Rebhuhnbalg/Federqualität

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Rebhuhnbalg/Federqualität

Beitragvon flifiandy » 17.12.2014, 00:47

Hallo,

ich habe vor einger Zeit einen Rebhuhnbalg beim Händler meines vertrauens erstanden. Nachdem ich nun
meine "Rupf"- Tüten aufgebraucht habe mußten die ersten Federn des Rebhuhn-Balges herhalten.

Nun ist mir schon beim Auszupfen der Federn aufgefallen, dass diese einen relativ
dicken und starren Hechelstamm aufweisen während die Spitze der Federn recht kurz ausfällt. Ich möchte meinen, das die Federn
des Balges aufgrund des festen Hechestammes sich bedeutend schlechter verarbeiten lassen.

Nun meine Frage:
Habe ich nun den Balg eines alten Vogels erwischt, oder wie läßt sich diese Federqualität erklären.

tl Andy
Benutzeravatar
flifiandy
 
Beiträge: 302
Registriert: 28.09.2006, 21:13
Wohnort: Südniedersachsen
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: Rebhuhnbalg/Federqualität

Beitragvon Peter Pan » 17.12.2014, 08:28

Hallo Andy,

ich binde auch viel mit Rebhuhnfedern und bin mit meinem Balg sehr zufrieden. Für meine geliebten Spider brauche ich sowieso nur zwei Umdrehungen also ist der dicke Teil der Feder kein Problem.

Tight lines
Peter
Benutzeravatar
Peter Pan
 
Beiträge: 1198
Registriert: 01.10.2006, 20:22
Wohnort: Maintal-Hochstadt
"Danke" gegeben: 147 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Rebhuhnbalg/Federqualität

Beitragvon flo staeuble » 17.12.2014, 09:01

guten morgen.
mir ist auch aufgefallen, dass es immense qualitätsunterschiede gibt.
in diesem zusammenhang ein einkaufstip:
ich hab mir vor 2 jahren direkt auf der EWF bei Igor Stancev nen rebhuhnbalg gekauft. in punkto farbe, glanz, haltbarkeit und verarbeitbarkeit sensationell und erheblich viel besser als die beiden (auch kein billig-glump), die ich vorher hatte.

grüße vom flo
flo staeuble
 
Beiträge: 534
Registriert: 18.02.2009, 11:58
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 145 mal


Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste