catch & release Aufnahmen

Hier gehts rund um den Fisch. Besonderheiten, spezielle Techniken und Köderwahl auf unterschiedliche Fischarten, u.s.w.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon Achim Stahl » 09.11.2018, 16:29

Lieber Alf,

HansAnona hat geschrieben:Das ist keine Zusammenfassung sondern entweder falsch verstanden oder böswillige Umdeutung.


Andere empfinden es sicher auch als böswillige Deutung, wenn sie als "Poser" bezeichnet werden, nur weil sie sich auch bei einem schnell gemachten Foto Mühe geben, es gut aussehen zu lassen (das hat auch etwas mit der Wertschätzung des festgehaltenen Moments zu tun...) und/oder dabei hochwertiges Gerät mit sich führen... :wink:

Wie ich schon früher schrieb: in der Glashaussituation, in der wir Angler uns nun mal befinden, ist ein wenig Tolleranz sicher angebrachter, als mit Steinen zu werfen.


Viele Grüße!

Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1513
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 84 mal
"Danke" bekommen: 414 mal

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon Magellan » 09.11.2018, 16:34

HansAnona hat geschrieben:...das Posen, schön den Fisch vor die Brust, die Selfiecam mit Stativ in der Böschung gerammt oder den Kumpel als Fotograf genutzt. ...möglichst das teure Equipment, feines Rütchen und Hightech Röllchen mit Wassertropfen veredelt gut sichtbar.

Das ist es, was abzulehnen ist. Vor allem, wenn es nicht nur der Selbstbefriedigung dient, sondern mit Hilfe des WWW der staunenden Öffentlichkeit dargebracht wird.

Dokumentation Ja, Posen Nein!
Grüße, Alf


:wink: aber Hans
Jetzt wird es aber ein bisschen eng…

Selbstbefriedigung, danke für zumindest dieses Zugeständnis! Aber im www veröffentlichen, und darüber hinaus noch mit einer Öffentlichkeit die einige dieser Fotos zu schätzen weiss, ist abzulehnen?

Dann sollte man auch auch jegliches Foto von-Vorsicht Ironie!- Bierbäuchigen alten Säcken ablehnen, die posender weise ihre gebundenen Fliegen in die Kamera halten, das würde, da bin ich mir sicher auch die Damen Quote hier im Forum erhöhen :wink: . Geht es um Ästhetik, oder ist es hier wirklich nur der Neid des anderen?

Wir sollten uns an diesem Punkt der Diskussion doch wirklich im klaren darüber sein, das es euch lediglich um das Juristische Dilemma in der BRD geht.

Und es hat den Anschein, das mein Artikel lediglich als eine Plattform dient um Politik zu machen, die an anderer Stelle nicht anzubringen ist.


Das meine ich ganz pragmatisch und nehme es euch mit Sicherheit nicht krumm!
Aber dann seit doch bitte so ehrlich, das dirigiere ich ganz direkt an Markus und Thomas.

Aber wie Michael schon schrieb: damit kann ich leben :wink:

Es muß jeder für sich entscheiden, was für Maßstäbe er seinem Handeln anlegt...

Gruss
Heiko
Zuletzt geändert von Magellan am 10.11.2018, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.
Magellan
 

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon Michl » 09.11.2018, 18:29

Hallo,
posen heist ja, ein bestimmtes Bild von sich zu vermitteln das andere beeindruckt.
So hab ich es gerade in der Begriffsbestimmung gelesen.
Das heißt, mann muss nicht unbedingt mit Bildern posen, kann man auch verbal.
Jeder der also in der Öffentlichkeit seine Meinung kundtut, ist auch ein Poser.

Ich bin also ein Poser :shock:
Die gute Nachricht:
Alle anderen hier auch! :D

Mal im Ernst:
Wenn einer Bilder macht von seinen Fängen und den Fisch dabei schonend behandelt, so das er keinen weiteren Schaden nimmt als den, den er sowieso schon durch das Fangen hat, kann er meinetwegen gerne ein Nikolauskostüm und eine Krone tragen. Oder eine Sage um den Hals und ein Betonstativ oder sonstwie.
Das muss doch jeder selber entscheiden.
Ich find die Bilder mit Rutengriff zwischen den Zähnen oder Rute auf dem Riücken auch lächerlich, aber was solls, wems gefällt....
Wenn man mal die Fische fragen könnte was ihnen lieber wäre, ein Bild oder eins auf die Rübe, oder erst das Zweite und dann das Erste, wäre interessant was dabei rauskommen würde.
Und immer zu unterstellen, wer Bilder macht geht schlecht mit der Kreatur um, ist schlichtweg falsch.
Ich kenne einige (sehr gute) Fischer die viele Bilder machen und dabei sehr fair, verantwortungsvoll und waidgerecht mit den Tieren umgehen.
Und das weiß ich nicht vom hörensagen.
Gibt sicher auch andere, so wie es sicher auch welche gibt die verbal posen und anders handeln.


Gruß Michl
Die Beute ist unwesentlich, entscheidend ist nur das Gefühl.
Michl
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.10.2007, 11:43
Wohnort: Binswangen
"Danke" gegeben: 50 mal
"Danke" bekommen: 84 mal

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon AlexWo » 10.11.2018, 11:04

Michl hat geschrieben:Hallo,
posen heist ja, ein bestimmtes Bild von sich zu vermitteln das andere beeindruckt.
So hab ich es gerade in der Begriffsbestimmung gelesen.
Das heißt, mann muss nicht unbedingt mit Bildern posen, kann man auch verbal.
Jeder der also in der Öffentlichkeit seine Meinung kundtut, ist auch ein Poser.

Ich bin also ein Poser :shock:
Die gute Nachricht:
Alle anderen hier auch! :D

Mal im Ernst:
Wenn einer Bilder macht von seinen Fängen und den Fisch dabei schonend behandelt, so das er keinen weiteren Schaden nimmt als den, den er sowieso schon durch das Fangen hat, kann er meinetwegen gerne ein Nikolauskostüm und eine Krone tragen. Oder eine Sage um den Hals und ein Betonstativ oder sonstwie.
Das muss doch jeder selber entscheiden.
Ich find die Bilder mit Rutengriff zwischen den Zähnen oder Rute auf dem Riücken auch lächerlich, aber was solls, wems gefällt....
Wenn man mal die Fische fragen könnte was ihnen lieber wäre, ein Bild oder eins auf die Rübe, oder erst das Zweite und dann das Erste, wäre interessant was dabei rauskommen würde.
Und immer zu unterstellen, wer Bilder macht geht schlecht mit der Kreatur um, ist schlichtweg falsch.
Ich kenne einige (sehr gute) Fischer die viele Bilder machen und dabei sehr fair, verantwortungsvoll und waidgerecht mit den Tieren umgehen.
Und das weiß ich nicht vom hörensagen.
Gibt sicher auch andere, so wie es sicher auch welche gibt die verbal posen und anders handeln.


Gruß Michl


Hallo Michl,

Rute im Mund wäre auch nichts für mich, Rute in den Nacken finde ich gut, das geht ratzbatz und Du musst das Gerät nicht ins Wasser, auf den Flussschotter legen, das ist auch eine Massnahme, die das Gerät schont. Wer kennt das nicht, selbst eine ganz langsame Strömung, lässt das ins Wasser gelegt Geräte schon über den Flussgrund wandern, was zu Kratzern im Blank, eher noch an der Rolle führen kann. Das ist also kein Posen, sondern ne praktische Art das Gerät abzulegen, um freie Hände zu haben.

Liebe Grüsse und schönes Wochenende

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1179
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 453 mal
"Danke" bekommen: 160 mal

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon Maggov » 12.11.2018, 15:57

Achim Stahl hat geschrieben:Lieber Alf,

HansAnona hat geschrieben:Das ist keine Zusammenfassung sondern entweder falsch verstanden oder böswillige Umdeutung.


Andere empfinden es sicher auch als böswillige Deutung, wenn sie als "Poser" bezeichnet werden, nur weil sie sich auch bei einem schnell gemachten Foto Mühe geben, es gut aussehen zu lassen (das hat auch etwas mit der Wertschätzung des festgehaltenen Moments zu tun...) und/oder dabei hochwertiges Gerät mit sich führen... :wink:

Wie ich schon früher schrieb: in der Glashaussituation, in der wir Angler uns nun mal befinden, ist ein wenig Tolleranz sicher angebrachter, als mit Steinen zu werfen.


Viele Grüße!

Achim


Hallo Achim,

falsch - Alf bezog sich beim Begriff "Posen" darauf was man mit dem Foto macht. Wo und wie man sich darstellt.

Ich kann seinen Kommentar durchaus verstehen.

Dein Einwand mit dem Begriff "Poser" ist ebenfalls richtig - er hat einen negativen Beigeschmack. Genauso wie der Begriff "Gutmensch" und derart pauschale Ableitungen dass alle die hier gegenteiliger Meinung sind sich am Wasser dann anders verhalten.

Einigt Euch auf ein Unentschieden und dann tragt doch wieder bitte inhaltlich etwas bei.

Danke und Gruß

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5233
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 230 mal
"Danke" bekommen: 303 mal

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon Maggov » 12.11.2018, 20:10


Und es hat den Anschein, das mein Artikel lediglich als eine Plattform dient um Politik zu machen, die an anderer Stelle nicht anzubringen ist.

Das meine ich ganz pragmatisch und nehme es euch mit Sicherheit nicht krumm!
Aber dann seit doch bitte so ehrlich, das dirigiere ich ganz direkt an Markus und Thomas.

Es muß jeder für sich entscheiden, was für Maßstäbe er seinem Handeln anlegt...

Gruss
Heiko


Hallo Heiko,

Nachdem Du mich direkt anschreibst und bittest ehrlich zu sein möchte ich doch nochmals antworten*:

Nein es ging mir nicht um Politik - sonst hätte ich Dir kein inhaltliches Feedback zu Deiner Seite gegeben.

Und ja, ich sehe das Motiv hinter den zig Fangfotos im Netz kritisch.

Wie Du schon schreibst sollte jeder entscheiden dürfen was er für einen Maßstab bei seinem Handeln (auch hier im Forum) anlegt. Wenn Du eine einseitige Antwort erwartet hättest wäre es für alle leichter gewesen dies explizit im Eingangspost zu erwähnen, dann hätte ich mir die Mühe Dir feedback zu geben gespart und andere hätten sich nicht so über mein Gutmenschentum aufregen müssen.

Gruß

Markus



*Beitrag drüber war der Versuch einer Moderation - ich bin der Meinung Achim liest das Posting von Alf nicht in seinem Sinne bzw. pointiert.
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5233
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 230 mal
"Danke" bekommen: 303 mal

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon webwood » 12.11.2018, 20:25

Danke Markus für deinen Post. (Edit ich meinte den von 13 Uhr 57)
So will auch ich inhaltlich und hoffentlich sachlich zum Thema beitragen.
Ich habe wirklich heftig gegoogelt, finde aber die Abhandlung nicht mehr- Es ging darum, das ein Fisch permanent in Schwerelosigkeit lebt- .Das Argument, das Fische bisweilen aus dem Wasser springen, mag ich nicht gelten lassen, da im Flug durch die Luft ja auch sozusagen Schwerelosigkeit besteht, ausser den G-Kräften beim Beschleunigen und Eintauchen. Beim Hocheben eines Fisches, und je kapitaler der Fang, um so kleiner ist die anteilige Auflagefläche der Hand am Fischkörper entsteht ein punktueller Druck auf den Fischkörper und dessen innere Organe, welcher der Fisch ganz gewiss nicht gewohnt ist. So ähnlich, als würde ich jemanden von Euch mit den Enden von zwei Besenstielen in die Luft heben. Das macht bestimmt nicht viel Freude. Ich denke zwar, dass Fische mangels Neocortex (Arlinghaus) keinen Schmerz empfinden können, sehr wohl aber Stress. Nun hat der Fisch bei dem Drill nun wirklich schon genug Stress erlitten und dann nochmal das Rausheben aus seinem Element bei zudem übersäuerter Muskulatur. Braucht es das wirklich?
Ich habe nichts, wirklich nichts gegn Trophäen-Fotos abgeschlagener Fische (Ob ich diese Fotos nun interessant finde oder nicht, soll hier bitte keine Rolle spielen), aber wenn Catch und relase, dann doch bitte so fischschonend wie irgendmöglich. Aus dem Wasser heben gehört für mich nicht dazu und das hat nichts mit der Rechtslage in BRD zu tun, sondern mit Achtung vor der Kreatur.

Meine 5 Cent zum Thema

Euer Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2795
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 173 mal
"Danke" bekommen: 385 mal

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon Magellan » 12.11.2018, 23:35

Maggov hat geschrieben:Hallo Heiko,

Nachdem Du mich direkt anschreibst und bittest ehrlich zu sein möchte ich doch nochmals antworten*:

Nein es ging mir nicht um Politik - sonst hätte ich Dir kein inhaltliches Feedback zu Deiner Seite gegeben.


Hallo Markus

Alles gut! und nochmals Danke für den input.

Gruss
Heiko
Magellan
 

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon Achim Stahl » 12.11.2018, 23:37

Moin,

Maggov hat geschrieben:Hallo Achim,

falsch -


Ich bin da raus. Die Diskussion erscheint mir festgefahren und inzwischen sinnlos. Hat sich in meinen Augen mittlerweile eher zu einem Schonzeitthread entwickelt, was sicherlich nicht Heikos Intention war.

Bei uns an der Küste kann man aber zur Zeit sehr gut fischen, deshalb ...

Bild

... mach ich lieber das. :wink:


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1513
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 84 mal
"Danke" bekommen: 414 mal

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon fjorden » 13.11.2018, 01:46

Hallo,
ich halte davon überhaupt nichts und es gibt für mich keinen vernünftigen Grund für dieses zur Schaustellen. Deshalb gibt es auch kein Bild von mir mit Fisch in der Hand, weder tot, geschweige denn lebend. Wenn ich den Fisch release muss ich ihn nicht unnötig dieser "Procedur" aussetzen. Vielleicht sollte der ein oder andere mal kritisch hinterfragen was das mit Männlichkeit zu tun hat...
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 566
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon Michl » 13.11.2018, 14:19

Dein Einwand mit dem Begriff "Poser" ist ebenfalls richtig - er hat einen negativen Beigeschmack. Genauso wie der Begriff "Gutmensch" und derart pauschale Ableitungen dass alle die hier gegenteiliger Meinung sind sich am Wasser dann anders verhalten.

Hallo Markus,
Wo steht denn hier was von "alle"?

Ich habe von "manchen" geschrieben.
Und dazu steh ich, Begründung siehe weiter oben.

Ansonsten unterschreibe ich den letzten Beitrag von Achim, bringt nichts hier weiter zu diskutieren.

Gruß Michl
Die Beute ist unwesentlich, entscheidend ist nur das Gefühl.
Michl
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.10.2007, 11:43
Wohnort: Binswangen
"Danke" gegeben: 50 mal
"Danke" bekommen: 84 mal

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon Maggov » 15.11.2018, 10:30

Hallo Michl,

Danke für den Hinweis - Du hast recht, das Wort "alle" ist hier genauso fehl platziert.

Der Grund warum mir das in den falschen Hals kam war eher Achims Beitrag:

Achim Stahl hat geschrieben:@Michl: Ich mag zwar den Begriff "Gutmensch" nicht mehr wirklich lesen, aber ich bin voll und ganz bei dir. h habe auch schon eine Menge dieser Angelkollegen, die sich im Internet gerne selbst einen Heiligenschein aufsetzen, am Wasser erlebt. Häufig klafft eine große Lücke zwischen der Selbstdarstellung und dem wirklichen Verhalten am Wasser. Da frage ich mich dann schon, wer der schlimmere Poser ist - der mit dem Foto, das einen Fisch zeigt, den er kurz in die Kamera hält aber immerhin tatsächlich gefangen hat oder derjenige der sich gerne als den heiligen Franziskus der Fliegenfischer im Internet darstellt... :doubt:


Das habe ich persönlich genommen da ich nie mit Achim am Wasser war, ich weiß nicht ob er mit Gebhard oder Thomas jemals zusammen gefischt hat. Ich habe das mehrfach gemacht. Und wenn dann diese oder ich so dargestellt werden dass wir dann am Wasser uns ganz anders verhalten dann habe ich das Bedürfnis dies auch richtig zu stellen. Achim schreibt zwar nicht alle, bezieht sich aber in dem Satz:

Wer ans Wasser geht, um zu fischen, sollte sich doch eigentlich darüber im Klaren sein, dass er den Fischen damit nicht wirklich eine Freude bereitet und in diesem Moment auch ganz und gar nicht auf ihrer Seite steht.


ganz klar auf die Signatur von Gebhard. Ich verstehe das Layout in kursiver Schrift auch als expliziten Hinweis an ihn. Gerade in seinem Fall passt für der Kontext gar nicht - ich habe noch erlebt dass Gebhard mich um ein Fangfoto bat noch kenne ich derartige Bilder von ihm in Netz. Ich kenne aber viele Situationen wo er sich so verhalten hat wie er es hier geschildert hat.

LG und nix für ungut

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5233
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 230 mal
"Danke" bekommen: 303 mal

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon Achim Stahl » 15.11.2018, 11:46

Moin Markus,

... ich dachte eigentlich, das Thema ist durch... :roll:

Auch ich habe, wie du richtig zitiert hast, nicht von ALLEN geschrieben, sondern von "vielen Angelkollegen" (Auch nicht von "den Angelkollegen, die sich hier zu Wort melden") . Damit sollte doch eigentlich alles gut sein. Und sei versichert, ich habe massenhaft solche Leute am Wasser getroffen, sowohl zu meiner Zeit in München als auch hier im Norden als auch anderswo...

Ja klar, war das mit dem "nicht auf Seiten der Fische stehen" auf die Signatur von Gebhard bezogen. Weil ich diesen Spruch für einen Angler aus von mir dargestellten Gründen unpassend und selbstverleugnend finde und mal ein wenig zur Selbstreflexion anregen wollte.


Viele Grüße!

Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1513
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 84 mal
"Danke" bekommen: 414 mal

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon Hardy » 15.11.2018, 13:37

Achim Stahl hat geschrieben:...
Ja klar, war das mit dem "nicht auf Seiten der Fische stehen" auf die Signatur von Gebhard bezogen. Weil ich diesen Spruch für einen Angler aus von mir dargestellten Gründen unpassend und selbstverleugnend finde und mal ein wenig zur Selbstreflexion anregen wollte....


moin,

Gebhard ist dieser Satz schon mehrmals als heuchlerisch und dergl. mehr vorgeworfen worden.
Der Satz, zumal von einen Angler stammend, mag dem ein oder anderen in diesem Kontext etwas seltsam erscheinen. Wer Gebhard allerdings kennt, und sei es nur als Mitglied dieses Forums, weiß ganz genau, wie er gemeint ist. Zur Untermauerung meiner These darf ich nur beispielhaft den Einsatz für seinen kleinen gepachteten Bach erwähnen.

Daher halte ich Achims Einwurf für desavouierend und unangemessen.

jmtp
Hardy
Lasst alle Hoffnung hinter euch, ihr, die ihr eintretet!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1330
Registriert: 28.09.2006, 12:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 248 mal

Re: catch & release Aufnahmen

Beitragvon HansAnona » 15.11.2018, 13:42

Achim Stahl hat geschrieben:Lieber Alf,

...

Andere empfinden es sicher auch als böswillige Deutung, wenn sie als "Poser" bezeichnet werden, nur weil sie sich auch bei einem schnell gemachten Foto Mühe geben, es gut aussehen zu lassen (das hat auch etwas mit der Wertschätzung des festgehaltenen Moments zu tun...) und/oder dabei hochwertiges Gerät mit sich führen... :wink:
...
Viele Grüße!

Achim


Lieber Achim,

Ich versuche es nochmals:

Der Unterschied zwischen
"Finde ich lächerlich, so ein Posen." (hier zitiere ich mich selbst)
und
"Du bist ein Poser" (Deine Umdeutung)

Solltest du herausarbeiten. Sonst wird das nichts mit einer Diskussion.

Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 734
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 103 mal
"Danke" bekommen: 137 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Fischarten und ihr Fang, Fliegenfischen-Praxis & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste