Sollbruchstelle im Hechtvorfach

Hier gehts rund um den Fisch. Besonderheiten, spezielle Techniken und Köderwahl auf unterschiedliche Fischarten, u.s.w.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Sollbruchstelle im Hechtvorfach

Beitragvon Trockenfliege » 31.12.2017, 22:31

Diese einfachen "klips", die man im Fliegenfischerhandel bekommt, taugen wirklich nichts. Die habe ich eine Zeitlang beim Mefo fischen verwendet und beim Werfen Fliegen verloren. Die etwas aufwendigeren Varianten habe ich noch nicht ausprobiert.
Klassische Karabinerhaken ohne den Wirbel aus dem normalen Angelbereich verwende ich aussschließlich beim Hechtfischen und habe da auch schon schlechte Erfahrung durch Aufbeissen gemacht. Inzwischen bin ich auf die immer stärkeren Versionen ausgewichen und hoffe, dass das Problem gelöst ist. Bei kleiner Streamern < 10cm sind sie mir eigentlich zu groß - aber den Hechten ist das glaube ich egal!

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 520
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 66 mal
"Danke" bekommen: 107 mal

Re: Sollbruchstelle im Hechtvorfach

Beitragvon dreampike » 31.12.2017, 23:30

"Meiner Meinung nach hat Stahl nichts zu suchen bei dauerhaft geworfenen Montagen"

Den Satz kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, ich fische seit über 20 Jahren mit der Fliege auf Hecht und habe immer ein Stahlvorfach dran. Ohne Hülsen, ich knote das 11,5kg-Flexonit mit einem einfachen Knoten an, der noch nie aufgegangen ist. Früher habe ich auch die Fliegen direkt angeknotet, da mir Karabiner zu unzuverlässig waren. Dadurch wurde das Vorfach schnell kürzer und musste durch ein neues ersetzt werden. Aufwendig, aber sicher. Klar kommt es ab und zu vor, dass ich den Stahl wegen Verkringelung austauschen muss. Ich habe aber auch schon einige Tage mit einem einzigen Stahlvorfach durchgefischt und viele Hechte damit gefangen.

Inzwischen gibt es wesentlich bessere Crosslock-Karabiner in kleinen Größen und in sehr stabiler Drahtstärke, denen ich vertraue und mit denen ich noch keinen Hecht verloren habe. Zudem verwende ich nicht mehr die Haken mit den elend langen Schenkeln, bei kürzeren Haken entstehen deutlich weniger Hebelwirkungen.

Die Heger-Karabiner, meint Ihr damit die Microsnaps (in L)? Hatte ich mal in Verwendung, nach einigen davongeflogenen Fliegen und völlig kaputten Fingern (mit nassen Fingern ist das eine arge Fummelei!) bin ich davon wieder abgekommen. Hechte habe ich damit allerdings nicht verloren.

Mein Standardvorfach sieht so aus: 2-3m 0,40er Stroft, Pitzenbauerringerl, 60cm Flexonit, kleiner fester Karabiner. Wirft sich hervorragend, ist stabil und reißt bei einem Hänger auch zuverlässig ab (mir ist noch nie die Fliegenschnur gerissen).

Wolfgang aus Ismaning
Benutzeravatar
dreampike
 
Beiträge: 627
Registriert: 30.09.2006, 21:50
Wohnort: Ismaning bei München
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Sollbruchstelle im Hechtvorfach

Beitragvon fly fish one » 01.01.2018, 13:37

Lieber Achim, Reinhard, Wolfgang,

astrein, vielen Dank für die Expertenmeinung! Das hätte ich von den Microsnaps nicht erwartet! Also fallen die für mich aus! Habt Ihr vielleicht noch einen Markennamen und Hersteller von Karabinern die Ihr statt dessen benutzt? Dann klappt das auch mit den Hechten vielleicht. :doubt:

@Wolfgang: Ich glaube das Anknoten des Stahl/Titan an den Streamer direkt habe ich sogar von Dir abgekupfert. Ich kann das bestätigen, dass hält wirklich bombig! Beim Tyger Leader reicht einmal durchschlaufen. Der Knick im Knoten verhindert zuverlässig, dass dieser sich öffnet. Ich habe mit roher Gewalt eine Zugprobe durchgeführt: Keine Chance! Das reißt eher komplett ab, als das der Knoten aufgeht. Aber so wie Du sagst, geht auch mir der Materialschwund beim Streamerwechsel ein wenig auf die Nerven. Ich habe das Zeug sogar ohne Pitzenbauer Ring an das Mono geknotet. Auch das hält fantastisch. Das würde ich sogar beibehalten.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1069
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 208 mal
"Danke" bekommen: 153 mal

Re: Sollbruchstelle im Hechtvorfach

Beitragvon orkdaling » 01.01.2018, 14:00

moin moin Frank,
sowas vielleicht http://www.visionflyfishing.com/page.ph ... 9&pid=248#
Meine Meinung, egal ob Hecht oder Meeeresfischen und egal ob Karabiner oder Agraffe, auf Zug halten die Dinger aber gegen Verdrehung mit Hebelwirkung eben weniger. Kleine 6 und 8mm Springringe, die gibt es salzwasserfest und in stærkerer Ausfuehrung als vom Spinnfischen bekannt, halten dagegen in allen Situationen.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Sollbruchstelle im Hechtvorfach

Beitragvon Achim Stahl » 01.01.2018, 19:36

Moin Frank,

fly fish one hat geschrieben:Habt Ihr vielleicht noch einen Markennamen und Hersteller von Karabinern die Ihr statt dessen benutzt? Dann klappt das auch mit den Hechten vielleicht. :doubt:


So sehen die aus: :

Bild

Den Markennamen nenne ich als Händler lieber nicht...

... und so einfach lässt sich Titan knoten. Hält bombenfest und knickt nicht.


Viele Grüße!

Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1482
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 81 mal
"Danke" bekommen: 376 mal

Re: Sollbruchstelle im Hechtvorfach

Beitragvon dreampike » 01.01.2018, 23:16

Hallo Frank,

Markennamen habe ich da nicht, ich kaufe die auch im Fachgeschäft, inspiziere sie vorher sorgfältig und da ist mir die Marke egal. Sie sollten eher klein sein und möglichst starkdrähtig. Die unteren auf dem Bild sind definitiv zu dünndrähtig, die oberen sind sehr brauchbar:

Bild

Wolfgang aus Ismaning
Benutzeravatar
dreampike
 
Beiträge: 627
Registriert: 30.09.2006, 21:50
Wohnort: Ismaning bei München
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Sollbruchstelle im Hechtvorfach

Beitragvon dreampike » 01.01.2018, 23:50

Hier ein paar Bilder, wie ich das Stahlvorfach anknote:

1) Vorfach durch das Öhr stecken und einen einfachen Überhandknoten knüpfen
Bild

2) Nur den Knoten so fest wie möglich zuziehen, die Schlaufe noch nicht
Bild

3. Schlaufe zuziehen. Dabei unbedingt den Knoten zwischen 2 Fingern festhalten. Sonst kringelt das Vorfach wie hier zu sehen ist
Bild

4. Überstehendes Ende abschneiden - fertig!
Bild

5. Bei viel Kraut im Wasser versiegele ich den Knoten mit Hilfe von "Zauberfolie" und Schrumpfschlauch, da bleibt nichts dran hängen:
Bild

Wolfgang aus Ismaning
Benutzeravatar
dreampike
 
Beiträge: 627
Registriert: 30.09.2006, 21:50
Wohnort: Ismaning bei München
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Sollbruchstelle im Hechtvorfach

Beitragvon fly fish one » 02.01.2018, 13:58

Lieben Dank Ihr 2,

solche Karabiner werde ich anschaffen!! Insgesamt warten neben mir auch ein paar ganz neue Streamer auf die Entjungferung durch Hechte. Ich werde dank des Inputs aller Kollegen mein Hechtvorfach noch ein wenig anders aufbauen und mit dem Karabiner abschließen. Ich bin schon ganz heiß auf die neue Hechtsaison. Ich muss einmal in diesem Jahr im Juni meinen Schwerpunkt auf die Hechte legen und an den See gehen. 2017 war ich da nur zweimal und davon nur einmal mit dem Belly Boot. Da arbeitet schon die pure Statistik gegen mich. :badgrin: Es kann nicht immer nur Forellekes und Lakse geben, auch mal Brot-und-Butter-Hechte, sage ich Euch! :p

Frank - merci Buam!
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1069
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 208 mal
"Danke" bekommen: 153 mal

Re: Sollbruchstelle im Hechtvorfach

Beitragvon Trockenfliege » 03.01.2018, 11:12

Die von Wolfgang gezeigten Karabiner verwende ich auch - und inzwischen nach bezahltem Lehrgeld wie er empfiehlt nur die größeren, dickdrahtigeren!
Die leichten von denen wurden mir nämlich auch schon aufgebissen und auch andere Karabinerformen.
Leider gehen manche noch sichereren Karabiner-Varianten nicht, da der U - förmig gebogene Anfang nicht durchs Hakenöhr geht, bzw. die U - Windung zu eng ist, um einen Haken rumzufädeln.

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 520
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 66 mal
"Danke" bekommen: 107 mal

Re: Sollbruchstelle im Hechtvorfach

Beitragvon benny » 03.01.2018, 12:00

Hallo, hatten früher im Stammtisch an der Sieg einen Binder, der viel Streamer gebunden hat auch für Gees zum Teil, der hat gerne ähnlich klassischen alchsfliegen, Stahdraht Loops auf die Haken Gebunden, und dann das Sathlvorfach eingeschlauft, der Wirbel kam erst am Mono, wenn ich mich recht entsinnenund er überhaubt nen Wirbel nutzte
benny
 
Beiträge: 215
Registriert: 28.09.2006, 14:12
Wohnort: Raum OS
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Re: Sollbruchstelle im Hechtvorfach

Beitragvon Headi » 05.01.2018, 23:14

Hallo,

Klemmhülsen nehme ich nur bei Hardmono/Fluorocarbon. Ein Karabiner ist sicher nicht leichter. Stahl ist nach Hängern gerne angeknackst. Ich habe Fische verloren wegen aufgegangen Karabinern und brechendem Stahlvorfach (geknotet!). Der Stahl ist mittendrin gerissen/geknickt. Eventuell waren das Steine im Wasser? Oder um den Fisch gewickelt und am Haken ider gegeneinander geknickt?
Es hat noch kein Hecht die Stroft im Zwischenstück zerlegt/zerbissen. Fluoro haben auch kleine Hechte nicht durchgenudelt, wohl aber Hardmono.
Jeder wie er mag, ich verwende jedenfalls nichts, was ich öffnen lässt oder an einer Kante mit fünf mal hin und her bricht =D>


Gruß
Florian
Headi
 
Beiträge: 113
Registriert: 03.05.2010, 12:43
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Vorherige

Zurück zu Fischarten und ihr Fang, Fliegenfischen-Praxis & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dominikk85 und 5 Gäste