Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon The Sharpshooter » 02.03.2018, 10:16

Servus Hans,

:daumen zweifellos sind bei Deiner Bindeweise Fortschritte zu erkennen! Der Hinterleib schaut schon richtig Klasse aus!

lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2074
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 991 mal
"Danke" bekommen: 2165 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon H.Treiber » 02.03.2018, 23:34

Hallo und Danke für das Lob
ich wollte heute nur ein bisschen ausprobieren und deswegen stimmen Farbe und andere Details nicht so richtig.
Aber schaut selbst, was dabei herausgekommen ist.
Gruß Hans T.
Dateianhänge
P1070304.JPG
P1070304.JPG (170.26 KiB) 1282-mal betrachtet
P1070306.JPG
P1070306.JPG (168.31 KiB) 1282-mal betrachtet
H.Treiber
 
Beiträge: 203
Registriert: 24.02.2008, 18:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 560 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon The Sharpshooter » 03.03.2018, 12:51

Servus Hans,

der Hinterleib gefällt mir wirklich gut - ansonsten erinnert die Fliege eher an einen Käfer, so gar nicht mehr an eine Steinfliegenlarve (https://www.google.de/search?hl=de&tbm= ... _lvx_oa6gQ)

mach weiter!
lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2074
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 991 mal
"Danke" bekommen: 2165 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon zollgendpol » 04.03.2018, 12:27

Hans, mich würde interessieren mit welchem Material Du den Hinterleib knüpfst?

Gruß Karl
Benutzeravatar
zollgendpol
 
Beiträge: 795
Registriert: 16.06.2011, 19:36
Wohnort: A-Freinberg
"Danke" gegeben: 2463 mal
"Danke" bekommen: 616 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon H.Treiber » 04.03.2018, 21:17

Hallo Christian, hallo Karl
- schaut aus wie ein Käfer-
irgendwie hast du recht. Ich habe aber schon in einem anderen Thread in Erfahrung gebracht, wie man den Rückenschild und die Beinchen schöner darstellt. Das werde ich demnächst probieren.
Zu deiner Frage Christian. Da habe ich etwas aus dem Näh- und Bastelzimmer meiner Frau entnommen.
Siehe Bild.
Gruß Hans
Dateianhänge
P1070310.JPG
P1070310.JPG (200.7 KiB) 1211-mal betrachtet
H.Treiber
 
Beiträge: 203
Registriert: 24.02.2008, 18:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 560 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon H.Treiber » 04.03.2018, 21:46

Hallo
Noch ein Tipp zum Bindematerial:
Es ist eigentlich nur Bast, den man auch zum Blumenanbinden im Garten verwendet.
Der ist aber meistens grün oder in Natur. Zum Basteln bekommt man ihn aber auch in anderen Farben.
Gruß Hans.
Dateianhänge
P1070311.JPG
P1070311.JPG (153.41 KiB) 1197-mal betrachtet
H.Treiber
 
Beiträge: 203
Registriert: 24.02.2008, 18:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 560 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon H.Treiber » 04.03.2018, 23:11

Hallo Fliegenbinder
Weil das mit Rückenschild und Beinchen bei mir noch nicht so richtig hinhaut, habe ich nochmal eine einfache Geflochtene erstellt.
Gruß Hans
Dateianhänge
P1070315.JPG
P1070315.JPG (236.62 KiB) 1189-mal betrachtet
P1070313.JPG
P1070313.JPG (210.51 KiB) 1189-mal betrachtet
H.Treiber
 
Beiträge: 203
Registriert: 24.02.2008, 18:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 560 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon Wingsuiter » 06.03.2018, 04:35

Hi,
eure Fliegen sehen ja alle nicht wirklich Anfänger-mäßig aus :lol:
Sehr schöne Muster dabei.
Ich habe mich jetzt seit gut einer Woche auch mal ans Fliegenbinden gewagt. Brauche allerdings noch eine Menge Übung.
Fürs erste hab ich mich mit der Pheasant Tail Spezial von Marios Fliegendose beschäftigt. Über Verbesserungsvorschläge würde ich mich freuen, bin mir noch nicht so ganz sicher, ob die Proportionen von Körper zu Schwanz stimmen, auf 14er Haken gebunden.
Ich hoffe, dass die Qualität der Bilder ausreichend ist.
Weiter hab ich noch eine Goldknopfnymphe und eine Rehhaarfliege jeweils auf 12er Haken gebunden. Beide aber durchaus verbesserungsfähig. War jeweils der erste Versuch und gerade bei der Rehhaar sehe ich noch eine Menge Möglichkeiten. Muss mich da erst einmal mit dem Material anfreunden, hab da so meine Probleme mit :mrgreen: .
Zum Abschluss noch ein Wolly Bugger und ein kleiner "Marienkäfer" auf 12er, der einfach dadurch entstanden ist, dass mein Materialfundus bisher eher sehr bescheiden ist und ich noch Moosgummi und rotes Geschenkband da hatte. Mehr eine Just for Fun Fliege :wink:
Freue mich über jegliche konstruktive Kritik.

LG
Sascha
Dateianhänge
Marienkäfer.jpg
Marienkäfer.jpg (30.04 KiB) 1154-mal betrachtet
Wooly Bugger.jpg
Wooly Bugger.jpg (44.62 KiB) 1154-mal betrachtet
Rehhaar.jpg
Rehhaar.jpg (32.97 KiB) 1154-mal betrachtet
Goldkopf.jpg
Goldkopf.jpg (39.11 KiB) 1154-mal betrachtet
Pheasant Tail.jpg
Pheasant Tail.jpg (444.06 KiB) 1154-mal betrachtet
Wingsuiter
 
Beiträge: 20
Registriert: 26.02.2018, 14:06
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon simons » 06.03.2018, 09:23

Hallo Sascha,

die Fliegen sehen doch schon recht gut aus.
Der Marienkäfer gefällt mir!!!

Der Wooly-Bugger sieht aus wie wenn ich die binde, und die Fangen eigentlich immer recht gut!


Gruß
Simon
simons
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.09.2017, 13:05
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon H.Treiber » 06.03.2018, 20:05

Hallo Sascha
Der Marienkäfer ist echt gut und die anderen sehen auch nicht schlecht aus.
Jetzt können wir uns ja gegenseitig inspirieren.
Gruß Hans
H.Treiber
 
Beiträge: 203
Registriert: 24.02.2008, 18:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 560 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon Wingsuiter » 08.03.2018, 03:38

Hallo Simon, hallo Hans,
Danke für euer Lob, schonmal gut zu hören, dass man nicht alles falsch gemacht hat [FACE WITH TEARS OF JOY]
Ich freue mich darauf weitere Muster von euch zu sehen und mich mit euch auszutauschen.

Viele Grüße

Sascha

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Wingsuiter
 
Beiträge: 20
Registriert: 26.02.2018, 14:06
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon BergLutz » 08.03.2018, 09:20

Hallo Sascha,

deine Fliegen gefallen mir sehr gut. Meine Favoriten sind ganz klar der Marienkäfer , die Rehhaar - Schwumsel und die Nymphe auf dem vorletzten Bild . Die gefällt mir vor allem farblich und von ihrer unscharfen Wirkung.
Bin selbst Bindeanfänger.

Gruß
Lutz
Auch Flöhe und Wanzen gehören zum Ganzen...
BergLutz
 
Beiträge: 209
Registriert: 07.10.2015, 11:06
Wohnort: Zahna-Elster
"Danke" gegeben: 476 mal
"Danke" bekommen: 86 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon drehteufel » 08.03.2018, 15:34

Hallo Sascha,

Respekt, was da nach 1 Woche schon entsteht.
Ein paar Hinweise habe ich:
Beim Woolly Bugger würde ich die Fiberlänge der Körperhechel etwas kürzer wählen. Auch den Schwanz würde ich stutzen-auf etwa Körperlänge. Zu lang kann viele Fehlbisse verursachen. Aber nicht mit der Schere kürzen, sondern mit den Fingern zupfen. Das Kürzen hat den positiven Nebeneffekt, dass das Schwänzchen flauschiger wird, was mir besser gefällt. Das ist aber Geschmackssache.
Die Goldkopfnymphe würde ich noch ein wenig mit Klettband ausbürsten, damit sie diffuser erscheint.
Bei der Rehhaarfliege würde ich zu Beginn z.B. auf eine CdC&Elk setzen, die vermutlich deutlich einfacher zu binden ist und sehr gut fängt.

Allgemein würde ich mich am Anfang nur auf 1, 2 Muster konzentrieren, um ein Gefühl für die Proportionen und die Bindetechniken zu entwickeln. Lieber eine größere Stückzahl von ein und demselben Muster binden, als sich in in zu vielen Details bei zu vielen verschiedenen Mustern zu verlieren.

Bindevideos können helfen, besonders gefallen mir die von Tightlinevideo:
https://m.youtube.com/channel/UCIdIkp_uBiYEw-Pb4-BDBjw
Sehr beachtenswert sind hier die 1-Minuten-Tipps mit allen möglichen Kniffen (z.B. das Kürzen eines Woolly Bugger-Schwanzes :wink: ).
Die Fliegen, die gezeigt werden, sind meist mit sehr überschaubarem Zeitaufwand zu binden, was ich mag.

Gruß,
Marco
drehteufel
 
Beiträge: 257
Registriert: 18.04.2009, 12:29
"Danke" gegeben: 126 mal
"Danke" bekommen: 82 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon H.Treiber » 09.03.2018, 23:18

Auch ich übe weiter
Bei einer Fliege ist mir beim Abbinden ein Beinchen abgebrochen, bei der anderen habe ich beim Ausrichten des Körbers das Schwänzchen abgedrückt.
Ich war schon ein bisschen frustriert. Aber heute habe ich einen neuen Versuch gestartet. Natürlich wieder geknüpft und Hagengröße 16.
Das Ergebnis ist nicht berauschend, aber ich übe ja noch. Für Vorschläge und Anregungen bin ich natürlich offen. Auch Kritik ist erlaubt.
Gruß Hans
Dateianhänge
P1070332.JPG
P1070332.JPG (353.77 KiB) 929-mal betrachtet
P1070336.JPG
P1070336.JPG (361.17 KiB) 929-mal betrachtet
H.Treiber
 
Beiträge: 203
Registriert: 24.02.2008, 18:42
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 560 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Fliegenbilder Anfänger Thread - Teil II

Beitragvon zollgendpol » 09.03.2018, 23:44

Hallo Hans, ich möchte Dir nochmals einen Tipp geben.
Verwende zum üben von geknüpften Körpern Hacken der Größe mind. 10. Besser 8 oder gar 6! Ich glaube sagen zu können dass ich das Knüpfen beherrsche. Ich habe unter anderem die letzten beiden Jahre auf der EWF in Fürstenfeldbruck das Knüpfen von Fliegenkörpern gezeigt.
Jedoch ich knüpfe z.B. meine Steinfliegen fast ausschließlich auf TMC Hacken und da verwende ich entweder den 3769 in Größe 6 oder den 2302 oder 2312 in Größe 8 oder 6!
Auch würde ich Dir empfehlen zum Knüpfen Mulin-Fäden zu verwenden. Das sind die Fäden welche früher von den Frauen zum sticken der Gobelin-Bilder verwendet wurden. Diese Fäden bekommst Du im Bastelgeschäft oder in Wollläden und kostet ein Strang ca. 1,80 Euro. Damit kannst Du jede Menge fliegen knüpfen. Diese Fäden bestehen aus 6 Einzelfäden. Du kannst dann je nach Hackengröße entweder einen , zwei oder drei Fäden verwenden. Ich nehme für die eben angeführten TM'C-Hacken meist 3 Fäden.

Ich will hier keinen Schlaumeier abgeben, aber wenn Du in der Knüpftechnik weiterkommen willst, nimm meine Anregungen auf.
Wünsch Dir weiterhin viel Erfolg bei dieser schönen Bindetechnik.

Beste Grüße
Karl
Benutzeravatar
zollgendpol
 
Beiträge: 795
Registriert: 16.06.2011, 19:36
Wohnort: A-Freinberg
"Danke" gegeben: 2463 mal
"Danke" bekommen: 616 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste