Bachforellen

Hier gehts rund um den Fisch. Besonderheiten, spezielle Techniken und Köderwahl auf unterschiedliche Fischarten, u.s.w.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Bachforellen

Beitragvon Royal Coachman » 06.04.2020, 17:29

Hallo Freunde!

Bei einem Inspektionsgang heute konnte ich einige junge Bachforellen in der Größenordnung 4-6 cm orten, neben anderen von ca 10-15cm.

Sind das schon heurige oder noch vom Vorjahr?

Wann erreichen die Jungfische diese Größe?

tight lines
RC

PS: durch den warmen Winter wäre ein Schlüpfen im Januar denkbar, dann könnte es doch stimmen?
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2493
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
"Danke" gegeben: 105 mal
"Danke" bekommen: 239 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon Dominikk85 » 06.04.2020, 19:24

Hallo RC,
Dieses Paper spricht von durchschnittlich 6cm nach dem ersten und 13cm nach dem 2. Jahr.

https://www.researchgate.net/publicatio ... a_Bulgaria

Könnte es sein das die im Herbst gelaicht haben, dann würde etwa ein halbes Jahr für 3-4cm passen.


Dominik
Dominik
Dominikk85
 
Beiträge: 271
Registriert: 11.03.2018, 23:00
"Danke" gegeben: 109 mal
"Danke" bekommen: 142 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon Royal Coachman » 06.04.2020, 21:18

Hallo Dominik!

Bachforellen laichen im Herbst/Winter!

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2493
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
"Danke" gegeben: 105 mal
"Danke" bekommen: 239 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon Dominikk85 » 06.04.2020, 22:01

War das bei Refos mit den Herbst und frühjahrslaichern?

Hatte da irgendwann mal was gelesen
Dominik
Dominikk85
 
Beiträge: 271
Registriert: 11.03.2018, 23:00
"Danke" gegeben: 109 mal
"Danke" bekommen: 142 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon Royal Coachman » 06.04.2020, 22:57

Hallo Dominik!

Ja bei RB gibt es das, aber Bachforellen laichen im Herbst/Winter.

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2493
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
"Danke" gegeben: 105 mal
"Danke" bekommen: 239 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon Dominikk85 » 06.04.2020, 23:33

Das würde bedeuten diese Mini Forellen könnten maximal 4 Monate alt sein, oder?

Könnte ja passen wenn die 6cm in den ersten 12 Monaten stimmen.

Dominik
Dominik
Dominikk85
 
Beiträge: 271
Registriert: 11.03.2018, 23:00
"Danke" gegeben: 109 mal
"Danke" bekommen: 142 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon flo staeuble » 07.04.2020, 07:28

Hi Gebhard, ich kann das zwar nicht beantworten, hab aber bei mir im Bach vor 1 Woche auch Jungfische gesehen, von denen ich dachte "na ihr habt aber noch kein Jahr auf dem Buckel". Also auch so im 3 cm Bereich. Ist mir heuer zum ersten mal aufgefallen und der warme Winter schien mir auch ne plausible Erklärung.
Flo
flo staeuble
 
Beiträge: 534
Registriert: 18.02.2009, 11:58
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 145 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon Peter Pan » 07.04.2020, 14:10

In der Größe habe ich gestern auch Jungfische in der Sinn gesehen.
Schön wenn es Bachforellen wären!!
Tight lines,
Peter
Benutzeravatar
Peter Pan
 
Beiträge: 1198
Registriert: 01.10.2006, 20:22
Wohnort: Maintal-Hochstadt
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon flo staeuble » 07.04.2020, 17:21

bei mir sinds bachforellen. sonst hats nur RF und Koppen:-)
flo staeuble
 
Beiträge: 534
Registriert: 18.02.2009, 11:58
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 145 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon Ede*** » 08.04.2020, 11:20

Tag zusammen,
die Größe würde schon passen. BaFo können vom Schlupf an in 100 Tagen durchaus zu 5-6 cm Größe wachsen.
Sind ja schon nach dem Schlupf 1,5 bis 2 cm lang und dann wenn sie anfangen zu fressen so eher 2,5 cm. Lasst mal mit Schlupf Mitte Januar rechnen, dann min. 14 Tage als Dottersacklarve, bleiben noch so 60 Tage Fresszeit. Könnte also schon passen, war ja recht warm (aber nicht zu warm) und Wasser gab es auch.

Es könnten aber auch groß geratene Elritzen aus dem letzten Jahr sein. Gar nicht so leicht von Forellen zu unterscheiden, wenn man sie nicht in der Hand hat. Und ob die nun 4 oder 5 cm lang sind, ist auch verdammt schwer "auf Sicht" abzuschätzen. Müsstet mal eine rauskeschern, dann sähe man bei den BaFos die Fettflosse.
Grüße,
Ede
Ede***
 
Beiträge: 32
Registriert: 10.07.2018, 13:14
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 29 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon Royal Coachman » 08.04.2020, 11:50

Hallo Ede!

Das mit den Elritzen habe ich auch schon beobachtet, die stellen sich neben die Forellen, bei mir sind es aber difinitiv Bafos.

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2493
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
"Danke" gegeben: 105 mal
"Danke" bekommen: 239 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon Ede*** » 08.04.2020, 12:10

...hatte diesjährige Bachforelle für meinen Hausbach die Rur auch gedacht (eher gehofft). Allerdings habe ich es nicht geschafft einen der gesichteten kleinen Fische zu keschern, die Maschen waren zu groß und so bleibt die Unsicherheit bei mir. Schön wäre es ja, aber sehr viele waren es auch nicht.
Dafür sieht der Kies aktuell super aus. Leider kam die Umlagerung durch sehr viel Wasser zu spät für das Laichgeschäft der Forellen (was mich leider eher zur schnellgewachsenen Elritze tendieren lässt...) Hoffe, dass der Kies weich bleibt und sich nicht total zusetzt.
Aber selbst das wird dann nur eine schöne Ausnahme sein. Natürliche Reproduktion der BaFo gibt es meist nur noch in den Oberläufen (Bächen) im Mittelgebirgsraum. Leider. Wohl dem der unverbaute Zuflüsse hat oder Aufzuchtgéwässer nutzen kann oder wirklich eine der wenigen größeren Flussperlen mit genügend Kies, Struktur und kaltem Wasser befischt.
Ede***
 
Beiträge: 32
Registriert: 10.07.2018, 13:14
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 29 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon Royal Coachman » 08.04.2020, 16:41

Hallo Ede!

Elritzen wachsen sehr langsam, ich wäre nicht so negativ, die Bafos sind sehr anpassungsfähig und wenn das Substrat nur einigermaßen stimmt, laichen sie.

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2493
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
"Danke" gegeben: 105 mal
"Danke" bekommen: 239 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon Ede*** » 08.04.2020, 18:00

Hallo RC,
ich hoffe ja noch, aber die Bedingungen sind wirklich nicht gut.
Der Bestand an Laichtieren ist gering, die meisten sind Besatzfische (mit den bekannten Problemen als potentielle Laicher). Der Kies ist meist bretthart, im Herbst sind die wenigen Kieslücken total zu mit organischem Material. Einzig die Wassertemperatur stimmt, vielleicht sogar eher zu kalt im Frühjahr (Grundablass Stausee),die chemische Zusammensetzung des Wasser schwankt stark (je nachdem aus welcher Talsperre im Oberlauf) abgelassen wird.
Und dann schau Dir mal diese Wasserstandsschwankungen in der kritischen Zeit an: https://server.wver.de/pegeldaten/diagr ... p?ms_id=38
Die kleinen Forellen brauchen sehr flaches Wasser.
Leider kann ich in der Rur nicht feststellen, was natürlich hochkommt und was aus Besatz stammt, da auch intensiv Brütlingsbesatz erfolgt. Die 10 cm Bachforelle im Sommer kann man dann nicht mehr zuordnen.
Habe aber auch in einem anderen Verein das Gegenteil erlebt: dort wird mit Einsömmrigen besetzt, obwohl der Bach genug natürliche Reproduktion hat und jeder gute Standplatz besetzt ist (aber eben oft "nur" mit einer kleinen). Die blödsinnige Idee ist, das ein mehr an Fischen mehr große Fische hervorbringt. Aber das ist ein anderes Thema...
Ede***
 
Beiträge: 32
Registriert: 10.07.2018, 13:14
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 29 mal

Re: Bachforellen

Beitragvon Dominikk85 » 08.04.2020, 18:51

Peter Pan hat geschrieben:In der Größe habe ich gestern auch Jungfische in der Sinn gesehen.
Schön wenn es Bachforellen wären!!
Tight lines,
Peter


Ich habe als ich letztes Jahr mal an der Sinn war tausende kleiner döbel gesehen (in diesem seitenarm vor der Brücke, der um die Mühle fließt).

Dominik
Dominik
Dominikk85
 
Beiträge: 271
Registriert: 11.03.2018, 23:00
"Danke" gegeben: 109 mal
"Danke" bekommen: 142 mal


Zurück zu Fischarten und ihr Fang, Fliegenfischen-Praxis & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste