Viele tolle Forellen-Rezepte

Fisch auf den Tisch. Etwas für den Magen, wie der Titel schon ausagt. Hier fachsimpeln alle Köche/-innen und Freunde der Gaumenfreuden. Natürlich mit Kernpunkt rund um den Fisch.

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon Royal Coachman » 07.11.2013, 21:12

Hallo Frank!

Hast Du Dich da nicht verschrieben, Du meintest sicher Kapaunen oder?

tight lines
Gebhard
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2237
Registriert: 28.09.2006, 19:06
Wohnort: Anthering b. Salzburg
"Danke" gegeben: 55 mal
"Danke" bekommen: 117 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon Frank. » 07.11.2013, 22:08

Royal Coachman hat geschrieben:Kapaunen oder?


Dafür hätte ich sehr andere Rezepte!

Dein Frank
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5846
Registriert: 28.09.2006, 10:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 434 mal
"Danke" bekommen: 594 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon Eckat » 07.11.2013, 22:38

Moin

webwood hat geschrieben:... aber Natriumchlorid sei schon in meinem Essen...


Womöglich auch noch Dihydrogenmonoxid? [-X
Germany's Next Topmoppel
Benutzeravatar
Eckat
 
Beiträge: 700
Registriert: 31.12.2006, 02:01
Wohnort: Holyfield
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon webwood » 07.11.2013, 23:00

Dihydrogenmonoxid


Darin habe ich nur den Reis gekocht und wirklich gründlich abgeseiht.
Ich schwör, Alder!

Dein Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2716
Registriert: 04.10.2006, 16:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 354 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon webwood » 07.11.2013, 23:57

Olaf Kurth hat geschrieben:Aber wo wir gerade bei Rezepten sind, gib mir bitte Eure Zutatenliste für "Fischpflanzerl", Danke.

Das mache ich gerne, lieber Olaf.

Hier das original Rezept von Gabriele Rauch / München:

Fischpflanzerl aus Weißfischen

Fischfleisch. feingehackt
Salz, Pfeffer
Ei
Zwiebeln
Petersilie
Milch
Semmeln/ Semmelbrösel
Backfett

Fillets (ohne Haut) durch den Fleischwolf drehen, ebenso eingeweichte Semmeln, Zwiebeln und Petersilie,
Eigelb, Salz und und Pfeffer dazugeben. Aus dem Eiweiß Eischnee herstellen und unterheben.
Wenn Teig zu fest mit Milch/Sahne strecken, wenn zu weich- Semmelbrösel.
Pflanzerl formen und in heißem Fett goldbraun braten.

Variationen sind mit mit Hackfleich, Wammerl, Hartwurst, oder Knoblauch möglich.
Ich persönlich nehme noch einen ordentlichen Spritzer Zitronensaft und mag ein drittel Seefisch als "Geschmacksverstärker" :wink: am liebsten.

Dein Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2716
Registriert: 04.10.2006, 16:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 354 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon Royal Coachman » 08.11.2013, 09:47

Hallo Olaf!

Ich darf für Fisch- bzw Fleischpflanzerl die 1er Mengenregel anfügen (hat nichts mit Mengenlehre zu tun!).

1 Pfund Fisch
1 Semmel
1 Ei
1 Zwiebel
1 Esslöffel scharfen Senf (hier scheiden sich die Geister, da ich ausgesprochener Liebhaber von französischen Senfarten bin)
1 Bund Petersilie

Das läßt sich wunderbar vervielfältigen bei mehr Personen.

tight lines
Gebhard
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2237
Registriert: 28.09.2006, 19:06
Wohnort: Anthering b. Salzburg
"Danke" gegeben: 55 mal
"Danke" bekommen: 117 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon flo staeuble » 08.11.2013, 09:59

regelmässig gehörter fischpflanzl-tip:
du musst gaaaaanz viel geräuchteres wammerl mit reintun. dann schmeckens nimmer nach fisch.

:-)
grüße vom flo
flo staeuble
 
Beiträge: 496
Registriert: 18.02.2009, 10:58
"Danke" gegeben: 45 mal
"Danke" bekommen: 116 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon Olaf Kurth » 08.11.2013, 17:06

Danke lieber Thomas, lieber Gebhard und lieber flo,

ich habe selbstverständlich auch mein eigenes Rezept für Fischfrikadellen. Es ähnelt Thomas Rezeptur mit dem Unterschied, dass ich die Eier nicht trenne. Geschlagenes Eiweiß ist für die Konsistenz des Bräts ganz bestimmt besser, da es so wesentlich lockerer werden kann. Als leichte Geschmacksvariante habe es auch hin und wieder mit Räucherspeck-Beigabe probiert, sogar mit Paprikastücken, aber immer in Maßen. Mit der Beigabe von Seefisch zum Pflanzerl war ich bisher sehr zurückhaltend, da die fertigen Pflanzerl immer noch nach Fisch schmecken sollten. Mit Seefisch habe ich eine andere Variante, die ich später poste. Muss jetzt los.

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3174
Registriert: 28.09.2006, 11:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 190 mal
"Danke" bekommen: 228 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon Ralph Hertling » 09.11.2013, 07:55

flo staeuble hat geschrieben:regelmässig gehörter fischpflanzl-tip:
du musst gaaaaanz viel geräuchteres wammerl mit reintun. dann schmeckens nimmer nach fisch.

:-)
grüße vom flo



Moin!

Dazu fällt mir analog der Tipp ein den ich irgendwo mal gelesen habe:
Gebratene Tofuscheiben gewinnen geschmacklich immens, wenn man sie vor dem Braten durch Ribeye-Rindfleisch ersetzt.

TL
Ralph


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
Ralph Hertling
 
Beiträge: 750
Registriert: 30.10.2006, 11:22
Wohnort: Dickes B
"Danke" gegeben: 144 mal
"Danke" bekommen: 53 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon Da Beppe » 09.11.2013, 20:33

Mahlzeit,

falls man mal keine Weissfische bei der Hand hat kann man sich auch leckere Fischpflanzerl / Forellentartar zubereiten.

dazu braucht man:

300 gr möglichst grätenfreies Forellenfilet,
1 kleine Schalotte möglichst fein gewürfelt,
1 EL Sauerrahm,
1 Eigelb,
etwas gehackte Kräuter,
Salz,
Pfeffer,
Zitronensaft
Öl zum braten

Die Forellenfilets entgräten, häuten und fein hacken.
Die restlichen Zutaten zugeben, durchmischen und gut abschmecken.

Kleine Pflanzerl formen und in wenig Öl kurz anbraten, so daß das innere noch glasig/roh ist.

-----------

Als Alternative für die Bindung und noch feineres Aroma das Eigelb durch ein Blatt Gelatine ersetzen.



Gruß
Sepp
. . . so vui schee, unser boarisch Hoamadl . . .
Da Beppe
 
Beiträge: 212
Registriert: 02.08.2009, 14:40
Wohnort: Vilshofen
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon Lutz/H » 09.11.2013, 21:48

Mein Tip zu den Fischfrikas,
büschen Fettfisch z.NB.Karpfen mit rein,
macht die ganze Sache saftiger
Gib jedem Tag die Chance, die schönste deines Lebens zu sen ; Mark Twain
Benutzeravatar
Lutz/H
 
Beiträge: 778
Registriert: 26.10.2006, 20:21
Wohnort: Nähe Hannover
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 68 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon Eckat » 10.11.2013, 14:07

Moin ersma.

webwood hat geschrieben:Wammerl


Mal so für die Deutschsprachigen, was issen das? Bauchspeck?

Gruß, Eckat.
Germany's Next Topmoppel
Benutzeravatar
Eckat
 
Beiträge: 700
Registriert: 31.12.2006, 02:01
Wohnort: Holyfield
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon RuteRolleFliege » 10.11.2013, 15:45

Wammerl = durchwachsener Schweinebauch mit Schwarte

Gruss,

Sebastian
RuteRolleFliege
 
Beiträge: 64
Registriert: 15.10.2011, 19:09
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon webwood » 10.11.2013, 17:28

Lieber Eckat,

Machen wir mal einen Test.

"Stell dich mal gerade hin"!
"Kreuz gerade sag ich, nicht die Schlurfi-Haltung einnehmen"!
"So ists besser".
"Nun nach unten schauen und mir sagen, welche Farbe deine Hausschuhe eigentlich genau haben."
"Na siehste , war ja klar, du siehst deine Schuhe gar nicht"!

Nun weist du, was ein Wammerl ist. :mrgreen:

Dein Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2716
Registriert: 04.10.2006, 16:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 354 mal

Re: Kentucky-Fried-Trutte

Beitragvon Olaf Kurth » 10.11.2013, 17:48

Da Beppe hat geschrieben:.... falls man mal keine Weissfische bei der Hand hat kann man sich auch leckere Fischpflanzerl / Forellentartar zubereiten.





Tolles Rezept, lieber Sepp

wenn Du statt des grätenfreien Forellenfilets bereits geräucherte Filetstücke nimmst, im Rezept die Eier weglässt und alles mit einer kleinen Portion Sauerrahm und einem Schuss Öl vermischst und pürierst, dann bekommst Du ein leckeres, geräuchertes "Forellen-Mouce".

@Lutz: Der Tipp mit dem saftigen Karpfenfleisch ist klasse.


Ob Wammerl, Räucher- oder Bauchspeck - kleinere, würzige Fleischbeigaben sind für mich "natürliche" Geschmacksverstärker und immer willkommen (so lang sie nicht den Fischgeschmack überdecken).


Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3174
Registriert: 28.09.2006, 11:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 190 mal
"Danke" bekommen: 228 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Essen, Trinken & Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast