Fischart

Hier gehts rund um den Fisch. Besonderheiten, spezielle Techniken und Köderwahl auf unterschiedliche Fischarten, u.s.w.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Fischart

Beitragvon Peter S. » 07.04.2014, 11:24

Hallo,
das Foto zeigt einen Fisch mit Salmonidenflosse. Dieser wurde in einem Mittelgebirgsfluß, der ca. 20 Meter breit und
schnellfließend ist, gefangen. Etwa 50 km stromab mündet dieser Fluß in eine der größten Talsperren Deutschlands.

Der Fisch ist silberblank und mit kleinen, schwarzen Kreuzchen gezeichnet. Für seine Größe ist der Fisch ausgesprochen
kampfstark und sprungfreudig. Gefangen werden diese Fische meist in Größen zwischen 25 und 50 cm und
nicht nur an einer ganz bestimmten Stelle des Flusses, sondern sowohl im Oberlauf, als auch 20 km weiter
unterhalb.

Was meint Ihr, könnte das sein? Die Meinungen der Angler vor Ort, gehen da stark auseinander.
Besetzt wird der Fluß in diesen Bereichen ausschließlich mit 2-sömmrigen Bachforellen in typischer
Färbung.

Viele Grüße
Peter S.
Dateianhänge
010 (3)1.jpg
Sei auf der Hut bei schönen Frauen und allem was Chinesen bauen. ;-)
Benutzeravatar
Peter S.
 
Beiträge: 591
Registriert: 31.05.2007, 17:16
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 58 mal

Re: Fischart

Beitragvon Fliegenbinder » 07.04.2014, 12:56

Hallo Peter,

das Bild ist nicht sehr Aussagekräftig. Man kann die Schwanzflosse und die Zeichnung nicht richtig erkennen um diesen Fisch sicher zu bestimmen.
Fliegenbinder
 
Beiträge: 177
Registriert: 20.04.2012, 15:04
"Danke" gegeben: 34 mal
"Danke" bekommen: 19 mal

Re: Fischart

Beitragvon Flymaniac » 07.04.2014, 13:56

Hallo Peter,
ich würde ganz spontan auf eine Seeforelle tippen. Die bei uns in Bayern sehen zumindest so aus. Auch das Münden des Baches in eine Talsperre würde dafürsprechen. Leider ist das Bild nicht sehr aussagekräftig, da die Färbung der Schuppen nicht genau zu erkennen ist. Mein erster Eindruck dennoch: Seeforelle.
LG Stefan
Benutzeravatar
Flymaniac
 
Beiträge: 114
Registriert: 04.04.2012, 09:59
Wohnort: Oberbayern
"Danke" gegeben: 26 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Fischart

Beitragvon Olaf Kurth » 07.04.2014, 14:33

Lieber Peter,

ich würde auch auf junge Seeforellen tippen, die Färbung ist typisch. Gleich werde ich weiter unten fast schon an der Landesgrenze fischen und später berichten. Bei einem stärkeren Seeforellenbestand im stehenden Gewässer ist es offensichtlich so, dass die Jungfische hochwandern. Siegfried oder Clemens können da sicher mehr zu sagen. Vereinskollege Hardy bestätigt ebenfalls das Vorkommen wirklich größerer Fische in unseren Revieren.

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3353
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 238 mal
"Danke" bekommen: 270 mal

Re: Fischart

Beitragvon Peter S. » 08.04.2014, 12:22

Hallo,
anfangs tippte ich auch auf Seeforellen, habe aber inzwischen Zweifel.
Die Fische, von denen noch nicht einmal richtig feststeht, ob es Bach- oder
Regenbogenforellen sind, könnten aus einer Aquakultur stammen, die im
Brack- oder Salzwasser züchtet. Das würde bedeuten, dass Besatz irgendwo
zugekauft wurde, evtl. in Dänemark oder Polen. Wenn dem so wäre, schwimmt
da "genetischer Sondermüll" rum!

Viele Grüße
Peter S.
Sei auf der Hut bei schönen Frauen und allem was Chinesen bauen. ;-)
Benutzeravatar
Peter S.
 
Beiträge: 591
Registriert: 31.05.2007, 17:16
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 58 mal

Re: Fischart

Beitragvon Seeadler » 08.04.2014, 12:58

Hallo,

also ich kann dazu nur sagen, dass junge Seeforellen die ich mal - unbeabsichtigt - gefangen habe ziemlich genauso aussahen wie die, auf deinem Bild (auch wenn Details schwer zu erkennen sind); ein Experte auf diesem Gebiet bin ich allerdings nicht.
Wie und ob das in Zusammenhang mit der von dir geschilderten Aufzucht steht, würde ich erst mal klären, bevor ich von genetischem "Sondermüll" spreche :wink:

Grüße,
Daniel
Seeadler
 
Beiträge: 228
Registriert: 22.09.2008, 22:32
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 34 mal

Re: Fischart

Beitragvon Hawk » 08.04.2014, 13:54

Peter S. hat geschrieben:Die Fische, von denen noch nicht einmal richtig feststeht, ob es Bach- oder
Regenbogenforellen sind, könnten aus einer Aquakultur stammen, die im
Brack- oder Salzwasser züchtet.


Also Regenbogenforelle kann man doch nach 1x kurz aufs Bild gucken ausschließen...
Das ist eindeutig ne Salmo Trutta...
ob du das Teil dann nun Bach oder Seeforelle nennst ist relativ egal, ist eh alles so ziehmlich das selbe und unterscheidet sich nur vom Lebensraum.
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 759
Registriert: 28.03.2010, 22:41
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 162 mal

Re: Fischart

Beitragvon Kurt Zumbrunn » 08.04.2014, 14:00

Hallo Peter,
Sehe das genau so wie Hawk.
Ist auf alle Fälle Salmo trutta. Die Regenbogenforelle hat eigentlich immer schwarze Punkte auf der Schwanzflosse - die Forelle nicht.

Beste Grüsse
vom Seeforellenjäger
Kurt
<< streamstalkin´ 24/7 >>

Trockenfliegen- und Bambuspurist
Benutzeravatar
Kurt Zumbrunn
Moderator
 
Beiträge: 413
Registriert: 29.09.2006, 11:37
Wohnort: Meiringen
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 18 mal

Re: Fischart

Beitragvon Waldläufer » 09.04.2014, 12:06

Hallo Peter,
hallo liebe Antworter.

Die Aufnahme des Fisches ist ziemlich klein.
Seht Euch bitte mal bewußt das Profil des Fisches an - meiner Ansicht nach das typische Maul einer Regenbogenforelle (kurzer, bogenförmig nach unten gerichteter Oberkiefer), die Formen der Salmo trutta besitzen ein längeres Maul.
Die Punktierung ist teilweise durch Spiegelungen nicht vollständig auszumachen - für mich sieht es nach nur schwarzen Punkten in verschiedenen Größen aus. Juvenile Seeforellen haben in dieser Größe in der Regel noch zusätzlich braune oder rote Punkte.
Leider ist die Punktierung der Schwanzflosse nicht zu erkennen.

Dennoch getraue ich mir zusagen, daß es sich hierbei wahrscheinlich um eine "blanke" Regenbogenforelle handelt (hauptsächlich aufgrund des typischen Profils) - bei uns werden solche Fische häufig besetzt.

@Kurt:
Vorsicht mit den Punkten auf der Schwanzflosse: Habe ich auch so gelernt - habe mittlerweile aber viele Bach- und Seeforellen gesehen, die zumindest im oberen Drittel der Schwanzflosse Punkte aufweisen (solche Bilder sollten auch im Web zu finden sein).
Aber natürlich - durchgehend gleichmäßig gepunktet hat sie nur die Regenbogenforelle.

Schöne Grüße
Thomas
"Die Zeit auf dieser Erde wird nach Tagen genau abgerechnet, nur die Zeiten die wir fischen, die zählen nicht dazu."
Indianisches Sprichwort
Benutzeravatar
Waldläufer
 
Beiträge: 104
Registriert: 16.02.2011, 22:26
Wohnort: Kuchl/Salzburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Fischart

Beitragvon Seeadler » 15.04.2014, 03:43

Hallo,

das liest sich ja wie ein Krimi mittlerweile, zumindest nach dem letzten Posting von Thomas :D

@Peter: Wenn du weitere Fotos von den Fischen, bzw. weitere Infos zur betreffenden Fischzucht und ihrem Wirken hast, poste das doch. Würde mich z.b. sehr interessieren!

Grüße,
Daniel
Seeadler
 
Beiträge: 228
Registriert: 22.09.2008, 22:32
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 34 mal

Re: Fischart

Beitragvon Frank. » 15.04.2014, 19:47

Sehr, sehr spannend! Wir hatten vor ein paar Jahren plötzlich eine große Menge exakt solcher Fische in einem unserer Gewässer, die wir nicht besetzt haben. Sie zeigten sich - genau, wie du das schreibst - extrem sprungfreudig und machten ein Heidenspektakel im Drill. Außerdem bissen sie mit einer unglaublichen Gier auf alles, was ins Wasser fiel, tendierten außerdem dazu, im Schwarm zu bleiben.
Ich nehme stark an, dass sie bei einem Hochwasser in einer Fischzucht im Harz (oder in Teichen) ausgespült worden sind, habe aber nicht herausbekommen, wo. Ich habe mich damals mit mir auch auf blanke Regenbogner geeinigt, aber das Verhalten im Drill war doch anders.

Euer Frank

(PS: Dass ich mich derzeit im Forum so dünne mache, liegt am Job. Sorry.)
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5843
Registriert: 28.09.2006, 11:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 433 mal
"Danke" bekommen: 594 mal

Re: Fischart

Beitragvon HansAnona » 15.04.2014, 20:41

Wenn die beißen wie verrückt, ist das Problem ja bald erledigt ... Duckundweg!

Liebe Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 711
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 99 mal
"Danke" bekommen: 126 mal

Re: Fischart

Beitragvon Frank. » 16.04.2014, 08:48

HansAnona hat geschrieben:Wenn die beißen wie verrückt, ist das Problem ja bald erledigt


Da hast du Recht, lieber Alf! Irgend jemand hatte wohl im größeren Kreise geplaudert, und einen Tag später waren die Blechfischer da. Danach habe ich tatsächlich keinen einzigen dieser Fische mehr gesehen.

Dein Frank
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5843
Registriert: 28.09.2006, 11:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 433 mal
"Danke" bekommen: 594 mal


Zurück zu Fischarten und ihr Fang, Fliegenfischen-Praxis & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste