"Wondervliegen" von Leon Janssen

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: "Wondervliegen" von Leon Janssen

Beitragvon The Sharpshooter » 27.07.2017, 08:52

Servus

@Lutz - hab Dank fürs Lob - nix Antron o.ä, - sondern Schneeschuh-Hase - einmal natur, einmal leicht orange eingefärbt ...

@K laus - also mit Stutenbissigkeit hat die "Augsburg Connection" nu nix zu tun - aber bei so einer Steilvorlage \:D/

:smt052 liebe Grüße
(auch für den Urlaub am heimatlichen Bodensee - andre zahlen dafür viel Geld :wink: )

Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 1694
Registriert: 27.06.2009, 15:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 459 mal
"Danke" bekommen: 1541 mal

Re: "Wondervliegen" von Leon Janssen

Beitragvon CPE » 13.08.2017, 17:42

Hier meine Variante des Sherry Spinners. Ist laut Buch ja von der Forelle nicht zu unterscheiden vom Pale Evening Dun (Procleon bifidum), die auch durch eine Yellow Sally der richtigen Größe (16 - 22) ersetzt werden könnte.

sherryspinner.jpg
sherryspinner.jpg (120.14 KiB) 228-mal betrachtet


Haken: Daiichi 1682 Trocken #16
Faden: 6/0 olive
Schwänzchen: 5-6 Fibern einer grau/dun-Feder
Körper: Orange Seals Fur
Hechel: weiße Hahnenhechel in der richtigen Größe

Die Hechel wird von Leon zuerst und nach vorne gerichtet eingebunden, dann Schwanzfibern, Körper dubben und gut einkürzen, Hechel legen, mit dem Bindfaden durchgehen.

Ich persönlich mag die kleinen Metallröhrchen, mit denen man bei kleinen Fliegen die Kopfknoten so hinbekommt, dass gleichzeitig die Fibern nach hinten gestreift werden.

TL, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1310
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 603 mal
"Danke" bekommen: 517 mal

Re: "Wondervliegen" von Leon Janssen

Beitragvon BergLutz » 13.08.2017, 19:00

Schoener Spinner Norbert...
Da muss ich mir doch mal echtes Seals fur zulegen wegen dem Halo...
Gruss Lutz


Gesendet von meinem SM-J510FN mit Tapatalk
Auch Flöhe und Wanzen gehören zum Ganzen...
BergLutz
 
Beiträge: 135
Registriert: 07.10.2015, 10:06
Wohnort: Zahna-Elster
"Danke" gegeben: 269 mal
"Danke" bekommen: 49 mal

Re: "Wondervliegen" von Leon Janssen

Beitragvon Kläuschen » 19.08.2017, 16:42

Hallo und schönes WE

Hab mir ein paar Halo- Köcherfliegen-Larven ala LJ getüdelt. Sozusagen der Gegenentwurf zu den Semirealos. Unterbau aus adh. Leadfoil,. Seehundwolle, Heares- Dubb und Goldtinsel, Haken wirklich sehr groß.

Bild

Bild

Bild

LG Klaus
Release the Beast !
Kläuschen
 
Beiträge: 918
Registriert: 16.10.2006, 08:02
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 673 mal
"Danke" bekommen: 1141 mal

Re: "Wondervliegen" von Leon Janssen

Beitragvon Kläuschen » 20.08.2017, 10:50

Morgen
nochmal die Larve. Aber bessere Fotos. Ich weiß, sie ist sündwüst, aber sie "lebt". Das Allerbeste an ihr ist aber, dass jeder Anfänger so etwas fertig bringt. Und sie fängt erstklassig. Man kann auch kleinere Größen binden......
Bild

Bild
LG K Laus
Release the Beast !
Kläuschen
 
Beiträge: 918
Registriert: 16.10.2006, 08:02
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 673 mal
"Danke" bekommen: 1141 mal

Re: "Wondervliegen" von Leon Janssen

Beitragvon The Sharpshooter » 20.08.2017, 16:33

Servus,

lieber K Laus, find ich schon Klasse so ein simples und doch lebendiges Muster! Wenn ich's mit dem Sherryspinner (bzw Deiner Serratella ignita) weiter oben vergleiche, wirkt es aber nicht so luftig, transparent - täusche ich mich da oder liegt das einfach daran, dass halt eine Blei-Unterwicklung notwendig ist??

lG Christian
Zuletzt geändert von The Sharpshooter am 22.08.2017, 08:03, insgesamt 1-mal geändert.
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 1694
Registriert: 27.06.2009, 15:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 459 mal
"Danke" bekommen: 1541 mal

Re: "Wondervliegen" von Leon Janssen

Beitragvon Kläuschen » 20.08.2017, 18:56

Servus Christian
Das ist eine durchaus berechtigte Kritik. Man könnte schon weniger nehmen. Wär vielleicht mehr. Der Unterbau aus Blei macht das dosierte Dubben aber schon schwieriger.
LG
Release the Beast !
Kläuschen
 
Beiträge: 918
Registriert: 16.10.2006, 08:02
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 673 mal
"Danke" bekommen: 1141 mal

Vorherige

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BergLutz und 8 Gäste