Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon IamSoLaZe » 16.05.2017, 20:32

Hi,

bis jetzt habe ich immer diesen Bindestock hier verwendet:
Bild

Leider ist es überhaupt nicht möglich mit diesem kleinere Fliegen zu binden.
Die Spannkraft zerstört kleinere Haken sofort. Beim einspannen verbogen oder die Spitzen brechen ab.

Jetzt suche ich einen neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen.

Habt Ihr da ein paar Vorschläge für mich? Bin nicht bereit für einen Bindestock 300€ auszugeben...

Ich freue mich auf eure Antworten.

e.
Habe in den Gerätetest den http://www.fliegenfischer-forum.de/danvise.html & den Hammer 2 gefunden. Hat jemand noch zusätzliche Erfahrungen?
Keep ;)
IamSoLaZe
 
Beiträge: 18
Registriert: 24.01.2015, 22:11
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon Obi » 17.05.2017, 07:21

Moin Markus,

mit so einem Teil hab ich auch mal mit dem binden angefangen. :wink: Ich kenn' Deinen Kummer - Kleine Haken gehen gern mal in den Groben Backen zu Bruch, und richtig gut binden lassen sich kleinere Fliegen auch nicht.

Wie auch immer: Ich bin auf den JVice umgestiegen. Meiner persönlichen (!) Meinung nach einer der besten Bindestöcke, zu einem akzeptablen Preis und sehr simpel aufgebaut. Ich bin bekennender Anhänger des K.I.S.S.-Prinzips (Keep it simple stupid :mrgreen: ).

Bei Interesse guckst Du mal da: http://jvice.com/

Ich hab die Variante mit den spitz zulaufenden ProJaws - die halten Haken bis Größe 22 ohne Probleme. Diesen "Desk Stand" (der Holzrahmen auf dem Bild) habe ich aus Kosten- und Platz-Gründen weggelassen und nur die Tischalterung dazu bestellt. Mein Bindestock ist einfach auf einer simplen Eichenholz-Platte montiert. Vorteil: Es ist egal wenn da Sekundenkleber oder Bindelack drauftropft.....

Was ich an dem Stöckchen genial gelöst finde, ist dieses "Galgen-Tool" - kannst Du für kleines Geld mit bestellen. Das ist im Gegensatz zu anderen Stöcken direkt am Rotationskopf montiert und dreht sich mit. Seitdem ich das Ding habe, binde ich keine normal gehechelten Trockenfliegen mehr, sondern nur noch Paraloop-Style. Ist ein Kinderspiel damit!

Aber keine Ungetrübte Freude: Das Teil kommt aus Südafrika, d.h. Du musst mit einer gewissen Lieferfrist (nicht übermäßig lang) und mit Zollgebühren rechnen...... daher auch die Montage auf der einfachen Holzplatte.


Beste Grüße,

der Obi
Die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber ..........
Obi
 
Beiträge: 319
Registriert: 09.04.2010, 09:03
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 26 mal
"Danke" bekommen: 37 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon BergLutz » 17.05.2017, 07:31

Hallo Markus,

als Bindeanfänger hab ich den Danica Danvise Bindestock und kann nichts schlechtes sagen. Habe schon von kleinsten Fliegen #21 bis Streamern auf 6/0 alles damit gebunden. Allerdings sollen von dem Typ viele Fälschungen im Umlauf sein - die zum Teil schlimme Mängel haben. ich bin jedefalls mit dem Original sehr zufrieden.

Gruß
Lutz
Auch Flöhe und Wanzen gehören zum Ganzen...
BergLutz
 
Beiträge: 123
Registriert: 07.10.2015, 10:06
Wohnort: Zahna-Elster
"Danke" gegeben: 240 mal
"Danke" bekommen: 35 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon FlyMike » 17.05.2017, 09:00

Hallo Markus,

ich persönlich mag den Danvise nicht so, aber das ist ja Geschmackssache. Ich möchte hier noch einmal den Stonfo Elite in den Ring werfen. Wenn du dir zu diesem noch die Midgebacken holst kannst du alle Hakengrößen binden. Obwohl die normalen Backen eigentlich schon ausreichend sind hast du bei den Midgebacken eine feinere Spitze.
Ich bin mit diesem Stock Super zufrieden

http://www.stonfo.com/site/product/641? ... ory_id=133

http://www.stonfo.com/site/product/643? ... ory_id=133

Gruß
Michael
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1461
Registriert: 11.01.2013, 21:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 1089 mal
"Danke" bekommen: 1097 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon CPE » 17.05.2017, 09:29

Hallo Markus,

Als ehemaliger Danvise-Fan mein Senf dazu:

- Die Rändelschrauben aus Plastik halten nicht
- Die Backen sind deutlich zu weich, d.h. nach einem Jahr nicht zu intensivem Gebrauchs schon aufgebogen gewesen, mehrmals. Bei ADH sind dann jeweils 25 € plus Porto fällig...
- Die Backen sind plan, weshalb Haken nicht so bombenfest sitzen, wie bei guten Stöcken (Dyna-King, z.B.)
+ Rotationsfunktion einfach und gut
+ Widerstand einfach einzustellen
+ Preis

Ich würde immer zur Bodenplatte optieren.

Gruß, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1286
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 578 mal
"Danke" bekommen: 494 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon Obi » 17.05.2017, 10:42

@ Michael,

D'r STONFO Elite isch oo a fein's Schdöckle........ :mrgreen:

Ein bisschen viel von MP abgekupfert, vielleicht. Den gab's noch nicht, als ich mir meinen JVice angeschafft habe.

Aber im Grunde ist so ein Bindestock doch bloß eine Klemme, die einen Haken fest halten muss. :roll:


Beste Grüße,

der Obi
Zuletzt geändert von Obi am 18.05.2017, 08:39, insgesamt 1-mal geändert.
Die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber ..........
Obi
 
Beiträge: 319
Registriert: 09.04.2010, 09:03
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 26 mal
"Danke" bekommen: 37 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon FlyMike » 17.05.2017, 11:17

Hi Obi,

Aber im Grunde ist so ein Bindestock doch bloß eine Klemme, die einen Haken fest halten muss. :roll:
..... da bin ich 100 %ig bei dir, dass muss er aber gut und zuverlässig tun und das Ganze muss noch in einem vernünftigen Verhältnis zum Anschaffungspreis stehen. Diese Kriterien erfüllen leider nicht alle Produkte auf dem Markt.

Gruß
Michael
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1461
Registriert: 11.01.2013, 21:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 1089 mal
"Danke" bekommen: 1097 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon Hans. » 17.05.2017, 12:01

Hallo,

HMH baut die besten Bindestöcke und sie sind bezahlbar! Mit dem Spartan Vise bin ich bereits seit einigen Jahren überaus zufrieden. Wer sich nicht den Rotationsfloh*) ins Ohr setzten lässt wird Jahrzehnte ohne jedes Problem seine Fliegen damit binden. Der standardmäßige Omni Jaw geht super auch für 20er Fliegen:
http://www.hmhvises.com/spartan.php

Es gibt auch einen speziellen Micro Jaw:
http://hmhvises.com/jaws.php#jaws

Auszeichnungen HMH Spartan:
"Best $100-$200 vise" (Fly Fisherman Magazine, Feb, 2002)
"...Best buy" (Fly Rod & Reel, Mar, 2002)

Z.B. hier zu haben:
http://www.farlows.co.uk/hmh-spartan-vice.html

Hier ein Video:
https://www.youtube.com/watch?v=WSeH_LN6qVs

Gruß,
Hans

*) Mit dem Spartan Vise kann man auch rotieren, aber wer da sehr viel Wert drauf legt, sollte sich einen speziellen Rotationsbindestock zulegen.
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1346
Registriert: 28.09.2006, 20:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 111 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon Kläuschen » 17.05.2017, 16:13

Hi Jungs,
ich geb auch richtig Kohle aus fürs Fliegenbinden. Aber beim Stock finde ich auch, dass man für noch mehr Geld nicht noch mehr bekommt. Bei ca. 250 E ist für mich Feierabend. Ich selbst binde seit vielen Jahren auf einem Anvil Atlas und obwohl er mittlerweile ziemlich verwarzt ist, wüßte ich nicht warum ich mir einen anderen besorgen sollte. Da würde ich mir lieber mal einen Whiting-Silver Balg für 110 Euro ordern oder sündteure Coq de Leon Federn aus Spanien.
Der Stonfo Elite (aber auch der HMH spartan) würde ich ohne zu zögern kaufen. Der Elite hat das gewisse Etwas im Design, eben italienisch. Und für das Geld mit allen Extras. Was will man mehr??
Wenns ums Herzklopfen geht, schlägt das meine für einen JVICE. Aber das gönne ich mir nicht. Kann ihn ja im Netz ausführlich anhimmeln, wenn mir danach ist.
LG K Laus
Release the Beast !
Kläuschen
 
Beiträge: 902
Registriert: 16.10.2006, 08:02
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 638 mal
"Danke" bekommen: 1096 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon Federkiel » 17.05.2017, 18:48

Hallo,
ich habe auch einen HMH STANDARD mit den Micro Jaws, das beste zum Binden kleiner Fliegen. Der SPARTAN, den auch mal ORVIS in einer schönen grünen Sonderversion hatte, hält die Haken genauso gut wie der STANDARD Bench vise von HMH. Nahezu genauso gut ist der in der Achse rotierbare ("True-Rotary") RENZETTI Presentation 3000 (gibt es bei Lakeland in UK).
Ich kann beide empfehlen.
Es stimmt zwar, dass man auch viel Geld für nicht so gut verarbeitete und/oder vom Wirk- Prinzip her fragwürdige Bindestöcke bekommt. Aber meist gibt es doch einen Zusammenhang zwischen Preis und Wahl der Materialien und Verarbeitungstoleranzen.
Also HMH oder Presentation 3000.

Gruß
Michael
Federkiel
 
Beiträge: 246
Registriert: 29.11.2006, 23:09
Wohnort: Göttingen
"Danke" gegeben: 36 mal
"Danke" bekommen: 100 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon The Sharpshooter » 17.05.2017, 18:54

Servus,

ich hatte (und habe) den gleichen einfachen Bindestock - meine "Hüttenproduktion" hatte ich immer damit gemacht - sooo schlecht ist der nicht. ....
Dann den Danvise - alles was Norbert geschrieben hat, kann ich unterschreiben.
Jetzt einen Baker Piranha - alles Edelstahl, allles gut, aber den Haken sicher (!) einzuspannen muß sehr sorgfältig gemacht werden - mir hüpft er immer wieder mal in die Fr...Gesicht. Sonst ganz ok.
Die Rotationsfunktion zum Binden - das weiß ich nun über all die Jahre - benutze ich eigentlich gar nicht. Sicher, die Fliege mal von der andren Seite zu betrachten - oder von unten - das ist sinnvoll und hilfreich, ABER wirklich Binden mit der Rotationsfunktion mache ich nie. - sowas "einfaches" wie der Spartan Vice - wäre wahrscheinlich meine nächste Wahl! Und bzgl. der Kohle - da bin ich ganz bei K laus (und bei Obi)!
Wenn ich zuviel Kohle hätte - aus reiner Liebhaberei wärs ein MP oder Ähnliches - aber BRAUCHEN tu ich sowas nicht.

lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 1661
Registriert: 27.06.2009, 15:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 430 mal
"Danke" bekommen: 1509 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon FlyMike » 17.05.2017, 19:46

Servus ihr Vise Freaks, :mrgreen:

tja mit dem Bindestöcken ist es wie mit den Autos der eine braucht einen dicken, teuren Schlitten und dem anderen langt ein Kleinwagen usw. usw. Aber fahren tun sie alle. Man muss sich halt im klaren sein was will ich mit dem Stock binden und was soll er können. Das beste ist hier wirklich wenn möglich verschiedene Stöcke mal zur Probe binden, so wie beim Autokauf eine Probefahrt. Das bewahrt vor Fehlkäufen :wink:
Ich nutze die Rotationsfunktion auch lediglich zum Posing und begaffen der Fliege, das Dubben usw. damit mach mich kirre. Dazu bin ich glaube ich zu doof :wink:

Gruß
Michael
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1461
Registriert: 11.01.2013, 21:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 1089 mal
"Danke" bekommen: 1097 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon AlexX!! » 17.05.2017, 21:01

low budget geht auch so :)

war mal eine Notlösung, weil mein alter Bindestock
gebrochen war.. ich war von der Haltekraft sehr begeistert, leider keine Rotation :)

beste Grüße
Alex
Dateianhänge
622309_400487659999887_1653452655_o.jpg
622309_400487659999887_1653452655_o.jpg (156.07 KiB) 372-mal betrachtet
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
(by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 440
Registriert: 24.08.2010, 13:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 133 mal
"Danke" bekommen: 59 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon IamSoLaZe » 17.05.2017, 21:22

Vielen Dank für eure netten Tipps.

Der letzte Bindestock hat 40€ gekostet....
Die meisten (außer der Danvise und die low Budget Schraubstock Variante :D) liegen alle um 200€+.

Das mit dem Kleinwagen fand ich ganz passend... Mein Wagen muss günstig und funktionell sein und kleine Fliegen 18- max 20 sauber fassen ohne den feinen Haken zu zerstören. :D
Keep ;)
IamSoLaZe
 
Beiträge: 18
Registriert: 24.01.2015, 22:11
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Suche neuen Bindestock für 18er Trockenfliegen

Beitragvon zollgendpol » 17.05.2017, 21:27

Hi Alex, wenn ich das früher gewusst hätte, hätte ich den MP nicht gekauft! :D :D :D

Karl
Benutzeravatar
zollgendpol
 
Beiträge: 668
Registriert: 16.06.2011, 18:36
Wohnort: A-Freinberg
"Danke" gegeben: 1809 mal
"Danke" bekommen: 448 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste