Streamer mit Spinnerblatt

In unserer Film-, Video- und Foto-Ecke könnt Ihr Eure selbst gefertigten Video-Clips und Fotos zum Thema "Fliegenfischen & mehr" den anderen Forum-Teilnehmern präsentieren. Außerdem ist Raum für Hinweise auf interessante Filme und Fernseh-Sendungen.

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon AlexWo » 03.08.2016, 21:54

Hallo Achim,

ich habe hier niemanden "herrauskomplimentiert".
Bernd Ziesche hat sich hier wohl unverstanden gefühlt und es deshalb vorgezogen das Forum zu verlassen.
Ob das nun gekränkte Eitelkeit oder einfach Desinteresse an kontroveresen Diskussionen war, wir werden es wohl nie erfahren.
Ob Bernd ein hilfsbereiter Mensch ist, vermag ich nicht zu beurteilen, auch nicht, wie kompetent er ist. Im Vergleich zu wem übrigens und auf welchem Gebiet?

Ich verstehe seine Entscheidung nicht, aber ich toleriere sie! ;)

In diesem Sinne

Alex

P.S.: ich störe mich nicht an Leuten die Spinner mit der Fliegenrute werfen, oder Maden auf die Nymphe stecken, oder an Leuten die ihre Fliegen aromatisieren. Nur finde ich persönlich,dass das mit der Idee des Fliegenfischens nichts zu tun hat.
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 914
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 379 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon Achim Stahl » 03.08.2016, 22:38

Moin Alex,

das magst du so sehen.

Ich habe die Geschichte noch sehr deutlich ganz anders in Erinnerung. Damals war übrigens auch ich auch kurz davor, dieses Forum zu verlassen und kann auch heute noch Bernds Schritt sehr gut nachvollziehen.

Aber lassen wir das.

Eigentlich wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass ich tolerante Fliegenfischer, die leben und leben lassen, viel leichter ernst nehmen kann als solche, die anderen immer wieder vorschreiben wollen, was ein Fliegenfischer zu tun hat und wann er besser zur Spinnrute greifen soll.


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1461
Registriert: 07.04.2007, 11:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 62 mal
"Danke" bekommen: 300 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon AlexWo » 03.08.2016, 23:01

ich versuche niemanden etwas vorzuschreiben, nur sind diese Leute, für mich, einfach Angler.

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 914
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 379 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon CPE » 04.08.2016, 00:14

Darf ich daran erinnern, dass es jüngst eine Diskussion über die Eitelkeit des Fliegenfischers gab? Die aus meiner Sicht zu nichts führte, weil Eitelkeit eben eine der sieben Todsünden ist. Die Deutungshoheit über den Begriff Fliegenfischen zu beanspruchen, scheint mir übrigens bereits sowas von eitel...

Nebenbei: Das Konzept des "Leben und Leben lassen" ist keine Todsünde, sondern kölsches Grundgesetz.

Tight Lines, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1212
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 445 mal
"Danke" bekommen: 419 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon orkdaling » 04.08.2016, 00:54

moin moin,
ist das nun eine Fliege mit Spinnerblatt oder ein Spinner mit Fliege.
Ist ein Fischer mit Makrelenpaternoster denn auch ein Fliegenfischer?
Wenn man rein von der Lehre ausgeht (Fliege mit dem Gewicht der Schnur geworfen) dann wære ja auch ein Lachsfischer mit beschwerter Fliege (Tube) kein Fliegenfischer. Und was es da heute alles gibt, synthetisches uv- leuchtendes Zeugs, Karnickel und Eisbær,Metallfæden... Der eine hængt sich sowas dran, der andere hælt sich an die Lehre. Woll`n wir die Kirche mal im Dorf lassen sonst sind wir wieder bei der Diskussion mit den Plumsfischern.
Ich hab schon ein schlechtes Gewissen, das Wasser ist stark gestiegen, muss morgen eine Sinkschnur dran hængen. Das klatscht dann genauso wie das Abschleppseil der Skagitfischer.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1450
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 114 mal
"Danke" bekommen: 263 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 04.08.2016, 09:18

Hallo Kollegen!
Ich würde mich mal gerne bei Euch schlau machen, wie so eine Konstruktion in nur ausgewiesenen Fliegenstrecken bewertet werden, wenn Kontrolle kommt? Das ist nach meiner Meinung ein umstrittener Grenzfall. Jedenfalls sind in den eindeutigen Vorschriften in Schwedischen Fliegenfischergewässern und auch in Deutschen Strecken das klitzernde Anhängsel nicht erlaubt, da eindeutig eine Rotation stattfindet und damit als Spinner definiert werden kann. Natürlich in den großen Flüssen wie Rein und Oder kann man damit mit Erfolg fischen, wer damit kein Problem damit hat. Ich findes einerseits toll, daß es solche kreative Kollegen gibt, welche versuchen etwas neues zu erfinden. Aber für mich ist hier mit dem Begriff Fliege eindeutig Schluss. Dieses Teil fängt seine Fische, aber bei mir nur in der Spinnschachtel und in Mischgewässern. Wie hier schon gesagt, es muß jeder für sich entscheiden. Dennoch bewerte ich mich nicht als Elitär.
In diesem Sinne:
Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 434
Registriert: 30.05.2012, 15:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 59 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon Achim Stahl » 04.08.2016, 09:39

Moin Robby,

wenn Streamerfischen erlaubt ist, wo ist dann das Problem? Glaubst du denn wirklich, so ein Teil fängt mehr Fische als ein "richtiger" Streamer? Oder hakt sie anders?

Ich würde so etwas auch nicht fischen, sehe dazu nicht die geringste Veranlassung. Viel zu aufwändig zu "binden", schlecht zu werfen, und ich habe viel effizientere Muster in meiner Box... 8)


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1461
Registriert: 07.04.2007, 11:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 62 mal
"Danke" bekommen: 300 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon Hawk » 04.08.2016, 10:03

Die allgemeine Definition von Fliegenfischen ist ja erstmal das der Köder durch das Gewicht der Schnur geworfen wird (wobei das ja mittlerweile auch bei vielen Methoden anders ist, z.B. beim Czech Nymphing oder auch beim Bow and Arrow Cast ).
Das würde aber heißen das es im Fall der oben geposteten Spinnerfliege von der Schnurklasse abhängt ob man hier noch vom Fliegenfischen reden kann oder nicht, das kanns ja auch nicht sein.

Guckt man sich die ganzen Verfügbaren Materialien und Techniken beim Fliegenbinden an z.B. Popperköpfe, Foam oder Epoxy Körper, Flash und Gummibeine, Twisterschwänze, Tungsten Köpfe, Diverse Discs und Wobbelköpfe, Propeller usw. dann ist auch irgendwie fraglich warum man grade beim Spinnerblatt die Grenze ziehen soll...

Tja den großen Unterscheid zu anderen Streamern sehe ich da jetzt auch nicht unbedingt oder warum genau sollte jetzt das sich drehende Spinnerblatt verboten sein aber ein normaler Streamer erlaubt :-k , dem Fisch wirds egal sein an was er Schlussendlich hängt.

Oder guckt euch mal den Unterschied zwischen einem Wooly Bugger und einem Twister an, warum jetzt das eine erlaubt und das andere Verboten sein sollte erschließt sich mir nciht ganz :roll:

Soviel dazu.
Auf der anderen Seite, ich hab an meinen Vereinsgewässern viel mit Wobblerschaufeln, Discs, Magic Heads o.ä. rumexperimentiert und am Ende fing der normale Wooly Bugger oder Koppenstreamer immer deutlich besser.
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 632
Registriert: 28.03.2010, 21:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 64 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon orkdaling » 04.08.2016, 10:15

Moin moin,
mensch der Robby kennt sich aus :smt076 , hast natuerlich Recht mit den Flugangelstrecken. Da steht "eigenschwere" Fliege.
Also nichts mit extra Gewicht, Endblei und Fliege drueber usw.
Woher kommt der Name Spinner? Wenn ich richtig liege von "sich drehen", aus dem englischen abgeleitet. Somit ist das gezeigte Teil keine Fliege mehr.
Aber wo erlaubt und wem`s gefællt.
Meine Fische beissen noch auf richtige Fliegen, Streamer, die sind wohl noch 50 Jahre zurueck.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1450
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 114 mal
"Danke" bekommen: 263 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon Shakespeare.1985 » 04.08.2016, 11:26

Servus,
wer mit dem Spinner angeln will, soll damit angeln,dass ist keine Abwertung für diesen Köder. Ich selbst jigge und schleppe gerne, aber dann bitteschön auch mit dem dementsprechenden Gerät....

Zum Bernd Ziesche. Sehr kompetenter Kollege, nie negativ aufgefallen durch seine Posts. Ja warum ist er weg? ich denke nicht, dass ein einzelner User den Bernd rausekeln konnte. Ich denke es waren damals viele Dinge und nicht nur ein Schuldiger. Ich denke auch, dass Bernd genug Charakter hat, eine andere Meinung zu tolerieren. Deswegen einen Sündenbock zu verurteilen halte ich für nicht richtig.
Und Achim, du bist doch hier offizieller Werbepartner, ich denke rausekeln kann dich hier niemand, denn das wäre absolut gegen deine geschäftlichen Interessen. Und deine Posts sind nicht beleidigend oder unter der Gürtellinie, deswegen hast du hier keinerlei Probleme und keinen Grund das Forum zu verlassen.
Ich finde auch eine gesunde Streitkultur schadet doch keinem, solange es nicht gegen das Gesetz der BRD verstößt.

We don't make mistakes, just happy little accidents
Grüsse von DeCharly
Benutzeravatar
Shakespeare.1985
 
Beiträge: 59
Registriert: 13.07.2016, 01:55
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 58 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon mario.s » 04.08.2016, 11:58

Sorry Hardy, ich meinte natürlich Thilo. :oops:
Der liebe Gott schenkt dir die Nüsse, aber er knackt sie nicht.
Goethe
Benutzeravatar
mario.s
 
Beiträge: 383
Registriert: 21.02.2008, 21:33
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 28 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon Bäschwatz » 04.08.2016, 20:42

Hallo Heiko, hallo Sven
Das wegen einem Gebastel am Rande die Inquisition aus der Gruft geholt wird war klar.
Danke für eure Antworten hierzu.

Hallo Achim
In diesem Fall war das Ding mehrfach erfolgreich, das selbe Muster als Streamer vorher nicht. Im relativ eingegrenzten Bereich sind Barsch , Zander und Hecht gleichermaßen vertreten.
Das ganze Gebastel geht auf Beobachtungen zurück die ich mit Streamern machte.
Die Bachforellen nehmen den Köder eher wenn er Flußabwärts die Richtung ändert, bei den Barschen ist es eher umgedreht.
Also ist die Kreisbewegung interessant.
Wobei bei den Barschen das auf und ab auch noch eine Rolle spielt.Und die großen sind in der Regel unten.
Das binden dieser Haken mit Spinnerblatt ist nicht besonders aufwendig, und nicht teurer als das ganze ultimative Flash-Geflimsel das man außerdem noch dranwickeln kann.

Was das werfen abelangt.. soll es für meine Anwendung eigentlich garnicht viel fliegen, sondern nur durch die Bewegung Skagit Kopfes und der T.. bis 18 Spitze durch's Wasser bewegt werden.
Einige die mit Fliegenfischen garnichts am Hut haben wollen sowas nun auch probieren. Die Anschaffung einer Fliegenrute steht bei einigen schon fest.
Haben sie mit dem Spinnergeflimsel Erfolg, wird Streamer , Nymhpfe und sonstwas probiert. Und Zeugs gekauft das sie sonst nie angerührt hätten.

Und damit zum nächsten Punkt.
..Skagit is so easy a caveman can do..
Na ja, nicht ganz.
Skagit passend zur Rute, Sinkspitze passend zum Skagit Kopf, Vorfachlänge , Wiederstand des Hakens, passende Position desselben, und der ganze Ablauf.
Mit so nem Spinnerblatt am Haken eine Wurfübung der besonderen Art.
Mit Gewalt, zerren und reißen..da geht garnix.
Wenn der Ablauf aber stimmt kommt die Rotation zum Stillstand und der Haken fliegt grad so wie alles andere Geflimsel.
Und nicht weniger weit.Mit kleinen Blättern der Größe 0 und 1 maximal 2.

Nächster Punkt.
Einige der Meerforellen-Angler haben eine Fliegen- und eine Spinnrute dabei.
Da ich zu faul bin beides dabei zu haben,bis Hamburg bin ich Bahnreisender, war die Idee ,die Kombination von beidem. Bloß mit Zweihand-Fliegenrute um möglichst wenig Gerät mitschleppen zu müssen.
Knietief am Ufer entlangwaten und alle zwei bis drei Rutenlängen weiter einen Wurf schräg raus funktionöftelt gut
Wenns ordentlich bläst Skagit oder besser Single Spey.
Mit dem Massemonster Skagit Compact reißt eventuell am Haken hängendes Aalgras beim Abwurf ab.
Wenig Zeitverschwendung um sowas zu entfernen.

Das waren so in etwa die Hintergründe warum ich diese Dinger bastelte.
Aber da kommt sicherlich mal wieder was neues hinzu...
Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 780
Registriert: 23.08.2009, 18:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 45 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon AlexWo » 04.08.2016, 20:55

Hallo Thilo,

mir ist doch auch völlig wurscht womit Du fischst, nur ist das hier ein Fliegenfischerforum u. kein Forum für allgemeine Methoden wie Spinnfischen oder für das fischen mit aromatisierten Ködern.

Mehr wollte ich dazu nicht sagen.

Ich werte nicht deine Methode, ich meine nur, dass Du sie im falschem Forum vorgestellt hast.

Und zu der Aussage, die hier mwhrfach getroffen wurde: "die Schnur transportiert den Köder=Fliegenfischen" . Dann könnte ich Maden auf die Nymphe spiessen, oder nen Tauwurm mit der Fliegenrute werfen u. es wäre dann Fliegenfischen?

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 914
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 379 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 05.08.2016, 18:37

Hallo Achim!
Ich hab nie behauptet So ein Teil fängt mehr Fische! In den reinen Fliegenstrecken in Schweden und einigen Ländern Europas ist auch Streamerfischen erlaubt, nur nicht mit solch einer Konstruktion. Was auf den Erlaubnisscheinen eindeutig beschrieben wird und als Spinner oder Spinnfliege mit Rotationskörper verboten und verpönt ist. Auch in Kroatien und Slowenien sind auf all meinen Erlaubnisscheinen die gleichen Regeln zu erlesen, wenn man sie richtig durchliest. Was mann in der Ostsee oder den größeren Flüssen macht, ist variabler geregelt.
Gruß
robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 434
Registriert: 30.05.2012, 15:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 59 mal

Re: Streamer mit Spinnerblatt

Beitragvon Bäschwatz » 05.08.2016, 23:53

Hi All

Hallo Alex ..eigentlich hast Du Recht.. Gut das Du aromatisierte Nymphfen erwähntest, habe ich auch noch nicht probiert...
Wird nachgeholt. Kann mich erinnern das ich in jungen Jahren mal was mit kleinst-Würmern die mit sogenanntem Mistics auf den Haken gebabbt wurden zu tun hatte. Ist aber schon ebbes um 40 jahre her und somit sicherlich verjährt.
Mistics war sowas ähnliches wie UHU-Alleskleber , bloß in verschiedenen Farben. War sehr erfolgreich.
Das Lösungsmittel war Essigsäure Eathülester. (Schreibweise..? Na ja)
Was am Haken hing war egal. Hauptsache es stank danach... Selbst kurz vor Vereisung des Teiches noch erfolgreich..Ha ha

und was die Sache mit der Rotation anbelangt..
Matuka Streamer kennen wir ja sicherlich.
Passende Federn waren grad rar...
Aber einer aus der Firma züchtet eine spezielle Sorte Tauben...
Hatte mir Schwingenfedern mitgebracht.
Allerdings nur von einem Flügel.
Die Vorderseite abgerupft und auf's Geflimsel draufgebunden sah verheißungsvoll aus.
Ein Wurf ,..tausend Knibbel im Vorfach.
Mit kurzem dicken Vorfach und Wirbel an Sinkspitze war " Eigenschwere Fliege " gleich wie Blinker.

Aber nur mal so am Rande bemerkt...
Das heutzutage als " Klassisches Lachsfischen " bekannte fischen mit, ich sag mal Nassfliegen, war um 1400 sowas von BÄÄH .
Da war nur Trockenfliege aufwärts in.

Und so ganz nebenbei...Mit ebbes über 40zig hatte ich den Weg ins hiesige Ringerheim wieder gefunden..Warum wird nicht erklärt.
Als einer der dort sicherlich nix mehr verloren hatte, war ich aber der, der am härtesten trainierte...
Und der Trainer war noch etwa 10 Jahre älter als ich.
Er war etwa 20 Jahre in der ersten und zweiten Bundesliga unterwegs... Er hatte sinnlose Sachen drauf die sowas von unerklärlich sind...
Die waren aber nicht sinnlos. Er nannte es Motorik-Übungen..
Sollte nur mal so die Überleitung sein...
Wer mit seiner Skagit und Sinkspitzen-Combo nicht wirklich zurechtkommt...
Nicht gleich neue teure Rute und Schnur kaufen.
Einfach mal den billigsten Spinner dranknibbeln, am besten alle drei Haken abzwicken, und mal ganz relaxt mit rumspielen.
Iss ne tolle Motorik-Übung.
Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 780
Registriert: 23.08.2009, 18:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 45 mal

Vorherige

Zurück zu Film-, Video- und Foto-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste