Erinnerung an Prof. Dr. Walter Piesch

Hier ist Platz für Alles, was sonst nicht unterzubringen ist. Verabredungen zu Fliegenfischer-Stammtischen & Events, technische Fragen, Wissenswertes, sonstige Themen, etc.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Erinnerung an Prof. Dr. Walter Piesch

Beitragvon berndi » 03.11.2016, 06:31

" Wirklich tot ist man erst wenn niemand mehr an einen denkt..." Wie wahr! Immer wieder denke ich an Walter. An unsere erste Reise nach Irland. Das war Ostern 1990 und wir wohnten im Connolly- Haus an den Ufern des Drowes. Mit der Nymphe fing ich zwei Forellen und bei meiner Heimkehr wurde eine Tomatensuppe gekocht. Mit den Filets meiner Fische und mit Sherry verfeinert. Dieses Aroma spüre ich noch heute auf der Zunge...Ostern 1997 war ich dann nochmals mit Walter und anderen Fischern am Drowes. Walter Piesch fischte gern in den Seapools, seine Lieblingsstelle war jedoch der Mill Run- Pool. Wenn ich im Sommer wieder in Irland bin werde ich dort eine Kerze für Walter entzünden ( und für Frank Möbus eine in der Costello & Fermoyle Fishery ).
Mehrmals durfte ich an Walters Privatstrecke am Kocher fischen. Er war immer sehr großzügig zu mir. Ein feiner, herzensguter Mensch. Dass er Professor war, darum machte er nie viel Aufhebens. Am Wasser war er für alle immer nur der Walter...
Seine wunderbare Tochter hat mir gesagt dass ich seine anglerischen Hinterlassenschaften bekomme. Ich werde mit seinen Ruten fischen und seine Bücher lesen ( eine Sammlung englischsprachiger Angelliteratur ). So wird mich Walter Piesch durch mein weiteres Leben begleiten...
Walter, ich grüße Dich da oben im Himmel...

Dein Bernd Taller
berndi
 
Beiträge: 89
Registriert: 14.01.2008, 22:58
Wohnort: Malsch
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 15 mal

Re: Erinnerung an Prof. Dr. Walter Piesch

Beitragvon greypanther » 03.11.2016, 09:44

Hallo lieber Bernd,
ich schließe mich Deinen Grüßen nach oben zu Walter an. Ich kannte ihn ja auch so viele Jahre und sehe ihn immer noch am Millpool auf seinem Stühlchen sitzen und geduldig mit Naturköder den Lachsen hinterher angeln. Viele Jahre hatte er geduldig gefischt, ohne sich durch Schneidertage und -wochen entmutigen zu lassen, bis er endlich seinen ersten Lachs fangen konnte.
Um den Bücherschatz beneide ich Dich schon ein wenig. Ist sicher eine feine Sammlung und wird Dir bestimmt lange Zeit viel Freude bereiten.
Werde die Nachricht an Teresa und Michael weiter geben.
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1111
Registriert: 01.10.2007, 18:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 96 mal

Re: Erinnerung an Prof. Dr. Walter Piesch

Beitragvon gespliesste » 05.11.2016, 01:50

Halo lieber Bernd,

ich kenne weder Dich noch Dr. Walter Piesch, doch habe ich es sehr genossen deinen Nachruf zu lesen. Ich denke fast jeder Fliegenfischer hat/hatte jemanden der ihn bleibend geprägt hat. Als junger wilder (wie ich es auch mal war) denkt man: was soll diese traditionelle längst überholte Gefühlsduselei beim Fliegenfischen. Heute stellt man mit high-modulus Carbon und anodisierten large-arbor Rollen im Sportfelgen-design den Trutten im Zuge maximaler Fangerträge nach. Keine Zeit für diesen geschichtsschweren Mist von damals.

Am Anfang hat das bestimmt seine Berechtigung, aber auf Dauer bleibt da wenig erbauliches. Nach dem 10. Foto von einer kapitalen Forelle, welches man im Popstarlook öffentlichkeitswirksam inszentiert gepostet hat, bleibt man trotzdem nur mit einer erbaulichen Zahl von "Likes" auf den bekannten Onlineplattformen recht gefühlsleer zurück.

Ich habe ähnlich beeindruckende Erfahrungen mit einem alten "Meister" wie du gemacht. Ich habe in jungen Jahren eine recht große Sammlung "von dem alten Zeug" in Form einer große Geräte-, Büchersammlung und auch Korrespondenz zum Thema Fliegenfischen aus aller Welt übernommen. Damals als Student hab ich gedacht, was will man eigentlich noch mit dem alten Zeug, aber zur Not kann ich es bestimmt mal irgendwann verkaufen, heute sehe ich das ganz anders! Wobei ich es auch wohl schon damals irgendwie geahnt habe. Es ist ein Schatz, den man wohl für Geld niemlas wieder so erwerben könnte.

LG,

Olaf
<< streamstalkin´ 24/7 >>
"When fishing becomes a competition it gets worse than work ... " - Charles Ritz
Benutzeravatar
gespliesste
 
Beiträge: 1259
Registriert: 02.01.2008, 22:49
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 39 mal
"Danke" bekommen: 194 mal

Re: Erinnerung an Prof. Dr. Walter Piesch

Beitragvon Peter Pan » 07.11.2016, 14:57

Hallo Olaf,

auch ich musste an meinen Freund und Mentor denken. Lang ist es her:
Bild
Sepp Prager an der Salza
Bild
mit Sepp und Franz an der Ybbs
Bild
Markus und Sepp an der Gurk
Tolle Zeiten und die Erinnerung an die Menschen bleibt, nicht die an die Fische!

Tight lines,
Peter
Benutzeravatar
Peter Pan
 
Beiträge: 1104
Registriert: 01.10.2006, 19:22
Wohnort: Maintal-Hochstadt
"Danke" gegeben: 55 mal
"Danke" bekommen: 51 mal

Re: Erinnerung an Prof. Dr. Walter Piesch

Beitragvon Trockenfliege » 27.11.2016, 15:22

An Sepp Prager habe ich auch noch meine spezielle Erinnerung: Vor jahrzehnten hat er mal auf dem Flohmarkt einer der Schück-Messen eine umgebaute 8er Streamerrute von mir gekauft.
Die basierte auf einer 2-teiligen Silstarrute, die ich 4-geteilt und neu gewickelt hatte. Das hatte mich gefreut, dass der Altmeister mit einer meiner Ruten fischen wollte.

Gruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 228
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 37 mal


Zurück zu Allgemeines Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste