Piercing wächst zu?

Hier gehts rund um den Fisch. Besonderheiten, spezielle Techniken und Köderwahl auf unterschiedliche Fischarten, u.s.w.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: Piercing wächst zu?

Beitragvon orkdaling » 21.10.2016, 09:11

Achtung!
dort wæchst die gemeine widerhakenlose Brommbeere, die entstandenen Løcher in den Beinen wachsen zu,jedoch nicht in der Beinkleidung.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1725
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 130 mal
"Danke" bekommen: 327 mal

Re: Piercing wächst zu?

Beitragvon Olaf Kurth » 21.10.2016, 09:51

flo staeuble hat geschrieben:nichts davon ist schlimm. meine anfrage war marginal, die antworten wie vermutet.
insofern geniesse ich aus der entfernung meines bayerischen paradieses die erkenntnis, in welch niederschmetternder kulinarischer tristesse ihr durch euer dasein schnorchelt und fahr in den wald. neue steinpilze holen.


Pilze aus Bayern, lieber flo?

Ich dachte, Bayerns Pilze und Wildschweine strahlen immer noch, aber ich kann mich ja irren. Befreundete Jäger aus Deinem Bundesland berichten, dass sie nach wie vor 80% des geschossenen Schwarzwildes wegen der hohen Belastung mit Cäsium 137 als belasteten "Sondermüll" entsorgen müssen.

Laut Eurem Landesamt für Umwelt hatten z.B. die Birkenpilze aus Garmisch-Partenkirchen (gemessen am 18. Dez. 2015) einen Wert von 3000 Becquerel pro Kilogramm Feuchtmasse, der Weiße Raisling gar 4900 Beq/kg. Dass der Grenzwert bei 600 Beq/kg. bzw. bei 370 Beq/kg. für Milchwaren und Babynahrung liegt, weißt Du hoffentlich.
Gucksu hier: http://www.br.de/nachrichten/tschernoby ... lt110.html

Guten Appetit - da bleib ich lieber bei der "kulinarischen Tristesse" eines leckeren Pansengerichts. 8)

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3245
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 245 mal

Re: Piercing wächst zu?

Beitragvon Olaf Kurth » 21.10.2016, 10:05

orkdaling hat geschrieben:Achtung!
dort wæchst die gemeine widerhakenlose Brommbeere, die entstandenen Løcher in den Beinen wachsen zu,jedoch nicht in der Beinkleidung.
Gruss Hendrik


In der Tat, lieber Hendrik,

die gemeine Brombeere und ihre stacheligen Verwandten haben mir vor ca. 12 Jahren eine Simms G3 nach nicht einmal zwei Jahren derart malträtiert, dass der Simms Reperaturservice bei Euch nur noch ein bedauerliches "worn out" feststellen konnte.

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3245
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 245 mal

Re: Piercing wächst zu?

Beitragvon orkdaling » 21.10.2016, 10:38

Moin moin,
da wir nun ja festgestellt haben das Muecken, Dornen und Angelhaken stechen aber in den meisten Fællen keine Nachwirkungen bleiben, ausser an Olaf`s Wathosen, hab ich mal eine Frage ob ihr sowas oder æhnliches benutzt. http://r.search.yahoo.com/_ylt=A9mSs3c2 ... hZiKQI7ec-
Ich hab leider auch so ein paar Stellen wo der Elch einen Bogen rum macht und an anderer Stelle durch den Fluss latscht, genau dort sind aber geile Stellen.
Bisher hab ich 5mm Neopren Watstiefel benutzt um an diese Stellen zu gelangen, Wathose jæhrlich muss ja nicht sein. Aber im Sommer sind sogar die Stiefel eine Plage.
Was nehmt ihr bei Dornengefahr?
Gruss Hendrik
@ Olaf - hab dieses Jahr oft Steinpilze, Rotkappen und Pfifferlinge gesammelt, war richtig gut im Sept.
Und die Nachbarn denken immer es ist das Nordlicht was hier so leuchtet :badgrin:
orkdaling
 
Beiträge: 1725
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 130 mal
"Danke" bekommen: 327 mal

Re: Piercing wächst zu?

Beitragvon Eckat » 22.10.2016, 18:07

Moin ersma.


r.search.yahoo.com hat geschrieben: Forbidden

This link is not authorized by Yahoo.

If you would like to continue to this link's intended destination at your own risk, click here.


Funzt nich.

Gruß gen Norge, Eckat.

Edit: " click here" ist des Rätsels Lösung.

Nochmal Edit: Bei Brombeeren und ähnlichem Dornenzeugs scheint mir sowas solider: https://www.kraemer.de/Chapsletten.htm? ... &ci=247432
Germany's Next Topmoppel
Benutzeravatar
Eckat
 
Beiträge: 709
Registriert: 31.12.2006, 03:01
Wohnort: Holyfield
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Piercing wächst zu?

Beitragvon orkdaling » 22.10.2016, 19:10

Danke,
ja so eine Art Gamaschen wie beim Reitsport, nur etwas længer wær gut.
Ich muss mal in den Reiterladen, vielleicht haben die was wie frueher die Jungs im wilden Westen.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1725
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 130 mal
"Danke" bekommen: 327 mal

Re: Piercing wächst zu?

Beitragvon Eckat » 22.10.2016, 22:03

Moin.

Gibt's alles. Einfach mal nach Chaps googeln. Bei den Bildergebnissen tauchen allerdings Dinge auf ... :shock:

Grüßle, Eckat.
Germany's Next Topmoppel
Benutzeravatar
Eckat
 
Beiträge: 709
Registriert: 31.12.2006, 03:01
Wohnort: Holyfield
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Piercing wächst zu?

Beitragvon Michl » 24.10.2016, 21:46

Moin,
Chaps gibts im forstwirtschaftlichen Fachhandel.
3 mm Rindsleder.
Habe ich über die Schnittschutzhose an wenn ich im verstrahlten Wald in die Brombeeren muss.
Aber die Wathose wäre trotzdem hinüber, trockene Brombeeren sind mit das fieseste was überhaupt im Wald steht, geht manchmal durch 3 mm Leder und Schnittschutzhose.

Gruß Michl
Die Beute ist unwesentlich, entscheidend ist nur das Gefühl.
Michl
 
Beiträge: 291
Registriert: 14.10.2007, 11:43
Wohnort: Binswangen
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 62 mal

Re: Piercing wächst zu?

Beitragvon CPE » 25.10.2016, 08:15

Hallo Leute,

Schnittschutzhose = Chainsaw Chaps, bei Stihl auch "Apron Chaps". Google wirft als Antwort von "Schnittschutzhose" zahlreiche Shop-Einträge ohne nackte Hintern aus. Wikipedia nennt die Chaps der Westernreiter übrigens auch "Equestrian Chaps". Aus dem Reit- und Jagdbereich gibt es eine Alternative für Bewuchs bis Kniehöhe: Gaiters, AKA Gamaschen (nicht die für die Pferde nehmen!). Die gibt es bei Decathlon ab 15 €.

Cheers, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1342
Registriert: 10.02.2012, 06:01
"Danke" gegeben: 622 mal
"Danke" bekommen: 547 mal

Re: Piercing wächst zu?

Beitragvon Headi » 25.10.2016, 10:22

Hallo Flo,

ein entnommener Huchen hatte fortgeschrittene Abszesse am Unterkiefer. Ich suche den einmal raus und stelle hier ein Bild ein. Sehr gut möglich, dass ein "Piercing" der Auslöser dafür war.
Auch hier gibt es keine Absolution, das Gesündeste für den Fisch ist das Nicht-Fangen.


Gruß
Florian

EDIT:
huchen.jpg
huchen.jpg (62.55 KiB) 1262-mal betrachtet

Oben die gesunde Seite, unten die kranke. Man beachte das Loch im Kiefer und die Veränderung des Knochens. Dort haben Zähne gefehlt. Der Fisch war ~90cm und ~7kg.
Headi
 
Beiträge: 101
Registriert: 03.05.2010, 12:43
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Vorherige

Zurück zu Fischarten und ihr Fang, Fliegenfischen-Praxis & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste