c&f bindestock reference

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

c&f bindestock reference

Beitragvon chris meyer » 07.05.2007, 12:18

hallo,
(c&f bindestock reference)
wer hat diesen bindestock oder hat erfahrungen damit sammeln können?

grüsse chris
A wet fish is a Happy fish
Benutzeravatar
chris meyer
 
Beiträge: 274
Registriert: 28.09.2006, 12:58
Wohnort: baden-baden
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: c&f bindestock reference

Beitragvon Smollo327 » 17.02.2014, 11:23

Hallo,

möchte den Thread nochmal aufwärmen. Vom Preis her ist der C&F Bindestock nicht vom Dyna King oder Petitjean entfernt, deswegen verstehe ich nicht, warum denn keiner zu diesem Bindestock was sagen kann.

Gruß,
Smollo
Smollo327
 
Beiträge: 35
Registriert: 15.01.2012, 00:02
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Re: c&f bindestock reference

Beitragvon chris meyer » 17.02.2014, 20:09

hallo,

habe ihn mir gekauft! :)

state of the art, wie ich finde.
tolle Verarbeitung, super durchdacht.
Hält sowohl kleine wie auch grosse Haken bombenfest.
Das Zubehör wie z.b. der magnetische Mülleimer ist einfach genial!

Wermutstropfen ist eigentlich nur der Preis.

lg
christoph
A wet fish is a Happy fish
Benutzeravatar
chris meyer
 
Beiträge: 274
Registriert: 28.09.2006, 12:58
Wohnort: baden-baden
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: c&f bindestock reference

Beitragvon Svartdyrk » 22.02.2014, 09:08

Guten Morgen,

Smollo hat geschrieben:Vom Preis her ist der C&F Bindestock nicht vom Dyna King oder Petitjean entfernt, deswegen verstehe ich nicht, warum denn keiner zu diesem Bindestock was sagen kann.
Das liegt sicherlich daran, dass der Petitjean und ein Dyna King aus dieser Preisklasse ein komplett anderes Leistungsspektrum bieten als der C&F Reference. Der C&F ist ein in höchster Präzision verarbeiteter Bindestock, keine Frage! Das sind aber der DK und der Petitjean ebenfalls und haben meiner Ansicht nach wesentlich mehr zu bieten als der Reference. Das liegt jedoch an den Vorstellungen des jeweiligen Nutzers, ob jetzt ein magnetischer Abfallkorb wichtiger erscheint als ein schnell integrierbares Tuben binde Tool, oder eine beliebig kippbare Rotationsachse. Der C&F Reference ist auch eher selten zu sehen, sicherlich nicht ganz ohne Grund.
Chris: herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Stock :daumen
Cheers Dyrk :wink:
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 894 mal

Re: c&f bindestock reference

Beitragvon chris meyer » 22.02.2014, 09:40

Guten Morgen,
mit der beliebig kippbaren Rotationsachse kann der C&F aber auch dienen.

VG
C
A wet fish is a Happy fish
Benutzeravatar
chris meyer
 
Beiträge: 274
Registriert: 28.09.2006, 12:58
Wohnort: baden-baden
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: c&f bindestock reference

Beitragvon Svartdyrk » 22.02.2014, 10:48

Servus,
Chris hat geschrieben:mit der beliebig kippbaren Rotationsachse kann der C&F aber auch dienen.
Dann ist das bestimmt neu, dass mit dem C&F Reference SOWAS möglich ist. Kann ich mir das irgendwo mal anschauen? Ich hatte mir den C&F kurz nach Markteinführung (damals lag der Preis inkl. Vollausstattung noch unter 500,00 €) in einem Laden mal genau angesehen, da konnte man die Achse nicht kippen!! Der aufwendige und meiner Ansicht nach, komplett überflüssige "Schnappmechanismus" für das Spannsystem gleicht das keinesfalls aus. Der Reference kann nichts, was der Petijean oder der DK Ultimate Indexer nicht auch kann!! Eher im Gegenteil...aber wie gesagt, das ist Ansichtssache und liegt an der Sichtweise des Nutzers.
Hier wurde nach Erfahrungen oder Meinungen zu dem Reference gefragt,... das eben sind meine, bitte nicht falsch verstehen. :wink:

Cheers Dyrk :daumen
Zuletzt geändert von Svartdyrk am 22.02.2014, 12:15, insgesamt 1-mal geändert.
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 894 mal

Re: c&f bindestock reference

Beitragvon chris meyer » 22.02.2014, 12:09

sorry, da hast du recht. das kann er nicht, hatte ich falsch verstanden.

c
A wet fish is a Happy fish
Benutzeravatar
chris meyer
 
Beiträge: 274
Registriert: 28.09.2006, 12:58
Wohnort: baden-baden
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: c&f bindestock reference

Beitragvon Smollo327 » 12.03.2014, 09:53

Vielen Dank für Einschätzungen, ich muss mal zusehen, dass ich einen C&F ansehen und anfassen kann.
Was mich umtreibt ist, dass man die Bindewerkzeuge von C&F sehr oft sieht, aber nicht den Bindestock und das muss einen Grund haben.
Viele Grüße,
Smollo
Smollo327
 
Beiträge: 35
Registriert: 15.01.2012, 00:02
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Re: c&f bindestock reference

Beitragvon Svartdyrk » 12.03.2014, 19:20

Servus,

das hab ich doch schon geschrieben, es gibt Bindestöcke in dieser Liga die wesentlich mehr zu bieten haben. Den Reference muss man mögen oder eben nicht, und wenn man sich in der globalen Welt der Fliegenbinder etwas umschaut, sieht das ganz so aus, als mögen ihn nur ganz wenige. Über die Werkzeuge kann man sich natürlich auch streiten. Alles absolute High End Werkzeuge die ganz klar auch ihren Preis haben. Bei den Bobbins (Spulenhaltern) gibt es z.B. auch welche, die deutlich mehr können und weniger als die Hälfte von kosten. Das liegt aber sicher auch an den Ansichten bzw. Gewohnheiten des Anwenders.
Smollo, schau dir mal irgendwo den Reference an, und teile uns hier deine Eindrücke mit. Deine Meinung würde mich interessieren.
Ich hab grade mal nachgesehen das Teil kostet beim "Forenpartener" ohne Zubehör ja inzwischen knapp 700 Doppelmark!! =D> Völlig realitätsfremd ... :roll:

Beste Grüße Dyrk 8)
Zuletzt geändert von Svartdyrk am 12.03.2014, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 894 mal

Re: c&f bindestock reference

Beitragvon Mindelpeter » 12.03.2014, 19:56

Hi Smollo,

wie schon von Dyrk geschrieben, schau das du dir den Stock wenigstens anschauen, besser noch ausprobieren kannst. Das ist ein Batzen Kohle, wo du da investieren willst. Da würde ich mir auf jeden Fall z.b. den Master von Petitjan genauer ansehen. Oder den Dyna King Ultimate Indexer. Vom gesparten Geld ist dann auch noch der ein oder andere Supreme Balg Grade #1drin...

Viele Grüsse

Peter
Don't take Drugs, tie Bug's!
Benutzeravatar
Mindelpeter
 
Beiträge: 1499
Registriert: 18.12.2010, 22:40
Wohnort: Unterallgäu
"Danke" gegeben: 883 mal
"Danke" bekommen: 1254 mal

Re: c&f bindestock reference

Beitragvon Smollo327 » 07.04.2014, 22:49

Hallo,
es ist ein HMH Spartan geworden, der Tube Converter mit integrierten Spannfutter hat mich überzeugt. Und wirklich, das Ding sieht zwar schnuckelig aus, steht aber mit seiner Bodenplatte so was von solide auf dem Tisch, das macht Spaß. Hab neben den normalen Spannbacken auch noch in große Backen investiert, das ist für mich eine runde Sache. Ich binde selten unter Größe 16, dafür mehr Richtung Barsch- und Hechtfliege, da bin ich mit Standardbacken, großen Backen und Tube Converter voll auf bedient.
Wenn man die Spannbacken waagerecht stellt, ist er nicht so weit weg vom True Rotary Bindestock, wie einem die Werbung der anderen weiß machen will.
Ich denke, das war's für mich. Erst mit einem Danvise gelernt und nun den HMH, wenn mir noch einer einen LAW Vise schenkt, werd ich den gerne ausprobieren, aber für die nächsten Jahre bin ich zufrieden.

Gruß,
Smollo
Smollo327
 
Beiträge: 35
Registriert: 15.01.2012, 00:02
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 10 mal


Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste