Bindestock Selbstbau --- der Werdegang ...

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Bindestock Selbstbau --- der Werdegang ...

Beitragvon Svartdyrk » 17.12.2016, 12:09

Wolle,

top Arbeit =D> =D> =D> meinen allergrößten Respekt!! Da hat jemand ganz sehr viel Ahnung und weiß ganz genau was er tut. Echt spitze, alle Achtung!! :daumen :daumen

Cheers Black Dog :wink:
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1296
Registriert: 27.04.2009, 08:29
"Danke" gegeben: 590 mal
"Danke" bekommen: 487 mal

Re: Bindestock Selbstbau --- der Werdegang ...

Beitragvon zollgendpol » 17.12.2016, 14:49

Hallo Wolfgang!

SUUUUUPER!!!!!! =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> Bin schwer beeindruckt. Schade dass Du nicht im gleichen Ort wohnst wie ich. Da hättest Du gleich noch mehr Arbeit!?

Gruß Karl
Benutzeravatar
zollgendpol
 
Beiträge: 601
Registriert: 16.06.2011, 18:36
Wohnort: A-Freinberg
"Danke" gegeben: 1385 mal
"Danke" bekommen: 359 mal

Re: Bindestock Selbstbau --- der Werdegang ...

Beitragvon Hoffi » 17.12.2016, 23:27

Schei...die Wand an....... Gaaaaaaaanz großes Kino =D> =D> =D>
Respekt für dein Werk Wolfgang. Ich bin schwer beeindruckt.
Ist schön zu sehen was du so aus einem Stück Stahl zauberst.
Hätte ich nen Hut dann würde ich diesen ziehen. :lol:
...ich mach `ne Fliege und geh fischen. Gruß Ingo
Benutzeravatar
Hoffi
 
Beiträge: 97
Registriert: 26.10.2015, 08:00
"Danke" gegeben: 89 mal
"Danke" bekommen: 78 mal

Re: Bindestock Selbstbau --- der Werdegang ...

Beitragvon Wolfgang V. » 18.12.2016, 00:36

Hallo Freunde,

ich bin sehr happy das euch das Teil so gut gefällt.
Ich hatte erst ein komisches Gefühl dabei alles so genau hier zu beschreiben wie und was genau ich da gemacht habe, das hat ja eigentlich nichts
mit Fliegenbinden selbst zu tun.
Aber einfach Bilder hier zu zeigen und dazu zu schreiben " hier isser also" wäre auch nicht so schön gewesen.
Das Arbeiten mit Stahl ist mein täglich Brot, und der Bindestock eigentlich nichts besonderes in diesem Sinne.

Deshalb bleibt auf dem Boden. Es ist nur ein Stück zusammengeschraubtes Stahl und Aluminium zum festspannen von Haken.
Viele Grüße Wolfgang
Wolfgang V.
 
Beiträge: 11
Registriert: 25.07.2016, 20:14
"Danke" gegeben: 23 mal
"Danke" bekommen: 39 mal

Re: Bindestock Selbstbau --- der Werdegang ...

Beitragvon Michl » 18.12.2016, 08:16

Hallo Wolfgang,
stell Dein Licht nicht unter den Scheffel, für das Teil hast Du jedes Lob redlich verdient. =D>
Bin definitiv schwer beeindruckt, saubere professionelle Arbeit!

Michl
Die Beute ist unwesentlich, entscheidend ist nur das Gefühl.
Michl
 
Beiträge: 265
Registriert: 14.10.2007, 10:43
Wohnort: Binswangen
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 51 mal

Re: Bindestock Selbstbau --- der Werdegang ...

Beitragvon Trockenfliege » 18.12.2016, 12:19

Vielen Dank für die ausführliche Vorstellung deines Bindestocks!
Da ich selber gerne bastel ( zB. Ruten baue), lasse ich mich gerne anregen. Leider fehlt mir für sowas aber die Möglichkeiten: Maschinen, Wissen ect.

LGruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 220
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 35 mal

Re: Bindestock Selbstbau --- der Werdegang ...

Beitragvon Ossadnik » 20.12.2016, 15:56

Mahlzeit,

absolute Spitze - Respekt.

Frecherweise habe ich den Artikel an einen Bekannten gesandt der aus der Metallbaubranche kommt und dem ich schon den einen oder anderen Gefallen getan habe....

Bin mal gespannt, ob der mit Deiner ausführlichen Beschreibung klar kommt.

Ansonsten würde ich mich dreisterweise die Tage mal per PN an Dich wenden wollen, dürfen, können??????
Grüße

Franz


Ich bin kein Klugscheissser, ich weiß es wirklich besser!
Benutzeravatar
Ossadnik
 
Beiträge: 151
Registriert: 07.02.2011, 15:36
"Danke" gegeben: 156 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: Bindestock Selbstbau --- der Werdegang ...

Beitragvon Wolfgang V. » 24.12.2016, 10:22

Hallo Franz,

freut mich das er dir so gut gefällt das du ihn duplizieren möchtest.
Das Ergebnis würde mich sehr interessieren und hoffe das du auch das selbige hier veröffentlichst.

Ich denke eine noch ausführlichere Baubeschreibung wird kaum möglich sein.
Zeichnungen etc... existieren nur in Gedanklicher weise :wink:
Ein Werkzeugbauer der seinen Beruf versteht wird so eine simple Konstruktion auf den ersten Blick durchschauen
und wird sofort abschätzen können welche Materialien (Stärken) und Arbeitsschritte in Verbindung der Arbeitszeit nötig sind um so etwas realisieren zu können.
Ich wünsche viel Spaß beim nachbauen.
Viele Grüße Wolfgang
Wolfgang V.
 
Beiträge: 11
Registriert: 25.07.2016, 20:14
"Danke" gegeben: 23 mal
"Danke" bekommen: 39 mal

Re: Bindestock Selbstbau --- der Werdegang ...

Beitragvon Ossadnik » 27.12.2016, 09:57

Hallo Wolfgang,

ja ich bin auch gespannt ....

Ich selbst bin da komplett ahnungslos, weil passionierter Sesselpupser. Im Bereich Handwerk (ausser Fliegenbinden).

Aber der Freund arbeitet in einer grosse Firma vor Ort als Werkzeugbauer und hat schon so einiges abgeliefert, wo ich nur staunen kann. Unter anderem einen Aufsatz fuer meinen Grillmotor zum Drehen der Fliegenruten beim Lackieren, ein Falknermesser (er ist selbst Falkner) und einiges andere....

Ich habe da vollstes Vertrauen, bin nur mal gespannt, ob und wann er das Projekt angeht - da habe ich noch keine eindeutige Antwort erhalten.

Ich hoffe aber mal, dass das in 2017 passiert und dass er das annaehernd so hinbekommt, wie du es vorgemacht hast.

Mit den Besten Wuenschen fuer 2017.
Grüße

Franz


Ich bin kein Klugscheissser, ich weiß es wirklich besser!
Benutzeravatar
Ossadnik
 
Beiträge: 151
Registriert: 07.02.2011, 15:36
"Danke" gegeben: 156 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Vorherige

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: piggy und 3 Gäste