Hopperlegs

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Hopperlegs

Beitragvon Poulsens » 11.01.2018, 20:16

Hallo in die Bindegilde, ich langweil mich etwas und so dacht ich ich knote mal einige Hopper Beinchen, man sieht in den Videos immer wie die Binder ganz locker was von der schon durchgeknöpften Fasanenfedern runterzupfen und damit ihre Hopper o.ä. Binden.
Ich hab das probiert und wollt ,
Mal fragen:
Welche Federn benutzt ihr, ohne jemanden würgen zu wollen?
Ne bestimmte Firma oder Selektion?
Ich hab eine von Wapsi, da sind die Häärchen ca. 4cm lang.
Danke erstmal
Poulsens
 
Beiträge: 82
Registriert: 21.03.2017, 20:32
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 30 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: Hopperlegs

Beitragvon The Sharpshooter » 12.01.2018, 11:21

Servus Paul,

ich versteh die Frage nicht :smt017
Federn vom Fasanenstoß ist klar - Marke ist doch völlig Banane, oder worum geht's Dir?
Hilfe zum Binden gibt's jede Menge im Netz - z.B.:

https://www.youtube.com/watch?v=B4_tB4BE83A
https://www.youtube.com/watch?v=LHUM8FBQPdk
https://www.youtube.com/watch?v=EDZ6xZ6ogoQ

R. Atloser
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2071
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 989 mal
"Danke" bekommen: 2150 mal

Re: Hopperlegs

Beitragvon Kläuschen » 12.01.2018, 13:25

Servus,

Christian, ich denke Paul frägt, was für Anforderungen an das Material bestehen, damit man es vernünftig knoten kann und diese Frage ist meines Erachtens mehr als berechtigt. Die meisten Pheasanttail-Federn sind tatsächlich qualtiativ ungeeignet. Nur die besten, mit langen Fibern sind geeignet. 4cm sind zu wenig.
Ich habe, MK sei Dank ein paar Federn vom Goldfasan mit sehr langen Fibern. Die gehen prima zum Knoten.
Man muss sie halt ggfls. mit Edding einfärben.

Aber für Hopper kann man auch sehr gut CDC-Fibern verwenden. Das sieht noch besser aus. Einfach "durchziehen", das gibt noch so ein haariges Extra.
Hatten ja schon mal ein Special dazu: http://www.fliegenfischer-forum.de/monspe83.html
Da ist auch der CDC-Hopper

LG Klaus
Release the Beast !
Kläuschen
 
Beiträge: 1162
Registriert: 16.10.2006, 09:02
"Danke" gegeben: 1019 mal
"Danke" bekommen: 1595 mal

Re: Hopperlegs

Beitragvon Poulsens » 12.01.2018, 16:59

Christian, genau so war meineFrage gemeint. Ich brech mir die Finger und reib mir die Augen.
Hätte gedacht es gibt ne bestimmte Auswahl Federn die man Knoten kann.
Danke erstmal, evt. Kommt ja noch n Einkauftip. Jäger kenn ich leider Zuwendungen.
Paul
Poulsens
 
Beiträge: 82
Registriert: 21.03.2017, 20:32
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 30 mal
"Danke" bekommen: 8 mal


Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste