Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon Magellan » 31.03.2019, 19:10

webwood hat geschrieben:... so meine Vermutung, auch eine Rolle spielen mag. Viele der Fliegen unserer Bindekünstler sind mehr oder weniger Kunstobjekte. Also nicht für das Fischen, sondern einfach aus Freude am Binden entstanden. Diese teils sehr aufwenig gebundenen Fliegen sehen wohl nie das Wasser.




...Neeein Thomas, für diese nicht im Konjunktiv verfasste Aussage wirst du gesteinigt :lol:

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 115
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon Olaf Kurth » 31.03.2019, 20:52

MarkusZ hat geschrieben:Die Statistiken für C&R-Strecken in Übersee, die ich kenne, nennen da Zahlen von 4,2% zu 4,5%, bzw. 3,3% zu 4% , jeweils zugunsten "barbless" . Aus meiner Sicht nicht gerade ein Aufreger.


Diese Studien kenne ich leider nicht, lieber Markus,

ich erinner mich aber an eine Studie, die mir mal Corinna Leppin von der Redaktion Fliegenfischen geschickt hat. Da ging es um die Mortalitätsraten von wieder freigelassenen Fischen bei unterschiedlichen Angelmethoden (Naturköder, Wobbler, Blinker, Kunstfliegen). Ich brauchte die Daten um eine vereinseigene Fließgewässerstrecke als reine "Fliegenstrecke" auszuweisen und mit den wirklich niedrigen Werten des Fliegenfischens im Gegensatz zu anderen Methoden konnte ich meine Vereinskameraden überreden, mehrheitlich für den geänderten Status der Strecke zu stimmen.


Uwe_K hat geschrieben:ich möchte bitte provokant fragen dürfen: Aus welchem Grund werden heute noch Fliegen auf Haken mit Widerhaken gebunden (und die selben hier noch als "fein gemacht" eingestuft)?



Das mag u.a. daran liegen, lieber Uwe,
das viele Hackken nicht exklusiv für den Fliegenfischer-Bedarf produziert werden, sondern auch anderen Angelmethoden offenstehen. Nimm nur den beliebten Tiemco 102 Y oder den Kamasan B100 und B100G, die werden z.B. beim Stippfischen oder beim Renkenfischen verwendet.

Liebe Grüße,

Olaf

PS: "Es sind 106 Meilen bis Chicago, wir haben einen vollen Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen." 8)
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3469
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 278 mal
"Danke" bekommen: 298 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon webwood » 31.03.2019, 22:29

Doooch Heiko,

oder würdest du mit so einem Kunstwerk fischen?
download/file.php?id=2162&mode=view

TL
Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2907
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 453 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon Achim Stahl » 02.04.2019, 10:07

Mein lieber HansAnona,

HansAnona hat geschrieben:Hacken ist ein Teil des Fuß.


Tss tss tss ... [-X

Der Teil vom Fuß heißt "Hacke". "Hacken" sind Gartengeräte.

Bis morgen 10 mal an die Tafel schreiben :!:

Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1552
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 92 mal
"Danke" bekommen: 439 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon HansAnona » 02.04.2019, 10:41

Achim Stahl hat geschrieben:Mein lieber HansAnona,

HansAnona hat geschrieben:Hacken ist ein Teil des Fuß.


Tss tss tss ... [-X

Der Teil vom Fuß heißt "Hacke". "Hacken" sind Gartengeräte.

Bis morgen 10 mal an die Tafel schreiben :!:

Achim


aus Wikipedia:

Die Ferse, auch Hacke(n), ist bei Säugetieren :wink: die Vorwölbung am hinteren Teil des Fußes. Ihre Kontur erhält sie durch das Fersenbein (von lateinisch Calcaneus) und das darüberliegende Fettgewebe und die Haut. Die Ferse ist Ansatz für die Achillessehne, auf beiden Seiten von ihr fällt die Haut etwas ein.

Gruß, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 822
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 133 mal
"Danke" bekommen: 197 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon truttalover » 02.04.2019, 11:59

Und es heißt ja auch Fresensporn und nicht Hackensporn .

Gruß Peter
truttalover
 
Beiträge: 394
Registriert: 14.01.2008, 23:30
Wohnort: Velbert
"Danke" gegeben: 190 mal
"Danke" bekommen: 535 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon webwood » 02.04.2019, 12:22

uuuund....
vom Angelhaken zur menschlichen Anatomie, wenn auch aus orthografischen Gründen, wird so langsam ein bischen Offtopic, würde ich meinen.

Danke und TL

Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2907
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 453 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon Uwe_K » 02.04.2019, 19:44

Hallo,

vielen Dank für Euer Feedback, für mich sehr "erhellend".
Damit möchte ich es auch bitte belassen dürfen. Ich möchte weiteren rechtschreib-orthografischen und auch für mich inhaltlich nicht so ganz stimmigen Beiträgen in diesem "Faden" keinen weiteren Raum geben.

Wenn das bitte machbar wäre @ Moderatoren: bitte schließt diesen Beitrag/ setzt ihn bitte auf nur lesend.

Danke und Grüße
Uwe
Uwe_K
 
Beiträge: 62
Registriert: 30.03.2017, 10:03
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 31 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon webwood » 02.04.2019, 22:00

Nööö, lieber Uwe,

wegen so ein bisschen ins Off-topic abtriften, mache ich doch keinen Threat zu.
Ich habe meinen Senf als Moderator abgegeben und gut ist es. Um einen Threat zu schliesen braucht es schon deutlich mehr.

TL
Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2907
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 453 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon DerRhöner » 02.04.2019, 22:28

Servus beinander

Ich kenne einen Grund mit Widerhaken zu fischen: 100% Entnahme der Fische. Ich kenne das von einigen Flüssen in Island, an denen alle Fische entweder für die Räucherei entnommen werden (Grilse) oder für's Abstreifen gehältert werden. Der Räucherfisch wird eh getötet bevor der Haken raus kommt. Der Hälterfisch überlebt nach Auskunft des Riverkeepers zu 99% das Abhaken, bzw. wenn der Fisch tief genommen hat, wird der Haken (idR Tubenfliegen) abgeschnitten. Ich habe es sogar erlebt, dass der Riverkeeper dazu aufgefordert hat, Drillinge mit Widerhaken zu fischen, weil er sehr spät in der Saison sein Soll an Zuchtfischen noch nicht besammen hatte.

Weiterer Fall: Ich hab mal auf Aufforderung des Pächters, der sich nicht auf's Streamerfischen verstand, in einem Gewässer ein paar unerwünschten Gross-Fischen nachgestellt. Da ziemlich sicher keine kostbare kleine Bafo auf die Streamer gehen würden, die invasiven Kollegen aber auf jeden Fall raus sollten, sind wir da mit Widerhaken auf den Streamern rangegangen.

Will damit sagen: Es gibt in Ausnahmefällen Umstände, da verbessert ein Widerhaken die Chance und zugleich sind die Risiken verhältnismässig gering. Dann finde ich das auch sinnvoll.

Aber: In 99% der Sportfischerei sehe auch ich keinen Sinn in Widerhaken.

Mir hat mal ein Hersteller erklärt, wir europäischen (und teilweise nordamerikanischen) Snobs seien weltweit betrachtet die Minderheit. Die Mehrheit will Widerhaken haben und als Hersteller eines solchen Nischenproduktes muss ich den Weltmarkt bedienen. Wer keinen haben will, soll halt ein anderes Hakenmodell wählen oder ihn andrücken. Da hat er Recht, das ist ein vertretbarer Aufwand und dann machen wir das halt.

Gruss

Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 140
Registriert: 28.01.2013, 23:59
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 40 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon MarkusZ » 03.04.2019, 09:42

Aber: In 99% der Sportfischerei sehe auch ich keinen Sinn in Widerhaken.


Das sieht ne Reihe von Betreibern kommerzieller "carp & coarse lakes" in England und Frankreich anders. In deren Gewässern gilt
no barbless hooks
MarkusZ
 
Beiträge: 156
Registriert: 10.10.2006, 16:52
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 19 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon Phoresis » 03.04.2019, 13:24

Das liegt aber daran, dass die Fische dort gefühlt 1x die Woche gefangen werden und es sich zusätzlich um Arten handelt, die den Drill und die Handhabung außerhalb des Wasser äußerst gut wegstecken. Auch die Morphologie des Mauls ist eine völlig andere. Da nimmt man dann lieber längere Hakenlösezeiten in kauf, als dass das Maul durch einen stärker arbeitenden (weil nicht fixierten), widerhakenlosen Haken noch übler in Mitleidenschaft gezogen wird, als es ohnehin schon der Fall ist. Die Fische dort bzw. ihre Mäuler sehen ja teilweise wirklich bemitleidenswert aus.
Mit freundlichen Grüßen
Björn
Benutzeravatar
Phoresis
 
Beiträge: 33
Registriert: 19.11.2017, 22:26
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 14 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon Harald aus LEV » 03.04.2019, 19:03

Jetzt mal ganz pragmatisch.
Ich binde am Liebsten auf Haken mit Widerhaken.
Ganz einfach, weil ich finde, dass die Fliege dann besser aussieht. Ohne sieht irgendwie kastr…… aus, finde ich.
Am Wasser habe ich eh seit Jahrzehnten meine kleine, aber hochwertige Zange dabei.
Bevor eine Fliege gewässert wird, wird der Widerhaken angedrückt, aber bis dahin darf sie ihn behalten.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2807
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 181 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon MarkusZ » 03.04.2019, 19:21

Die Fische dort bzw. ihre Mäuler sehen ja teilweise wirklich bemitleidenswert aus.


Hört man immer wieder. Selber dort angeln tut dann aber plötzlich kaum einer.

Ändert aber wohl nichts daran, dass wahrscheinlich nicht 99% der Sportfischerei mit der Fliege auf Salmoniden angeln ist.

Bevor eine Fliege gewässert wird, wird der Widerhaken angedrückt, aber bis dahin darf sie ihn behalten.


Das nenne ich mal nen praktischen Grund, so hält sie in der Box oder am Hut besser, lässt sich dann aber im Einsatz leichter aus dem Fischmaul lösen.
MarkusZ
 
Beiträge: 156
Registriert: 10.10.2006, 16:52
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 19 mal

Re: Grundsatzfrage, Widerhaken ja/nein

Beitragvon HansAnona » 03.04.2019, 19:37

Da sich hier alle Jahre Alles wiederholt und Alles gesagt ist, aber noch nicht von Jedem, kopiere ich einfach mal meinen Beitrag von früher hier rein:

Zitat "Alf" :

Ich will meine Gründe nochmals im Detail erläutern, da wir nun im philosophischen :P Bereich landen:

1. Kein Widerhaken, weil ich weis dass Salmoniden oft erst nach Tagen an Verletzungen Pilz entwickeln und dann innerhalb einger Tage verenden.
2. Kein Widerhaken, weil es egal ist ob ich (catch and release) jeden Fisch bis zum Kescher bekomme.
3. Kein Widerhaken, weil ich es schon immer so mache und nie das Gefühl hatte mir entgeht was.
4. Kein Widerhaken, weil es bescheuert ist beim Waten mit der Pinzette im Fisch rumzuwühlen.
5. Kein Widerhaken, weil sonst oft die Fliegen beim abhaken kaputt gehen.
6. Kein Widerhaken, weil die bescheuerten Äschen sich im Kescher drehen und es am besten ist wenn die Fliege von selbst rausrutscht.
7. Kein Widerhaken, weil Barsche in Schweden am See mit der Nassfliege ohne Widerhaken fangen einfach geil ist.
8. Kein Widerhaken, weil Hechte in Schweden am See mit dem Streamer ohne Widerhaken fangen einfach geil ist und die Finger geschont werden
9. Kein Widerhaken, weil Du die Fliege aus dem Finger/Ohr/Backen rückwärts rauskriegst. :mrgreen:
10.Kein Widerhaken, weil die unter-massigen Huchen/einjährigen Lachse sich sonst in Rucksackforellen verwandeln
11.Kein Widerhaken, weil ich Fliegenfischer und nicht Angler bin.
...
xx. Widerhaken, wenn Du Hunger hast, es regnet, dein Schlafsack nass ist und du sowieso alles was nach Fisch aussieht essen wirst.

Gruß,

Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 822
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 133 mal
"Danke" bekommen: 197 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste