Einsteigerset Fliegenbinden - so ok?

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Einsteigerset Fliegenbinden - so ok?

Beitragvon GHunter » 11.12.2014, 22:18

Hi,
hatte ja schon erwähnt das ich mir zu Weihnachten (bin Schüler) fliegenbindestock etc. "wünschen" wollte.
Nun zum Set:
- http://yangoo.de/Classic-Super (glaube auch als Regal Nachbau bezeichnet) eure Meinung dazu?
- http://www.ebay.de/itm/321602930847?_tr ... EBIDX%3AIT (viele werden jetzt sagen kein set kaufen etc.) finde Preis/Leistung gut wie findet ihr die Materialien?
- bei yangoo wollte ich mir noch diverses Floss, Draht und ähnliches kaufen

Meine Frage an euch wie findet ihr den Regal nachbau und das Materialset?
Gruß Laurin
GHunter
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.12.2014, 21:02
Wohnort: Münsterland
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Einsteigerset Fliegenbinden - so ok?

Beitragvon fjorden » 12.12.2014, 01:18

Hallo Laurin,
Bindestock ist o.k. Benutze den schon Jahrzehnte. Schau mal gibt es sicherlich noch günstiger. Bei dem Material bin ich unsicher. Mir fehlen da z.B. Bälge, können am Anfang auch die günstigen sein, in braun, schwarz, grizzly deckst du schon eine Menge ab und Pfauengras für den Körper. Eine der einfachen und gut zu bindenden Allroundfliegen, die fast immer gehen ist für mich die Red oder Orange Tag, egal ob trocken, halbversunken oder als Goldkopf. Also wenn deine Zielfische Äschen und Forellen sind würde ich noch mal schauen. Oder du kaufst dir die Sachen dazu.
Hoffe geholfen zu haben.
Viele Grüße
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 692
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 90 mal

Beitragvon Obi » 12.12.2014, 12:03

Hallo Laurin,

der Bindestock ist zum Einstieg schon ok - ich hab mit einem ähnlichen Modell angefangen. Meiner war im Komplett-Set, und kam mit einigen Bindewerkzeugen (wenn Du die Bezugs-Quelle wissen willst - bitte PN). Hat mir mein bester Kumpel geschenkt - die Werkzeuge benutze ich immer noch........

Zum Thema: "Fliegenbinde-Einsteiger-Set": Da würde ich eher von abraten. Meistens ist da von der Qualität nicht allzu gut. Und dann sind da sicher auch Dinge dabei, die Du kaum oder nie brauchen wirst. (Meine persönliche Meinung - ohne Anspruch auf Richtigkeit!)

Aber vielleicht wäre folgendes Einstiegs-Szenario eine Alternative: Statt des Bindematerial-Sets lieber ein gutes Fliegenbinde-Buch. Bei "Einem-großen-Online-Händler" gibt's etliche zur Auswahl. Und die Rezensionen geben Dir eine ganz gute Vorstellung, ob das betreffende Buch was taugt. Wenn Englisch für Dich kein Problem ist - meiner Meinung nach sind die Bücher in Englisch häufig besser als die Deutschen. Da hättest Du dann auch mehr Auswahl. (Wenn Du da einen Tipp möchtest - Ditto, PN :wink: )

Dann such Dir erst mal 1 bis 3 Muster aus, die Dich interessieren. Möglichst welche, wo Du am Anfang nicht so viele Materialien brauchst. Und mit denen fängst Du an. Bei mir war's z.B. die Tschernobyl-Ant..........


Beste Grüße,

Obi
Obi
 
Beiträge: 320
Registriert: 09.04.2010, 10:03
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 26 mal
"Danke" bekommen: 38 mal

Re: Einsteigerset Fliegenbinden - so ok?

Beitragvon CPE » 12.12.2014, 13:26

Hallo Laurin,

Bei http://www.gameandfishmag.com/fishing/f ... aa026105a/ gibt es "10 unerlässliche Forellenmuster", die Du vielleicht besser als Ausgangspunkt Deiner Fliegenbinderkarriere nehmen könntest. Videos dazu gibt es extrem gute bei Youtube und Vimeo. D.h. ich schließe mich Obi an und sage: Kaufe für ein spezielles Muster gute Qualität ein.

Das gleiche gilt übrigens auch für die Werkzeuge.

Sowohl zu den wichtigsten Fliegen als auch den wichtigsten Werkzeugen solltest Du allerdings auch einmal die Forumssuche bemühen.

Gruß, Norbert
CPE
 

Re: Einsteigerset Fliegenbinden - so ok?

Beitragvon GHunter » 12.12.2014, 17:58

danke euch allen für eure Vorschläge,
So erstmal auf deinen Beitrag fjorden an Bälgen könnte ich kostenlos über Jäger kommen sind dann zwar dann keine Hahnenbälge sondern Fasan und ähnliches aber (bitte korrigieren wenn ich falsch liegen) ich denke da ist kein so großer unterschied(bis auf Farben).
Auch möchte ich mich nicht direkt auf fünf sechs Mustern und speziell auf die Materialien für diese paar Fliegen konzentrieren, da ich relativ neugierig bin und immer was neues ausprobieren möchte weswegen es mir ansonsten schnell langweilig werden könnte und dann wäre es schade um das Geld.
Zielfisch ist Barsch, Hecht,und Forellen bin ich mir nicht sicher ob wir davon genügend haben das man wirklich gezielt auf die fischen kann(Auch geht es mir nicht wirklich um das Angeln und die fliegen dafür sondern um das Binden).
Deswegen bin ich eigentlich auch nur auf das Set gekommen da ich möglichst viele verschiedene Materialien für vergleichsweise wenig Geld haben möchte, da mein Budget auf ca.90€ begrenzt ist (wovon ich sowieso 30€ selber zahlen werde).
Danke allen die bisher geantwortet haben(wollte hier noch Daumen hoch einfügen aber hängt grad bissl). Bin für weitere Ratschläge offen und hoffe das ich mich jetzt besser bzw. deutlicher :?: ausgedrückt habe.
Gruß Laurin
GHunter
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.12.2014, 21:02
Wohnort: Münsterland
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Einsteigerset Fliegenbinden - so ok?

Beitragvon Flots » 12.12.2014, 18:06

Hallo LAURIN
den selben Bindestock findest du bei Taimen/Polen zum halben Preis deines Vorschlages (absolut zuverlässiger Versender, bei dem ich laufend bestelle. Ich selbst hab 2 originalle Regalstöck und bin von diesem Konzept für Bindestöcke mehr als überzeugt.
Viele Grüße aus OÖ Theo
Flots
 
Beiträge: 78
Registriert: 17.01.2013, 19:42
Wohnort: OÖ , LINZ
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 43 mal

Re: Einsteigerset Fliegenbinden - so ok?

Beitragvon Mindelpeter » 12.12.2014, 18:45

Servus Laurin, auch von mir ein Willkommen im Forum.

Wenn du möglichst viele Muster zu binden probieren möchtest, ist so ein Einstiegsset nicht ganz verkehrt. Auch wie meine Vorposten schon geschrieben haben, der Bindestock ist für den Anfang voll ok.
Wenn du die Möglichkeit hast, an Material vom Jäger zu kommen, nutze sie. Nur solltest du Federn, Felle oder ähnliches bekommen, mein Rat, steck es für ein paar Wochen in den Gefrierschrank. Da bekommst du sonst alles mögliches Getier umsonst dazu...
Wenn du Material für Raubfisch Streamer suchst, ist jetzt gerade eine super Zeit. Ich sage nur Lametta! Überhaupt sind alle Deko und Bastelabteilungen Fundgruben für unsere Leidenschaft :wink: Schau mal da nach Draht und Floss. Allerdings würde ich Haken und Werkzeug immer im Fachhandel kaufen, da bekommst du einfach für dein Geld Qualität.

Viel Erfolg beim Einstieg ins Fliegenbinden wünscht dir

Peter
Don't take Drugs, tie Bug's!
Benutzeravatar
Mindelpeter
 
Beiträge: 1499
Registriert: 18.12.2010, 22:40
Wohnort: Unterallgäu
"Danke" gegeben: 883 mal
"Danke" bekommen: 1254 mal

Re: Einsteigerset Fliegenbinden - so ok?

Beitragvon GHunter » 12.12.2014, 19:18

jo nochmal danke,
und weiß bescheid mit Gefrierschrank und salz, :wink: hab mal versucht ein kaninchenfell zu gerben
Gruß Laurin
GHunter
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.12.2014, 21:02
Wohnort: Münsterland
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Einsteigerset Fliegenbinden - so ok?

Beitragvon Olaf Kurth » 12.12.2014, 19:44

GHunter hat geschrieben:Auch möchte ich mich nicht direkt auf fünf sechs Mustern und speziell auf die Materialien für diese paar Fliegen konzentrieren, da ich relativ neugierig bin und immer was neues ausprobieren möchte weswegen es mir ansonsten schnell langweilig werden könnte und dann wäre es schade um das Geld.



Das wird leider nichts, lieber Laurin,

wenn Du neugierig bist und gern neue Muster ausprobieren möchtest, wird über kurz oder lang der ein oder andere Fehlkauf in Deiner Bindekiste landen. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche.

Keine Sorge - das haben wir alle erlebt und auch Du wirst Bindematerial finden, dass Du unbedingt, wirklich um jeden Preis ganz, ganz dringend brauchst. Du wirst Himmel und Hölle in Bewegung setzen, bis Du das Material bekommst. Nach einigen Mustern landet der Kram in einer Ecke und Du benutzt es erst wieder nach langer, langer Zeit. Das ist uns allen schon passiert und das wirst Du auch so erleben - es ist ein "Naturgesetz" für Fliegenbinder.

Wichtige Tipps sind Dir bereits von sehr erfahrenen Bindern gegeben worden, beherzige sie bitte.

Eins noch: Willkommen im Club! 8) :lol:

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3520
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 316 mal
"Danke" bekommen: 325 mal

Re: Einsteigerset Fliegenbinden - so ok?

Beitragvon FlyMike » 12.12.2014, 22:57

Hallo Laurin,

ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten mit dem Regalnachbau machst du erst einmal nichts falsch, dieses Spannsystem gibt es schon sehr lange und hat sich
bewährt. Bei dem Bindeset hast du eine Grundausstattung für Nymphen und Streamer, was hier aber fehlt ist ein Federbalg für Trockenfliegen. Bist du in einem Verein
oder kennst du andere Fliegenfischer? Wenn ja frage die Kollegen doch einmal ob diese ihre Fliegen selber binden, ich denke mal die meisten werden für den bindenden Nachwuchs einen Tipp oder sogar die eine oder andere Materialspende übrig haben :wink: Genauso würde ich dir Peters Tipp mit der Bastelabteilung ans Herz legen.
Da finde ich auch immer was, z.B. Marabu- und andere Federn, Perlen, bunten Draht, Moosgummi, usw.
Ansonsten wenn Fragen auftreten einfach melden, denn hier im Forum gibt es eine Menge super Binder.
Vielleicht sieht man sich bald hier im Bindethread :wink:

LG und allzeit einen strammen Faden wünscht dir
Michel
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1590
Registriert: 11.01.2013, 22:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 1312 mal
"Danke" bekommen: 1338 mal

Re: Einsteigerset Fliegenbinden - so ok?

Beitragvon GHunter » 13.12.2014, 12:50

Hahaha danke,
muss grade voll lachen denn kaum habe ich den link vom Bindeset hier reingestellt wurde es drei weitere male gekauft obwohl sich da seit wochen nichts getan hat.
Gruß Laurin
GHunter
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.12.2014, 21:02
Wohnort: Münsterland
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Einsteigerset Fliegenbinden - so ok?

Beitragvon fjorden » 14.12.2014, 19:30

Hallo Laurin,
für Hecht und Barsch würde ich noch mal ganz anders schauen. Also auf alle Fälle nicht das Set kaufen. Also nach Flash, Kunsthaar und Kaninchenstreifen schauen.
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 692
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 90 mal

Re: Einsteigerset Fliegenbinden - so ok?

Beitragvon GHunter » 15.12.2014, 15:40

1. Flash oder was ähnliches bekomme ich im Bastelladen
2. Kunsthaare? Antron oder was meinst du?
3. Kaninchenstreifen müsste ich nen bekannten Jäger fragen ich meine der hat noch nen paar Felle. Reicht es denn das ich die Felle salze oder muss ich die auch gärben?
Gruß Laurin
GHunter
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.12.2014, 21:02
Wohnort: Münsterland
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 0 mal


Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste