Hilfe für Fliegenbinder

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Hilfe für Fliegenbinder

Beitragvon Herby » 13.01.2018, 17:14

Hallo an die liebe Gemeinde der Fliegenbinder

Ich habe mal meine ganzen Bestände an Materialen durchgesehen, und da ist mir eines aufgefallen:

Ich habe so viel, dass ich keinen Überblick mehr habe - ihr kennt das ja. (wahrscheinlich)

Also, wie kann ich alles überschauen? Als früherer Schreiner macht man sich ja so seine Gedanken.
Und da ich unzählige Spulen von Bindefäden habe (Stärken, rund, flach, Farben, Materialien etc.) will ich da mal anfangen.
Das ging mir nicht mehr aus dem Kopf, und Nachts musste ich darüber nachdenken.
Zeichnung gemacht und angefangen zu bauen.

Jetzt will ich natürlich wissen, was ihr so darüber denkt, und vielleicht sogar eine Diskussion entfachen ;-)


Es ist ein Modul von ca. 53cm Länge und ca. 25cm Höhe ; ca. 6,5cm Tief.
Ich will es nach belieben mit Magneten erweitern können.
Da die dafür verwendeten Magneten jeder ca. 5Kg Tragkraft hat, kann man bestimmt 10 Stück an die Wand hängen oder aufstellen.
Pro Modul kann man ca. 100 Spulen unterbringen (10 x 100 = 1000 )-- das gäbe dann ein Ausmaß von 2,50m x 0,53m x 0,065m.

Hier mal zwei Bilder:

Bindefaden Lager1.JPG
Bindefaden Lager1.JPG (35.41 KiB) 746-mal betrachtet



Bindefaden2.JPG
Bindefaden2.JPG (29.78 KiB) 746-mal betrachtet



Sehr gerne konstruktive Kritik und Ideen!!

Alles Liebe Andy
Fliegenfischen - die schönste " Nebensache " der Welt
Herby
 
Beiträge: 6
Registriert: 31.03.2017, 01:25
Wohnort: Wiesenbach
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Hilfe für Fliegenbinder

Beitragvon Cowie » 13.01.2018, 17:58

Hallo Andreas,

die Idee ist gut, mir persönlich aber zu aufwändig...
Ich habe vielleicht ständig 10 Bindegarne im Gebrauch, die alle einen eigenen Bobbin haben,
den Rest der Garnröllchen habe ich auf Messingstangen gestapelt.

Wenn ich wirklich mal was anderes brauche, wechsel ich einfach 1 Röllchen.
Für mich persönlich wäre so ein Modul mit der 100er Kapazität schon überdimensioniert.

Hinzu kommt, es sieht zwar toll aus, ist aber auch ein Staubfänger.
Die Röllchen, die ich nicht ständig brauche, habe ich daher in einem Kleinteileregal mit Schubladen,
da habe ich z. B. auch ein Großteil meiner Haken u. a. Kleinteile nach Größe sortiert.
Petri & Tight Lines

Wolfgang
___________________________________________________________________
Ich glaube, dass Mutter "Natur" uns liebt - doch tun wir das wirklich auch...???
Benutzeravatar
Cowie
 
Beiträge: 134
Registriert: 29.05.2017, 17:20
"Danke" gegeben: 243 mal
"Danke" bekommen: 133 mal

Re: Hilfe für Fliegenbinder

Beitragvon Herby » 13.01.2018, 20:43

Hallo,

ja, das mit dem Staub ist ein Argument.
Ich hab meine Spulen auch in so einem Kleinteileregal, aber da hab ich keine Übersicht mehr.
Ich hab so um die 300 Spulen, es sind ja nicht nur Bindegarne sondern auch Tinsel flach und rund, glowbrite,
corebrite, verschiedene Drähte, chenille, lead free wire, sparcle braid etc.

Ich muss halt ständig suchen, wenn ich etwas neues binden möchte.
Und ich hab vieles doppelt und dreifach, weil ich dacht ich hab es nicht.
Ich brauch von verschiedenen Farben und Stärken auch mehrere Spulen, damit es mir nicht mitten in einem Auftrag leer wird.

Aber, wenn man nur wenig bindet, ist es sicher zu aufwendig.

Danke für deine Meinungsäußerung.

Schönen Abend noch an alle.

Andy
Fliegenfischen - die schönste " Nebensache " der Welt
Herby
 
Beiträge: 6
Registriert: 31.03.2017, 01:25
Wohnort: Wiesenbach
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 1 mal


Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 15 Gäste