Nymphenvorfach

Hier gehts rund um den Fisch. Besonderheiten, spezielle Techniken und Köderwahl auf unterschiedliche Fischarten, u.s.w.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Nymphenvorfach

Beitragvon aerne » 25.07.2016, 22:07

Hallo liebe Freunde

Seit einiger Zeit arbeite ich mich nun schon in die Welt des Nymphenfischens ein. Hatte auch schon einige wirklich tolle Erfolge, aber ich habe das Gefühl dass noch zu viele Bisse unbemerkt bleiben. Ich habe bisher immer mit den Trockenvorfächern geangelt (verjüngt) und vorne ein Pitzenbauerring mit zusätzlichem Vorfach angeknüpft. Der dicke Teil des Monofils, direkt nach der Fliegenschnur sinkt nur selten ab und treibt einfach oben auf, ich vermute dass dadurch viele Bisse gepuffert werden und der Bissanzeiger zu spät reagiert.

Ich wollte nun fragen, ob viele von euch mit einem zb. 0.16 mm silch direkt an die Fliegenschnur geheftet fischen, also unverjüngte "vorfächer", wenn man es denn so nennen darf. Haben sicher ein besseres Sinkverhalten aber vielleicht auch Nachteile.
Wenn ihr damit fischt, wie macht ihr es wenn ihr auf Trockenfliege wechseln wollt?

Vielen Dank im Voraus für eure Tipps und Rückmeldungen!
Petri

Euer aerne
aerne
 
Beiträge: 23
Registriert: 07.02.2013, 13:21
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon Thomas E. » 26.07.2016, 07:44

Moin,

der Vorteil vom langen unverjüngten Vorfach ist auch, das die Nympfe nicht am gestrecktem Mono zur Ablage kommt...damit die Fliege in der Strömung schneller sinken kamm.
Das kann man durch Trickwürfe wie den vertikalen Bogenwurf, oder dem Parachute noch wesentlich verstärken.
Dann fällt das Vorfach und ggf. Teil der Schnur beim Eintauchpunkt der Fliege fast auf einen Haufen...die Nympfe kann so auch in tieferen/ schnellen Wasser absinken.

Ich nehme auch einfach 16er Mono, oder bei ganz langen Leadern ein Stück 18er und dann ein Stück 16er/ 14er.

Meine Schnur hat vorn eine kl. Schlaufe, so das ich schnell auf ein Trockenvorfach wechseln kann.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 799
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 107 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon CPE » 26.07.2016, 08:04

aerne hat geschrieben:Wenn ihr damit fischt, wie macht ihr es wenn ihr auf Trockenfliege wechseln wollt?


Hallo Aerne,

Ich nehme ein Trockenvorfach in 9' oder 12' mit Tippet-Ring. Vor den Ring kommt ein Antron-Bissanzeiger. Das Tippet wird für Nymphing einfach viel länger gemacht, d.h. eher 5'-6'. Zum Wechseln muss ich nur das Tippet zurückschneiden (Nymph -> Trocken) oder ein neues anbinden (Trocken -> Nymph). Damit habe ich einen weicheren Übergang von Flugschnur auf Leader, kann also auch mal ein paar Meter flussaufwärts kommen und bin eben auch schnell beim anderen Setup.

Im Nachlesen über gebräuchliche Leader denke ich aber, dass ich mal mit fluoreszierendem 2x-Mono als Sichthilfe experimentieren werde (RIO macht das z.B. so).

TL, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1269
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 539 mal
"Danke" bekommen: 485 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon Trockenfliege » 26.07.2016, 09:05

Hallo Luki,

deinem Text entnehme ich, dass du mit Bissanzeiger fischst, der aber wohl am Ende der Fliegenschnur sitzt, richtig?

Besorge dir mal verschiebbare Bissanzeiger, die du auf dem Vorfach befestigst und an die Stelle setzt, an der das Vorfach aufhört zu sinken.
Das ist auch praktisch, wenn sich die Gegebenheiten ändern, andere Tiefe, Strömung, Gewicht der Nympfe.
Du verschiebst einfach den Bissanzeiger.

LGruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 321
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 58 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon aerne » 26.07.2016, 11:58

Vielen Dank an euch Jungs

Ja das hast du richtig erfasst, habe meinen Bissanzeiger bisher meist an der Schlaufe von Flugschnur zu Vorfach befestigt, da ich nur dort einhängen konnte. Bestelle mir jetzt aber verschiebbare, dann sollte ich das Problem hoffentlich in den Griff kriegen :)

Ein anderes Problem ist, dass in tiefen Gumpen der Bisanzeiger unter Wasser gezogen wird von der schweren Nymphe... Gibt es einen Trick damit das nicht passiert, oder muss ich einfach von Wolligen Anzeigern auf Styropor oder so umstellen um mehr tragkraft zu haben (ist halt eher Posenfischen)

lg aerne
aerne
 
Beiträge: 23
Registriert: 07.02.2013, 13:21
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon Buzzman » 26.07.2016, 12:21

Hallo Aerne,

ich komm mit Nymphen und Ohne Bissanzeiger nicht klar. Die Nymphe ist in unseren trüben moorigen Gewässern nicht zu sehen, sobald sie auf Tauchstation geht.
Ich habe mir einfache Bissanzeiger aus kleinen farbigen Styroporkugeln gebastelt, die fürs Brandungsangeln sind. Glaub zumindest, dass die dafür sind. Lagen noch rum.
Loch mittig etwas aufgebohrt und ein Stück Gummiband durchgefädelt.
So kann ich den Anzeiger überall auf der Schnur fixieren.

Wenn du willst, kann ich dir davon heut Abend Fotos machen.

Gruß Frank
Gruß Frank
Benutzeravatar
Buzzman
 
Beiträge: 308
Registriert: 11.05.2015, 19:52
Wohnort: Wittmund
"Danke" gegeben: 399 mal
"Danke" bekommen: 176 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon Faber » 26.07.2016, 12:59

Ich würde den bissanzeiger vom heger probieren..
Schwimmt sehr gut, man kann ihn in der Größe variieren und er lässt sich gut werfen..

Beste Grüße

Faber
Shoot Line Not People
Faber
 
Beiträge: 190
Registriert: 20.08.2011, 19:13
Wohnort: Oberhof
"Danke" gegeben: 95 mal
"Danke" bekommen: 26 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon Shakespeare.1985 » 27.07.2016, 01:02

Hi,
ich bastel mir die Bissanzeiger selbst, wobei das fischen mit Stopsel, oftmals unschöner ist beim werfen. Eine gute Variante ist ein Bissanzeiger aus einer Neo-Backing Schnur. Feine Bisse bekommt natürlich schwer mit, aber aggressive Forellen erkennt man sehr gut, sie nehmen die Nymphe durch Zug oder die Schnur stoppt. Schwere Nymphen brauchen auch große Bissanzeiger, Moosgummi bzw. Styropor Bissanzeiger sind dafür am besten

We don't make mistakes, just happy little accidents
Grüsse von DeCharly
Benutzeravatar
Shakespeare.1985
 
Beiträge: 59
Registriert: 13.07.2016, 01:55
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 58 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon Thomas E. » 27.07.2016, 07:15

Buzzman hat geschrieben:Hallo Aerne,

ich komm mit Nymphen und Ohne Bissanzeiger nicht klar.


Moin,

ich manchmal auch nicht, dann nehme ich diesen SI gern :
https://www.youtube.com/watch?v=CiZxO4pAKLA

Der schlüpft ggf. im Drill auch noch einigermaßen durch die Ringe.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 799
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 107 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon Buzzman » 27.07.2016, 07:26

Thomas E. hat geschrieben:Moin,

ich manchmal auch nicht, dann nehme ich diesen SI gern :
https://www.youtube.com/watch?v=CiZxO4pAKLA

Der schlüpft ggf. im Drill auch noch einigermaßen durch die Ringe.


Moin Moin,

das System gefällt mir.
Gruß Frank
Benutzeravatar
Buzzman
 
Beiträge: 308
Registriert: 11.05.2015, 19:52
Wohnort: Wittmund
"Danke" gegeben: 399 mal
"Danke" bekommen: 176 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon Hans. » 27.07.2016, 08:21

Buzzman hat geschrieben:
Thomas E. hat geschrieben:Moin,

ich manchmal auch nicht, dann nehme ich diesen SI gern :
https://www.youtube.com/watch?v=CiZxO4pAKLA

Der schlüpft ggf. im Drill auch noch einigermaßen durch die Ringe.


Moin Moin,

das System gefällt mir.


Ich hab´s im Mülleimer versenkt, hat einfach nicht funktioniert.
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1338
Registriert: 28.09.2006, 20:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 111 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon FlyMike » 27.07.2016, 08:34

Hans. hat geschrieben:
Buzzman hat geschrieben:
Thomas E. hat geschrieben:Moin,

ich manchmal auch nicht, dann nehme ich diesen SI gern :
https://www.youtube.com/watch?v=CiZxO4pAKLA

Der schlüpft ggf. im Drill auch noch einigermaßen durch die Ringe.


Moin Moin,

das System gefällt mir.


Ich hab´s im Mülleimer versenkt, hat einfach nicht funktioniert.


Moin,

also bei mir funzt das System 100%ig und ich finde es sehr gut.

Gruß
Michel
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1457
Registriert: 11.01.2013, 21:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 1081 mal
"Danke" bekommen: 1096 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon daniel72 » 27.07.2016, 09:52

Mahlzeit!

Ich nehme nur noch diese Dinger hier, die kannst du dir hinkleben, wohin du willst! :mrgreen: http://www.adh-fishing.de/ausruestung/b ... ssanzeiger , dazu einfach 3-4 Meter durchgehendes Vorfachmaterial, 0,12-0,16----fertig.
Für mich persönlich die einfachste Lösung.

Grüße Daniel
daniel72
 
Beiträge: 51
Registriert: 28.09.2011, 18:59
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon Thomas E. » 27.07.2016, 10:02

Moin,

nur bei sehr langen Vorfächern ist die Landung des Fisches dann schwierig, darum nehme ich z.B. den NZ- SI, oder ein Polybüschel , der schüpft noch durch die Ringe. :wink:
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 799
Registriert: 16.12.2009, 20:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 107 mal

Re: Nymphenvorfach

Beitragvon Hans. » 27.07.2016, 10:10

daniel72 hat geschrieben:Mahlzeit!

Ich nehme nur noch diese Dinger hier, die kannst du dir hinkleben, wohin du willst! :mrgreen: http://www.adh-fishing.de/ausruestung/b ... ssanzeiger , dazu einfach 3-4 Meter durchgehendes Vorfachmaterial, 0,12-0,16----fertig.
Für mich persönlich die einfachste Lösung.

Grüße Daniel


Das ist das gleiche Prinzip, oder? Und die müssten auch durch die Ringe gehen. Gefallen mir gut!

https://www.youtube.com/watch?v=Sfnmj712uNE
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1338
Registriert: 28.09.2006, 20:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 111 mal

Nächste

Zurück zu Fischarten und ihr Fang, Fliegenfischen-Praxis & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste