Saiblinge

Hier gehts rund um den Fisch. Besonderheiten, spezielle Techniken und Köderwahl auf unterschiedliche Fischarten, u.s.w.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Saiblinge

Beitragvon Manne » 06.11.2015, 21:00

Hallo Gemeinde,
in unserem kleinen See wurden am Samstag zum ersten Mal Saiblinge eingesetzt und wärend meine Kameraden mit Bienenmaden und co. ihr Glück versuchen hab ich es mit kleinen Streamern probiert und auch einen gefangen. Die Fische sind relativ klein (ca 250g) wäre hier eine Nymphe besser? Wenn Ja welche?
Falls sich jemand mit dem Fang von Saiblingen auskennt und mir ein Paar Tipps geben kann wäre ich dankbar.
Gruß Manne :cry:
Benutzeravatar
Manne
 
Beiträge: 24
Registriert: 09.03.2011, 23:12
Wohnort: Baden Würtemberg
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Saiblinge

Beitragvon Peter S. » 06.11.2015, 22:52

Hallo Manne,
http://schonzeiten.de/schonzeiten-fisch ... destmasse/

Wieso gelten bei Euch diese Schonzeiten nicht?

Gruß
Peter S.
Sei auf der Hut bei schönen Frauen und allem was Chinesen bauen. ;-)
Benutzeravatar
Peter S.
 
Beiträge: 541
Registriert: 31.05.2007, 17:16
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 52 mal

Re: Saiblinge

Beitragvon Manne » 07.11.2015, 09:48

Hallo Perter,
danke für den Hinweis, hat wohl von uns keiner dran gedacht weil es ein reines Privatgewässer ist, und wir das erste Mal Saiblinge eingesetzt haben.
Wir werden uns aber selbstverständlich an gesetzliche Schonzeiten halten und mit dem Fischen bis 1.3.2016 warten.
Ich habe bereits einen Rundruf durchgeführt.
Gruß Manne
Benutzeravatar
Manne
 
Beiträge: 24
Registriert: 09.03.2011, 23:12
Wohnort: Baden Würtemberg
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Saiblinge

Beitragvon Hawk » 08.11.2015, 00:00

In geschlossenen Privatgewässern gelten die gesetzlichen Schonzeiten doch garnicht zwangsweise oder sehe ich da was falsch ?
Im Forellenpuff darf man schließlich auch noch fischen ...
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 668
Registriert: 28.03.2010, 22:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 73 mal

Re: Saiblinge

Beitragvon gespliesste » 08.11.2015, 02:06

Hallo,

man darf auch keine Fische in für sie nicht geeignete Gewässer einsetzen und auch nicht fangfähig wenn man dann gleich auf sie fischt usw.
Ich kenne die näheren Umstände nicht und ich will nicht den Moralapostel heraushängen lassen, aber mir liegt viel am Fliegenfischen und so was ist nur Futter für die üblichen Verdächtigen.

Ich weiss nicht ob ihr euch bewusst seid, was mittlerweile an der Front mit den Naturschutzverbänden so abgeht.

LG,

Olaf
<< streamstalkin´ 24/7 >>
"When fishing becomes a competition it gets worse than work ... " - Charles Ritz
Benutzeravatar
gespliesste
 
Beiträge: 1262
Registriert: 02.01.2008, 23:49
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 204 mal

Re: Saiblinge

Beitragvon Olaf Kurth » 08.11.2015, 20:42

Lieber Manne,

würdest Du in NRW leben und wäre Euer kleiner See Privatbesitz und läge unter 0,5 ha Größe, dann dürftest Du dort einsetzen, was Du willst. In NRW kann Dich keine behördliche Vorgabe daran hindern, Schonzeiten und Mindestmaße gelten an solchen Gewässern nicht, so die Auskunft von Dr. Mellin, Oberste Fischereibehörde Köln aus 2001. Ich gehe davon aus, dass diese Vorgaben nach wie vor gelten.

Fischereirecht ist bekanntlich Landesrecht, ich würde an Deiner Stelle einfach bei der Obersten Fischereibehörde anrufen und um eine Auskunft in der Sache bitten. Die sollten das wissen.

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3245
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 245 mal

Re: Saiblinge

Beitragvon Jürgen Gaul » 08.11.2015, 22:46

Hallo zusammen,

da Lorch in Baden-Württemberg liegt, gelten hier das Fischereigesetz (FischG) und die Landesfischereiverordnung (LFischVO) des Landes BW. Schonmaße und Schonzeiten sind in § 1 der LFischVO geregelt. Ausgenommen von dieser Regelung sind lediglich "bewirtschaftete Anlagen der Teichwirtschaft und der Fischzucht", nicht aber "Gewässer bis zu 0,25 ha, denen es an einer für jede Art des Fischwechsels geeigneten Verbindung mit anderen Gewässern fehlt". Diese sind zwar von anderen Regelungen des FischG teilweise befreit, werden aber hinsichtlich der Schonzeiten und Mindestmaße genauso behandelt wie alle anderen "ständig oder zeitweilig in Betten fließenden oder stehenden Gewässern".

Ähnliche Regelungen gelten auch für das Bundesland Rheinland-Pfalz, wo unser Verein einen Baggersee bewirtschaftet. Ich habe mich vor einigen Jahren bei einem Telefonanruf beim dortigen Fischereireferenten gehörig blamiert, nachdem einige Vereinsmitglieder behauptet hatten, dass es in geschlossenen Gewässern in RP keine Schonzeiten gäbe. Der Fischereisachverständige fragte mich, wie ich denn auf diese Idee käme, denn selbstveständlich würden auch für diese Gewässer Mindestmaße und Schonzeiten des Fischereigesetzes vollumfänglich gelten.

Viele Grüße
Jürgen
Jürgen Gaul
 
Beiträge: 319
Registriert: 28.06.2010, 14:28
Wohnort: Wildberg Württ.
"Danke" gegeben: 24 mal
"Danke" bekommen: 34 mal

Re: Saiblinge

Beitragvon Harald aus LEV » 09.11.2015, 11:55

Hallo Olaf,
Du hast Recht, was NRW betrifft.
Das steht in §1 (4) b des Landesfischereigesetzes NRW.
Siehe auch Kommentar von Molitor zum LFischG S. 8ff zu den Begrifflichkeiten.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2650
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 135 mal

Re: Saiblinge

Beitragvon Hans. » 12.11.2015, 11:34

Manne hat geschrieben:Hallo Gemeinde,
in unserem kleinen See wurden am Samstag zum ersten Mal Saiblinge eingesetzt und wärend meine Kameraden mit Bienenmaden und co. ihr Glück versuchen hab ich es mit kleinen Streamern probiert und auch einen gefangen. Die Fische sind relativ klein (ca 250g) wäre hier eine Nymphe besser? Wenn Ja welche?
Falls sich jemand mit dem Fang von Saiblingen auskennt und mir ein Paar Tipps geben kann wäre ich dankbar.
Gruß Manne :cry:


Manne hat geschrieben:Hallo Perter,
danke für den Hinweis, hat wohl von uns keiner dran gedacht weil es ein reines Privatgewässer ist, und wir das erste Mal Saiblinge eingesetzt haben.
Wir werden uns aber selbstverständlich an gesetzliche Schonzeiten halten und mit dem Fischen bis 1.3.2016 warten.
Ich habe bereits einen Rundruf durchgeführt.
Gruß Manne


Und das auch noch ÖFFENTLICH kund tun, ihr Penner!! Ladet doch gleich PETA zum Fischen ein. Sowas aber auch...
Sorry, aber das musste jetzt raus!

Gruß,
Hans
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1361
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 117 mal

Re: Saiblinge

Beitragvon Manne » 12.11.2015, 22:02

Danke Hans, wir haben unseren Fehler eingesehen.
Gruß Manne
Benutzeravatar
Manne
 
Beiträge: 24
Registriert: 09.03.2011, 23:12
Wohnort: Baden Würtemberg
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Saiblinge

Beitragvon Hans. » 12.11.2015, 22:35

=D> :smt001 :smt006
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1361
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 117 mal


Zurück zu Fischarten und ihr Fang, Fliegenfischen-Praxis & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: masticore und 4 Gäste