Trennung von einem User

Hier ist Platz für Alles, was sonst nicht unterzubringen ist. Verabredungen zu Fliegenfischer-Stammtischen & Events, technische Fragen, Wissenswertes, sonstige Themen, etc.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Michael. » 01.03.2019, 15:19

Mr. Wet Fly hat geschrieben:Meine Frage.....gehöre ich jetzt auch zu der Kategorie Selbstdarsteller weil ich hier
so viele Fliegenmuster poste, manchmal auch als Alleinunterhalter????

Eigentlich ist ja derjenige, der viele Beiträge postet, als solcher anzusehen.
Gruß Bernd


Nein!

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6983
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 688 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Phoresis » 01.03.2019, 15:20

Überdreht, übermotiviert, bisweilen auch etwas nervig und mit einer grandiosen Geschmacksverirrung ausgestattet, die wohl ihresgleichen sucht - Schade, ich mag den Kerl! Einfach weil er das Fliegenfischen, auf seine ganz spezielle Art, voll und ganz lebt und uns dabei hat teilhaben lassen. Bei der so weitläufig verbreiteten Ernsthaftigkeit im Fliegenfischen - die richtige Technik, das stilechte Outfit, das "ehrenvolle" Verhalten am Wasser - finde ich es eigentlich ganz erfrischend, dass es auch Leute gibt die sich hinstellen und sagen: "Jo, eine handgerollte Kubanerin auf meinem Klappstuhl im Wasser, während ich meinen bienchenfarbenen 10kg Rucksack trage, gehört für mich genauso zu einem guten Fischtag wie der Fangerfolg selbt."
In dem Sinne: Machs gut, "Herr X"!*




*unabhängig davon was da im Hintergrund alles lief und was nicht, kann ich nicht beurteilen.
Mit freundlichen Grüßen
Björn
Benutzeravatar
Phoresis
 
Beiträge: 33
Registriert: 19.11.2017, 22:26
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 14 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon The Sharpshooter » 01.03.2019, 15:21

Servus Bernd,

generell mal Zustimmung - zu "Alleinunterhalter" : NEIN!

Mach so weiter!

lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2333
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 1491 mal
"Danke" bekommen: 2671 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon webwood » 01.03.2019, 17:16

Liebe Forums-Members,

ihr könnt sehr gerne eure Meinung zu der Moderatorenentscheidung posten. Natürlich auch gegenteiliger Ansicht sein. Das ist kein Thema.

Nur bitte, User X ist User X und sonst nichts. Also keine anderen Buchstaben oder gar Namen posten. Uns wurde bereits gedroht, einen Anwalt einzuschalten.
X besteht auf den Datenschutz und das ist sein gutes Recht!

Ansonsten werden wir Beiträge löschen müssen. (wie leider schon erforderlich)

Viele Grüße

Euer Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2907
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 453 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Maggov » 01.03.2019, 17:23

Hallo Heiner,
Hallo Alex,

Klaus hat es treffend beschrieben: Wir haben explizit in diesem Thread darum gebeten nichts zu der Person zu schreiben damit wir nicht die Diskussion über die Person führen sondern über die Art wie wir als Moderatoren mit derartigen Problemstellungen umgehen. Wir haben auch darauf hingewiesen dass derartige Postings kommentarlos gelöscht werden. Das haben wir nicht gemacht damit wir Euch einfach über den Mund fahren können sondern weil wir sonst mit der Vor- und Nachbearbeitung nicht mehr hinterher kommen würden.

Eure Beiträge (auch der vom Christian) waren total OK und ich hätte in keinen anderem Thread darauf reagiert. Die Regel wurde nicht wegen Beiträgen wie Euren für diesen Thread aufgestellt aber wenn wir nicht konsistent sind und bleiben dann macht das keinen Sinn. Wir wollen nicht dass dieser Thread dazu genutzt wird in Richtung "X" nach zu treten - nur schwingt das Pendel dann eben in beide Richtungen... Sorry.

Ich hoffe Ihr kommt schnell über die Verärgerung hinweg.

Viele Grüße
Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5318
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 270 mal
"Danke" bekommen: 329 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Michl » 01.03.2019, 21:03

Hallo,
wenn jemand permanent und mit Vorsatz ständig auf Messers Schneide wandelt, quasi die personifizierte Provokation darstellt, muss er sich nicht wundern wenn es so endet.
Regeln sind Regeln, und wenn jemand sich hier beteiligt gibts eigentlich die Verpflichtung sich an diese zu halten.
Klappt nicht immer, die Emotionen halt, aber dann gibts einen Hinweis und gut.

Grundsätzlich gab es hier schon diskussionswürdige Mod-Entscheidungen, diese gehört nicht dazu, das ist meine Meinung.

Im Übrigen bedanke ich mich mal ausdrücklich bei den Mods für ihre,Tätigkeit.
Egal ob ich immer alle Entscheidungen gut finde oder nicht, ich möchte den Job nicht machen.


Gruß Michl
Die Beute ist unwesentlich, entscheidend ist nur das Gefühl.
Michl
 
Beiträge: 355
Registriert: 14.10.2007, 11:43
Wohnort: Binswangen
"Danke" gegeben: 58 mal
"Danke" bekommen: 102 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon DerRhöner » 02.03.2019, 14:31

Liebe Mods

Wenn Ihr hier entscheidet, dass weder Alias noch Name der Person genannt werden sollen, ist das Eure Hoheit als Mods und ich akzeptiere das. Ich finde es aber falsch und die Drohung mit dem Anwalt ist nicht ernst zu nehmen. Ich verstehe, dass Ihr Euch trotzdem einfach den Ärger ersparen wollt. Da ich von Berufes wegen mit solchen Themen aber zu tun habe und mir obendrein ärgert, wenn sich jemand mit seinem solch destruktiven Verhalten aber durchsetzt, möchte ich dazu noch diese Gedanken beisteuern:

- Ein Alias ist dazu da, die Online-Identität von der realen Identität zu trennen. Den Alias zu verwenden ist daher völlig legitim und nicht justiziabel.
- Falls die Person ihren realen vollständigen Namen hier im Forum gepostet und sich identifizierbar gemacht hat, ist das ihre Entscheidung.
- Der Ausschluss aus einer Organisation ist nicht per se ehrenrührig und muss von den Mitgliedern der Organisation mit Bezug auf die konkrete Person diskutierbar sein. Man stelle sich anhand konkreter Vorfälle mal vor, eine pol. Partei dürfe bei der Diskussion über den Ausschluss eines Mitglieds dessen Identität nicht nennen...
- Solange hier keine Beleidigungen, unwahre Tatsachenbehauptungen o.ä. gegen die konkret namentlich genannte Person vorgebracht werden, ist das kein juristisches Thema. Hier müsste schon jemand schreiben: Lieschen Müller ist eine "anale Öffnung".

Also, nochmal: Euer Forum, Eure Regeln. Aber wenn sich jemand so aufführt, sollte man ihn erst recht nicht gewähren lassen.

Gruß

Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 140
Registriert: 28.01.2013, 23:59
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 40 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Magellan » 03.03.2019, 16:47

Michael. hat geschrieben:Nachtrag:

Feedback in jeder Richtung ist OK, sofern es:

- Im Ton absolut sachlich bleibt
- sich auf die Reaktion der Modertoren bezieht und nicht auf "X"

Davon abweichende Antworten werden wir kommentarlos löschen.

Gruß
Michael


Hallo

Dem Etablieren des zündelnden off-topic enterns, und der Trollerei könnte man doch evtl. mit der expliziten Anwendung der Vorhandenen Forum-Regeln entgegentreten!?

User die sich auf Grund einer gewissen Entwicklung im Board Geschehen von ihrem aktiven Status verabschiedet haben, oder nicht aktiv sein wollten, werden sich dann auch wieder vermehrt in den Unterrubriken einbringen, regelmäßig das Forum besuchen und dessen Inhalt konsumieren, oder besser noch: Den Zugang neuer user generieren.

Das dazu, sagen wir einmal, eine weniger laxe Anwendung der Forum – Regeln gehört sollte wohl außer Frage stehen. Möglicherweise hätte, bzw.wird dies auch im Allgemeinen zu einer wünschenswerten Diskussionskultur geführt bzw.führen.

Allerdings, den Werdegang dieser Situation betrachtend, scheint die finale Mod. Entscheidung zu einem etwas unglücklichen Zeitpunkt realisiert worden zu sein.


Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 115
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon BergLutz » 05.03.2019, 10:26

Phoresis hat geschrieben:Editiert da bereits gelöscht


Björn spricht mir aus der Seele. Selbst ich, als Vertreter der "Applausfraktion" fand es zu billig da nur ein Danke drunter zu klicken. Schade, ich musste teilweise über seine Posts so sehr lachen , daß mein Tag gleich etwas heller war.
Zum Thema Applausfraktion....
Leute - vergesst nicht, daß es hier eine Menge Nutzer gibt, deren tägliches "Fliegenfischen" sich im wesentlichen im Kopf abspielt; die vielleicht 5 mal im Jahr richtig ans Wasser kommen , die zu allem Übel im Prinzip noch Anfänger sind und die Wissenden mit ihrem gefährlichen Halbwahrheiten verschonen möchten. Ich bin über das hier gesammelte Wissen hier sehr dankbar - zeige das auch , auch wenn ich dann der "Applausfraktion" angehöre. Mich schert es äußerlich nicht.
User X war bei mir sogar mal auf der "Ignore Liste". Abgesehen von seiner geschmacklosen Verabschiedungsfloskel hab ich ihn oft ein bischen gemocht. In machen seiner Posts schimmerte der Mensch etwas durch....
Wenn viele der Experten allerdings deswegen das Forum verlassen, war es wohl eher eine pragmatische Entscheidung der Moderatoren.

Gruß
Lutz
Auch Flöhe und Wanzen gehören zum Ganzen...
BergLutz
 
Beiträge: 223
Registriert: 07.10.2015, 11:06
Wohnort: Zahna-Elster
"Danke" gegeben: 540 mal
"Danke" bekommen: 100 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Svartdyrk » 05.03.2019, 18:47

Nabbed,

Lutz hat geschrieben:Wenn viele der Experten allerdings deswegen das Forum verlassen


Lutz, daran liegt das ganz bestimmt nicht!

Black Dog
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 893 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon HansAnona » 05.03.2019, 19:23

Ich finde es sehr schade, dass hier in den letzten Jahren sich manchmal so ein unguter Umgangston eingeschlichen hat.

Das Fliegenfischer Forum war zu Lebzeiten von Frank Möbius ein Ort wo es ganz anders als in anderen Foren zuging. Es herrschte ein höflicher und freundschaftlicher Umgangston.

Wenn mal jemand aus der Spur lief, wurde er fast "liebevoll" und mit maximal "leicht hochgezogener Augenbraue" oder mit gutem Beispiel wieder eingefangen.

Diese Zeiten scheinen vorbei zu sein.

Dass nun jemand des Forums verwiesen wurde ist nur die letzte Eskalation, es war abzusehen.

Um die gute alte Zeit zu restaurieren müssen wir an uns selbst arbeiten, müssen uns zurücknehmen, den Anderen ernst nehmen. Seinen Standpunkt auch dann akzeptieren, wenn unserer anders oder konträr ist.

Das Gegenüber kann man nicht ändern, nur an uns selbst können Fortschritte erreicht werden.

Nun denn Kameraden, lasst uns beginnen!

Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 822
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 133 mal
"Danke" bekommen: 197 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Magellan » 05.03.2019, 20:19

Svartdyrk hat geschrieben:Nabbed,

Lutz hat geschrieben:Wenn viele der Experten allerdings deswegen das Forum verlassen


Lutz, daran liegt das ganz bestimmt nicht!

Black Dog


Hallo Dyrk

Du bist also der Meinung das einem überdurchschnittlicher offtopic Schreibstil, dem generellen Entern welchen Fadens auch immer,Troll Ähnliches Userverhalten, Merkwürdigkeiten mit oftmals mehr als grenzwertigen Inhalt, das ad absurdum führen nur um der Applaus Fraktion zu dienen, nicht der Grund sein könnte das User das Forum verlassen(haben)?

Spass muss sein, auch ich lasse mich dann und wann dazu hinreissen.

Wirklich, ich verstehe dich nicht Dyrk, deine Beiträge in der Fliegenbinderecke sind doch fachlich und sachlich, und wenn du schreibst das:

„ Besser als der Ärger an anderer Stelle, da halt ich lieber mein Maul dazu. Schaiß Geschichte und schad' drum.”

Dann verstehe ich deine Aussage so, das du suggerierst die Mehrheit der nicht mehr schreibenden bzw. der NICHT schreibenden und gegangenen überwältigt waren von der Fachlichen info-Lawine da da beinahe täglich über sie gekommen ist...

Oder aber deine Bemerkung hat andere beweggründe, und ich verstehe dich falsch.

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 115
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon webwood » 05.03.2019, 21:06

Servus, Du schwarzer Hund

Wenn viele der Experten allerdings deswegen das Forum verlassen
"Lutz, daran liegt das ganz bestimmt nicht!"


Da, mein Freund irrst du dich. Daran liegt es sehr wohl. Als Mod bekomme ich PNs, die ich hier natürlich niemals zitieren würde, weil sie eben "Private Nachrichten" sind.
Doch ist so! Die Dampfplauderei und Selbstdarstellung hat etliche User vergrault.
Zu unserer Mod-Entscheidung stehe ich zu 100%. Die war richtig und überfällig.

Und @ all.
Die "Hallo, Bitte, Danke" Kultur ist so ziemlich im Keller. Da hat auch Frank meist aufgegeben. Wir haben oft darüber diskutiert. Das ist eben der Forumston von heute. Wir können das durchaus ändern, dann aber nur alle gemeinsam. Die handvoll Mods sind da einfach überfordert. Wenn Ihr, wir Mods, also alle gemeinsam, rotzige Fragen oder Kommentare entsprechend beantworten, können wir das Forum zum alten Stil bringen. Ich kann mich noch gut erinnern, so vor 20 Jahren war unser Forum sowas wie ein exclusiver Club. Es konnte zwar jeder mitmachen, aber die Etiquette war einzuhalten.
Da können wir sicher wieder hinkommen, aber nur gemeinsam wenn wir alle zusammenhelfen.

Euer Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2907
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 453 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon fliegenfeger » 05.03.2019, 22:29

Hallo in die Runde,

ich kann keine Stellungnahme zu dieser Entscheidung abgeben, da mir Hintergrundinformationen fehlen.

@Thomas
Wie soll ich das mit dem "Exclusiven Club" verstehen?
Das Forum lebt doch von der Vielfalt und in den vergangenen Jahren haben viele dem Forum den Rücken gekehrt, was doch meist ein Verlust für die Sache war.
Denn das waren nicht nur Dampfplauderer und Selbstdarsteller!

Viele Grüße
Armin
fliegenfeger
 
Beiträge: 151
Registriert: 24.10.2006, 19:27
Wohnort: Saarlouis
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Achim Stahl » 05.03.2019, 22:58

Moin,

Svartdyrk hat geschrieben:Nabbed,

Lutz hat geschrieben:Wenn viele der Experten allerdings deswegen das Forum verlassen


Lutz, daran liegt das ganz bestimmt nicht!

Black Dog


Ich bin da ganz bei dem Schwarzen. Mit vielen der wirklich guten Fliegenfischern, die das Forum verlassen haben oder keine Lust mehr haben, da zu schreiben, habe ich geredet, weil es mir oft auch so geht. Grund sind nicht irgendwelche "Klassenkasper", die sich selbst nicht ernst nehmen, sondern viel eher jene "selbsternannten Experten" und "Schreibtischtäter", die sehr wohl ernst genommen werden möchten und Anerkennung suchen, obwohl ihr Praxiswissen viel geringer ist als sie vorgeben. Wenn ich, nur zum Beispiel, einen Tipp über das Fischen an der Ostseeküste gebe, was nun wirklich mein Spezialgebiet ist, von dem ich unter anderem lebe, habe ich keine Lust, Tatsachen mit jemandem zu diskutieren, der die anzweifelt, obwohl er höchstens ein paar Tage in seinem Leben diese Fischerei praktiziert. Für einige Forenmitglieder scheint es aber das Größte zu sein, bei so einer sinnlosen Debatte das letzte Wort zu haben. Nervig, wenn man nur helfen möchte und dann von einem Dritten in so eine "Battle" verwickelt wird.

Wir wollen ja nicht über den gelöschten User sprechen, aber ich möchte mal darauf hinweisen, dass er stets für rege Beteiligung gesorgt hat. Das finde ich erwähnenswert, wenn man bedenkt, wie sehr die täglichen Beiträge in diesem Forum zurückgegangen sind.


Viele Grüße!

Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1552
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 92 mal
"Danke" bekommen: 439 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste