Ausrüstung für Bindeanfänger

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon Marten97 » 13.12.2017, 22:35

Hallo Fliegenbinder,

ich möchte gerne mit dem Fliegenbinden anfangen.
Und bin gerade dabei mir die ersten Sachen zusammen zu suchen, folgendes habe ich mit schon raus gesucht:

Werkzeuge:
-Bindestock
-Bobbin
-Knotenbinder
-Hechelschoner
-Hechelklemme
-Dubbingnadel
-Einfädler
-Dubbingtwister
Habe ich noch was wichtiges vergessen?

Bindematerial/etc:
-Dubbingwachs (Welches könnt ihr empfehlen?)
-Bindegarn (Welche Stärke und Farbe?)
-Draht (Welchen?)
-Lack (Welchen?)
-Haken (Welche?)
-anderes Material (Was ist für den Anfang zu empfehlen?)

Ich möchte vor allem Trockenfliegen und Nymphen für Forelle und Äsche binden.


Gruß Marten
Marten97
 
Beiträge: 9
Registriert: 16.08.2017, 19:25
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon zollgendpol » 14.12.2017, 14:11

Hallo Marten,

schön dass du dir einiges anschaffen willst.
Aber, geh wenn möglich in ein gutes Fliegenfischer-Fachgeschäft und lass Dich ordentlich beraten. Oder kauf bei einem seriösen Händler/Geschäft.
Und, kauf nicht gleich all zu viel. Erst mal Material für ein oder zwei Fliegen und erweitere dann langsam mit unbedingt notwendigen Sachen.
Ich hab mir mal eine kleine Box mit verschiedenen Drähten gekauft. Da ist eine kleine Auswahl verschiedener Farben und Stärken drin. Mit so einer kommst eine Weile aus.
In einem Altstoff-Sammelzentrum oder bei einem Elektriker bekommst sicher auch alte Kabel. Diese schneidest auf und hast ne Menge kostenlosen bzw. günstigen Bindedraht.
Bindefaden würd ich am Anfang in der Stärke 6/0 und 8/0 kaufen. Weiß, Braun und Schwarz genügen für den Anfang. Später dann kannst ja immer noch mit den stärken runtergehen auf 12/0 oder 16/0. Am Anfang würden die vermutlich nur reißen!?
Einige Fasanenfedern, einen oder zwei Hahnenbälge, ev. eine Kombo in braun und Grizzly. Eine Dubbingbox mit verschiedenen Farben.
Betreffend Haken würd ich zum Anfangen lieber etwas größere nehmen. Größe 10 und 12.

Du wirst sehen, es kommt gleich mal ein schöner Betrag zusammen und du hast trotzdem nicht viel.

Auf alle Fälle wünsch ich dir viel Spaß!

Und noch was: Wenn du die Möglichkeit hast an einem Bindestammtisch teilzunehmen, dann mach das. Dort bekommst du sicher Hilfe und das eine oder andere Material fällt vielleicht auch ab. Ein Anfängerkurs würde vielleicht auch nicht schaden!?

Beste Grüße
Karl
Benutzeravatar
zollgendpol
 
Beiträge: 774
Registriert: 16.06.2011, 19:36
Wohnort: A-Freinberg
"Danke" gegeben: 2333 mal
"Danke" bekommen: 588 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon The Sharpshooter » 14.12.2017, 14:28

Servus Marten,

parallel hatte ich auch geschrieben ... aber Karl war schneller :wink: und dat selbe wollte ich auch schreiben ...

Grundsätzlich mal hier nachschauen:
fliegenbinden-und-insektenkunde-f26227/fliegenbinden-grundlagen-im-redaktionellen-teil-de-t268913.html

auch sehr hilfreich ist:
http://www.bindematerial.fliegentom.de/

-Dubbingwachs - ich verwende das von Veniard (nimmt auch Davie McPhail - der übrigens auch sehr empfehlenswert ist :wink: )
-Bindegarn - 8/0 oder 6/0 Uni oder Sheer find ich gut, manche Binder verwenden nur weiß und färben den Faden mit Edding
-Draht (Welchen?) - s.o. (auch: Bastelabteilung - Silber- oder Kupferdraht)
-Lack (Welchen?) - auch gut "Hard as Nails" und preiswert
-Haken (Welche?) - jedenfalls keine ganz billigen - die brechen leicht, sind oft schlecht verarbeitet und vor allem am Öhr ziemlich mau ..
-anderes Material (Was ist für den Anfang zu empfehlen?) - s.o., Pfaugras und etwas Rehhaar sind auch nicht schlecht und damit nicht zuviele Bälge rumliegen, sind Saddle Packs zumindest am Anfang auch zu empfehlen

Nun, viel Spaß am Virus!

und zeig uns Deine Werke! (keine Sorge, wir haben alle klein angefangen und jeder kocht auch nur mit Wasser! :wink: )

lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2007
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 877 mal
"Danke" bekommen: 2032 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon FlyMike » 15.12.2017, 20:35

Hallo Marten,

meinen Glückwunsch zu deinem Entschluss in die unendliche Welt des Fliegenbinden einzusteigen =D>

Karl und Christian haben schon einige wichtige Sachen aufgezählt.
Ich vermisse aber bei deiner Werkzeugauflistung Scheren. Hier müssen es keine speziellen sündhaft teuren Bindescheren sein, gute Nagelscheren tun es auch. Eine gebogene Nagelschere und eine gerade Papier- oder Bastelschere genügen für den Anfang, wichtig ist nur das diese scharf sind. Beim Bobbin würde ich definitiv nur einen mit Keramikröhrchen oder Keramikbeschichtung nehmen, alles andere ist Schrott.

Beim Material sollte Foam oder Mossgummi auch nicht fehlen damit lassen sich schöne Körper für Trockenfliegen binden. Bei den Hechelfedern wiederum würde ich persönlich nicht sparen, hier spiegelt sich eine gute Qualität der Federn auf das Endprodukt wieder. Ja gute Bälge kosten Geld aber wenn man die Augen aufhält kann man immer mal einen Schnapp machen. (Privatverkäufe in Kleinanzeigenmärkten, Sonderangebote bei Händler usw.) Metz, Whiting, Hoffmann, Keough sind hier so die gängigen Namen.
Ich besuche auch öfters mal die Bastelabteilungen der Märkte, dort lässt sich einiges für die Fliegenbinderei verwenden.
Hast du Kontakt zu anderen Fliegenfischern? Vielleicht gibt es ja welche in deiner Nähe die auch selber Binden, oder idealerweise sogar evt. einen Fliegenfischer Stammtisch bzw. Bindetreff? Dann kann man sich mit anderen Leidensgenossen austauschen. Denn ich habe die Erfahrung gemacht das Fliegenbinder untereinander
gerne mal Material tauschen bez. Anfängern helfen.

Dann bin ich ja mal gespannt auf deine ersten Werke im Bindethread und wie Christian es schon gesagt hat "nur keine Hemmungen, wir kochen alle nur mit Wasser und haben auch einmal angefangen" :wink:

Beste Grüße

Mike
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1548
Registriert: 11.01.2013, 22:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 1244 mal
"Danke" bekommen: 1242 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon Marten97 » 15.12.2017, 23:03

Vielen Dank erstmal für eure ausführlichen Antworten!

Ich habe in meiner Nähe (leider) kein Fliegenladen oder Bindestammtisch.
Aber eure Antworten helfen mir schon ganz gut weiter, die Grundlagen hier im Forum habe ich mir auch schon durchgelesen.
Als Anfänger wird man ja regelrecht erschlagen...was es alles so gibt von Hase über Rebhuhn bis hinzu Pfau und anderen (exotischen) Tieren.... :shock:

Ich habe jetzt den Whiting Fly Tyers Variety Pack gefunden mit vielen verschieden Balg Stücken ist der zu empfehlen?
Will mir für den Anfang ein paar Sorten Kaninchendubbing besorgen, das ist recht universell einsetzbar oder? Bin mir aber nicht sicher welche Farben (hätte selber an Braun, Olive und Schwarz gedacht).

@Mike Schere(n) habe ich nicht aufgelistet, da schon vorhanden.

Meine ersten Versuche werde ich natürlich mit euch teilen :D :D

Edit: Könnt ihr mir noch einen universellen Haken empfehlen der sich sowohl für Trockenfliegen als auch Nymphen eignet?


Gruß Marten
Marten97
 
Beiträge: 9
Registriert: 16.08.2017, 19:25
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon Kläuschen » 15.12.2017, 23:30

Hallo Marten
Noch ein Päckchen mit CDC- Federn. Und als Allround-Haken vielleicht einen TMC 100. Der ist gut für Nymphen und für Trockene.
Viel Spaß wünscht dir
K laus
Release the Beast !
"The Future's Bright The Future's Wet Fly" (temporäres Motto)
Kläuschen
 
Beiträge: 1124
Registriert: 16.10.2006, 09:02
"Danke" gegeben: 955 mal
"Danke" bekommen: 1528 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon derflow » 16.12.2017, 00:53

Moin,

die "Werkzeugliste" sieht gut aus bis auf die bereits genannte vergessene Schere (hier lohnt es sich absolut Geld für eine spitze, schlanke, scharfe Schere zu investieren weil es das Werkzeug ist was Du am häufigsten benutzt und am meisten nervt wenn man damit nicht präzise arbeiten kann)

Beim Material würde ich nichts blind zusammenkaufen sondern gezielt Muster auswählen - Videos und Anleitungen mit Materiallisten gibts haufenweise im Netz und lassen sich in einschlägigenShops finden (kein Vergleich zu meinen ersten Bindeversuchen vor über 20 Jahren als ich krampfhaft versuchte das Material aus irgendwelchen Büchern beim Gerätehändler aufzutreiben und letztendlich nach Alternativen suchen musste weil es einfach nicht zu bekommen war :lol: ) . Das Material wird sich so oder so innerhalb kürzester Zeit vermehren :shock:
Gruß

Florian

zwei Hände sind besser als eine :-)
derflow
 
Beiträge: 780
Registriert: 11.09.2008, 09:08
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon FlyMike » 16.12.2017, 18:40

Hi Marten,

dieser Whiting Variety Pack ist nicht schlecht aber eher nichts für Trockenfliegen, aber das kommt ganz darauf an was für Muster du binden möchtest.
Schau dir doch ein mal dies hier an, dass ist Top für den Anfang um Trockenfliegen zu binden und nicht gleich so teuer wie ein Balg.
Kaninchen Dub ist gut (Braun, Olive, Schwarz und Natur) ich würde dir raten noch eine Hasenmaske zuzulegen.
Antron Dubbing solltest du dir auch noch zulegen, das nimmt kein Wasser auf und ist gut für Trockenfliegen.
Wie der Klaus schon gesagt hat ist der TMC 100 ein guter Universal Haken, der Gamakatsu F11B und der FT7211HQ vom FliegenTom kann ich dir aber auch empfehlen.
...... achso zur Beschwerung für die Nymphen brauchst du noch Tungsten- bzw. Messingperlen und Bleidraht.

Gruß

Mike
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1548
Registriert: 11.01.2013, 22:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 1244 mal
"Danke" bekommen: 1242 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon Kläuschen » 16.12.2017, 19:54

Eins haben wir aber vergessen:
Ein gutes Buch über Binden und auch über die Insekten.Sonst wird das nix.
LG#
Release the Beast !
"The Future's Bright The Future's Wet Fly" (temporäres Motto)
Kläuschen
 
Beiträge: 1124
Registriert: 16.10.2006, 09:02
"Danke" gegeben: 955 mal
"Danke" bekommen: 1528 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon The Sharpshooter » 16.12.2017, 20:25

Servus,

jaja und dann noch flachen Bleidraht und bleifreien Draht und Dachdeckerblei und Marabou in verschiedenen Farben und chinesische Bälge und Softhechel Hennenbälge und natürlich unbedingt Kaninchenzonker und nicht zu vergessen Goldfasanenstoß für die Beinchen und .... :D :mrgreen: ... forget it!

Wie schon mehrfach gesagt: such Dir ein paar einfache Muster aus und die dazu notwendigen Materialien und FANG AN! Wenn Du Dir all die andren Sachen besorgst ... und vielleicht doch nicht sooo viel Freude daran hast: ich nehm sie Dir dann gerne ab :mrgreen:

lG Christian

PS ein gutes Buch zB Bert Brecht "Flüchtlingsgespräche" ist natürlich nie falsch :wink:

PPS na gut, von mir aus auch Charles C. Ritz "Erlebtes Fliegenfischen"
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2007
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 877 mal
"Danke" bekommen: 2032 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon Marten97 » 16.12.2017, 23:34

Nochmal vielen Dank an alle für die vielen Antworten.
Ich habe mich jetzt ein schönes Sortiment an verschieden Bindesachen entschieden.

Meine ersten (Miss)erfolge werde ich dann demnächst mit euch teilen, wahrscheinlich inklusive weiterer Fragen.


Gruß Marten
Marten97
 
Beiträge: 9
Registriert: 16.08.2017, 19:25
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon fjorden » 17.12.2017, 09:36

Hallo Marten,
von mir noch den Tipp, fange sparsam an. M.E. kannst du auch ohne die vielen "Hilfsmittel" binden. Ich habe z.B. noch nie Knotenbinder oder Dubbingwachs verwendet. Auch besitze ich einfache Bobbins ohne Probleme. Und sollte mal ein Faden reissen kein Problem. Auch das Bindematerial kann schnell ins Geld gehen. Überlege zunächst welche Fliegen du binden möchtest und kaufe dann das entsprechende Material. Auch hier tun es häufig auch günstige Sachen. Und immer mal in Bastelshops oder Strickläden oder zur weihnachtszeit die Augen offen halten.
Viel Spaß und Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 543
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 62 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon The Sharpshooter » 17.12.2017, 10:53

"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2007
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 877 mal
"Danke" bekommen: 2032 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 17.12.2017, 13:36

Hallo Marten!
Viele Bindematerialien kannst Du Dir auch bei Jägern oder auf dem Bauernhof besorgen. Auch bei einem Kaninchenzüchter, Reitstall oder im Bastelladen. Ich verwende zum Beispiel Bast in allen Farben für die Körper. Pferdehaar zur Rippung und die Unterwolle der Wildsau zum Binden. Auch Teile aus Bälgen von Dachs, Fuchs, Marderhund, Wildfasan und Reh von einem befreundetem Jäger. Auch die Hauskatze hat bei uns nicht umsonst Logie. Die muss sich auch die Unterwolle auskämmen lassen und es fallen in Abständen die Schnurrhaare aus, welche ich bei Shrimpsfliegen und Lachsfliegen verwende. Du siehst, dem Fliegenbinder stehen alle Optionen offen aus dem natürlichen Fundus der Natur zu schöpfen, wenn man kreativ ist. Man braucht nicht viele teure künstliche Bindestoffe, wenn man nur mit offenen Augen durch die Natur geht. das schont den Geldbeutel und die Umwelt, leider nicht die Hersteller der Kunstbindemittel, welche sich nicht natürlich abbauen, bei Verlust beim Fischen.
Gruß
Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 495
Registriert: 30.05.2012, 16:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 75 mal

Re: Ausrüstung für Bindeanfänger

Beitragvon ServusBenny » 17.12.2017, 19:46

Jetzt melde mich auch mal wieder, leider nicht mit nem Fliegenbild, aber das genannte Thema ist noch gut in meiner Erinnerung, deshalb mein Statement dazu:

Vorab: Ich kann sämtliche Seiten verstehen - die Seite des Anfängers, der sich dem Hobby öffnen will und das natürlich nicht unbedingt "langsam" und "komplett durchdacht" (was bestimmt vernünftiger wäre, aber wer von uns hat denn bitte vernünftig mit dem Fliegenbinden angefangen?) und die Seite der Kenner, die hier Tipps gibt. Wie gesagt, besagte "vernünftige" Herangehenstipps oder auch sinnvolle Geld-Spar-Tipps.

Nun ja, ich war wie gesagt auch mal Anfänger und wollte natürlich nicht "nur" ein, zwei Muster so lange binden, bis sie gut sind, sondern ich wollte Erfahrung sammeln und schauen, ob ich auch mehrere, schwierigere Muster hinbekomme. Was mir dabei aber extrem geholfen hat, war ein Bindekurs für Anfänger. Den würde ich jedem empfehlen, damit wenigstens die absoluten Grundvoraussetzungen sitzen.
- Wie sind die ungefähren Proportionen?
- Wie lege ich das Material an?
- Wie verwende ich die verschiedenen Materialien?
- Wie funktioniert der Kopfknoten?

Danach könnten jetzt unzählige Tipps kommen. Ich habe mir damals ein Bindebuch gekauft und dann doch viel zu viel Material, wovon ich heute auch etliches gar nicht mehr brauche :) Anfänger eben, aber ich bereue das nicht.
Jetzt, also mit meinem heutigen Wissen, würde ich dir natürlich auch den Tipp geben, beschränke dich auch 4-5 Muster und binde die halbwegs ansprechend... Und dafür würde ich immer die "Red Tag", "Red Hexe", Griffiths Gnat, Pheasent Tail Nymph und Hasenohrnymphe empfehlen. Hierfür reichen (für alles):
- Haken (12-16)
- Pfauengras
- Grizzly Hechelfedern (die, die der Flymike empfohlen hat)
- Braune Hechelfedern (die, die der Flymike empfohlen hat)
- Fasanenstoßfeder
- Hasenmaske
Dazu (aber muss nicht zwingend sein) würde sich noch ein wenig Dubbing (Squirrel Dubbing) und evtl Bleidraht oder Kopfperlen gut eigenen. Und das wars absolut. Damit kannst du wirklich schon 5 wahrscheinlich sogar noch mehr SINNVOLLE (!) und fängige Fliegen machen.

Das eigentliche Problem liegt nämlich vor allem darin, dass man am Anfang mit zu viel Material überfordert ist, was SINNVOLLES zu machen. So ging es zumindest mir und ich bin mir sicher, dass ich da kein Einzelfall war :) Deshalb, ich kann da nur für mich reden, hätte ich in der Anfängersituation mit den "Geld-Spar-Tipps" a la "Hol dir Zeug aus der Natur oder dem Bastelladen" gar nichts anfangen können. Ich hätte es gar nicht sinnvoll verarbeiten können.
Heutzutage laufe ich mit offenen Augen durch die Welt und erkenne mitunter Sachen, die ursprünglich kein Bindematerial sind, und wie ich was gebrauchen kann. Aber grad als Anfänger würde ich mich schön an das Zeug aus dem Fliegenfischerbedarf halten und erst mal "machen".

Ach ja, und um den Bogen wieder zum Anfang zu spannen. Vernünftig sind die wenigsten, somit wirst du wohl auch mehr Zeug als das von mir besagte kaufen, aber nochmal, Unvernünftig sein ist nicht schlimm und gehört zu unserem Hobby auch absolut dazu :D nur eins würde ich absolut beherzigen ... besuche einen Bindekurs, lass dir die absoluten Grundtechniken kurz zeigen (so ein Kurs geht 4-6 Stunden) und du wirst ziemlich schnell Blut lecken ... und das auch noch mit vernünfitgen Ergebnissen und du weißt vor allem, dass du in die richtige Richtung arbeitest.

Und dann poste deine Teile ruhig hier, das hat mir auch sehr geholfen. Wenn du konstruktiver Kritik aufgeschlossen bist, dann bist du hier genau richtig.

In diesem Sinne einen schönen Start ins Fliegenbinden und lass wieder was von dir hören ...

Servus Benny
--- Fliegenbinden ist eben mehr als nur Fliegen binden ---
Benutzeravatar
ServusBenny
 
Beiträge: 123
Registriert: 29.12.2015, 13:14
"Danke" gegeben: 588 mal
"Danke" bekommen: 242 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste