Konservierung von Bindematerial

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Konservierung von Bindematerial

Beitragvon Arsène » 06.03.2017, 22:06

Hallo,

Als Anfänger , möchte ich Euch fragen , was kann ich machen , damit mein Bindematerial ( Federn , Fell, etc.)
mir nicht schimmelig resp. von Insekten aufgesucht wird.Wäre Ja schade drum.
In Tüten packen , weiss ich schon , aber was gibst sonst für Wundermittel ?

Hatt villeicht jemand Erfahrung mit der Aufbereitung von frischem Fell , mein Angelfreund ist auch noch Jäger und da
könnte ich natürlich jede Menge Bindematerial bekommen.

ich danke schon im Voraus
Benutzeravatar
Arsène
 
Beiträge: 12
Registriert: 01.03.2017, 16:31
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Konservierung von Bindematerial

Beitragvon Federkiel » 06.03.2017, 23:19

Hallo Arsene,

1x Einfrieren bei mindestens -18°C, Auftauen, 1 Woche auf die Heizung legen (dann Schlüpfen evtl. noch vorhandene Larven aus den Eiern, die nicht abgetötet wurden), nochmals Einfrieren. Du kannst dann Mottenpapier in die Felltütchen stecken und an Bälge von Wildvögeln (z.B. Rebhuhn) kommt ein ANTIMOTTEN-Lavendelöl-Kissen. Du kannst auch einige Kristalle Paraphenylendiamin (stinkt und ist nicht gesundheitsfördernd) dazugeben. Mache ich aber auch nicht mehr, ist zu gefährlich und Frauu immer so schlimm schümpft.

Unbekanntes Material wasche ich mit Handschuhen in GOLDGEIST FORTE (wer schon mal Filzläuse hatte, beim Bund, der kennt das Zeug auch :)). Dann Trockenfönen, 1 Woche auf Heizung trocknen, Einfrieren fertig.

Gruß
Michael
Federkiel
 
Beiträge: 246
Registriert: 30.11.2006, 00:09
Wohnort: Göttingen
"Danke" gegeben: 36 mal
"Danke" bekommen: 100 mal

Re: Konservierung von Bindematerial

Beitragvon Arsène » 07.03.2017, 14:16

Hallo und Danke

Ich hatte auch schon an CEDERNHOLZ gedacht , da dieses ziehmlich geruchslos ist .
Benutzeravatar
Arsène
 
Beiträge: 12
Registriert: 01.03.2017, 16:31
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Konservierung von Bindematerial

Beitragvon Magellan » 07.03.2017, 14:21

Arsène hat geschrieben:Hallo,

Als Anfänger , möchte ich Euch fragen , was kann ich machen , damit mein Bindematerial ( Federn , Fell, etc.)
mir nicht schimmelig resp. von Insekten aufgesucht wird.


Hallo Arsene

Bemühe doch einmal die Suchfunktion des Forums. Das Thema wurde schon ausführlich diskutiert.

Viel Spass

gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 296
Registriert: 21.07.2014, 21:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 41 mal
"Danke" bekommen: 86 mal

Re: Konservierung von Bindematerial

Beitragvon Olaf Kurth » 15.07.2017, 19:40

Lieber Arsene,

mach es bitte so, wie Michael es beschrieben hat: mehrmals unter -18 Grad einfrieren und Mottenpapier in die Tütchen. Dann dürften alle Schädlinge beseitigt sein. Oder Du bringst die Fellstücke, bzw. Bälge zu einem Kürschner in Deiner Region.

Meine Fell- und Haarlieferanten laufen derzeit noch alle rum, da bleibt alles frisch: https://www.zdf.de/politik/laenderspieg ... d-100.html

An die Tiere und deren Wolle bzw. Fellstücke kommt man auch schlecht ran. 8)

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3288
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 209 mal
"Danke" bekommen: 256 mal


Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: piggy und 9 Gäste

cron