Wie im Bach Streamers auf Tiefe bringen?

Hier gehts rund um den Fisch. Besonderheiten, spezielle Techniken und Köderwahl auf unterschiedliche Fischarten, u.s.w.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Wie im Bach Streamers auf Tiefe bringen?

Beitragvon Hans. » 25.04.2016, 11:14

Liebe Freunde,

wie bringt ihr im Bach Streamers auf Tiefe? Würde mich mal interessieren. Wenn es um eine Rinne mit vielleicht 80cm Tiefe geht, reicht grundsätzlich das Eigengewicht des Streamers. Doch bei zwei Meter tiefen Gumpen und noch tieferen Wehrschüssen sieht die Sache schon anders aus. Was hat sich bewährt? Polyleader in verschiedenen Sinkraten? Sink-Tip-Schnüre? Schreibt doch mal, was ihr so macht. Bedanke mich im Voraus!

Viele Grüße
Hans
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1346
Registriert: 28.09.2006, 20:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 111 mal

Re: Wie im Bach Streamers auf Tiefe bringen?

Beitragvon Hawk » 25.04.2016, 11:42

Kommt auch auf die Strömung an.
In ruhigeren Bereichen kommt man mit einem stark beschwertem Streamer (5mm Tungstenkopf + Blei) schon recht gut runter.
Zusätzlich Polyleader sind ne gute Lösung wenn man nur hin und wieder auf so tiefe Stellen trifft. Ich würde hier die 10 ft Variante empfehlen, die kürzeren bringen nicht viel zusätzliche tiefe.
Allerdings werfen sich die Teile extrem schlecht...

Wenn du an deinem Gewässer größtenteils so tiefe Stellen befischt würde ich gleich zu einer entsprechenden Sinktip greifen und bei 2m tiefe sollte es schon eine S6 sein.
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 649
Registriert: 28.03.2010, 21:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Wie im Bach Streamers auf Tiefe bringen?

Beitragvon jpick » 25.04.2016, 12:26

Ich befische tiefere Stellen in der Ruhr - die aber hier bei mir kein Bach mehr ist - mit einer 150grain Sinktip. Aber auch an kleineren Flüssen hat sich das in tiefen Wehrgumpen mit überstürzender Strömung zum Fischen ganz vorne und tief bewährt. Eine längere Sinkspitze legt sich komplett tiefer in die Strömung und das Vorfach wird nicht nach oben weggerissen.
Benutzeravatar
jpick
 
Beiträge: 146
Registriert: 15.03.2013, 10:18
Wohnort: Schwerte
"Danke" gegeben: 72 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Wie im Bach Streamers auf Tiefe bringen?

Beitragvon sebastianLL » 25.04.2016, 22:37

Hallo zusammen,

Für solche tiefen Gumpen verwende ich extra lange Vorfächer und schwere Streamer.

Da ich einen Bach mit 50 cm bis 150 cm tiefen Rinnen befische, lasse ich die Schwimmschnur drauf, da ich ja nicht nur diese eine (tiefe) Stelle befischen will.

Also ändere ich nur die Vorfachlänge. Vorfächer binde ich noch Old-School selbst und habe alle Längen dabei. Je nach Wurfmöglichkeit sind die dann bis 4 Meter lang.

Gruß,

Sebastian
sebastianLL
 
Beiträge: 71
Registriert: 15.10.2011, 19:09
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Re: Wie im Bach Streamers auf Tiefe bringen?

Beitragvon Swifty » 09.06.2016, 12:25

Servus zusammen,

Also an der Isar haben meine 2 Brüder und ich letztens alle den selber streamen gefischt (wooly bugger) einer meiner Brüder hat mit sinkschnur gefischt und nur er hatte damit Erfolg.... Habe gesehen das sein streamer deutlich dchneller gesunken ist und ich glaube das das auch mit seinem Erfolg zusammen hängt. Haben alle 3 sogar teilweise die gleichen stellen abgefischt. Daraufhin habe ich mich jetzt dazu entscheiden extra zum streamer fischen eine Schnur zu kaufen!!
Gruß Max
Swifty
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.08.2015, 20:57
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Wie im Bach Streamers auf Tiefe bringen?

Beitragvon Martin 1960 » 10.06.2016, 08:55

Hallo und guten Tag wünsche ich Euch.

Also im benutze ganz profan ein Spaltblei.

Mal direkt am Knoten, mal 20cm davor, ebenso die Größe des Spaltbleis, je nach Strömung und Gegebenheit.
Freundlicher Gruss, Martin

"jetzt kann ich es, ...." nur eine kurzer Moment!
Benutzeravatar
Martin 1960
 
Beiträge: 626
Registriert: 06.06.2009, 19:45
Wohnort: Niedersachsen, Rosengarten
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 61 mal

Re: Wie im Bach Streamers auf Tiefe bringen?

Beitragvon Magellan » 10.06.2016, 15:49

RuteRolleFliege hat geschrieben:
Für solche tiefen Gumpen verwende ich extra lange Vorfächer und schwere Streamer.

Da ich einen Bach mit 50 cm bis 150 cm tiefen Rinnen befische...

Also ändere ich nur die Vorfachlänge. Vorfächer binde ich noch Old-School selbst und habe alle Längen dabei. Je nach Wurfmöglichkeit sind die dann bis 4 Meter lang.





Was ist denn Eurer Definition nach ein „schwerer Streamer“? Wenn dieser mit einem bis zu 4 m langen Vorfach am Bach noch angenehm zu casten ist, kann es sich doch nur um eine etwas überdimensionierte Nassfliege mit wirklich leichten bead- head handeln...

Aber bei Tiefen bis zu 1.50m... da kommt Dir doch jeder Fisch auf halben Weg entgegen ;-)

Gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 236
Registriert: 21.07.2014, 20:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 30 mal
"Danke" bekommen: 60 mal

Re: Wie im Bach Streamers auf Tiefe bringen?

Beitragvon orkdaling » 10.06.2016, 20:41

Moin moin,
was haltet ihr denn von Tubenfliegen? Fische die grosse Streamer nehmen verschmæhen auch keine Tubenfliege.
Bei gleicher Grøsse auf Plastik, Alu -oder Kupferrøhrchen. Da kommt man auch bei starker Strømung runter.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1612
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 300 mal

Re: Wie im Bach Streamers auf Tiefe bringen?

Beitragvon sebastianLL » 11.06.2016, 16:09

Ne Maggellan, angenehm zu casten ist das wirklich nicht mehr. Ist auch nur
die letzte Lösung, wenn mir der Fisch eben nicht entgegen kommt. An "meinem"
Bach muss ich, bedingt durch die starke Strömung, teilweise sehr schnell auf Tiefe
kommen.

Tuben habe ich noch nicht probiert; wird jetzt aber kurzfristig in Angriff genommen.

Gruß

Sebastian
sebastianLL
 
Beiträge: 71
Registriert: 15.10.2011, 19:09
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 10 mal


Zurück zu Fischarten und ihr Fang, Fliegenfischen-Praxis & Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste