Im Frühjahr auf Forellen am Wiesenbach

Hier gehts rund um den Fisch. Besonderheiten, spezielle Techniken und Köderwahl auf unterschiedliche Fischarten, u.s.w.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Im Frühjahr auf Forellen am Wiesenbach

Beitragvon Hickey » 02.03.2016, 16:32

So, ich habe es tatsächlich gewagt - trotz 10 Zentimeter Neuschnee und den angekündigten 0-2 °C am kältesten Tag der Woche. Wir hatten dabei sogar Fischkontakt: Unter einer Brücke standen einige schöne Fische, die ich aufgrund der Wassertrübung und der nicht ausreichenden Leistung meiner polarisierten Sonnenbrille nicht zweifelsfrei ansprechen konnte. Was ich aber gesehen habe: Kurz vor dem Köder haben die Fische in der Regel abgedreht, obwohl ich 1-2 Anfasser hatte, und mir ein Fisch sogar den Wooly Bugger abgerissen hat. Wie letzteres passiert ist, ist mir bis heute unklar, der Anbiss war nämlich nicht überbordend stark.

Andere Vereinskollegen, die ich getroffen habe, hatten jedenfalls Erfolg, und auch diverse Stellen roten Schnees lassen darauf schließen, dass sich der ein oder andere sein Abendessen gesichert hat...

Trotzdem ich geschneidert habe, bereue ich nichts - es war, wie immer, ein schöner Tag am Wasser. :) Auch wenn ich glaube, dass in der außerhalb des Ortes liegenden Strecke wahrscheinlich noch weniger gegangen wäre.
Hickey
 
Beiträge: 77
Registriert: 06.01.2016, 12:11
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Im Frühjahr auf Forellen am Wiesenbach

Beitragvon Hickey » 19.03.2016, 16:51

An diesem schönen Frühlingssamstag mit strahlendem Sonnenschein und gut 10 °C habe ich mich endlich für diese Saison entschneidert! =D> Allerdings muss ich die Nutzung meiner Ultraleicht-Spinnrute mit 2-7g Wurfgewicht und 1,80m Länge zugeben. Köder war ein schwarzer Wooly Bugger mit Schonhaken und 1g Bleikopf. Gefangen habe ich eine 50er Bachforelle beim Stromab- und eine 43er Bachforelle beim Stromauf-Gehen, wobei ich immer nach schräg vorne geworfen habe, und dabei meist unter 5-6m Wurfdistanz geblieben bin. Nun würde mich interessieren, ob das mit Fliegenrute genau so gut geklappt hätte, oder ob ich z.B. durch ungeschicktes Aufklatschen-Lassen der Flugschnur oder durch Leerwürfe eher Fische verschreckt hätte...
Hickey
 
Beiträge: 77
Registriert: 06.01.2016, 12:11
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Im Frühjahr auf Forellen am Wiesenbach

Beitragvon Joerg Giersbach » 19.03.2016, 17:39

Hallo!
Habe am Donnerstag bei schönsten Wetter die Saison eröffnet!
Konnte an meinem Bach im schönen Siegerland (von mir und meinem Kumpel für die nächsten 12 Jahre Privat gepachtet :D ) ein paar schöne Saiblinge (weis der Geier wo die herkommen),
und einige Starke Bachforellen verhaften.
Streamer, sehr Tief geführt.
War ein Herlicher Nachmittag!!! :)
Bild]Bild
Bild]]Bild

Gruß Jörg
-Das Leben ist zu kurz um nicht mit Bambus zu fischen-
Benutzeravatar
Joerg Giersbach
 
Beiträge: 1019
Registriert: 28.09.2006, 11:41
Wohnort: Am Wasser
"Danke" gegeben: 53 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Im Frühjahr auf Forellen am Wiesenbach

Beitragvon Joerg Giersbach » 26.03.2016, 21:19

Hallo!
War heute Nachmittag nochmal an meinem Bach untertwegs.
Wunderschönes Wetter, aber das Wasser ist den Fischen anscheinend noch zu Kalt!
Konnte nur ein paar kleine Vorwitzige Bachforellen landen.
Die Großen liegen in der Tiefe.
Gruß Jörg

Bild]Bild
-Das Leben ist zu kurz um nicht mit Bambus zu fischen-
Benutzeravatar
Joerg Giersbach
 
Beiträge: 1019
Registriert: 28.09.2006, 11:41
Wohnort: Am Wasser
"Danke" gegeben: 53 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Im Frühjahr auf Forellen am Wiesenbach

Beitragvon cdc » 03.04.2016, 20:02

Bin dann mal heute auch in die Saison eingestiegen, zwar nicht am Wiesenbach sondern im Waldbach....
Mit einen 4cm langen Steamer konnte ich vier Bachforellen ansprechen wobei zwei das Match für sich entschieden...
image.jpeg
image.jpeg (95.84 KiB) 1333-mal betrachtet

image.jpeg
image.jpeg (115.3 KiB) 1333-mal betrachtet

image.jpeg
image.jpeg (124.1 KiB) 1333-mal betrachtet

Gruß Jürgen
"Ein 12m-Wurf auf den Punkt macht mehr Sinn als ein 22m-Wurf in die Botanik."
Benutzeravatar
cdc
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.08.2013, 14:05
"Danke" gegeben: 158 mal
"Danke" bekommen: 127 mal

Vorherige

Zurück zu Fischarten und ihr Fang, Fliegenfischen-Praxis & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste