Fliegenbinden mit Lupe

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Fliegenbinden mit Lupe

Beitragvon Fax » 16.07.2014, 11:46

Hallo zusammen,
beim Binden schon der Hakengröße 14 wird es bei mir spannend. Ich bin Brillenträger und habe mit diesen kleinen Haken schon Probleme alles genau zu sehen. Ich muss mir eine Lupe zulegen, die natürlich freihändig funktionieren muss. Es gibt da im Netz verschiedene Möglichkeiten. Hat von euch jemand Erfahrungen mit Lupen beim Binden? Ich wäre über Empfehlungen sehr dankbar.

Beste Grüße
Axel
Fax
 
Beiträge: 23
Registriert: 01.07.2014, 18:11
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Fliegenbinden mit Lupe

Beitragvon Friedemann » 16.07.2014, 12:02

Hallo Axel,
bei einigen kleinen Mustern nehme ich eine Kopfbandlupe.
Die meisten haben auswechselbare Linsen / Aufsätze und
sind auch für Brillenträger geeignet.
Gruß aus Hessen
Friedemann
Benutzeravatar
Friedemann
 
Beiträge: 634
Registriert: 28.09.2006, 18:14
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 30 mal
"Danke" bekommen: 35 mal

Re: Fliegenbinden mit Lupe

Beitragvon HaBe » 16.07.2014, 12:09

Friedemann hat geschrieben:Hallo Axel,
bei einigen kleinen Mustern nehme ich eine Kopfbandlupe.
Die meisten haben auswechselbare Linsen / Aufsätze und
sind auch für Brillenträger geeignet.
Gruß aus Hessen
Friedemann



Das - oder gleich eine Gleitsichtbrille anfertigen lassen. Dann klappt's auch mit dem Anknüppern ans Vorfach besser.

Grüße Carlo
Grüße Hilmar
HaBe
 
Beiträge: 277
Registriert: 03.07.2014, 15:41
"Danke" gegeben: 189 mal
"Danke" bekommen: 185 mal

Re: Fliegenbinden mit Lupe

Beitragvon zollgendpol » 16.07.2014, 17:53

Hallo Axel,

ich verwende seit längerem eine Lupe welche ich auf die Brille aufstecken kann.

Hab sie mal von einem Freund gekauft.
Soll angeblich zirka 40 Euro kosten und in verschiedenen Dioptrin Stärken erhältlich sein.

Gruß Karl
Dateianhänge
IMG_5073-1.JPG
IMG_5072.JPG
Benutzeravatar
zollgendpol
 
Beiträge: 848
Registriert: 16.06.2011, 19:36
Wohnort: A-Freinberg
"Danke" gegeben: 3211 mal
"Danke" bekommen: 713 mal

Re: Fliegenbinden mit Lupe

Beitragvon Harald aus LEV » 16.07.2014, 17:57

Fax hat geschrieben:Hallo zusammen,
beim Binden schon der Hakengröße 14 wird es bei mir spannend. Beste Grüße
Axel


Ja Axel, wem sagst Du das. Fing bei mir so mit Mitte 40 an und ist seither bestimmt nicht besser geworden.
Einzige Abhilfe ist für mich eine wirklich helle Beleuchtung und Hintergrund in mattem weiß/hellgrau. Außerdem habe ich mir eine Gelenk-Leuchtlupe zugelegt, wie sie Feinmechaniker oder Uhrmacher haben, mit Tischbefestigung bzw. Standfuß. Die vergrößert wirklich gut. Man muss sich anfangs nur daran gewöhnen, was für dicke Wurstfinger man pötzlich hat. :mrgreen:

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2864
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 203 mal

Re: Fliegenbinden mit Lupe

Beitragvon Dr.Do » 16.07.2014, 18:03

Hallo Jungs,
also ich trag auch Brille, zumindest beim Arbeiten und beim Binden. Gleitsicht fand ich persönlich ungeeignet. Am Besten eine (günstige ) Lesebrille mit einem halben Diopt. mehr als man braucht. Ist äußerst komfortabel und wenn man Sie nur beim Binden trägt, kein Gewöhnungseffekt für die Augen. Aber am allerwichtigsten ist Liiiiiiiicht !! An der Sonne brauch ich keine Brille, aber wenn wir (auf Reisen) in der schummrigen Kneipe binden, reichen mir - nach durchzechter Nacht - auch 10 Dioptr. nicht für ne klare Sicht.....

Grüße
Klaus
Release the Beast !
Dr.Do
 
Beiträge: 1346
Registriert: 16.10.2006, 09:02
"Danke" gegeben: 1332 mal
"Danke" bekommen: 2036 mal

Re: Fliegenbinden mit Lupe

Beitragvon HaBe » 16.07.2014, 20:26

Bei mir ging im "normalen" Leben leider kein Weg an einer Gleitsichtbrille vorbei. Irgendwann waren beim lesen die Arme dann doch zu kurz.
Auch das Anbinden der Fliege bereitete mir oft Probleme - jetzt ist alles top. Beim Binden von extrem kleinen Fliegen verwende ich allerdings
dann doch auch eine Zusatzsehhilfe.
Ist auch eine sog. Kopflupe und hat auswechselbare Linsen, welche man aber sowieso nie wechselt und gibt's für unter 20 Euronen.
Damit gehen dann auch geknüpfte Nymphen in Hakengröße 18

Grüße Carlo
Dateianhänge
IMG_9240 [640x480].JPG
Grüße Hilmar
HaBe
 
Beiträge: 277
Registriert: 03.07.2014, 15:41
"Danke" gegeben: 189 mal
"Danke" bekommen: 185 mal

Re: Fliegenbinden mit Lupe

Beitragvon Fax » 16.07.2014, 22:49

Hallo zusammen,
besten Dank an euch alle, eure Antworten waren für mich sehr nützlich. Habe mir gerade in der Bucht eine Kopflupe bestellt. Mal sehen wie ich damit zurecht komme. Ich hoffe, die bekomme ich noch vor die Gleitsichtbrille. Werde berichten!

Beste Grüße
Axel
Fax
 
Beiträge: 23
Registriert: 01.07.2014, 18:11
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Fliegenbinden mit Lupe

Beitragvon Fax » 18.07.2014, 15:32

Hallo zusammen,
heute kam schon meine Kopflupe. Sie hat verschiedene Linsen von 1.7x bis 3.5x Vergrößerung. Ich arbeite momentan mit 2.5x und setze dabei meine Gleitsichtbrille ab. Dazu muss man wissen, dass ich auch ohne Brille lesen kann. Geht super !!! :D Das Binden sieht jetzt wie auf den Videos aus. Viel Platz auf einem 14er Haken :D

Beste Grüße
Axel
Fax
 
Beiträge: 23
Registriert: 01.07.2014, 18:11
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Fliegenbinden mit Lupe

Beitragvon Joerg Giersbach » 18.07.2014, 18:18

Hallo zusammen,
ich brauchte auch eine Lupe, fällt mir immer Schwerer die kleinen Dinger zu Binden! :(

Gruß Jörg
-Das Leben ist zu kurz um nicht mit Bambus zu fischen-
Benutzeravatar
Joerg Giersbach
 
Beiträge: 1129
Registriert: 28.09.2006, 12:41
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 86 mal
"Danke" bekommen: 97 mal

Re: Fliegenbinden mit Lupe

Beitragvon Ossadnik » 23.07.2014, 14:14

Hallo zusammen,

ich habe seit einem Jahr eine Gleitsichtbrille, kann aber nur ohne diese Billard und Volleyball spielen.

Vernünftig Fliegenbinden kann ich aber erst wieder seit ich eine Kopflupe habe. Diese ist mit einer kleinen LED Lampe ausgerüstet und funktioniert zusammen mit Gleitsichtbrille und den 2 fachen Vergrößerungsgläsern sehr gut.

:badgrin: :mrgreen: 8)
Ossadnik
 

Re: Fliegenbinden mit Lupe

Beitragvon Joerg Giersbach » 25.07.2014, 18:44

Hallo ihr Blindfüchse,

habe mir jetzt eine Lupenleuchte mit 2,5 facher vergrößerung bestellt!

(als Opa braucht man das)
Ab Gr. 18 geht momentan gar nix mehr!!!!!!!!!!! :doubt:
Schaun wir mal, ob das eine verbesserung bringt!? :?:

Gruß vom Blinden Jörg
-Das Leben ist zu kurz um nicht mit Bambus zu fischen-
Benutzeravatar
Joerg Giersbach
 
Beiträge: 1129
Registriert: 28.09.2006, 12:41
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 86 mal
"Danke" bekommen: 97 mal


Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste