Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon H.Treiber » 26.02.2018, 21:45

Andere Ansicht
Dateianhänge
P1070275.JPG
P1070275.JPG (218.41 KiB) 742-mal betrachtet
H.Treiber
 
Beiträge: 192
Registriert: 24.02.2008, 18:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 462 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon CPE » 26.02.2018, 21:51

H.Treiber hat geschrieben:Die Beinchen habe ich mit steifen Monofil dargestellt. Das ist glaube ich nicht so gut.


Hallo Hans,

Sieht doch schon ganz gut aus. Aber. Es gibt zwei Schwänzchen, zwei Fühler. Und es sind der Beine Paare drei. Und die sind im Thorax nach links und rechts verteilt. Nach dem Fertigstellen kannst Du aus Klebstoff (UV) oben auf dem Thorax die Flügelscheiden ("Wing Pads") nachmachen.

TL, Norbert
CPE
 

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon H.Treiber » 26.02.2018, 23:28

Danke Norbert
Dein Lob baut mich wieder etwas auf.
Mit den Beinen habe ich mich wohl verzählt. Die Ursache war, das bei der Profi-Fliege, die ich vorliegen habe, auch nur 4 Beine vorhanden sind.
Aber da sieht man mal wieder, die machen auch Fehler.
Mit der Bildschärfe und meinen Bildern allgemein, muss ich mir auch noch etwas einfallen lassen. Aber ich habe ja vor mir eine neue Kamera zu kaufen.
Dann wird das, glaube ich, auch besser.
Viele Grüße, Hans T.
H.Treiber
 
Beiträge: 192
Registriert: 24.02.2008, 18:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 462 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon H.Treiber » 27.02.2018, 18:40

Nochmal die gleiche Fliege.
Ich habe versucht das Bild etwas besser zu gestalten.
Gruß Hans T.
Dateianhänge
P1070284.JPG
P1070284.JPG (169.18 KiB) 705-mal betrachtet
H.Treiber
 
Beiträge: 192
Registriert: 24.02.2008, 18:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 462 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon The Sharpshooter » 27.02.2018, 19:06

Servus Hans,

nachdem Fische eindeutig nicht zählen können und auch in der Natur nie alles perfekt ist - völlig wurscht wieviele einzelne Beinchen da rumschlackern - ggfls ist nur das "Rumschlackern" (meint: Bewegung) notwendig oder sinnvoll. Das Auge des Binders ist dann ne zweite Sache :wink: (ich verwende deshalb meistens ein "rauhes" Dubbing mit Grannenhaaren und keine einzeln definierten Beinchen)

Aber so nen deutlicheren Flügelköcher (wie Norbert schrieb) würde ich auch für sinnvoll halten - das könnte schon so ein "Triggerpoint" sein ...
Mach einfach so weiter! Alles gut!

lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2039
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 913 mal
"Danke" bekommen: 2082 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon zollgendpol » 27.02.2018, 20:07

Hallo Hans,

ich lese hier mittlerweile eine Zeitlang mit und möchte Dir einige Ratschläge geben.
Klaus und Christian haben ja schon einiges betreffend knüpfen udgl geschrieben.
Ich weiß nicht welches Muster Du vorliegen hast? Aber ich denke dass Du eine geknüpfte Nymphe machen möchtest!?
Knüpfen ist ja nicht so schwer, jedoch erfordert es doch einige Routine und Übung. Daher würde ich es als Anfänger nun mal nicht gerade das "Knüpfen" versuchen.

Aber wenn schon dann würde ich Dir empfehlen:
a) zuerst mit einem etwas größeren Hacken anzufangen
b) eine Kopfperle zu nehmen
c) für das Schwänzchen und die Beinchen - ich mach meistens auch nur 4 Beinchen - Gänsebiots verwenden. Die schauen gut aus und sind nicht so schwer einzubinden.
d) binde die Schwanzbiots ein, danach die 2 verschiedenfarbigen Fäden, dann dubbe den Körper etwas mit feinem Dbbing so dass er leicht konisch wird. Anschließend nimmst Du für den Rücken Fasanenfibern und bindest diese ein.
Dann die ersten 2 Biots für die Beinchen. Dann dubbst du den Thorak und bindest die weiteren Biots für die Beinchen vorne (2 oder 4) ein. Dann legst du die Fasanenfibern nach vorne zum Öhr oder Perle und bindest sie ab!
Ich hab hier einige Fotos aon einer geknüpften Steinfliege angehängt. Leider hab ich im Moment kein anderes Foto. Bei dieser Nymphe hab ich das Rückenschild auch noch mit UV Kleber überzogen, daher ist es so wuchtig.

Hoffe Dir damit etwas geholfen zu haben.

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß Karl
Benutzeravatar
zollgendpol
 
Beiträge: 779
Registriert: 16.06.2011, 19:36
Wohnort: A-Freinberg
"Danke" gegeben: 2359 mal
"Danke" bekommen: 591 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon H.Treiber » 27.02.2018, 20:34

Hallo Christian, hallo Karl
Das nenne ich eine perfekte Hilfe.
Sogar mit stechend scharfen Bildern, wie ich sie mir bei meinen Aufnahmen auch wünschen würde.
Ich denke mit diesen Vorschlägen kann ich etwas anfangen.
Herzlichen Dank dafür.
Gruß Hans T.
H.Treiber
 
Beiträge: 192
Registriert: 24.02.2008, 18:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 462 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon H.Treiber » 27.02.2018, 22:35

Hallo Karl und Christian
Mit deinen Fliegen Christian kann ich jedoch noch lange nicht mithalten, aber ich habe wieder einen Versuch gestartet.
Bei den Beinchen musste ich zwar wieder auf Monofil zurückgreifen. Gänsebiots hatte ich nicht, ich weiß auch nicht so richtig was es sein soll, aber es sind auf jeden Fall 6 Stück.
Größerer Haken ist auch besser, habe ich gemerkt. Mann hat mehr Platz für die Beine. Das Hakenöhr muss man jedoch trotzdem suchen, den ich kann immer nicht rechtzeitig mit dem Knüpfen aufhören. Der Rest ist auch nicht so optimal, aber das sieht man ja. Ich habe auf jeden Fall noch die Möglichkeit mich zu verbessern.
Potenzial nach oben gibt es noch.
Gruß Hans T.
Dateianhänge
P1070289.JPG
P1070289.JPG (246.42 KiB) 667-mal betrachtet
H.Treiber
 
Beiträge: 192
Registriert: 24.02.2008, 18:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 462 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon Bachneunauge » 28.02.2018, 11:04

Hallo Hans, Biots sind tatsächlich optimal für Schwänzchen und Beine. Biots sind die Horngrannen von Federn. Wenn du zB eine große Schwungfeder hast, egal von welchem Vogel, sind das die recht steifen, kurzen Fiebern auf der Rückseite. So kann man Biots von Schwan, Bussard etc. gut draußen finden. Alternativ habe ich auch schon die Haare eines Handfegers benutzt, den ich für einen Euro im entsprechenden Laden gekauft hatte. Einfach einbinden, mit einer heißen Nadel in Form biegen und fertig.
Beste Grüße Dirk
Benutzeravatar
Bachneunauge
 
Beiträge: 377
Registriert: 12.04.2010, 21:38
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 171 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon CPE » 28.02.2018, 15:26

H.Treiber hat geschrieben:Das Hakenöhr muss man jedoch trotzdem suchen, den ich kann immer nicht rechtzeitig mit dem Knüpfen aufhören.


Hallo Hans,

Schieb' die Kugel einmal andersherum auf den Haken, dann schaut das Öhr besser vorne heraus...

TL, Norbert
CPE
 

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon The Sharpshooter » 28.02.2018, 15:48

Servus,

Biots hat Dirk ja schon beschrieben, hier nochmal als Bild:

Bild

gibts extra zu kaufen, auch in vielen Farben - aber wie Dirk schrieb - bei fast allen Schwungfedern auch zu finden ...

lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2039
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 913 mal
"Danke" bekommen: 2082 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon The Sharpshooter » 28.02.2018, 17:03

ach und noch was,
als Füßchen eignen sich natürlich auch Gummibeinchen. Die gibt es in vielerlei Dicken und Farben im Fachhandel zu kaufen. Aber auch Fliesenlegergummi oder Gummis in Expandern/Spanngurten oder in Textilien (Unterhosen etc) sind geeignet. Mit Edding kann man diese auch noch einfärben & ringeln ...

Bild

Bild

Bild

Bild

... und Steinfliegenlarven sind i.d.R. ziemlich kräftig beschwert, weil diese Larven in der Natur eigentlich nie irgendwo rumschwimmen, sondern am Boden, auf & unter den Steinen bleiben. Zum Schlüpfen kriechen sie ans Ufer oder auf Steine die aus dem Wasser ragen - aber sie schwimmen nicht ... Und erst "an Land" schlüpft die Steinfliege aus der Larvenhaut (bei ihnen fehlt das Puppenstadium - wie z.B. auch bei den Heuschrecken).

lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2039
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 913 mal
"Danke" bekommen: 2082 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon H.Treiber » 28.02.2018, 23:14

Danke Dirk
Danke Norbert
Danke Christian
Ich weiß gar nicht mehr was ich sagen soll. Toll wie mir hier geholfen wird.
Das mit den Beinchen werde ich so schnell wie möglich ausprobieren. Vorgeschlagen habt ihr ja mehrere Möglichkeiten.
Da habe ich ja etliches zu testen.
Sehr schön Christian ist natürlich deine Erklärung mit Hilfe von Bildern. Da sieht man halt gleich von was gesprochen wird.
Gruß Hans T.
H.Treiber
 
Beiträge: 192
Registriert: 24.02.2008, 18:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 462 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon The Sharpshooter » 01.03.2018, 21:10

Servus,

einfach mal, damit das nicht in Vergessenheit gerät :wink: - wertvolle Tipps - nicht nur für Anfänger :mrgreen:

Fliegenbinders Trickkiste

fliegenbinden-und-insektenkunde-f26227/fliegenbinders-trickkiste-t269438.html

DIY-Thread

geraet-zubehoer-und-bekleidung-auser-ruten-und-rol-f26210/diy-thread-kleine-equipment-basteleien-t267175.html

Petri!
Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2039
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 913 mal
"Danke" bekommen: 2082 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon H.Treiber » 01.03.2018, 23:19

Hallo Fliegenbinder
Mein nächster Versuch.
Hier habe ich die Beine einfach mit den Fibern einer Feder dargestellt. Jemand hat einmal erwähnt, hauptsächlich es bewegt sich etwas.
Das müsste hiermit eigentlich vorzüglich geschehen. Den Körper habe ich aus Bast hergestellt. Schwänzchen und Fühler aus einer monofilen Vorfachschnur.
Ich hoffe, es ist bei meiner Arbeit ein Fortschritt zu erkennen.
Und Danke Christian. Der Tipp mit der Trickkiste und dem DIY-Thread ist sehr hilfreich.
Gruß Hans T.
Dateianhänge
P1070298.JPG
P1070298.JPG (159.97 KiB) 412-mal betrachtet
H.Treiber
 
Beiträge: 192
Registriert: 24.02.2008, 18:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 462 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste