Bavaria Fliegen

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Tom Doll » 17.01.2012, 13:11

Hallo Friedemann,

Ich habe mir das auch so oder ähnlich gedacht. Wär schön wenn was zusammengeht, es wäre sicher ein Aufgabe über einen längeren Zeitraum

Gruß

Tom
You can tune a car, but you can't tuna fish
Tom Doll
 
Beiträge: 557
Registriert: 28.09.2006, 13:07
Wohnort: Großkarolinenfeld
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Tom Doll » 20.01.2012, 21:16

Hallo Leute,

ich bin ziemlich entschlossen, ein Projekt mit dem Nachbinden der Bavaria Fliegen zu starten.
Ich habe folgenden Vorschlag:
Möglichst jede Fliege auf den Tafeln sollte einmal nachgebunden werden.
Der Binder sendet mir die Fliege, zusammen mit einer Liste der verwendeten Materialien und Kurzanleitung, wenn nötig, ich mache Fotos von der Fliege.
Ich stelle die Tafeln mit den nachgebundenen Fliegen in je einem Rahmen neu zusammen. Dieser Rahmen sollte dann für Ausstellungen dienen. Die Fliege kommt also nicht zurück.
Aus den Fotos, den Materiallisten und den Kurzanleitungen kann man dann ein Buch und/oder eine Webseite zusammenstellen. In dem Buch/Webseite werden die jeweilige Originalfliege und die nachgebundene vorgestellt. Natürlich wird im Text auf den Binder verwiesenen. Es wäre auch möglich, die Fliegen dann Tafel für Tafel hier als Monatsspezial einzustellen.
In dem Buch sollten dann auch von einigen Mustern eine genauere Anleitung erstellt werden.

Die Fliegen sollten aber nicht unbedingt stur nachgebunden werden, sondern jeder Binder kann auch seine eigene Interpretation einbringen.
Um auf Ergebnisse zu kommen, sollten Tafel für Tafel nachgebunden werden.

Rolf Renell hat ja schon einen Text zur Geschichte der Fliegen zusammengestellt, eventuell darf der Text ja integriert werden.

Wichtig wäre es eine Kerngruppe von Bindern zusammen zu bekommen, die beim Projekt dabei bleiben. Es soll jedoch für jeden Binder möglich sein sich zu beteiligen.

Was sagt Ihr dazu?


Gruß

Tom
You can tune a car, but you can't tuna fish
Tom Doll
 
Beiträge: 557
Registriert: 28.09.2006, 13:07
Wohnort: Großkarolinenfeld
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Innfischer » 20.01.2012, 21:50

Hallo Tom,

Wenn Bedarf besteht würde ich mich beteiligen und gern ein paar Fliegen nachbinden. Müsste mal schaun ob ich irgendwo passende Haken herkriege, die zu den klassischen Mustern passen und nicht zu modern ausschaun. :wink:

schöne Grüße
Urban
Innfischer
 
Beiträge: 113
Registriert: 24.07.2008, 21:36
Wohnort: Sistrans / Innsbruck
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Friedemann » 20.01.2012, 22:14

Hallo Tom,
dann teile doch mal die Fliegentafeln in Grüppchen von
sagen wir mal 10 Fliegen auf und wer sich beteiligen will
sucht sich eins aus und fängt an zu binden.
Den Zeitrahmen solltest du auch noch festlegen.
Mein Vorschlag wäre, wenn die Fliegengruppe gewählt
ist, sollten die Fliegen in ca. 4 - 6 Wochen bei dir sein.
Also, ich bin auf jeden Fall dabei.
Gruß aus Hessen
Friedemann
Benutzeravatar
Friedemann
 
Beiträge: 623
Registriert: 28.09.2006, 18:14
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 24 mal
"Danke" bekommen: 27 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Lutz/H » 20.01.2012, 23:11

Gehört nicht direkt zum Thema:
als ich mit dem Fliegenfischen angefangen hatte, habe ich mal einen Kurs bei Herrn Lerch, damals
Hardy Fliegenfischer Schule gemacht, das war so 89/90.
1-2 Jahre später habe ich mit ihm mal eine Tour nach Slowenien gemacht, ich konnte mit 3 anderen Mitfahrern am Vorabend anreisen
und habe dann in seiner Wiesent-Lodge in einem behelfsmäßigen Gästezimmer genächtigt.
In diesem Zimmer standen etliche Schränke mit schmalen Schubfächern aus den Beständen
der Fa.Bavaria, alle schön beschriftet mit Namer der Muster und Größe, teilweise erinnere ich mich
waren da auch noch Fliegen drinn. Hatte was und war einige sehr große Möbelstücke,
etwa im Stil alter Apothekenschränke.
Was daraus wohl geworden ist?
Gruß Lutz
Gib jedem Tag die Chance, die schönste deines Lebens zu sen ; Mark Twain
Benutzeravatar
Lutz/H
 
Beiträge: 785
Registriert: 26.10.2006, 21:21
Wohnort: Nähe Hannover
"Danke" gegeben: 43 mal
"Danke" bekommen: 73 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Zenyth » 21.01.2012, 09:19

Hallo Tom und alle anderen,

bin gerade über das Projekt hier gestolpert und bin echt angetan von den Fliegen.

Jetzt wo ich die Fliegen auf den Tafeln bei Dir auf der Seite gesehen habe, fällt mir ein das ich auch mal ein paar solcher Fliegen hatte. Habe Sie damals von einem älteren Herrn geschenkt bekommen.

Jetzt bin ich natürlich auch am überlegen ob ich einige Muster nachbinde um sie Dir zu Verfügung zu stellen!

Was nicht so auf den Fotos der Tafeln rüberkommt ist wie jede Fliege aufgebaut ist. dafür sind die Aufnahmen zu klein.

Ich hoffe das sich das Projekt auf die Beine stellen lässt denn es ist eine schöne Sache um "altes" nicht in Vergessenheit geraten lässt!

Würde mich freuen wenn ich dabei sein kann!

Liebe Grüße und TL


PS: Rolf, ich hab auch nen PN Postfach! :wink:
Grüsse aus der Heide
Tight Lines
René

"Die Fliege muss dem Fisch gefallen!!!"
Benutzeravatar
Zenyth
 
Beiträge: 265
Registriert: 24.03.2009, 13:07
Wohnort: Lüneburger Heide
"Danke" gegeben: 90 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Rolf Renell » 21.01.2012, 11:26

Moin Rene ,
schon drin ;-) ,
Rolf
-----------------------------------------------------
...a fisherman`s dream , is a trout in the stream ...
Benutzeravatar
Rolf Renell
 
Beiträge: 1606
Registriert: 29.09.2006, 13:32
Wohnort: Köln,Leverkusen/Berg.Land/Eifel/Irland
"Danke" gegeben: 30 mal
"Danke" bekommen: 67 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Bernhard » 21.01.2012, 12:43

Hallo Tom!
Sehr schöne Fliegentafeln. Die hatten damals wirklich ein beachtliches Sortiment.
Neben sehr vielen "alten Bekannten" fand ich die Zahl der mir gänzlich unbekannten Fliegen bemerkenswert.

Ich würde gerne bei Deinem Projekt mitarbeiten und die eine oder andere Fliege nachbinden. Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Buch oder eine website über Bavaria-Fliegen sehr viel Anklang findet. Vielleicht kann man ja so nach und nach auch Fliegen anderer Hersteller, z. B. Hildebrand oder Kingfisher, dazunehmen.

In einigen Fällen wird es wohl schwierig oder unmöglich sein, die Fliegen originalgetreu zu binden. Selbst wenn die Bindeanleitung bekannt ist. Ich denke hier vor allem an Materialien, die nicht mehr zu bekommen sind oder deren Lieferant zu den streng geschützen Arten zählt. Aber Tradition bedeutet ja bekanntlich die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche...

TL,
Bernhard
Die Natur ist aller Meister - Meister (Goethe)
Bernhard
 
Beiträge: 135
Registriert: 17.08.2010, 12:55
Wohnort: Im Lande des Heiligen Rupertus
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Tom Doll » 21.01.2012, 21:08

Hallo Leute,

@ Zenith: Ich habe die einzelnen Fliegen von einigen Tafeln schon Online, den Link darauf findest Du entweder unter neue Artikel oder auf der Seite mit den Tafeln bei den Tafeln oder im Text zur Tafel.

Am liebsten wäre mir, jeder der mitmachen will sendet mir mal eine Mail oder PN. Dann kann ich das besser organisieren.
Ich habe gerade die Domain Bavaria-Fliegen.de gesichert. Auf der Seite sollte sich dann alles abspielen.
Die Geschichte mit dem Buch sollte dann aus der Webseite entstehen.
Ich werde dann auch die Tafeln auf der Seite online stellen.
Ich werde das Projekt auch in überschaubare Teile aufteilen, damit man die Sache in Schritten durchziehen kann.

Gruß Tom
You can tune a car, but you can't tuna fish
Tom Doll
 
Beiträge: 557
Registriert: 28.09.2006, 13:07
Wohnort: Großkarolinenfeld
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Frank. » 22.01.2012, 13:29

So übrigens sehen die Schächtelchen aus, in denen man die Bavaria-Fliegen bekam:

Bild

Euer Frank
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5843
Registriert: 28.09.2006, 11:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 433 mal
"Danke" bekommen: 594 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Siegfried. » 22.01.2012, 16:06

Hallo Frank,
genauso das. Wie ich schon an Rolf schrieb, der auch Bilder in seinem Bericht davon hatte:
Besonders berührt hat mich allerdings das Wiedersehen mit den Plastikschächtelchen. Die hatte ich weitgehend vergessen, dabei waren dass genau die, die mein damaliger Händler mir immer so freundlich mitgegeben hat, wenn ich 6 oder mehr Fliegen gekauft habe und in denen ich meine Fliegen anfangs mangels Dose auch weiterhin aufgehoben habe. Als Schüler fehlte einfach das Geld. Irgendwann waren dann aber doch alle weg und mit dem Selbstbinden ging der Nachschub verloren.

Gruß und light lines

Siegfried
Fische sind zu schöne Geschöpfe um nur einmal bewundert zu werden
Siegfried.
 
Beiträge: 1112
Registriert: 14.05.2010, 21:44
Wohnort: Dortmund
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 135 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon el-forello » 22.01.2012, 16:37

Hallo Tom,
kannst du mir evtl. deine E-Mailadresse zukommen lassen. Würde dir gerne ein paar Bilder senden, die dich interessieren dürften.

Gruß
Peter
... der mit dem Weib fischt !
el-forello
 
Beiträge: 303
Registriert: 28.09.2006, 15:09
Wohnort: Allgäu
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Tom Doll » 29.01.2012, 15:22

Hallo Leute,

Ich habe die Seite jetzt Online www.Bavaria-Fliegen.de.
Ich habe die erste Tafel Online gestellt, Ein Klick auf die jeweilige Fliege auf der Tafel öffnet das große Bild der Fliege.

Ich brauche jetzt Leute, welche eine oder mehrere Fliegen für die Seite nachbinden wollen.
Bitte gebt mir kurz Bescheid, welche Fliegen Ihr nachbidnen wollt, dass ich das Ganze koordinieren kann.

Mein Dank geht auch an Rolf Renell, der die Geschichte der Firma aufgeschrieben hat und sie mir zur Verfügung stellte.

Ich hoffe auf zahlreiche Antwort

Gruß

Tom
You can tune a car, but you can't tuna fish
Tom Doll
 
Beiträge: 557
Registriert: 28.09.2006, 13:07
Wohnort: Großkarolinenfeld
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Zenyth » 29.01.2012, 17:51

Hallo Tom,

ich werde mir mal die Seite bei einem guten Whisky zu Gemühte führen und
Dir dann bescheid geben!
Grüsse aus der Heide
Tight Lines
René

"Die Fliege muss dem Fisch gefallen!!!"
Benutzeravatar
Zenyth
 
Beiträge: 265
Registriert: 24.03.2009, 13:07
Wohnort: Lüneburger Heide
"Danke" gegeben: 90 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Bavaria Fliegen

Beitragvon Tom Doll » 29.01.2012, 19:49

Hallo Leute,

Friedemann hat mir eine Mail geschickt, ich soll doch mal beschreiben, wie die nachgebundenen Fliegen aussehen sollten, bzw. wie sie gebunden werden sollen.
Ich habe mir Regeln überlegt, die ich sehr locker fassen würde

Die Fliegen sollen nicht haargenau 1:1 nachgebunden werden, sondern eine Interpretation der Fliege darstellen. Natürlich sollte die Fliege dem Original noch ähnlich sehen. Andererseits habe ich schon die Bilder der Originale, Ich meine der Kontrast dazu wie die Fliege heute aussehen könnte, bzw. aussieht macht den Reiz aus.
Materialien
Die Fliegen können mit den heute im Handel befindlichen Materialien gebunden werden. Es spricht nichts gegen synthethisches Dubbing und Genetische Hecheln. Es hat ja keinen Zweck bestimmte alte Materialien zu suchen, wenn es heute gleichwertigen Ersatz gibt.
Haken
Ich finde es besser, wenn man heute gebräuchliche Haken verwendet. Die alten Haken, z.T. mit Öhr nach oben wird man schlecht finden. Wenn möglich, keine Widerhakenlosen Haken verwenden, denn ich möchte die Fliegen ja auch rahmen.

Ich will es im Endeffekt dem Binder überlassen, wie er die Fliege bindet - nur der Bezug zum Original sollte erhalten bleiben

Ich brauche ein paar Hinweise zu Materialien, die ich bei den Fliegen gesehen habe:

Püttlach: Wer kennt so ein Garn, wie es abei den Fliegenkörpern verwendet wurde. Als Ersatz würde noch Bodyglass gehen
Doosfliege 1: Wer kennt so ein Band, wie es für den Körper verwendet wurde
Muggendorf: Welches Federfibern wurden für den Schwanz verwendet

Schreibt mir bitte, welche Muster Ihr nachbinden wollt, am Besten gleich hier im Forum

@ Zenyth: Ich hoffe, Du bindest nach dem Whisky mit.

Gruß

Tom
You can tune a car, but you can't tuna fish
Tom Doll
 
Beiträge: 557
Registriert: 28.09.2006, 13:07
Wohnort: Großkarolinenfeld
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste