Fischrezepte

Fisch auf den Tisch. Etwas für den Magen, wie der Titel schon ausagt. Hier fachsimpeln alle Köche/-innen und Freunde der Gaumenfreuden. Natürlich mit Kernpunkt rund um den Fisch.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Fischrezepte

Beitragvon Harald aus LEV » 21.12.2003, 19:46

Hallo Leute,
ich finde die Rubrik mit den Rezepten ganz gut.
OK-wie man Forelle, Hecht, Äsche oder andere sogenannte "Edelfische" zubereitet, kann man überall nachlesen. Was aber macht man mit z.B. Döbel,Rotfedern oder Rapfen?
Viele Grüße
Harry
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2612
Registriert: 28.09.2006, 10:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 130 mal

z.B für Rotaugen

Beitragvon R. Brendemühl » 22.12.2003, 12:14

Hallo Harry,

Dir kann, zumindest für Rotaugen, geholfen werden.
Dass der Fisch erst mal gesäubert und geschuppt werden muss, brauche ich ja nicht zu erwähnen.
Die Rückenseiten alle 1/2 cm bis zur Wirbelsäule beidseitig schräg einschneiden. Damit werden die Zwischengräten durchtrennt.
Zitronensaft und eine gepresste Knoblauchzähe vermischen und den Fisch kurzzeitig darin marinieren.
Salzen und pfeffern.

Für gebratenen Fisch:
Den Fisch in Mehl wälzen, dann in Ei, dann in Semmelbrösel.

Fisch in der Folie:
Möglichst frisches Basilikum in die Bauchhöhle, getrocknetes geht aber auch.
Folie schließen. Bei 180 Grad 20 Minuten in den Backofen.

So einen Fisch kannst Du wie eine Forelle essen. Die Zwischengräten spürt man nicht mehr. Meinen Kindern schmecken sie zumindest!!!

TL
Rainer
R. Brendemühl
 
Beiträge: 62
Registriert: 29.09.2006, 09:02
Wohnort: Frankfurt
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Peter S., Köln » 22.12.2003, 19:04

:lecker:
Hallo Harry,
dann gibt es noch die Variante a la Brathering:
Gereinigte, bratfertig vorbereitete Weißfische mit Pfeffer und Salz würzen, aussen in Mehl wenden und innen damit bestäuben. Dann in Öl schön
langsam goldgelb braten. In eine Schüssel mit Deckel geben.
Essig und Wasser 1:1 mischen, mit Zwiebeln, Wacholderbeeren und Lorbeerblättern kurz aufkochen und den Sud heiß über die Bratfische geben , bis diese bedeckt sind. Nach 2-3 Tagen sind sie gut. Dazu Bratkartoffeln, Salat und Bier.
Durch das Einlegen in dem Essig werden die harten Bestandteile (Kalk) der Gräten herausgelöst und diese stören dann nicht mehr.
Peter S., Köln
 

Beitragvon borlonimarco » 22.12.2003, 22:51

Harry,

Sammel alles an Weißfisch und Döbel. Im Herbst machst dann mal Fischpflanzerl(Bouletten, Frikadellen) oder wie auch immer draus. Fische auftauen, filetieren. Dann ab in den Mixer, aber nur kurz-wir wollen ja keine Mousse. Danach mit Semmel, Ei frischen Kräutern,Salz und Pfeffer abschmecken. Pflanzerl formen und in frischem Fett rausbraten. Schmeckt genial kalt oder warm. Dazu paßt Remoulade und Kartoffelsalat.
Döbel haben schließlich super Fleisch.

an guadn

Marco
*dermitderäschetanzt*
Benutzeravatar
borlonimarco
 
Beiträge: 329
Registriert: 28.09.2006, 12:10
Wohnort: Rosenheim/Obb.
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Harald aus LEV » 24.12.2003, 13:59

Ich danke Euch für die Tips.
Die werde ich im neuen Jahr ausprobieren.
Ich wünsche allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.
Harry
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2612
Registriert: 28.09.2006, 10:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 130 mal

Beitragvon Andreas aus B » 02.01.2004, 10:53

Meine Oma hat immer Fischwürste gemacht:

Fische kochen, dann durch den Wolf drehen. Zwischendurch mal die eine oder andere alte (evtl in Milch eingeweichte) Semmel, Kräuter, Eier (am Besten ohne Schale) und Gewürze mit durch den Wolf drehen. So kommt am Ende gleich eine relativ homogene Masse heraus.

Also sehr ähnlich zu dem Rezept oben, außer dass hier die Fische vorher gekocht werden und dann nicht in runder Form, sondern eben länglich (daher Fischwürste) rausgebraten werden.

Beim Rausbraten muss man sehr sehr vorsichtig sein, da der Teig sehr locker und zerbrechlich ist.

Schmeckt genial und um es an dieser Stelle nochmals zu betonen: Meine Oma rockt !!!
Andreas aus B
 

Beitragvon Hâgar Otter » 29.07.2005, 21:42

Die Fischereifachberatung des Bezirk Unterfranken hat ein spezielles Heftchen für die Weißfischverwertung herausgebracht, ansonsten nachfragen beim bay. Institut f. Fischerei Starnberg!
Hâgar Otter
 

Re: Fischrezepte

Beitragvon Olaf Kurth » 18.11.2011, 16:54

Der Fred ist zwar schon älter, aber die Kollegen vom Bezirk Unterfranken haben es wirklich drauf in Punkto Fischrezepte:

http://www.bezirk-unterfranken.de/fisch ... schen.html


Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3148
Registriert: 28.09.2006, 11:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 183 mal
"Danke" bekommen: 226 mal

Re: Fischrezepte

Beitragvon Hardy » 18.11.2011, 17:37

Olaf Kurth hat geschrieben:Der Fred ist zwar schon älter, ...


Liebe Grüße,

Olaf



...macht doch nichts, mit Recyclen kennst du dich doch aus, Stichwort roadside-kill, Schampe, usw. ma sagn... :mrgreen:
Schönes Wochenende.

Groetjes
Hardy
Questo e il lavoro che abbiamo scelto
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1248
Registriert: 28.09.2006, 11:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 184 mal

Re: Fischrezepte

Beitragvon Olaf Kurth » 13.06.2012, 18:43

Ein weiterer Vorschlag, den man mit verschiedenen Fischarten variieren kann:

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/37631

Ich empfehle auch mal die "Sushi-Variante" von frischen Forellen-Filets aus unbelasteten Gewässern: Am frühen Abend mit Limettensaft beträufeln, Pfeffer, Salz und einen wönzigen Schluck Kikoman-Sojasauce hinzufügen, den Teller mit Klarsichtfolie bedecken und ab in den Kühlschrank. Zum Frühstück sind die marinierten Fischstücke (evtl. mit Frühlingszwiebeln) auf leckerem Schwarzbrot ein Genuss........... =D>

Guten Appetit,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3148
Registriert: 28.09.2006, 11:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 183 mal
"Danke" bekommen: 226 mal

Re: Fischrezepte

Beitragvon webwood » 13.06.2012, 19:28

Die Fischereifachberatung des Bezirk Unterfranken hat ein spezielles Heftchen für die Weißfischverwertung herausgebracht, ansonsten nachfragen beim bay. Institut f. Fischerei Starnberg!

Jetzt aber, Starnberg liegt in Oberbayern und da bleibt es auch. Wir lassen uns nicht von den Franken einfach so einkassieren :wink:
Eigentlich wollte ich nur zu den Fischpflanzerln schreiben, aber das musste sein :)
Ich nehme zu den Fischpflanzerln aus Weißfisch noch ein Stück Seefisch (Dorsch etc.) in den Brät. Es schmeckt einfach noch besser auch wenn ich in kaufen muss.
TL
Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2698
Registriert: 04.10.2006, 16:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 140 mal
"Danke" bekommen: 346 mal

Re: Fischrezepte

Beitragvon Olaf Kurth » 15.06.2012, 06:27

Lieber Thomas,

diese Zeilen hat weiland Leo geschrieben, es ist eine rein "bayrische" Sicht der Dinge. :wink:

Mit dem Seefisch hast Du Recht, damit lässt sich immer ein bisschen variieren. Ich nehme z.B. Seefisch, wenn ich Karpfen mit Pistazien und Anisschnaps koche. "Kochen" ist vielleicht der falsche Begriff, das Brät in der Karpfenhülle wird in einem Wasserbad lange erhitzt und kann in Scheiben geschnitten serviert werden:

Dafür wird dem Karpfen insgesamt die Haut abgezogen, Du entkernst ihn regelrecht, lässt aber alle Flossen an ihrem Platz. Das restliche Fleisch wird entgrätet, gewürzt, mit Pistazien und je nach Geschmack mit Paprikastückchen, Zwiebeln (kannst Du auch weglassen) und einem Schluck Anisschnaps versetzt und zum Schluss wird das Brät noch mit einer Portion frischem Dorsch- oder Seelachsfleisch aufgefüllt. Gut gemischt und abgeschmeckt wird das Ganze wieder in die Karpfenhülle eingefügt und unter dem Bauch vernäht. Ab in einen großen Topf (idealerweise auf ein Sieb legen und nicht direkt in das Wasser) und alles ca. eine Stunde köcheln lassen.

Die Überraschung ist groß, wenn Du einen scheinbaren Karpfen kredenzt und alle staunen, weil sich im Innern des Fisches was ganz anderes befindet.

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3148
Registriert: 28.09.2006, 11:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 183 mal
"Danke" bekommen: 226 mal

Re: Fischrezepte

Beitragvon AndreasKR » 15.06.2012, 19:48

webwood hat geschrieben:Ich nehme zu den Fischpflanzerln aus Weißfisch noch ein Stück Seefisch (Dorsch etc.) in den Brät.




Daagestiet Thomas,

dann wird es Zeit bei euch Dorsch zu setzendamit du keinen mehr kaufen mußt. :mrgreen:
AndreasKR
 

Re: Fischrezepte

Beitragvon webwood » 15.06.2012, 20:05

dann wird es Zeit bei euch Dorsch zu setzendamit du keinen mehr kaufen mußt

Servus Andreas,

wir haben es im Starnberger See mit dem Dorsch-Besatz versucht. Das hat leider nicht richtig eingeschlagen. Nur ein paar Touris aus Krefeld/ Niederrhein und aus der Ecke eben, haben zum Pilken bei uns eine Kutterfahrt gebucht.
Die kommen bestimmt nicht wieder, jetzt wo ich das gerade schreibe,fällt mir auf, eigentlich war der Besatz-Versuch doch ein voller Erfolg :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

TL
Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2698
Registriert: 04.10.2006, 16:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 140 mal
"Danke" bekommen: 346 mal

Re: Fischrezepte

Beitragvon H.Treiber » 15.06.2012, 20:53

Hallo Thomas

Der Landesfischereiverband Bayern e.V. in Starnberg ist die Dachorganisation der Bayrischen Fischer.
Seine Mitglieder sind 7 weitgehend unabhängige Bezirksverbände.
Die Fischereifachberatung Bezirk Unterfranken hat sich die Arbeit gemacht und ein Heftchen für die Weißfischverwertung herausgebracht.
Dieses Rezepte sind natürlich auch vom LFV Bayern erhältlich. Er hat seinen Sitz in Starnberg.

Richtig bemerkt wurde: Starnberg liegt in Oberbayern.
Hinweis: Die Rezepte stammen aus Würzburg in Unterfranken.

Gruß Hans (ein Oberfranke)
H.Treiber
 
Beiträge: 71
Registriert: 24.02.2008, 17:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 58 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Nächste

Zurück zu Essen, Trinken & Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste