Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als trockene

Hier gehts rund um den Fisch. Besonderheiten, spezielle Techniken und Köderwahl auf unterschiedliche Fischarten, u.s.w.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon orkdaling » 18.05.2017, 17:31

Moin moin,
kann ich nur bestætigen. Klimatisch bedingt und auch von den Gewæssern her ist unsere Region nicht so ein Trockenfliegeneldorado.
Aber immer fængig sind alle Arten von Steinfliege, March Brown. Diese gibt es als Trocken, Nassfliege , Nympe und auch auf Doppelhaken.
Gefischt werden sie dicht unter der Oberflæche von Fruehjahr bis Herbst.
Wenns stille ist an Sommerabenden dann eventuell trocken mit Ameisen.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1612
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 300 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon fly fish one » 18.05.2017, 17:40

orkdaling hat geschrieben:Moin moin,
kann ich nur bestætigen. Klimatisch bedingt und auch von den Gewæssern her ist unsere Region nicht so ein Trockenfliegeneldorado.
.....
Gruss Hendrik


=D> =D> =D> =D> =D> :badgrin: :badgrin: :badgrin: :badgrin: Irgend einen Nachteil müssen die Lachsheinis ja mal haben! :D
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 541
Registriert: 11.09.2016, 10:08
"Danke" gegeben: 80 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon orkdaling » 18.05.2017, 18:01

Hahaha, darum fische ich ja auch nicht versehentlich nass, macht die Fliege ganz alleine.
Und Frank, hast du dir den Link angesehen und eingegeben Sør Trøndelag? 72 Lachsfluesse, ihr kennt ja nur unsere 2 grossen, Gaula und Orkla.
Hab gar keine Zeit mit Trockenen kleine Forellen zu fangen :badgrin: Und die Saiblinge wollen sie auch nass serviert, ætsch :mrgreen:
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1612
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 300 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon fly fish one » 18.05.2017, 18:05

Noch bin ich nur Forellenheini, aber ich wär sehr gerne Lachsheini! Sehr! *Mist!* :D

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 541
Registriert: 11.09.2016, 10:08
"Danke" gegeben: 80 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon Obi » 19.05.2017, 07:47

Moin!

Schon mal einen Stimulator gefischt? Ich finde, der fängt "nass" auch besser als "trocken". Ist eines meiner Lieblingsmuster, besonders mit Rubber Legs.

Auf einen Stimulator in Größe #8 hatte ich einen meiner bisher besten Fänge. Der Biss kam beim Einstrippen auf meiner Uferseite, etwa 5m von mir entfernt. Der Fisch hat mich beim Take quasi angesehen :shock:

Beste Grüße,

der Obi
Die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber ..........
Obi
 
Beiträge: 319
Registriert: 09.04.2010, 09:03
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 26 mal
"Danke" bekommen: 37 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon Parachuter77 » 19.05.2017, 15:24

Hallo zusammen,

ich muss mich den Vorrednern teilwiese anschließen. Die Gosling ist einfach eine geniale Fliege zur Maifliegenzeit. Doch nach meinem Empfingen, dass das kurze "Unterwasser-Ziehen" einen zusätzlichen Trigger bei den Fischen auslöst. Speziell zur Maifliegenzeit ziehe ich eine Gosling, direkt nach dem aufsetzen, kurz unter Wasser. Sehr häufig wird die Fliege direkt danach genommen.

Ich kann mir es mir nur so erklären, dass der Fisch die Fliege nach dem Auftauchen als Insekt, bereit zum Abflug empfindet und es sich noch schnappen will.

TL

Jürgen/Parachuter77
Parachuter77
 
Beiträge: 33
Registriert: 18.03.2015, 16:43
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 18 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon Achim Stahl » 19.05.2017, 17:04

Moin,

dass "nass" meistens einfacher geht als trocken, ist doch eigentlich schon lange bekannt. Man kann jetzt natürlich eine Trockenfliege nehmen und sie nass fischen. Das funktioniert mit manchen Mustern, ist aber natürlich in mehrerlei Hinsicht suboptimal. Konsequenter wäre da die Verwendung einer Nassfliege oder eines schön beschwerten Wooly Buggers (in cremefarben eine perfekte Maifliegennymphe!).

... Oder man macht es sich schwerer und fischt mit der Trockenfliege auf steigende Fische, weil das immer noch die geilste Art ist, zur Maifliegenzeit zu fischen. :wink:


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1485
Registriert: 07.04.2007, 11:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 68 mal
"Danke" bekommen: 318 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon Joerg Giersbach » 19.05.2017, 17:11

Hallo!
Achim schrieb:
... Oder man macht es sich schwerer und fischt mit der Trockenfliege auf steigende Fische, weil das immer noch die geilste Art ist, zur Maifliegenzeit zu fischen. :wink:


Genau!!! :daumen
(8-11 Juni Wiesent)

Gruß Jörg
-Das Leben ist zu kurz um nicht mit Bambus zu fischen-
Benutzeravatar
Joerg Giersbach
 
Beiträge: 1039
Registriert: 28.09.2006, 11:41
Wohnort: Am Wasser
"Danke" gegeben: 59 mal
"Danke" bekommen: 50 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon fly fish one » 19.05.2017, 19:56

Achim Stahl hat geschrieben:Moin,

dass "nass" meistens einfacher geht als trocken, ist doch eigentlich schon lange bekannt. Man kann jetzt natürlich eine Trockenfliege nehmen und sie nass fischen. Das funktioniert mit manchen Mustern, ist aber natürlich in mehrerlei Hinsicht suboptimal. Konsequenter wäre da die Verwendung einer Nassfliege oder eines schön beschwerten Wooly Buggers (in cremefarben eine perfekte Maifliegennymphe!).

... Oder man macht es sich schwerer und fischt mit der Trockenfliege auf steigende Fische, weil das immer noch die geilste Art ist, zur Maifliegenzeit zu fischen. :wink:


Viele Grüße!


Achim


Lieber Achim, liebes Küstenbatteriegeschütz,

man merkt ein wenig die Wehmut, dass Dir die bayerischen Bäche abgehen. Vermutlich ist es immer so, egal wo man auch steckt, dass was man nicht einfach haben kann, wenn man so aus der Haustür fällt, dass fehlt einem - uns. Ich, z.B., würde gerne mal öfter an der Küste fischen. Von DEM Lachsheini in Norge mal abgesehen! Der kann ja praktisch aus dem Küchenfenster Meterlachse erbeuten!

Haut rein Jungs - kann irgend einer unserer Lateiner vielleicht nen gepflegten Spruch zum Besten geben?

Euer Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 541
Registriert: 11.09.2016, 10:08
"Danke" gegeben: 80 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon Royal Coachman » 19.05.2017, 21:41

Kannste haben !


Vergil: Felix qui potuit rerum cognoscere causas


ERGO BIBAMUS ! (nicht von Vergil aber auch ganz gut!) :mrgreen:


tight lines
RC

PS: für die Nichtlateiner: Glücklich, wem es gelang, den Grund der Dinge zu erkennen

das andere kennt fast jeder ! lasst uns einen heben!
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2264
Registriert: 28.09.2006, 19:06
Wohnort: Anthering b. Salzburg
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 142 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon Achim Stahl » 20.05.2017, 08:01

Hallo Frank,

fly fish one hat geschrieben:man merkt ein wenig die Wehmut, dass Dir die bayerischen Bäche abgehen. Vermutlich ist es immer so, egal wo man auch steckt, dass was man nicht einfach haben kann, wenn man so aus der Haustür fällt, dass fehlt einem


Oh, im Gegensatz zu meinem ehemaligen Hausgewässer, der Isar, gibt es in den hiesigen Wiesenbächen einen sehr guten Maifliegenschlupf. Noch ein paar Tage, und es wird richtig losgehen. 8)

Aber ab und zu zieht es mich tatsächlich an die bayrischen Bäche. :wink:


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1485
Registriert: 07.04.2007, 11:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 68 mal
"Danke" bekommen: 318 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon orkdaling » 20.05.2017, 08:50

moin moin,
nee Frank, aus den Kuechenfenstern sehe ich nur Wald und Berge.
Hier was fuer die Waldseen und auch an den Bacheinlæufen am Fjord an warmen Sommernæchten http://www.flueboksen.com/54431480
Sonst kommt dort eine March Brown dran, oberflæchennah ! und gezupft wie ein Streamer, kann auch mal hoppsern wie ein Popper.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1612
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 300 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon fly fish one » 20.05.2017, 14:09

Royal Coachman hat geschrieben:Kannste haben !


Vergil: Felix qui potuit rerum cognoscere causas


ERGO BIBAMUS ! (nicht von Vergil aber auch ganz gut!) :mrgreen:


tight lines
RC

PS: für die Nichtlateiner: Glücklich, wem es gelang, den Grund der Dinge zu erkennen

das andere kennt fast jeder ! lasst uns einen heben!


Lieber Gebhardt,

wunderbar!

Dein Frank

Tante Edit sagt: "Sie hörten heute: Nassmachen und Fliegenfischen für Lateiner!" :D

Und einen habe ich noch und einen habe ich noch: Ich kannte beides nicht, lieber Gebhadt. Den Trinkspruch übernehme ich in mein Repertoire. Den Anderen kann ich nicht behalten! :doubt:
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 541
Registriert: 11.09.2016, 10:08
"Danke" gegeben: 80 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon Royal Coachman » 20.05.2017, 16:08

Hallo Frank!
Den kann ich auch nicht behalten und der andere ist mir auch lieber :mrgreen:

tight lines
Gebhard
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2264
Registriert: 28.09.2006, 19:06
Wohnort: Anthering b. Salzburg
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 142 mal

Re: Versehentlich nass gefischte Maifliege fängiger als troc

Beitragvon Olaf Kurth » 06.07.2017, 21:11

orkdaling hat geschrieben:Wenns stille ist an Sommerabenden dann eventuell trocken mit Ameisen.


Damit wirst Du bei uns derzeit viel Glück haben, lieber Hendrik,

denn es wimmelt nur so von geflügelten Ameisen an unseren Bächen. Die haben sich wahrscheinlich alle zum Hochzeitsflug verabredet und landen wirklich überall (Hut, Rute, Auto, Hemd, etc.). Muss mal sehen, in welcher Dose ich noch ein Muster versteckt habe.

Unsere Juwelgewässer sind derzeit aufgrund sehr niedriger Pegelstände teilweise komplett von der Fischerei ausgenommen. Verantwortungsvolle Angler halten sich zur Zeit nicht an kleineren Fließgewässern auf.....

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3211
Registriert: 28.09.2006, 11:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 195 mal
"Danke" bekommen: 239 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Fischarten und ihr Fang, Fliegenfischen-Praxis & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste