Peacock Quills

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Peacock Quills

Beitragvon Joerg Giersbach » 10.05.2019, 10:23

Hallo,
brauche Hilfe!
Und zwar habe ich versucht Peacock Quills selbst herzustellen.
Alles wie bei You Tube.
Mit Bleiche und Natron.
Hat Wunderbar geklappt, doch brechen die Dinger beim einbinden wie Trockenes Stroh!!! :cry:
Habe ich was falsch gemacht?
Gruß Jörg
-Das Leben ist zu kurz um nicht mit Bambus zu fischen-
Benutzeravatar
Joerg Giersbach
 
Beiträge: 1121
Registriert: 28.09.2006, 12:41
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 85 mal
"Danke" bekommen: 94 mal

Re: Peacock Quills

Beitragvon Chris OPF » 10.05.2019, 13:34

Hallo Jörg,

ich könnte mir vorstellen, dass du die Federn zu lange in der Bleiche lässt.
Je länger diese in der Bleiche bleiben, desto spröder werden diese.

Wirklich nur so lange wie nötig in der Bleiche auf und ab bewegen (wenige Minuten)
und anschließend sofort mit dem Natron neutralisieren.

Grüße
Chris
Chris OPF
 
Beiträge: 88
Registriert: 22.03.2019, 10:15
"Danke" gegeben: 77 mal
"Danke" bekommen: 83 mal

Re: Peacock Quills

Beitragvon Joerg Giersbach » 10.05.2019, 15:00

Hallo Chris,
ja das hatte ich mir gedacht!
Hatte sie auch ziemlich lange in der Bleiche.
Werde es nochmal Probieren.
Danke und Gruß Jörg
-Das Leben ist zu kurz um nicht mit Bambus zu fischen-
Benutzeravatar
Joerg Giersbach
 
Beiträge: 1121
Registriert: 28.09.2006, 12:41
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 85 mal
"Danke" bekommen: 94 mal

Re: Peacock Quills

Beitragvon Chris OPF » 12.05.2019, 10:17

Hallo Jörg,

nachdem mein Vorrat aufgebraucht war, hab ich gestern wieder mal gebleicht.

Als Rat ,so hats bei mir gestern wieder super funktioniert:

250ml Bleiche
750ml heißes Wasser

Federn nicht einfach reinlegen, sondern immer bewegen.
So dauert es keine 2 Minuten!

Danach neutralisieren in:

1 Päckchen Natron in
500ml kaltes Wasser

Habe jetzt wieder einen Vorrat der ein paar Jahre reicht ;)

Grüße
Chris
Chris OPF
 
Beiträge: 88
Registriert: 22.03.2019, 10:15
"Danke" gegeben: 77 mal
"Danke" bekommen: 83 mal


Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

cron