Hakeigenschaften

Hier gehts rund um den Fisch. Besonderheiten, spezielle Techniken und Köderwahl auf unterschiedliche Fischarten, u.s.w.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Hakeigenschaften

Beitragvon ralph » 18.07.2014, 00:02

Guten Abend,

ich komm gerade vom Gewässer, wo sehr viele Köcherfliegen unterwegs waren. Ich habe mittlerweile verschiedene Köcherfliegen zum testen gebunden. Eine davon (CDC-Rehhaar) habe ich auch schon im Fliegebinde-Anfänger-Thread gepostet. Zusätzlich habe ich noch eine Rehhaarsedge mit Palmerhechel und ein paar F-Flies gebunden. Getestet habe ich heute die beiden Rehhaarmuster. Genommen wurden beide sehr gut, allerdings konnte ich mit der CDC-Rehhaar ca. 80% der Takes verwerten, mit der anderen nicht einen Biss (insgesamt um die 7 oder 8 ). Der Haken war bei beiden Fliegen vom selben Hersteller (Baker, zwar nicht die allerbeste Qualität, aber von den Hakeigenschaften eigentlich gut), allerdings war das Palmermuster zwei Nummern kleiner.

Nun zur Frage: Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann das an der Hechel liegen oder ist's doch eher der kleinere Haken? Oder ist das alles Blödsinn und ich habe mit der einen Fliege konsequent den Anhieb vermasselt?

Tight Lines
Ralph
Benutzeravatar
ralph
 
Beiträge: 67
Registriert: 16.02.2014, 20:15
Wohnort: Geislingen a. d. Steige
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 18 mal

Re: Hakeigenschaften

Beitragvon Mindelpeter » 18.07.2014, 15:03

Hi Ralph,

hast du die Hechel bei dem Palmermuster sehr groß gewählt? Wenn die Behechelung weit über den Hakenbogen steht, kann das der Grund für deine Fehlbisse sein. Die Hechel ist ja viel härter als die weichen CDC Fibern. Falls das so sein sollte, schneide mal bei einem Muster die überstehenden Fibern der Hechel zuruck und fisch das Teil.

Viele Grüsse

Peter
Don't take Drugs, tie Bug's!
Benutzeravatar
Mindelpeter
 
Beiträge: 1493
Registriert: 18.12.2010, 22:40
Wohnort: Unterallgäu
"Danke" gegeben: 868 mal
"Danke" bekommen: 1232 mal

Re: Hakeigenschaften

Beitragvon ralph » 18.07.2014, 15:21

Hi Peter,

eigentlich ist die Hechel nicht sehr lang. Gerade bis ganz knapp über die Spitze, aber du hast recht, ich werde sie mal kürzen und sehen was passiert.

Ralph
Benutzeravatar
ralph
 
Beiträge: 67
Registriert: 16.02.2014, 20:15
Wohnort: Geislingen a. d. Steige
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 18 mal

Re: Hakeigenschaften

Beitragvon Maggov » 18.07.2014, 16:29

Hi Ralph,

ich denke Peter bringt da einen wichtigen Punkt ein. Ich fische sehr oft die gepalmerte Rehhaarsegde und wenn man sehr steife Hecheln hat dann ist bei mir die Rate der Fehlbisse auch höher.

Alternativ zum Zurückschneiden kann man bereits beim Binden etwas vorgreifen indem man weniger eng palmert...

LG
Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5235
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 231 mal
"Danke" bekommen: 303 mal

Re: Hakeigenschaften

Beitragvon HaBe » 18.07.2014, 21:11

Maggov hat geschrieben:Hi Ralph,

Ich fische sehr oft die gepalmerte Rehhaarsegde und wenn man sehr steife Hecheln hat dann ist bei mir die Rate der Fehlbisse auch höher.

LG
Markus


Hallo,
würde ich gerne mal ein Bild davon sehen - einfach weil ich immer auf der Suche nach fängigen Fliegen bin.

Grüße Carlo
Grüße Hilmar
HaBe
 
Beiträge: 262
Registriert: 03.07.2014, 15:41
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 140 mal

Re: Hakeigenschaften

Beitragvon Mindelpeter » 18.07.2014, 21:33

Servus Carlo,

Carlo hat geschrieben:
Hallo,
würde ich gerne mal ein Bild davon sehen - einfach weil ich immer auf der Suche nach fängigen Fliegen bin.



ist jetzt keine von Markus, aber ich denke er ist mit dem Vorschlag einverstanden :wink:

Klick sogar mit SbS

Viele Grüsse

Peter
Don't take Drugs, tie Bug's!
Benutzeravatar
Mindelpeter
 
Beiträge: 1493
Registriert: 18.12.2010, 22:40
Wohnort: Unterallgäu
"Danke" gegeben: 868 mal
"Danke" bekommen: 1232 mal

Re: Hakeigenschaften

Beitragvon HaBe » 18.07.2014, 21:37

Hallo Peter, schneller Service. Da sag ich mal BESTEN DANK. Werde ich morgen gleich mal ein paar davon binden.

Grüße Carlo
Grüße Hilmar
HaBe
 
Beiträge: 262
Registriert: 03.07.2014, 15:41
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 140 mal

Re: Hakeigenschaften

Beitragvon Mindelpeter » 18.07.2014, 21:44

Mach das Carlo, dieses Muster war eine meiner ersten selbstgebundenen Fliegen und ist immer noch einer meiner Lieblinge....

LG
Peter
Don't take Drugs, tie Bug's!
Benutzeravatar
Mindelpeter
 
Beiträge: 1493
Registriert: 18.12.2010, 22:40
Wohnort: Unterallgäu
"Danke" gegeben: 868 mal
"Danke" bekommen: 1232 mal

Re: Hakeigenschaften

Beitragvon ralph » 19.07.2014, 10:39

Hi Markus,

besonders eng gepalmert ist sie eigentlich nicht. Aber es sind ziemlich steife Hecheln, vll versuch ich mal noch weniger zu palmern.

@Carlo: So sieht meine auch aus (nicht ganz so toll gebunden), allerdings hat sie einen olivfarbenen Körper und braune Hecheln. Die CDC/Rehhaar wurde an diesem Tag genau so gut genommen. Vieleicht bleib ich einfach bei diesem Muster, obwohl mir die gepalmerte optisch sehr gut gefällt.

Grüße,
Ralph
Benutzeravatar
ralph
 
Beiträge: 67
Registriert: 16.02.2014, 20:15
Wohnort: Geislingen a. d. Steige
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 18 mal

Re: Hakeigenschaften

Beitragvon HaBe » 19.07.2014, 13:28

Dank auch dir Ralf - ja die CDC/Rehhaar fische ich auch immer wieder als Allroundmuster. Die geht fast immer. Und natürlich ist es mir fast ein wenig peinlich, dass mir die Palmerversion nicht geläufig war :oops: :oops: :oops: .
Die Buck Caddis ist ja ein Klassiker und den Namen hab ich schon öfter gehört. Werde mich später mal ein wenig in den Schatten setzten und ein paar davon binden.

Grüße Carlo
Grüße Hilmar
HaBe
 
Beiträge: 262
Registriert: 03.07.2014, 15:41
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 140 mal


Zurück zu Fischarten und ihr Fang, Fliegenfischen-Praxis & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste