbedürftige Typen, und die fraktion Derer, die alles Wissen, können und sich überall reinhängen obwohl sie keine oder nur wenig Wissen darüber haben. Auch wenn man keine Ahnung hat, aber auf jeden Fall sich erst mal in den Mittelpunkt spielen. Meistens werden dann noch die Themen mit dummen Sprüchen angeheizt, was den Fragenden überhaupt nicht hilft. Spaß und etwas Ironie, auch kritisches Hinterfragen muß aber sein. Das sollte aber in einem gesunden Verhältnis bleiben. So daß keiner beleidigt oder beleidigend wird.
Wer austeilt muß aber auch einstecken können und das auf einer diplomatischen Weise rüberbringen. Auch wenn einem vor dem Laptop oftmals die Hutschnur platzen könnte bei manchen Einlagen. Wo in der letzten Zeit in vielen Themen sich einfach mal mit unqalifiziert reingeklinkt wird, nur um Aufmerksamkeit zu erregen. Es ist leider nicht zu verhindern, daß hier ab und zu sich solche User beteiigen. Es hat sich meist herausgestellt, daß sich mit der Zeit die Mitteiligungsbedürftigkeit doch dann etwas abgeschwächt hat oder ganz aufgehört hat, wenn die anderen Teilnehmer die Showeinlagen ignoriert haben und zum Thema zurückgekehrt sind und die Blödeleien links liegen gelassen haben.
Vielleicht sollten wir so weiter verfahren und erst mal auf die Fragen der Hilfesuchenden eingehen. Aber auch eine gewisse Portion Spass und Ironie behalten und auch mal blödeln können zur richtigen Zeit.
Nur so kommt man mit einer gesunden Einstellung durchs Leben und hat mit seinen Kollegen Freude am Hobby.
In diesem Sinne.
Gruß
Robby Vogtlandsalmon63. \:D/
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 454
Registriert: 30.05.2012, 15:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 62 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon sebastianLL » 23.06.2017, 20:16

Servus zusammen,

Danke an Heiko, dass er dieses Thema eröffnet hat. Dieses existiert nun schon seit gestern und ist immer noch nicht durch einen "witzigen Beitrag" zerstört worden.

Spass gehört sicher hier und da dazu, muss aber wirklich nicht bei jedem Thema sein. Kann aber auch an mir liegen, dass ich den Witz oft nicht kapiere.....

Ich bin und werde sicher kein Vielschreiber, aber durch die humoristischen Beiträge in letzter Zeit wird meine Verweildauer in diesem Forum leider noch geringer.

Persönlich bin ich auch nicht der Typ, jeden meiner geistigen Ergüsse in die Welt zu schreien; dies würde ich mir auch von anderen Teilnehmern wünschen.

Gruss

Sebastian

P.S. Trotzdem lasse ich natürlich jeden so sein wie er will
sebastianLL
 
Beiträge: 71
Registriert: 15.10.2011, 19:09
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Re: Eine Anregung

Beitragvon fly fish one » 24.06.2017, 10:40

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich sitze leise lächelnd vor dem Bildschirm und möchte es einmal aus 2 Ebenen betrachten. Von einer Metaebene zur allgemeinen Einschätzung der Lage und von meiner ganz persönlichen Sicht, die Eures Frank.

Die Metaebene:
Das Forum wird geprägt von den aktiven Mitgliedern inkl. der aktiven Moderation. Davon sind alle echte Charakterköpfe, Individualisten und Technokraten. Die liefern stets wundervolle Beiträge, die ich mit großem Vergnügen lese. Meistens jedenfalls. Manche Sichten sind über die Jahre so eingefahren, dass ich schon vorher genau weiß, was geschrieben wird. Es sind mit schöner Regelmäßigkeit die selben Themen. Da kommen dann KollegInnen quer, die mit einem ausgeprägten leisen Humor diese Murmeltierfäden unterlaufen. Dann haben wir Kollegen, die können so schöne Geschichten schreiben oder auch kurze staubtrockene Kommentare. Ich mag das sehr. Für mich sind sie die Gesichter dieses Forums und der Grund warum ich gerne hier bin. Reiner Faktenaustausch wäre stinklangweilig und ich wäre "wech".

Die Sicht Eures Frank, Tante Edit und seiner Gummipuppe - sich von diesem Faden angesprochen fühlend:
Um das klar vorweg zu schicken, man kann nicht nur Freunde haben. Das betrachte ich als normal. Da ist das Forum wie's Leben. Ich hoffe aber, dass die Mehrheit der aktiven Mitglieder, Moderatoren oder stillen Mitleser, meine Geschichten, meine schlechten Witze, ja meinen Stil einfach mag.
Ansonsten müsst Ihr mich notschlachten, also aussperren. Was auch tragbar ist.

Aus meiner Sicht ist dieser Faden der Versuch einer Allianz um Druck aufzubauen. Ich lese weiter mit Interesse mit. Mal sehen wer und was noch alles so vorgebracht wird.

Euer Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 550
Registriert: 11.09.2016, 10:08
"Danke" gegeben: 88 mal
"Danke" bekommen: 70 mal

Nächste

Zurück zu Allgemeines Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste