Whiting Hackle

Hier ist Platz für Alles, was sonst nicht unterzubringen ist. Verabredungen zu Fliegenfischer-Stammtischen & Events, technische Fragen, Wissenswertes, sonstige Themen, etc.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Winston Lover » 06.03.2013, 02:05

Lieber Michael,


denken wir beide hier an die gleiche große Stadt?. Ich würde dann auch lieber auf Nummer sicher gehen, denn wenn einer es weiß dann du.

Gruß,
Dein Vincent
Winston Lover
 
Beiträge: 491
Registriert: 23.04.2010, 10:51
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Steff-Peff » 06.03.2013, 20:33

greypanther hat geschrieben:Danke, Jörg, für die Rückmeldung. Werde mir dann auch ein paar Sachen bestellen.


Dann gib bitte Bescheid. Evtl. schliesse ich mich an, wenn Du einverstanden bist.

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
Steff-Peff
 
Beiträge: 153
Registriert: 22.11.2009, 16:52
Wohnort: Lohr, Stadtteil
"Danke" gegeben: 38 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Ossadnik » 25.09.2014, 18:57

Guten Tach,

habe am 22.09.2014 bei featheremporium Bälge bestellt - war der bei Euren Bestellungen auch ein bisschen langsam mit email Nachrichten über den Versand?

Bob Mariott´s war bei gleichem Ablauf viel schneller - ein Tag bis zum Versand - einen Tag später Nachricht über Versand mit tracking no. und Übersicht über Versandstatus.
Grüße

Franz

If you can’t be a king, be a ruler. If you can’t be a ruler, be a yardstick.
Benutzeravatar
Ossadnik
 
Beiträge: 159
Registriert: 07.02.2011, 16:36
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Joerg Giersbach » 25.09.2014, 23:02

Hallo Franz!
Ja, hatte bestellt und dann nix mehr gehört!
Aber, Ware kommt sehr zügig.
Gruß Jörg
-Das Leben ist zu kurz um nicht mit Bambus zu fischen-
Benutzeravatar
Joerg Giersbach
 
Beiträge: 1043
Registriert: 28.09.2006, 12:41
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 63 mal
"Danke" bekommen: 50 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Bäschwatz » 26.09.2014, 01:01

Hallo Jörg
Die Empfehlung dorthin habe ich von einem erfahrenen Mann der " Dunklen Seite " der Fliegenbinderei erhalten.
Die Qualität würde ich nicht in Frage stellen.Die Auswahl ist gigantisch.Die Preise allerdings bei manchen Sachen auch.
Und manches was dort ordentlich teuer ist wird bei uns wohl wegen Artenschutz beim Zoll durchs Raster fallen. Falls es überhaupt geöffnet wird.
Solange wie Deine Bestellung unterhalb des Freibetrags liegt und alles ordnungsgemäß ausgewiesen ist wird es eher keine Probleme geben.
Ich selbst habe dort noch nichts bestellt da ich in Dänemark und bei einem gut sortierten Niederländer fündig wurde.
Für meine bescheidenen Anfänge mit Married Wings, und dem Zeugs aus dem die Lachsfliegen gebastelt werden reicht das erst mal.
Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 800
Registriert: 23.08.2009, 19:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 48 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Ossadnik » 26.09.2014, 15:39

Hallo Jörg,

dankeschön - na dann hoffen wir mal das Beste.

Hallo Thilo,

tja - da ich mit Lachfliegenbinden überhauptsnix zu tun habe, sondern bloß "schnöde" Forellen- und Äschen- und Döbel- und Karpfen- und Hechtfliegen ohne married wings usw. binde (und fische) - brauche ich wohl bei einer Bestellung von Hahnenfedern keine Angst zu haben, gegen Artenschutzbestimmungen zu verstoßen?!?!

Bei den Produkten der Firma Whiting braucht der Mann sich aber auch bei keinem Preisvergleich zu verstecken.

Schönes Wochenende.
Grüße

Franz

If you can’t be a king, be a ruler. If you can’t be a ruler, be a yardstick.
Benutzeravatar
Ossadnik
 
Beiträge: 159
Registriert: 07.02.2011, 16:36
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Svartdyrk » 27.09.2014, 09:00

Servus,

Thilo hat geschrieben:Solange wie Deine Bestellung unterhalb des Freibetrags liegt und alles ordnungsgemäß ausgewiesen ist wird es eher keine Probleme geben.
Es gibt auch keine Probleme, wenn die Bestellung über dem Freibetrag liegt! Dann fallen für die Sendung gegebenenfalls Einfuhrumsatzsteuer, bzw. Zollgebühren an. Bei unzureichender Kennzeichnung der Sendung seitens des Absenders, kann es vorkommen, dass diese beim nächsten Zollamt abzuholen ist. Das stellt aber auch keinerlei Schwierigkeiten dar und lässt sich auch nach ausreichender Rücksprache mit dem Versender vermeiden. Zu Einfuhrsteuern und Zollgebühren für Einkäufe außerhalb der EU, bzw. aus Drittländern, sollten hier im Forum ausreichend Informationen zu finden sein.

Stefan hat geschrieben: Muss man etwas besonderes beachten wenn man Bälge/Sättel aus U.K. beziehen möchte? Oder reicht einfach nur bestellen?
...einfach nur bestellen. :wink:


Cheers der Schwarze :roll:
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1377
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 681 mal
"Danke" bekommen: 660 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Ossadnik » 06.11.2014, 14:21

Hallo liebe Mit-Fliegenbinder,

ich habe heute endlich die bei featheremporium bestellten Whiting Bälge bekommen.

Einige Silber Capes und einen Coq de Leon und einen Spey Balg.

Der hat echt lange gebraucht beim versenden (oder die Post) aber die Qualität ist unschlagbar.

Absolut 1. Sahne - geliefert wird exakt der Artikel, der auf dem Foto abgebildet ist.

Die Wartezeit ist mir zwar sehr lang geworden aber hat sich gelohnt.

=D>
Grüße

Franz

If you can’t be a king, be a ruler. If you can’t be a ruler, be a yardstick.
Benutzeravatar
Ossadnik
 
Beiträge: 159
Registriert: 07.02.2011, 16:36
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Svartdyrk » 06.11.2014, 19:26

Nabend,

Ich habe mich auf die "etwas" längeren Wartezeiten bei meinen Einkäufen in Übersee eingestellt und kaufe hier zulande nur noch was, wenn's ganz dingend brennt. Wenn man etwas bedacht und vorausschauend einkauft, ist das kein ernsthaftes Problem.
Absolut 1. Sahne - geliefert wird exakt der Artikel, der auf dem Foto abgebildet ist
Die Mühe macht sich hier niemand mehr. Da bekommt man schon mal einen umgetauschten Artikel der einem als "neu" verkauft wird. Hatten wir alles schon... :doubt:

Cheers Svart :doubt:
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1377
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 681 mal
"Danke" bekommen: 660 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Ossadnik » 07.11.2014, 16:27

Mahlzeit,

tja das kann ich leider nur bestätigen.

Meinen Regal Bindestock konnte/wollte ein Fachhändler vor Ort zur Reparatur nicht einschicken, da man Regal nicht mehr im Programm habe. Ebenso meine Scott Rute mit gebrochener Spitze - gleicher Händler.

Die Bälge, die angeblich vorrätig sind, sind eben doch nicht vorrätig, was man aber erst nach der Online Bezahlung mitgeteilt bekommt.

Fährst du zum großen Fliegenbinde- und Showtag, fehlen die Bälge in manchen Farben (nix abgefahrenes oder so - ich spreche von grizzly!!).

Versuch z. Zt. mal einen Hebert Miner Skalp, Bronze, in Grizzly zu bekommen (ausser bei der bayrischen Fliegenfischer Apotheke oder der Simms-Versand-Apotheke, wo ich prinzipiell nichts mehr kaufe) !!!!!

Lächerlich - deshalb habe ich mich auch auf andere Bestell-/Kaufwege verlegt.

Messe besuche ich nur noch eine - die Fete de la Peche a la Mouche in Belgien (Jan/Feb) - da sind ganz viele verschiedene Anbieter aus D, NL, GB, F, PL, etc. und ich kann alles begrabbeln und ausprobieren und immer einen guten Deal machen. Außerdem habe ich da nie das Gefühle jemandem den AR*** küssen zu müssen, damit er mir die Gnade erweist einen Renzetti Vise auch noch aus der Packung nehmen und zusammenbauen zu müssen, nur damit ich mir den ansehen kann und ihn dann eventuell doch nicht kaufe.

Da habe ich dann halt eine große List mit und was der eine nicht hat, kaufe ich beim nächsten um die Ecke.

Und wenn der Regal Vise nochmal kaputt geht oder die Orvis Rute dann schick ich das sowieso nur noch direct zum Hersteller - damit habe ich beste Erfahrungen gemacht.

Schönes Wochenende
Grüße

Franz

If you can’t be a king, be a ruler. If you can’t be a ruler, be a yardstick.
Benutzeravatar
Ossadnik
 
Beiträge: 159
Registriert: 07.02.2011, 16:36
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Gerg » 17.11.2014, 16:33

Hallo zusammen,


habe am 10.11.14 das erste mal bei Fe.Emp. bestellt (52€) und via paypal bezahlt.
Am 11.11 ist via Email die Nachverrechnung vom Versand gekommen (10,40€) nach Österreich,
dies auch sofort mit paypal überwiesen.
Heute am 17.11 sind die Whiting Hackle angekommen ohne Verzollung oder sonstiges (Zertifikate).

Qualität würde ich mal Top sagen, kein merkbarer Unterschied zu den Whiting 100
die man in unseren Breitengraden kaufen kann.
Was mich allerdings stutzig macht ist die Menge in den Packungen.
Irgendwie kommt mir vor, dass in den Whiting 100 Pkg. von einschlägigen deutschsprachigen Onlineshops,
in den 21€ Packungen etwas mehr drin ist.
Kann es leider nicht genau sagen, da ich keine original verschlossene Pkg. mehr zu Hause habe
aber sobald ich einen Vergleich habe werde ich es ganz sicher nachtragen bzw. hier posten.

Sollte jemand eine original verpackte Whiting 100 Pkg. zu Hause haben, sagt mir bitte
wieviel in so einer ca. 21€ Packung drin ist.
Die Verpackung Unterscheidet sich auch, bei Fe.Emp. sind die Hackle in einfachen
Zip Plastiktüten ohne Logo oder Aufdruck.
Dafür ist der Preis von 14€ / Packung doch etwas günstiger, excl. Versand versteht sich.

Was auch etwas merkwürdig ist, ist dass der Versand auf der Packung mit 6,55€ angegeben ist, mir aber 10,40€ verrechnet wurden.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden, wenn die Menge stimmt, bzw. die gleiche ist.

So long,
cheers
Gerg
_______________________________
"catch your dream, release the fish"
Gerg
 
Beiträge: 24
Registriert: 03.10.2014, 20:16
Wohnort: Salzburg
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Käptn Silver » 06.05.2016, 12:07

Guten Tag, liebe Kollegen,

hoffentlich schaut hier nochmal jmd. rum, trotz des 'Alters' dieses Threads, denn ich brauche Rat! Habe nämlich auch bei Featheremporium bestellt und das satt, damit sichs auch lohnt. Nun ist mein Paket (per Tracking-Service von USPS einsehbar) in Chicago 'in transit to the destination', und das seit einer knappen Woche. Und da geht mir ob des ausgegebenen Betrages doch etwas die Düse... :doubt:

Muss ich mir schon Sorgen machen, da auch ich keine Zoll-/Einfuhr-/Ausfuhr-Gebühren entrichtet habe, dass das Paket von US-Behörden festgehalten wird und es jetzt NICHT auf dem Weg zu mir ist? Oder bedeutet die Tracking-Info von USPS 'in transit to the destination', dass sie es aus ihren Händen gegeben haben und damit auch die postalische Verantwortung inkl. Tracking-Möglichkeit und das Paket schon auf dem Weg nach Europa ist? Wenn ersteres, was kann man machen? Die Gebühren nachzahlen? Und muss ich mir dann nochmal Sorgen machen, wenn dass Paket in Europa/Dtl. angekommen sein sollte, dass der Zoll seinen Daumen auf dem Paket hat? Wird man darüber informiert? Ist mit Strafzoll zu rechnen? Auch ist auf der Website von FE von (Ausfuhr-) Gebühren bei 'normalen' Items, und das sind Hahnenbälge ja wohl (also kein Junglecock o. ä.), nicht die Rede.

Vielen Dank schon mal und beste Grüße

Micha
BLEI gehört nicht in die Umwelt. Sag JA zu bleifreiem Fischen!
Käptn Silver
 
Beiträge: 31
Registriert: 28.03.2007, 04:30
Wohnort: Bremen
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Ossadnik » 06.05.2016, 14:19

Hallo Micha,

USPS ist der United States Postal Service (vergleichbar mit unserer Dt. Bundespost). Die haben normalerweise keine tracking no. fuer dich. (Es sei denn, die Sendung war per registered mail mit return receipt versandt = aehnlich unserem Einschreiben mit Rueckschein).

Sind auch aehnlich blitzeschnell wie ihr Deutsches Pendant, aber wesentlich billiger.

Aber auch aehnlich zuverlaessig - damit meine ich in der Regel brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, dass die Sachen nicht ankommen warden. Nur solltest Du Geduld und Langmut besitzen. Es kann halt dauern .....
Grüße

Franz

If you can’t be a king, be a ruler. If you can’t be a ruler, be a yardstick.
Benutzeravatar
Ossadnik
 
Beiträge: 159
Registriert: 07.02.2011, 16:36
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon drehteufel » 06.05.2016, 17:23

Hallo,

ich habe erst vor ein paar Wochen dort bestellt. Nach der Statusmeldung, die Du bekommen hast, dauerte es bei mir ca. 2 Wochen, bis der Umschlag im Briefkasten war.
Du hast sicher die günstige Versandvariante gewählt und nicht die für ca. 40 Dollar, wo alles versichert und nachvollziehbar ist, oder?
Ich hatte ein paar halbe Whiting-Capes und ein paar Cape-Tops bestellt, lose Ware im Zip-Beutel. Finde, dass meine original von Whiting gelabelten Bälge etwas schöner von der Qualität her sind.
Die losen reichen aber völlig aus und bei den Preisen kann man sich eine schöne Auswahl zulegen.

Gruß,
Marco
drehteufel
 
Beiträge: 200
Registriert: 18.04.2009, 12:29
"Danke" gegeben: 105 mal
"Danke" bekommen: 67 mal

Re: Whiting Hackle

Beitragvon Käptn Silver » 06.05.2016, 20:00

Hi und Dank für die prompte Reaktion!

Hab mich auch noch mal über Zollbestimmungen schlau gemacht, die hier ja auch schon thematisiert worden sind. Hat jmd. von Euch über den 'ZolltarifFreibetrag' von 150 EUR hinaus bestellt und musste dann zum entspr. Zollamt (muss ich dann von HB nach Frankfurt? Oder wird das dann zum Zollamt Bremen geschickt?) und dann zum 'Auslösen' der Sendung ordentlich nachlatzen? Das könnte - denke ich - mein Problem werden.
Über den Einfuhrumsatzsteuer-Freibetrag von 22,- EUR habt Ihr doch alle sicherlich hinaus bestellt, oder? Und keine solche Steuer entrichtet? Und das Paket ist dennoch zu Euch gekommen, ohne Maleschen, Zollamt usw.? Entschuldigt, ich möchte niemanden nötigen, sich hier selbst zu bezichtigen! Aber etwas Licht in dieses Dunkel kann eigtl. nicht schaden... Bei einem Betrag über 150,- kommt dann ja noch der Zoll drauf. Weiß hier jmd. wieviel Prozent das im Falle von Geflügelbälgen sind? Die Beispielliste vom Zoll führt Federn nat. nicht auf, aber die Sätze bewegen sich je nach Warenart zw. 0 u. 17 %.
Sollte es so kommen, wären das schon Kosten, die ordentlich zu Buche schlagen und dann sieht der Einkauf in USA auch gleich nicht mehr so rosa-rot aus. Der größere Batzen ist dabei allerdings diese EinfuhrUmsatzsteuer: 19 %. Die hätte doch eigtl. jeder entrichten müssen. Nicht, dass ich's Euch nicht gönnte, aber warum wurde die bei Einfuhren über 22,- EUR nicht erhoben? Kulanz? Schludrigkeit??? -- Sollte allerdings alles 'glatt' gehen, dann habe ich - wie wohl die meisten hier - nur ziemliches Schwein gehabt und ich werd 'ne Kerze im Dom anzünden, versprochen! Die Neugier über die Hintergründe bestünde aber weiter. Wobei: "Neugierig sein bringt oftmals Pein!" reimten einst die Panzerknacker in einem Lustigen Taschenbuch...

Bis dahin beste Grüße

Micha
BLEI gehört nicht in die Umwelt. Sag JA zu bleifreiem Fischen!
Käptn Silver
 
Beiträge: 31
Registriert: 28.03.2007, 04:30
Wohnort: Bremen
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste