Trennung von einem User

Hier ist Platz für Alles, was sonst nicht unterzubringen ist. Verabredungen zu Fliegenfischer-Stammtischen & Events, technische Fragen, Wissenswertes, sonstige Themen, etc.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Trennung von einem User

Beitragvon Michael. » 28.02.2019, 11:17

Nur zur Info: nach gründlichem Austausch unter den Moderatoren haben wir nun einen schon lange überfälligen Schritt gemacht und beschlossen, uns von einem bestimmten Mitglied, nennen wir ihn "X", zu trennen!

Wiederholt ermahnt und verwarnt und nach unzähligen PNs hin und her erfolgt bei "X" seit 2016 keinerlei Einsicht. Im Gegenteil, nun wurde sogar ein 13 Jahre alter Thread reaktiviert und persönliche Beleidigungen und Verunglimpfungen gepostet (wurde von uns teilweise entfernt). Diese erneute Entgleisung von "X" sehen wir als Endpunkt einer langen Reihe, der nun zum Ausschluss führt. "X" Verhalten war in vielen PNs mit (oft mittlerweile abgemeldeten) erfahrenen Fliegenfischern an uns ein großes Ärgernis. Kritisiert wurde u.a., dass wir solche "Dampfplauderer" im Forum gewähren lassen, ohne darauf entsprechend zu reagieren.

Wir können uns vorstellen, dass es mehr gute und erfahrene Kollegen gibt, die es sich aber mindestens zweimal überlegen einen Tipp oder Erfahrungen zu posten, weil in vielen Fällen ein unpassender Kommentar von "X" folgen könnte. Die Qualität im Forum leidet darunter, hier und da gibt es Kommentare von beherzten Usern, die "X" zurechtweisen, dann geht es eine Zeitlang wieder. Aber irgendwann bricht das Ganze wieder, "X" verlässt die moderate Linie und vergrault wieder das Fachpublikum. Für uns sind über zwei Jahre Beschäftigung mit einem renitenten Querschläger nun genug. Das Forum ist kein Zirkus, wir brauchen keinen Pausenclown, der für Erheiterung sorgt. "X" braucht den Applaus und die Aufmerksamkeit, das wissen wir. Er findet bzw. entert ein Thema, vergleicht Äpfel, Birnen und Essiggurken miteinander, postet Mutmaßungen und verquere Gedankengänge in allen Rubriken (!) und hofft auf Zuspruch und Anerkennung (schließlich steht er ja in einer Manege). Wir finden, "X" geht es nicht um richtigen Austausch oder ein Miteinander im Board. Das Ego ist das Maß aller Dinge, auch wenn dadurch andere Menschen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Viele Diskussionen wurden durch sein Geplänkel abgewürgt, bzw. in andere Richtungen gelenkt. Mit großen Ankündigungen bedient er die Applaus-Fraktion im Forum, die es immer freut, wenn es hier drunter und drüber geht. "X" verrät sich jedoch durch seine Wortwahl bzw. Bezeichnungen seiner eigenen Person. "Pausenclown" oder "Alleinunterhalter über den andere User lachen sollen", so bezeichnet er sich oft selbst und tatsächlich betrachtet er wohl das Forum als Zirkus. Er steht in der Manege und versucht dem Publikum zu gefallen. "X" buhlt um Aufmerksamkeit und Beachtung von anderen Fliegenfischern. Er bemüht sich, er möchte dazugehören und versucht es auf vielen Ebenen.

Wir als Moderationsteam kommen einheitlich zu dem Schluss, das Forumsgeschehen wird durch "X" erheblich gestört. Ihr diskutiert auf fachlich hohem Niveau, helft unerfahreren Kollegen mit Rat und Tat und "X" streut in diesen Threads Unfrieden mittels Provokation und durch unqualifiziertes Bewerten Anderer. Kein Wunder, dass sich verdiente, erfahrene Mitglieder kopfschüttelnd abwenden und sich immer weiter zurückziehen. Dem wollen wir nicht tatenlos zu sehen.

Euer Moderatoren-Team
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6983
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 687 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Michael. » 28.02.2019, 11:30

Nachtrag:

Feedback in jeder Richtung ist OK, sofern es:

- Im Ton absolut sachlich bleibt
- sich auf die Reaktion der Modertoren bezieht und nicht auf "X"

Davon abweichende Antworten werden wir kommentarlos löschen.

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6983
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 687 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon DerRhöner » 28.02.2019, 12:35

Hallo Michael

Vorausgesetzt ich spekuliere korrekt, das es sich bei X um [gestrichen] handelt, gratuliere ich zum Entscheid. Ich poste persönlich wenig, nur wo ich wirklich glaube was zu wissen was sonst noch keiner gesagt hat. Wenn es dann so "Alleswisser" gibt, halte ich mich dann aber komplett zurück. Ich wurde von dem Kollegen auch schon mal per PN um Detailinfos zu einem Post gebeten und fand mich wenig später in einer belehrenden Diskussion wieder, die ich nicht gesucht hatte.

Ich möchte allerdings vorschlagen, dass man die Anonymisierung aufgibt. Es geht um das Fehlverhalten einer Person und dann sollte man diese auch benennen. Gründe:

- Der Fall sollte als mahendes Beispiel dienen, deshalb sollte man ihn klar zuordnen können.
- Man beugt Verwechslungen mit unbescholtenen Mitgliedern vor.
- Man erspart den Mitgliedern das Spekulieren und fördert den offenen Austausch.

Soweit meine Meinung.

Gruss

Christian
Zuletzt geändert von DerRhöner am 01.03.2019, 01:05, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 140
Registriert: 28.01.2013, 23:59
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 40 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Michael. » 28.02.2019, 15:36

Hallo Christian,

Du hast sicher Recht und ein solches Vorgehen wäre evtl. auch vernünftig - allerdings ist es in "Zeiten des Datenschutzes" ein No Go.

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6983
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 687 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Kudu » 28.02.2019, 20:49

Ich habe die bestimmten Beiträge schon lange nicht mehr durchgelesen, ja sogar gemieden. Das führte immer wieder zu Bluthochdruck.
Ich denke der Eine oder Andere wird jetzt wieder stärker mitmachen.

Auf ein entspanntes miteinander......

Andreas
Kudu
 
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2016, 08:12
Wohnort: Lennestadt
"Danke" gegeben: 42 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon The Sharpshooter » 28.02.2019, 21:15

Servus,

… ach. Ich bin da sehr zwiegespalten. Können wir sowas nicht aushalten? Manchmal hat er mich genervt – das tun andre auch … Aber beleidigt? Hat er m.E.n. nicht wirklich jemand. Andre Positionen, andre Meinungen – das deutlich und manchmal vielleicht überspitzt, manchmal grenzwertig formuliert, aber wirklich Beleidigendes ist mir so nicht aufgefallen.

Und das viele posten, ergo Selbstdarsteller? Ich also auch? Ja, natürlich in gewissem Sinne schon, sonst würde ich hier gar nix zeigen wie die große „schweigende“ Mehrheit (die mir schon oft auf den Sack geht – lesen, einkassieren, aber selber nix beitragen oder sich der Kritik stellen – Ihr wißt schon was ich da meine). Aber so ein Forum lebt doch vom Austausch, von Beiträgen – nicht vom Lesen allein! Eigentlich heißt Eure Konsequenz auch für mich – so ab und an, alle zwei Monate mal ein Kommentar – sonst bin ich Egomane. Danke. Tschüs. Und sperrt Ihr jetzt auch den Mr Wet Fly?

Hat unser Mister X sich nicht deutlich exponiert und gezeigt, dass er im FFF viel gelernt hat und diese Irrungen und Fortschritte immer wieder gut beschrieben? Mögen seine Ruten nicht gefallen – er hat das gemacht, was wir uns von vielen wünschen würden – Hilfe geholt, gemacht, gepostet und dazu gelernt. Und dass das manchmal „schrecklich“ aussieht finde ich eher befruchtend und wems nicht gefällt – so what?

Also, mir geht er ab – und ich finds sehr schade bis unerträglich dass wir sowas nicht aushalten wollen. Es entspricht wohl der Nicht-Kultur in unserem Lande (in Bezug auf Diskussion und Auseinandersetzung). - Was so in „Natur & Umwelt“ die letzten Tage geschrieben wurde ist für mich auch ganz schwer zum Aushalten (deshalb sag ich mal lieber nix) - aber so ist halt ein Forum! Dümmliches (je nach Standpunkt!) ist immer erlaubt und wer meint, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben (das ist natürlich immer der andre ..) - desavouiert sich letztlich selber.

Deine Entscheidung, aber: Schade.

Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2333
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 1489 mal
"Danke" bekommen: 2671 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Olaf Kurth » 01.03.2019, 00:53

The Sharpshooter hat geschrieben: Andre Positionen, andre Meinungen – das deutlich und manchmal vielleicht überspitzt, manchmal grenzwertig formuliert, aber wirklich Beleidigendes ist mir so nicht aufgefallen.


Glaub mir bitte, lieber Christian,

Beleidigungen und unhaltbare, respektlose Mutmaßungen über Andere sind aktuell (und in der Vergangenheit) veröffentlicht worden. Wir haben sie umgehend entfernt, so dass naturgemäß nur Wenige wahrnehmen konnten, was "X" wieder vom Leder zog. Seit nunmehr zwei Jahren mussten wir immer wieder hinter den Kulissen eingreifen. Ja, manchmal hat das kaum jemand gemerkt, weil es schnell und kommentarlos erledigt wurde.

Sein Verhalten war ein permanentes Lavieren auf der Rasierklinge. Warum wir diesen Schritt unternommen haben, kannst Du sehr detailliert nachlesen. Ich möchte ausdrücklich betonen: Wir als Moderatoren-Team haben gemeinsam entschieden und Michael hat diese Entscheidung mitgetragen.

Sorry Christian, es geht nicht darum "sowas auszuhalten" oder andere Meinungen und Positionen zu teilen. An einem Ort wie dem Forum, wo wir respektvoll miteinander umgehen und unseren Interessen und Hobby nachgehen, an so einem Ort will ich z.B. nicht ständig auf unbelehrbare Zeitgenossen reagieren müssen. Dazu hat keiner Lust. Hinzu kommt, dass wir Moderatoren nicht Kindermächen für besonders "schwierige Kinder" spielen können.

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3470
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 278 mal
"Danke" bekommen: 298 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon DerRhöner » 01.03.2019, 01:11

Nachtrag:

Ich habe meinen vorherigen Eintrag editiert und den von mir gemutmassten Alias gestrichen. Der betreffende Zeitgenosse hat meinen Beitrag gelesen und mich in 2 E-Mails an meine private Adresse um Begründung meines ersten Post und um Streichung des Hinweises aus seine Person gebeten, da er sich persönlich an den Pranger gestellt fühle. Witzig, wenn man sein bisheriges Verhalten bedenkt... Um des lieben Friedens willen habe ich das getant, bin aber nach wie vor der Auffassung, dass man als allgemeingültige Haltung in diesem Forum den Alias nennen kann. Entscheid ist aber nicht bei mir, sondern den Mods.

Gruss

Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 140
Registriert: 28.01.2013, 23:59
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 40 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon The Sharpshooter » 01.03.2019, 11:07

Servus,

@ Moderatoren - da ist ja wohl ganz viel im Hintergrund gelaufen, von dem wir Leser natürlich nix mitbekommen haben - ich konnte mich nur auf das hier "Veröffentlichte" beziehen und da schien mir der Ausschluss etwas unverhältnismäßig.

Nachdem, was Olaf dazu geschrieben hat (und mir noch andre Infos zukamen) - kann ich die Reaktion des Mod-Teams gut nachvollziehen. "Deine Entscheidung" war von mir blöd und schlampig formuliert, bitte entschuldigt dies - ich wollte damit nicht Michael explizit hervorheben.

lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2333
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 1489 mal
"Danke" bekommen: 2671 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Trockenfliege » 01.03.2019, 11:19

Ich bin in der Angelegenheit auch gespalten wie Christian, der es gut beschrieben hat.
Allerdings bin ich froh, wenn sachliche threads nicht durch, manchmal dummes Geschreibe, gestört werden.

Es gab vor einiger Zeit ja eine Absprache im Hintergrund zwischen X und den Mods. Darauf wurde es eine Weile sehr still von seitens X, das fiel auf, aber störte auch nicht.

Leider kam von X, außer im Rutenbau, einem Reisebericht und paar Basteleien, nicht so viel merkenswertes ( ok, fehlende Erfahrung) - sondern halt eher ablenkend - störendes.
Wenn einer immer eine sehr konkrete Meinung äußert zu Themen, von denen er scheinbar sehr wenig Ahnung hat, dann hat mich das schon genervt.
Und die Vorwürfe im 13 Jahre alten thread fand ich auch sehr grenzwertig.

Vielleicht brauchen wir noch die Rubrik "Sinnfrei"o.ä., in der ganz themenfrei philosophiert, geblödelt werden kann - wenn es den Bedarf gibt, ich brauchs nicht.

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 668
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 94 mal
"Danke" bekommen: 156 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Maggov » 01.03.2019, 12:35

Hallo,

ich habe gerade einige Beiträge entfernt weil sie sich auf "X" beziehen und nicht auf die Reaktion des Moderatorenteams.

Den Nachtrag von Christian habe ich stehen gelassen damit Ihr besser verstehen könnte warum wir hier etwas rigider vorgehen wollen und müssen. Bitte seht von Beiträgen ab die sich wie Nachrufe lesen oder vom Ton her zu persönlich gegen "X" richten.

Vielen Dank im Voraus und LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5316
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 269 mal
"Danke" bekommen: 329 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Noellgen, H » 01.03.2019, 12:50

Lieber Markus,
ich betrachte mich als ein Mitglied, welches üblicherweise
die Forenregeln einhält und versucht, produktive Beiträge
zu leisten.
Wenn ich mich von einem gesperrten Mitglied freundlich verabschiede,
wobei ich nicht die Entscheidung in Frage gestellt habe, dann dulde ich
es nicht, dass mein Beitrag kommentarlos gelöscht wird !

Ich bin dann mal auf Sendepause !

Gruß,

Heiner
Noellgen, H
 
Beiträge: 131
Registriert: 17.09.2016, 15:46
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 42 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon AlexWo » 01.03.2019, 13:17

Noellgen, H hat geschrieben:Lieber Markus,
ich betrachte mich als ein Mitglied, welches üblicherweise
die Forenregeln einhält und versucht, produktive Beiträge
zu leisten.
Wenn ich mich von einem gesperrten Mitglied freundlich verabschiede,
wobei ich nicht die Entscheidung in Frage gestellt habe, dann dulde ich
es nicht, dass mein Beitrag kommentarlos gelöscht wird !

Ich bin dann mal auf Sendepause !

Gruß,

Heiner


Ich hatte auch gepostet, ist auch nicht erschienen oder wurde gelöscht.
Ich kann auch ohne FFF leben.

Ich erwarte eine Begründung, gern per PN

Alex
www.salmonpartners.is
AlexWo
 
Beiträge: 1208
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Buchs SG
"Danke" gegeben: 462 mal
"Danke" bekommen: 166 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Dr.Do » 01.03.2019, 13:58

Hallo,
wenn es Fußball wäre würde ich sagen: die Rote war hart aber vertretbar. Und wenn es, abseits der Kamera wirklich schon so oft Gelb gegeben hat, umsomehr.

Wenn die Mods die freundlichen Verabschiedungen stehen lassen würden, dann müßten sie das gleiche mit den Schmähungen machen.
Ist deswegen besser, beides nicht zuzulassen.
Klaus
Release the Beast !
Dr.Do
 
Beiträge: 1262
Registriert: 16.10.2006, 09:02
"Danke" gegeben: 1197 mal
"Danke" bekommen: 1847 mal

Re: Trennung von einem User

Beitragvon Mr. Wet Fly » 01.03.2019, 15:14

Moin,

ich fand es auch nicht so erquickend was X teilweise vom Leder gezogen hat,
konnte aber gut damit leben, weil meistens zwar gelesen aber ignoriert.

Für mich war manches davon erheiternd, anderes auch unter der Gürtellinie.

Vielleicht haben wir alle etwas dazu beigetragen das es so gekommen ist.

Wir haben ihn ja praktisch den Nährboden dazu geliefert, indem wir auf seinen Zug aufgesprungen
sind und Kommentare zu seinen Beiträgen abgeliefert haben.

Hätte keiner was dazu geschrieben hätte sich die Sache totgelaufen, so sehe ich das.

Weil ja hier von Selbstdarsteller, Alleinunterhalter und Pausenclown von X geschrieben wurde.

Meine Frage.....gehöre ich jetzt auch zu der Kategorie Selbstdarsteller weil ich hier
so viele Fliegenmuster poste, manchmal auch als Alleinunterhalter????


Eigentlich ist ja derjenige, der viele Beiträge postet, als solcher anzusehen.


Gruß Bernd
Mr. Wet Fly
 
Beiträge: 1516
Registriert: 02.07.2014, 14:46
"Danke" gegeben: 1396 mal
"Danke" bekommen: 2193 mal

Nächste

Zurück zu Allgemeines Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste