Fangbuch/Fangprotokoll

Hier ist Platz für Alles, was sonst nicht unterzubringen ist. Verabredungen zu Fliegenfischer-Stammtischen & Events, technische Fragen, Wissenswertes, sonstige Themen, etc.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Fangbuch/Fangprotokoll

Beitragvon Boeckl » 12.08.2019, 19:51

Servus zusammen,

hatte mich Anfang der Saison mal an den Rechner gesetzt und eine Vorlage zur Dokumentation eines Angeltages erstellt. Dieses Fangprotokoll wollte ich nun der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Eventuell kann es ja jemand von euch gebrauchen... 8)

Grüße
Lars
Dateianhänge
Fangprotokoll_Vorlage.png
Fangprotokoll_Vorlage.png (88.93 KiB) 729-mal betrachtet
Keep Calm and go Fly Fishing...
Benutzeravatar
Boeckl
 
Beiträge: 34
Registriert: 02.04.2017, 11:14
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Fangbuch/Fangprotokoll

Beitragvon Rolandus » 13.08.2019, 14:31

Super. Danke für den Input.
Ich würde noch meinen eigenen Zustand oder das was ich vorher tat beschreiben. Wenn ich grad etwas gestresst war und am Abend noch schnell fischen gehe, dann fische ich sicher nicht gleich, wie wenn ich alle Zeit der Welt habe/hatte.
Ich merke, dass ich das Fischen ruhiger und überlegter angehen muss. Auch einmal zuerst eine Viertelstunde ans Wasser/Ufer sitzen, die Umgebung "einsaugen" und dann eins werden mit der Situation und dann erst loslegen. Sonst stresse ich ans Wasser, binde irgend eine Fliege an und wedle wie verrückt rum, weil nicht mehr viel Zeit bleibt und wundere mich dann, weshalb ich keine Bisse kriege.....

So ähnlich ist das auch beim Sammeln von Pilzen (wo man sinnvollerweise auch ein Tagebuch führt). Wenn man nur kurz Zeit hat, in den Wald rein stresst, zu schnell vorwärts geht und im Kopf noch zerstreut ist von Arbeit oder Problemen, dann sieht man die Pilze bestimmt weniger und meint dann, es habe an den Ausseneinflüssen, am Wetter oder so gelegen.....

Dann würde ich gerne sowas grad in einer App abspeichern :-)
Benutzeravatar
Rolandus
 
Beiträge: 54
Registriert: 27.08.2012, 23:00
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Fangbuch/Fangprotokoll

Beitragvon Rumpi87 » 13.08.2019, 14:58

Rolandus hat geschrieben:Super. Danke für den Input.
Ich würde noch meinen eigenen Zustand oder das was ich vorher tat beschreiben. Wenn ich grad etwas gestresst war und am Abend noch schnell fischen gehe, dann fische ich sicher nicht gleich, wie wenn ich alle Zeit der Welt habe/hatte.
Ich merke, dass ich das Fischen ruhiger und überlegter angehen muss. Auch einmal zuerst eine Viertelstunde ans Wasser/Ufer sitzen, die Umgebung "einsaugen" und dann eins werden mit der Situation und dann erst loslegen. Sonst stresse ich ans Wasser, binde irgend eine Fliege an und wedle wie verrückt rum, weil nicht mehr viel Zeit bleibt und wundere mich dann, weshalb ich keine Bisse kriege.....

So ähnlich ist das auch beim Sammeln von Pilzen (wo man sinnvollerweise auch ein Tagebuch führt). Wenn man nur kurz Zeit hat, in den Wald rein stresst, zu schnell vorwärts geht und im Kopf noch zerstreut ist von Arbeit oder Problemen, dann sieht man die Pilze bestimmt weniger und meint dann, es habe an den Ausseneinflüssen, am Wetter oder so gelegen.....

Dann würde ich gerne sowas grad in einer App abspeichern :-)
Es gibt da tatsächlich einige Apps die das ermöglichen. Zumindest beim angeln...

Die App "Beißindex" bietet zum Beispiel ein sehr schönes Tagebuch.

Zu den Wetterbasierten Beißzeiten erspare ich mir hier den Kommentar... [SMILING FACE WITH OPEN MOUTH AND COLD SWEAT]


Gruß
Daniel

Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk
Benutzeravatar
Rumpi87
 
Beiträge: 56
Registriert: 30.12.2014, 17:49
Wohnort: Uelzen
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 14 mal

Re: Fangbuch/Fangprotokoll

Beitragvon webwood » 13.08.2019, 15:42

Zu den Wetterbasierten Beißzeiten erspare ich mir hier den Kommentar...


Es gab mal, ich glaube "Fisch und Fang" war die Zeitung eine mehrjährige Studie bzgl. Mondphasen und Aalfang.
Und siehe da, wer hätte das gedacht, Freitag- und Samstagnacht wurden mit Abstand die meisten Aale gefangen, egal welche Mondphase war.
Soviel zum Wetter und Co :wink:

TL
Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2908
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 454 mal

Re: Fangbuch/Fangprotokoll

Beitragvon Sigi » 13.08.2019, 17:50

...und wozu braucht man ein Fangbuch/Fangprotokoll?
Ist m.E. genauso überflüssig wie ein Kropf.
Und wenn der Bewirtschafter eines Gewässers wissen möchte, wann was wo gefangen wurde, wird er schon ein entsprechendes Papier bereitstellen.

Ist wohl noch ein Relikt aus der Vereinsmeierei der 60er 70er Jahre.

Greets
Sigi
Sigi
 
Beiträge: 377
Registriert: 29.06.2010, 19:13
Wohnort: Krefeld
"Danke" gegeben: 168 mal
"Danke" bekommen: 202 mal

Re: Fangbuch/Fangprotokoll

Beitragvon Rumpi87 » 13.08.2019, 20:53

Sigi hat geschrieben:...und wozu braucht man ein Fangbuch/Fangprotokoll?
Ist m.E. genauso überflüssig wie ein Kropf.
Und wenn der Bewirtschafter eines Gewässers wissen möchte, wann was wo gefangen wurde, wird er schon ein entsprechendes Papier bereitstellen.

Ist wohl noch ein Relikt aus der Vereinsmeierei der 60er 70er Jahre.

Greets
Sigi



Hallo Sigi,

Ich bekomme eine Fangbuch vom Verein,ja. Da trage ich ein was ich gefangen habe, Größe und Gewicht, ungefähr wo und ob ich den Fisch entnommen oder zurückgesetzt habe. Da hat aber jeder verein sein eigenes...
Das Fangbuch gebe ich zum Ende der Saison ab.

Ein eigenes Fangbuch (z.B. via App) habe ich bislang an einem großen See und an unserem Bach genutzt.
An dem See konnte ich so innerhalb relativ kurzer Zeit feststellen, dass es einfach Hotspots auf gewisse Fischarten gab. Klar kann man das auch so, mit der App kristallisierten sich da aber auch irgendwann auch andere dinge bei raus. Ich konnte feststellen, dass bei bestimmten Wetterlagen an dem Spot mehr ging als an einem anderen etc.

Auch in unserem Bach habe ich inzwischen Standplätze lokalisiert wo defintiv immer was geht und Plätze an denen nur bei bestimmten Wetterlagen richtig was läuft.

Ist Spielerei aber tatsächlich ganz interessant.

Gruß
Daniel
Benutzeravatar
Rumpi87
 
Beiträge: 56
Registriert: 30.12.2014, 17:49
Wohnort: Uelzen
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 14 mal

Re: Fangbuch/Fangprotokoll

Beitragvon Fusselkopp » 14.08.2019, 09:53

Servus zusammen,

seit Anfang letzten Jahres führe ich auch ein Fang/Fischtagebuch. Jede Seite hat ein Feld für Gewässer/Spot, verwendete Ausrüstung, Datum und Uhrzeit, Temperatur Wasser und Luft, Trübung und allgemein Wetter. Darunter gibt´s ein großes Freifeld für eine Zusammenfassung und Besonderheiten.
Ich führe das Buch, um z.B. Beißzeiten grob abschätzen zu können, zu wissen welche Wassertemperatur zu hoch oder zu niedrig ist(z.B. ab wann im Frühjahr die Barsche in Reichweite sind), und um einen Überblick über die "Betriebsstunden" meiner Ausrüstung zu bekommen, z.B. wie lange hat es gedauert bis wieder die Sohle von den Greys-Watstiefeln abgefallen ist :evil: , oder ob ich eine bestimmte Rute überhaupt im letzten Jahr benutzt habe und wie sinnvoll es dann ist, sie weiterhin zu behalten.

Außerdem kann ich so im Winter etwas den Hüttenkoller kurieren, wenn ich durch das Buch blättere und mir sagen kann: "da schau, du warst doch echt oft genug draußen, kein Grund zu denken du hättest den ganzen Sommer auf dem Sofa verbracht" :D

MfG Leo
Benutzeravatar
Fusselkopp
 
Beiträge: 38
Registriert: 18.09.2017, 08:53
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 48 mal

Re: Fangbuch/Fangprotokoll

Beitragvon Hans. » 14.08.2019, 10:27

Hallo zusammen,

eigentlich wollte ich schon immer ein bißchen was aufschreiben am Wasser, um mehr Zusammenhänge zu entdecken und Schlüsse draus zu ziehen die letztendlich zum Fisch führen, oder ihm doch zumindest näher kommen. Jahreszeit, Tageszeit, Tageswetter, Wasserstand und -temperatur, Trübung, Fließgeschwindigkeit, Insektenaufkommen, ...nein, bis jetzt bin ich einfach zu faul dazu. Bin aber überzeugt davon, es würde sich lohnen.

Gruß
Hans
Die Natur versteht keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, immer strenge, sie hat immer recht, und die Fehler und Irrtümer sind immer des Menschen. Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1602
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 267 mal

Re: Fangbuch/Fangprotokoll

Beitragvon mario.s » 15.08.2019, 13:37

Hallo Lars,
ich führe auch ein ähnliches "Fangbuch", jedoch als exel Tabelle. Für mich ist das auch recht interessant, um Rückschlüsse auf Fangbedingungen/Köder führen zu können.
Aber warum bitte, machst du solch eine Vorlage in Englisch???

Schönen Gruß, Mario
Der liebe Gott schenkt dir die Nüsse, aber er knackt sie nicht.
Goethe
Benutzeravatar
mario.s
 
Beiträge: 447
Registriert: 21.02.2008, 22:33
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 55 mal


Zurück zu Allgemeines Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste