Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken schwach

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon RED FLY » 13.02.2015, 20:43

Hallo,

leider noch nicht wirklich.

Mein Händler war mir zu bürokratisch, ich hätte da den kompletten Stock einschicken müssen....

So habe ich mit Dyna King USA telefoniert.

Ergebnis bis jetzt, absolut freundlich und hilfsbereit. Hab die Spamnbacken rübergeschickt und werden ausgetauscht, sind aber leider noch nicht drüben angekommen.

Was die freundliche Dame sagen konnte, ist dass sie erst vor kurzem so einen Fall hatte und da der Austausch der Backen gut geholfen hat.

Mal sehen, wie es weitergeht.

Was mich mal interessieren würde, wie fest hält euer Stock die Haken, z.B. einen 12er. Könnt ihr ihn, wenn ihr ihn ganz vorne eingespannt habt, nach oben aus den Backen ziehen, d,h. wenn ihr wirklich etwas übertrieben Fest am Haken anzieht?

Viele Grüße

Markus :idea:
RED FLY
 
Beiträge: 39
Registriert: 02.10.2014, 10:09
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon Lorenz » 13.02.2015, 20:53

Hallo Markus
der Haken bricht oder verbiegt sich bei meinem Dyna King Barracuda.

Gruß
Peter
Benutzeravatar
Lorenz
 
Beiträge: 137
Registriert: 30.06.2014, 19:17
"Danke" gegeben: 1172 mal
"Danke" bekommen: 82 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon Svartdyrk » 14.02.2015, 09:51

Guten Morgen,

Was mich mal interessieren würde, wie fest hält euer Stock die Haken, z.B. einen 12er. Könnt ihr ihn, wenn ihr ihn ganz vorne eingespannt habt, nach oben aus den Backen ziehen, d,h. wenn ihr wirklich etwas übertrieben Fest am Haken anzieht?

So fest, dass ich damit jeden Haken, egal welcher Größe zerstören könnte, egal in welche Richtung gebogen. Das kann man auch mit einer Rasierklinge machen, so dicht und fest schließen die Backen da löst sich null Komma gar nix, dafür muss ich auch nicht übertrieben anziehen.

Das mit deinem Händler ist natürlich beeindruckend. =D> =D> Aber spricht auch ganz klar für sich. Diesem "Fachhändler" war das selbstverständlich nicht möglich, dir ein paar Spannbacken im Austausch anzubieten, welche zu besorgen, oder dir auf anderem Wege zu helfen. Aber das ist ja nix neues. [-X [-X Absolut professionell und seriös. So kennen wir das :daumen
Vielen Dank für die Info. Kannst ja nochmal was dazu schreiben, wenn Fortschritte erreicht wurden.

Schönes Wochenende
Dyrk
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 894 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon Michael72 » 14.02.2015, 15:49

Test gemacht ,14 er Hayabusa 376 eingespannt und langsam und gleichmäßig angehoben . Ergebnis ,die Spannbacken halten bombenfest und der Haken ist verbogen.

Michael
Benutzeravatar
Michael72
 
Beiträge: 62
Registriert: 01.05.2012, 16:21
"Danke" gegeben: 24 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon RED FLY » 14.02.2015, 17:17

Ok, probiert mal eher einen 12er, ganz vorne bei der Spannbackenspitze. Die Dünndrahtigen halten besser :)
RED FLY
 
Beiträge: 39
Registriert: 02.10.2014, 10:09
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon Michael72 » 14.02.2015, 19:24

Der Unterschied ist bei mir eher zu vernachlässigen , bevor sich der Haken bewegt reißt mein Bindegarn.....

Michael
Benutzeravatar
Michael72
 
Beiträge: 62
Registriert: 01.05.2012, 16:21
"Danke" gegeben: 24 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon Svartdyrk » 14.02.2015, 19:44

Nabend,

...ob #12, ob #14 was macht denn da den Unterschied? Ob dünn oder dick drahtig, ob an der Backenspitze oder sonst wo fest geklemmt, hält. Hab ich aber hier alles schon geschrieben und ich brauch da auch keine unterschiedlichen Haken, egal in welcher Größe egal von welchem Hersteller testen. Bei meinem klappt das, so wie sich das gehört, wie man das von Dyna King kennt und vor allem, wie man das von einer Hakenklemme in dieser Preisklasse nicht anders erwartet.

Cheers Dyrk
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 894 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon Svartdyrk » 16.02.2015, 16:57

Servus,
Michael hat geschrieben:Ich benutze ausschließlich die Midge-Backen

Micha: sag mal hast du dir die Midge Backen zu deinem Barracuda nachgekauft oder hast dir die bei Kauf als Erstausstattung so bestellt? Bin selbst am überlegen ob ich mir die mal nachkaufen soll. Meine Binderei bezieht sich zu 98% auf kleinere Nymphen und Trockenfliegen. Also ich rede von Hakengröße #10 kleiner werdend. Hauptsächlich werden #14er & #16er Haken verbaut. Die Standartbacken, welche ich habe erfüllen zwar uneingeschränkt ihren Dienst, aber die Midge Backen sind eben doch mit einer etwas feineren Backenspitze ausgestattet. Das würde mir die kleineren Haken etwas zugänglicher machen. Darüber, dass die Midge Backen weniger schlecht halten als die Standart Backen, dabei habe ich keinerlei Bedenken. Da würde mich mal deine Meinung hierzu interessieren.

Danke schon mal & Grüßung Dyrk :daumen
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 894 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon Federkiel » 01.03.2015, 13:20

Hallo an Alle,

der Ultimate Indexer/ Barracuda etc. funktioniert so, dass dessen Backen nicht parallel, sondern unter einem leichten Winkel schließen: Das liegt daran, dass die Backen aus einem zweigeteilten Werkstück bestehen. Die Hälften wirken nicht unabhängig voneinander. Die Backen stoßen beim Schließen mit ihrer Oberfläche gegen die Innenflächen eines sog. "Forcing Cones" und werden dann leicht gewinkelt geschlossen. Der Druck und die Schliesswirkung werden durch eine exentrisch auf das hintere abgeflachte Ende der Backen wirkende Scheibe, die in einer kleinen Einkerbung/Delle einrastet, bewirkt. Je kleiner der Abstand zwischen verstellbarem Forcing Cone und der Klemmhebel-Rast, desto kräftiger werden die Backen geklemmt, desto geringer wird also der Abstand zwischen den beiden Backenhälften. Man stellt daher zunächst durch Verdrehen des Forcing Cone und Einrasten des Klemmhebels den Backendruck so ein, dass ohne Haken nur noch ein ganz kleiner Luftspalt zwischen den beiden Backenhälften entsteht. Dann klemmt man den Haken ein. Lässt sich der Klemmhebel bei eingespanntem Haken nur mit äußerster Anstrengung in seine Rast bringen, war der Klemmdruck zu stark. Dann löst man den Klemmhebel zunächst und dreht anschließend den Forcing Cone in Richtung Druckentlastung und probiert erneut. Das zeigt auch der DYNA-KING-Film.

Im Gegensatz dazu haben der RENZETTI MASTER und der davon mechanisch abgeleitete MP SWISS VISE genau parallel schließende, sehr kurze Backen. Die Klemmkraft ist bei bei diesem Prinzip am stärksten. Es wird durch die kürzeren Backen und einen anderen Klemmmechanismus, der auch auf parallel angeordente Backen wirken kann, ermöglicht. Man klemmt bei diesem System so stark bis der Haken fest sitzt. Um dies zu bewerkstelligen, haben solche Systeme eine kleine Schraube zur groben Voreinstellung des Backenspalts und einen eigentlichen Klemmhebel für Parallelklemmung der Backen. Der MASTER und der SWISS VISE halten die Haken sehr fest, praktisch unabhängig vom Hakendurchmesser. Deshalb hat der RENZETTI MASTER auch keine Einkerbungen in den Backen.

Für die anderen Bindestöcke, also auch die von DYNA-KING gilt: Je dickdrähtiger der Haken ist, desto weniger fest wird geklemmt: So wird ein dünndrähtiger TMC 206 BL vom DYNA-KING-Spannbackensystem so gehalten, dass man diesen verbiegen kann, ein dickdrähtiger HANAK H 400 BL der gleichen Größe nicht.

Sind die Bindebacken noch geölt, rutschen aber bei allen Systemen die Haken! Da reicht schon eine Spur Öl. Also immer die Innenseiten der Backen entfetten, nachdem man geölt hat (Kosmetiktuch in Alkohol tränken und mehrfach durch die leicht geklemmten Backen ziehen). Dann halten die Haken gleich viel besser.

Es ist richtig, es gab bei DYNA-KING mal Probleme mit den Forcing Cones, dem Klemmhebel-Excenter und den Bindenbacken. Daher wäre es in der Tat richtig, dann den ganzen Bindestock zum Hersteller einzusenden, da das Problem aus dem Zusammenspiel der Toleranzen der drei Komponenten resultiert. Besonders kritisch ist die konische Form der Bindebacken, die ja genau zur Form des Forcing Cones passen muß. Das Problem tauchte bei DYNA-KING vor ein paar Jahren auf und wurde in einigen US-Bindeforen beschrieben. Soweit ich mich erinnere, ist das aber schon mehr als 5 Jahre her.

Die STANDARD-Backen haben eine größere Andruckfläche und halten kleine Haken auch sehr fest, die MIDGE-Backen haben eine bessere Zugänglichkeit zum Haken. Je nach Durchmesser des Hakens und Lage des Hakens in den Backen klemmen die MIDGE-Backen verschieden gut. Ich binde meine üblichen Forellenfliegen alle auf den MIDGE-Backen. Die Form der MIDGE-Backen variiert leider bei DYNA-KING etwas: Mal sind sie grazil, mal etwas klobig. Will man spezielle Wünsche erfüllt haben (schlanker oder kräftiger), muss man solche Backen dann direkt bei DYNA-KING bestellen. Das habe ich auch so gemacht. Deutsche Händler sind hier oft überfordert. Nach meinen Erfahrungen können die die jeweils angebotenen Bindestöcke oft selbst nicht einmal richtig vorführen.

BEIDE SYSTEME halten aber die Haken mit für das Binden hinreichender Klemmkraft. Das ist aber nicht die Kraft, die man braucht, um aus dem Haken ein U zu biegen, sondern die Kraft die den Haken noch gut hält, wenn der Bindefaden reißt.

Die wirklich wichtigen Unterschiede zwischen den verschiedenen True-Rotary-Bindestock-Ausführungen liegen bei den Spitzenmodellen der jeweiligen Hersteller in der Hakenzugänglichkeit, der Kippbarkeit (Fliege kann näher an das Binder-Auge gebracht werden) der Backen, der Bindestock-Größe, der Machart (Stahl und Messing bei DK, Aluminium und Messing bei RENZETTI, Stahl bei MP), dem Zubehör und dem Design/Image der Marke. Jeder muss dann seine Wahl treffen, je nachdem, was jeweils am wichtigsten erscheint.


Gruß
Michael
Zuletzt geändert von Federkiel am 01.03.2015, 23:01, insgesamt 1-mal geändert.
Federkiel
 
Beiträge: 246
Registriert: 30.11.2006, 00:09
Wohnort: Göttingen
"Danke" gegeben: 36 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon Svartdyrk » 01.03.2015, 14:36

Hallo Michael,

Will man spezielle Wünsche erfüllt haben (schlanker oder kräftiger), muss man solche Backen dann direkt bei DYNA-KING bestellen. Das habe ich auch so gemacht. Deutsche Händler sind hier oft überfordert. Nach meinen Erfahrungen können die die jeweils angebotenen Bindestöcke oft selbst nicht einmal richtig vorführen.
Wie Recht du doch damit hast,.. =D>
Ich spiele auch mit dem Gedanken mir die Midgebacken anzuschaffen. Könnte ich mir deine Backen mal anschauen, wenn du da von DK etwas spezielles hast? Ich meine ein Bild hier in den Thread laden, würde mir schon vollkommen ausreichen. Ich würde mich dann direkt auch an DK wenden, wenn es da Abweichungen gibt, die wiedermal keiner erklären kann. Mich mit dem so genannten "Fachhandel" umher zu ärgern habe ich schon lange keine Lust mehr. :doubt:

Gruß und Dank schon mal vorab
Dyrk
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 894 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon Federkiel » 01.03.2015, 14:54

Hallo Svartdyrk,

ich habe mir bei DYNA-KING über Shannon Langevin (diese sehr hilfsbereite Dame verwaltet die Kundenkontakte und ist auch für das Geld dort zuständig) MIDGE-Backen mit sehr schlanker Spitze aus den Standard Backen machen lassen. Die sind sehr schlank und haben eine ganz kleine Einkerbung. Ich kann Ende der Woche noch Fotos posten.

Gruß
Michael
Federkiel
 
Beiträge: 246
Registriert: 30.11.2006, 00:09
Wohnort: Göttingen
"Danke" gegeben: 36 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon Svartdyrk » 01.03.2015, 15:26

...spitze :daumen Hört sich richtig gut an.
Vielen Dank nochmal für deinen kompetenten Eintrag und deine Mühe =D> =D>

Cheers Dyrk :daumen
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 894 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon RED FLY » 01.03.2015, 18:41

Hallo zusammen und Danke für den Beitrag!

Der war für mich sehr aufschlussreich.

Zum einen war für mich interessant das Der Stock also doch nicht so bombenfest hält.

Das hab ich ja auch beobachtet.

Was ich aber probiere ist das entfetten der Spannbacken.... Mal sehen was das bringt.

Weiter muss ich bestätigen dass hier verschiedene Qualitäten in Umlauf sind.

ich habe mit Shannon Langevin telefoniert und vor drei Wochen die Spannbacken eingeschickt.

Leider sind diese. noch immer in Transit, lt. DHL warscheinlich verloren gegenagen.

Daraufhin han ich mir neue von einem Shop bestellt.

Die sind von der Optik und Haptik schon mal anders, d.h. mehr Edelstahl mässig.

Aber auch hier kann man von einem bombenfesten Halt nicht sprechen.

ich kann darin vielleciht 16er oder wenns gut geht 14 Trockenfliegenhaken verbiegen.

Aber Dickdrähtige Haken wie Emerger und Nymph, keine Chance die rutschen.

Was ich aber auf alle Fälle sagen. muss, ist das Shannnon von Dyna King sehr bemüht ist!

Das Hook slipping Problem wird übrigens auch in mehren US Foren beschrieben.

Beckenbauer rde saugen "schauma mal" :D
RED FLY
 
Beiträge: 39
Registriert: 02.10.2014, 10:09
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon Federkiel » 01.03.2015, 20:04

Hallo an alle, hallo Red Tag und Svartdyrk,

ich habe hier die MIDGE-Backen fotografiert:

Bild

Von links nach rechts sieht man die bei DYNA-KING zur MIDGE-Form modifizierten STANDARD-Backen, geliefert als Sonderanfertigung bei gleichem Preis der Standard-Backen. Diese speziellen MIDGE-Backen haben eine kaum sichtbare, kleine Einkerbung, die auch die "schlimmen", dickdrähtigen Forellenhaken gut hält. Daneben sieht man perfekt schlanke MIDGE-Backen eines sehr guten französischen Anbieters (ardent flyfishing), gefolgt von klobigen MIDGE-Backen (von einem deutschen Händler der auch ein Ladengeschäft betreibt,in dessen e-commerce-shop bestellt, der diese dann nicht zurücknehmen wollte, da dies ja kein Reklamationsgrund war; die nehme ich jetzt für meinen schönen kleinen DYNA KING Reisebindestock). Im Vergleich dazu ganz rechts aussen die STANDARD-Backen.

Vielleicht kann ja Svartdyrk meine Originale hier noch mal posten, da ich mich beim Hochladen der auf 800x600 Pixel skalierten Bilder sehr dumm angestellt habe und daher nur eine Briefmarke anhängen konnte.



Gruß

Michael
Federkiel
 
Beiträge: 246
Registriert: 30.11.2006, 00:09
Wohnort: Göttingen
"Danke" gegeben: 36 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: Dyna King Ultimate Indexer Bindestock hält die Haken sch

Beitragvon Svartdyrk » 01.03.2015, 20:26

Vielleicht kann ja Svartdyrk meine Originale hier noch mal posten
habe ich grade erst gelesen...klaro kann ich das 8)

IMG_1832.JPG
DK Jaws
IMG_1832.JPG (88.91 KiB) 2618-mal betrachtet

IMG_1833.JPG
DK Jaws
IMG_1833.JPG (95.34 KiB) 2618-mal betrachtet

IMG_1834.JPG
DK Jaws
IMG_1834.JPG (113.36 KiB) 2618-mal betrachtet


Danke nochmal an dich Micha, absolut professionell. =D> =D> So können sich die anderen hier auch ein Bild machen, dass es dabei doch Abweichungen gibt. Bei Bedarf werde mich in jedem Fall direkt an Dyna King wenden um nach zu rüsten. Alles andere würde erfahrungsgemäß keinen Sinn machen. Gut das ich damit nicht der Einzige bin der solch Erfahrungen gemacht hat. :roll: Traurig aber wahr.

Gruß in die Runde
Dyrk :daumen
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 894 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste