Hirschfell

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Hirschfell

Beitragvon Rumpi87 » 20.08.2018, 18:50

Moin!
Ich habe von einem Jäger ein Stück Hirschdecke bekommen...
Kann ich Hirsch auch anstelle von Rehfell nutzen oder hat Hirsch wieder sein ganz eigenes Einsatzgebiet?
Ich bin noch ziemlich neu im Thema Fliegenbinden. Ich habe mir bislang ein paar Wooly Bugger, Maifliegen, Nymphen und Käfer selbst gebunden.
Wann und wofür ich genau welches Material nutze, habe ich allerdings noch nicht ganz raus...

Danke für eure Antworten!

Gruß
Rumpi

Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk
Benutzeravatar
Rumpi87
 
Beiträge: 56
Registriert: 30.12.2014, 17:49
Wohnort: Uelzen
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 14 mal

Re: Hirschfell

Beitragvon FlyMike » 21.08.2018, 09:43

Moin Rumpi,

eigentlich vom Prinzip her ist Rehhaar und Hirschhaar das selbe, es unterscheidet sich nur durch Länge und Stärke. Die meisten Rehhaar / Deerhair Patches die verkauft werden sind nämlich vom Hirsch. Guck mal hier
Bei Bindematerial aus der freien Natur ist aber VORSICHT angesagt. Denn hier besteht eine große Gefahr das du dir Schädlinge ins Haus holst die dein restliches Bindematerial
zerstören können.

Gruß
Michael
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1590
Registriert: 11.01.2013, 22:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 1312 mal
"Danke" bekommen: 1338 mal

Re: Hirschfell

Beitragvon Kudu » 21.08.2018, 21:01

Zur Sicherheit:

Pack das Fell in eine Plastiktüte und für 14 Tage ins Gefrierfach, dann ist alles Clean.

VG Andreas
Kudu
 
Beiträge: 218
Registriert: 27.10.2016, 08:12
Wohnort: Lennestadt
"Danke" gegeben: 42 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Hirschfell

Beitragvon Olaf Kurth » 21.08.2018, 21:17

FlyMike hat geschrieben:Bei Bindematerial aus der freien Natur ist aber VORSICHT angesagt. Denn hier besteht eine große Gefahr das du dir Schädlinge ins Haus holst die dein restliches Bindematerial
zerstören können.



Beherzige bitte Michaels Warnung, lieber Daniel,

ansonsten zerbröseln sich Deine Materialien schneller, als Du denkst. Bei mir kommt Naturfell bzw. Bälge erst einmal mit jeder Menge Insektenspray in eine große Plastiktüte und nach einigen Tagen Einwirkzeit geht es für zwei Wochen in die Tiefkühltruhe. Bei mindestens -22 Grad wird auch der letzte Schädling bzw. deren Eier unschädlich gemacht. In regelmäßigen Abständen gibt es eine "Insektenspray-Auffrischung" - da krabbelt nix mehr, gor nix! :roll:

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3473
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 280 mal
"Danke" bekommen: 300 mal

Re: Hirschfell

Beitragvon Rumpi87 » 24.08.2018, 20:12

Hallo und vielen Dank für die Antworten! :-)

Leider bin ich niocht früher dazu gekommen, mich hier zu melden.

Das Fell liegt jetzt mit reichlich Insektenspray im Gefrier.
Ich hoffe ich bin dann alle Parasiten los... :biggrin:

Danke für eure Auskünfte.
Viel Erfolg am Wasser!

Gruß
Daniel
Benutzeravatar
Rumpi87
 
Beiträge: 56
Registriert: 30.12.2014, 17:49
Wohnort: Uelzen
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 14 mal


Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste