BUG BOND

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

BUG BOND

Beitragvon daniel72 » 06.09.2015, 19:37

Hallo Leute,

für meine Köpfe bei großen Streamern benutze ich gern das oben genannte Material.
Anfangs lief auch alles super, auftragen Fliege drehen, UV Licht fertig.
Seit einiger Zeit bleibt aber immer eine richtig klebrige Schicht, als wenn das Zeug nicht mehr richtig aushärtet...., selbst nach Wochen in der Fliegenbox bleiben mir die Finger daran kleben.
Ich habe schon die Batterien der Lampe gewechselt, sogar eine neue Flasche Bug Bond gekauft, weil ich dachte, vielleicht überlagert......
Das Ergebnis bleibt gleich.
Hat da vielleicht einer von euch eine Idee????

Gruß Daniel
daniel72
 
Beiträge: 51
Registriert: 28.09.2011, 19:59
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: BUG BOND

Beitragvon Mindelpeter » 06.09.2015, 19:56

Servus Daniel,

ich tippe auf die Lampe. Ich hatte das gleiche Problem mit einer billig UV Lampe. Seit dem ich eine original Bug Bond Lampe mit Batterien zum aufladen benutze, passt alles.

Viele Grüsse

Peter
Don't take Drugs, tie Bug's!
Benutzeravatar
Mindelpeter
 
Beiträge: 1498
Registriert: 18.12.2010, 22:40
Wohnort: Unterallgäu
"Danke" gegeben: 883 mal
"Danke" bekommen: 1246 mal

Re: BUG BOND

Beitragvon Martin 1960 » 06.09.2015, 20:08

Hallo Daniel,
einen guten (Binde-) Tag wünsche ich Dir.

Die klebrige Oberfläche mit etwas Alkohol abreiben.

Es gab eine Thread dessen Thema dieses Problem war.
Freundlicher Gruss, Martin

"jetzt kann ich es, ...." nur eine kurzer Moment!
Benutzeravatar
Martin 1960
 
Beiträge: 672
Registriert: 06.06.2009, 20:45
Wohnort: Niedersachsen, Rosengarten
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 78 mal

Re: BUG BOND

Beitragvon daniel72 » 06.09.2015, 20:22

Servus Peter und Martin,

vielen Dank für eure schnellen Antworten. Da gibt es wohl noch mehr Leute die damit ein Problem haben.
Ich habe eine Original Bug Bond Lampe.
Hab jetzt noch einmal getestet, es lag an der Batterie. Hab jetzt einen vollen Akku von meiner Freundin geklaut :shock: , jetzt ist das Ergebnis um einiges besser. Wahrscheinlich reichen billige Batterien vom Discounter einfach nicht aus......?

Vielen Dank nochmal,

Gruß Daniel.
daniel72
 
Beiträge: 51
Registriert: 28.09.2011, 19:59
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: BUG BOND

Beitragvon Zane » 07.09.2015, 13:47

Ich nutze zusätzlich eine UV-Lampe für Fingernägel, die eine starke Röhre hat und an den Strom angesteckt werden muss. Einfach den Streamer auf eine Hechelklemme klemmen und für einige Minuten darin belassen, während man schon mal das nächste Muster bindet. Auf diese Art habe ich sogar Loon komplett zum aushärten gebracht.


Gesendet von meiner Beretta via Bluetooth.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.

(Antoine de Saint-Exupery)
Benutzeravatar
Zane
 
Beiträge: 4
Registriert: 03.02.2015, 11:57
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: BUG BOND

Beitragvon Lutz/H » 08.09.2015, 09:42

Moin

Es gibt für die Orginal BB Lampe auch ein Netzteil,
damit ist man aller Sorgen ledig hinsichtlich "Tack"

Gruß Lutz
Gib jedem Tag die Chance, die schönste deines Lebens zu sen ; Mark Twain
Benutzeravatar
Lutz/H
 
Beiträge: 800
Registriert: 26.10.2006, 21:21
Wohnort: Nähe Hannover
"Danke" gegeben: 43 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: BUG BOND

Beitragvon newray » 12.09.2015, 08:00

Probier sonst mal UV Knot sense von Loon. Ich finde, dieser "trocknet" besser. Allerdings nutzte ich statt der UV Taschenlampe einen Laserpointer.
http://www.ebay.de/itm/NEW-PURPLE-ULTRAVIOLET-LASER-LAZER-POINTER-PEN-NEXT-GENERATION-1mW-405nm-/281116714782?pt=DE_Haus_Garten_Home_Office_Pr%C3%A4sentationsmaterial&hash=item4173dca71e
Zuletzt geändert von newray am 17.09.2015, 10:31, insgesamt 1-mal geändert.
Tight lines Remo
Benutzeravatar
newray
 
Beiträge: 15
Registriert: 26.03.2015, 08:33
Wohnort: Schweiz
"Danke" gegeben: 26 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: BUG BOND

Beitragvon CPE » 12.09.2015, 10:01

daniel72 hat geschrieben:Hat da vielleicht einer von euch eine Idee????


Hallo Daniel,

Das Zeug hält nicht ewig. Clear Cure Goo sagt selbst (http://www.clearcuregoo.com/page18/page18.html), dass es über ein Jahr hält, wenn es bei unter 85 F/ 30°C gelagert wird, was für mich heißt, dass es auch weniger lang halten kann, wenn irgend etwas schief läuft.

Außerdem halten Batterien nicht ewig und haben einen Entladeverlauf (https://de.wikipedia.org/wiki/Alkali-Mangan-Zelle), erstmal würde ich also die Batterien wechseln...

Unterschiedliche Hersteller verwenden unterschiedliche Zusammensetzungen der UV-aktivierbaren Substanzen und brauchen deshalb jeweils andere Frequenzen, d.h. leider in der Regel ihre eigenen UV-Lampen (s. http://www.speypages.com/speyclave/54-t ... lease.html Post #14 oder https://de.wikipedia.org/wiki/Strahlenhärtung oder https://de.wikipedia.org/wiki/Klebstoff ... Klebstoffe und auch die Clear Cure Goo- FAQ von oben dazu).

TL, Norbert
CPE
 

Re: BUG BOND

Beitragvon daniel72 » 21.09.2015, 08:55

Morgen,

vielen Dank nochmal für die vielen Vorschläge.
Ist ja alles höchstkompliziert.....
Ich gebe mein bestes.

Gruß Daniel
daniel72
 
Beiträge: 51
Registriert: 28.09.2011, 19:59
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: BUG BOND Laserpointer 405 nm/ 1 mW

Beitragvon Federkiel » 10.10.2015, 08:45

Hallo,

in der Tat hilft es hier sehr die Intensität des verwendeten Strahlers zu erhöhen. Ich habe den hier gegebenen Hinweis auf einen Laserpointer befolgt. Bei einem großen Internet-Auktionshaus habe ich einen mit 2 AAA- Batterien betriebenen Laserpointer erworben (Suchworte: PURPLE ULTRAVIOLET LASER LAZER POINTER PEN 1mW 405nm). Es ist eine Laserlichtquelle mit der Wellenlänge von 405 nm (Violett, gerade schon sichtbares Licht) und mit der sehr hohen Leistung von 1 mW. Und siehe da, alle diese Flüssigharze (Bug Bond, Loon, Liquid Glass etc. etc.) werden innerhalb von Sekunden steinhart und haben keine klebrige Oberfläche mehr. Aber vorsichtig, diese sehr leistungsstarken Pointer sind nicht ungefährlich (Kinder, Haustiere etc.). Ich frage mich, für was die Dinger sonst hergenommen werden. Die Fliegen und die evtl. davon getroffenen Bindestockbacken werden übrigens schön heiß bei dieser Bestrahlung.

BITTE NICHT DIREKT in das von der Fliege oder Metallteilen zurückreflektierte Licht schauen, da es sonst zu Netzhautverbrennungen ("Verblitzungen") kommen kann. Es gibt auch Laserpointer mit noch kürzerwelliger Strahlung (UV, z.B. 365 nm, 390 nm) zu kaufen. Die UV-Strahlen passen zwar spektral noch besser zu den hier besprochenen Harzen (werden noch stärker als die violetten 405 nm Strahlen vom Flüssigharz absorbiert), sie sind aber nicht mehr sichtbar und können uns darum noch etwas gefährlicher werden. Davon würde ich lieber die "Pötchen" lassen.

Gruß
Michael
Federkiel
 
Beiträge: 246
Registriert: 30.11.2006, 00:09
Wohnort: Göttingen
"Danke" gegeben: 36 mal
"Danke" bekommen: 101 mal

Re: BUG BOND

Beitragvon Voggy » 15.04.2019, 23:56

Habe das selbe Problem.
Bugbond und Clear Cure Goo Lampe.
Das Bugbond härtet nie tagfee aus. Und Jetzt wo die Batterien nicht mehr so frisch sind härtet sogar nur noch die Oberfläche des Bugbond und drunter bleibts flüssig :(
Werde glaub auch mal so einen Laser ausprobieren

LG
Christian
Check out!
www.plasticfreepeaks.com
Benutzeravatar
Voggy
 
Beiträge: 83
Registriert: 25.08.2014, 20:18
"Danke" gegeben: 28 mal
"Danke" bekommen: 59 mal

Re: BUG BOND

Beitragvon Voggy » 24.04.2019, 14:15

Kleiner Nachtrag
Marios Fliegendose hat da ein recht gutes Video produziert.
UV-Kleber und Lampen Test
Danke dafür!

Teil1: https://www.youtube.com/watch?v=fZkbSwpMEwk
Teil2: https://www.youtube.com/watch?v=CGT1sFqXjsQ

LG
Christian
Check out!
www.plasticfreepeaks.com
Benutzeravatar
Voggy
 
Beiträge: 83
Registriert: 25.08.2014, 20:18
"Danke" gegeben: 28 mal
"Danke" bekommen: 59 mal

Re: BUG BOND

Beitragvon sepp73 » 25.04.2019, 07:52

Servus,
hab das bei dem BugBond schon von Beginn an festgestellt, dass die Streamerköpfe einfach leicht klebrig bleiben. Hab auch die Original-Lampe verwendet und es mit längeren Aushärtephasen versucht, half alles nichts.
Inzwischen hab ich meiner Holden mal ne Flasche klaren, schnelltrocknenden Nagellack entführt und mach nach dem Aushärten immer noch eine dünne Schicht davon drauf, seitdem hab ich kein Problem mehr ...
Gruss, Sepp
sepp73
 
Beiträge: 75
Registriert: 29.10.2014, 14:29
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: BUG BOND

Beitragvon Lutz/H » 25.04.2019, 09:43

Moin,

nach Jahren mit Bug-Bond habe ich mal Solarez ausprobiert.
Solarez kommt ursprünglich aus der Surfer Szene, man muß das nur wunschgemäß auftragen
und Sekunden in die Sonne halten, schwupp und fest. Bei Streamerköpfen mache ich das so das ich das mit einer Bug Bond
Lampe härte und dann zur Aushärtung die Fliegen aufs Fensterbrett in die Sonne stelle, absolut tackfree.Es gibt Viskositäten
von Solarez thin,thick, flexble, ich nehme gerne das thin, es gibt da so kleine Probiersets mit denen man lange auskommt
Gib jedem Tag die Chance, die schönste deines Lebens zu sen ; Mark Twain
Benutzeravatar
Lutz/H
 
Beiträge: 800
Registriert: 26.10.2006, 21:21
Wohnort: Nähe Hannover
"Danke" gegeben: 43 mal
"Danke" bekommen: 79 mal


Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste