Swiss Vice oder norvice Fine point

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon Kudu » 05.02.2018, 23:06

Hallo an alle Binder,

ich binde derzeit mit einem norvice Bindestock und komme auch gut mit ihm klar.

Für kleinere Haken wünschte ich mir lieber einen anderen Kopf.

Einen neue Bindestock ? Oder den norvice mit einem fine point aufrüsten ?

Wenn ein neuer dann sollte es ein MP oder ein MF Speed Vice sein, der allerdings auch mit dem verstellbaren Kopf.

Habt ihr Erfahrungen bzl. der o.g. Bindestock ?

VG Andreas
Kudu
 
Beiträge: 140
Registriert: 27.10.2016, 08:12
Wohnort: Lennestadt
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 41 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon zollgendpol » 05.02.2018, 23:23

Hallo Andreas,

also ich habe jahrelang mit einem no Name, dann mit einem Dyna King und schließlich mit einem Abel gebunden. Der Dyna King und der Abel waren gute Stöcke, keine Diskussion. Auf der EWF 2017 habe ich von einem Binder, welcher ebenfalls wie ich dort gebunden hat, seinen MP Master Vice gekauft. War zwar, obwohl gebraucht, nicht gerade billig, aber seither bin ich glücklich und zufrieden. Auf dem habe ich von Hechthaken bis zu Haken Größe 32 alles schon gebunden. Außerdem ist er zugleich ein Tubenbindestock!!!!!

Kauf Dir den MP und Du wirst wirkliche Freude haben!

Gruß Karl
Benutzeravatar
zollgendpol
 
Beiträge: 756
Registriert: 16.06.2011, 19:36
Wohnort: A-Freinberg
"Danke" gegeben: 2196 mal
"Danke" bekommen: 542 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon AlexX!! » 06.02.2018, 00:33

Hi Kudu

ich, hab den Norvice mit FP im Dauereinsatz,
die "normalen" Backen habe ich nur selten drauf.
Sie halten kleinste Haken schön präziese, bis 24
binde ich regelmäßig. Wenn zwischendurch mal ein
8 Wooly Bugger gebunden werden muss, geht
das auch, ohne ständig umbauen zu müssen.
Die normalen Backen mach ich noch drauf, wenn
ich wirklich mal eine Reihe von Fliegen binden,
wo die Rotationsfunktion zum Stränge bilden, nen
echten Vorteil bildet.

beste Grüße
Alex
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr" (by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 497
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 191 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon Kudu » 06.02.2018, 19:50

Hallo Karl und Alex,
ich komme mit dem norvice gut klar, aber mit den kleinsten Hakengrössen wünsche ich mir andere Backen. Nur die Rotation würde beim norvice sicherlich leiden.
Da dachte ich an einen zweiten Bindestock und da ebend an den von MP oder den von Meier Fazis den allerdings mit den verstellbaren Backen da die normalen nicht den Haken im Zentrum drehen können.

Nun ist guter Rat teuer.
Wie sind den die Erfahrungen mit dem von Meier Fazis ?

Von der Perfektion und Durchdachtheit, Zubehör zieht es mich eher zum MP hin.

Danke Euch

Andreas
Kudu
 
Beiträge: 140
Registriert: 27.10.2016, 08:12
Wohnort: Lennestadt
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 41 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon drehteufel » 06.02.2018, 20:19

Hallo Andreas,

ich hatte den Speed Vise mit dem abgewinkelten Arm: Absolut sauber verarbeiteter Stock, da gibt es nichts zu meckern.
Ich bin jedoch nicht mit dem Spannmechanismus klargekommen, sodass Haken während des Bindens verrutscht sind, weil ich sie einfach nicht festbekommen habe. Auch waren mir die Backen nicht fein genug für kleine Haken (Größe 16 und kleiner).
Meinen Stock konnte man nicht in jeder beliebigen Rotationsposition absolut feststellen, sondern „nur“ in 8 Positionen. Das hat mich gestört, da „meine“ Position nicht dabei war.
Vom MP Master habe ich 2 oder 3 Exemplare gesehen, alle hatten Bearbeitungsspuren (Schleifspuren) auf dem Gehäuse, wo das Typenschild angebracht ist, genau im Sichtbereich. Das fand ich für knapp 700 Euro nicht akzeptabel.
Ich habe letztlich einen Stonfo Elite mit den feinen Backen (#1) gekauft und bin vorerst zufrieden. Der hält die Haken bombenfest, ist fein ein- und feststellbar und der Preis ist okay. Na gut, die kunststoffummantelte Bodenplatte ist jetzt nicht die Schönste, aber damit kann ich leben.
Zumindest solange, bis ich einen LAW bekomme oder die MP Sonderedition gesehen habe. :)

Gruß,
Marco
drehteufel
 
Beiträge: 229
Registriert: 18.04.2009, 12:29
"Danke" gegeben: 110 mal
"Danke" bekommen: 70 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon Kudu » 06.02.2018, 20:50

Ja die Sonderedition Marco, das wäre was!
Aber ich glaube dann weist mich meine allerbeste Frau in die Geschlossene ein!

Wenn ich bis April keinen "normalen" habe, dann schau ich mir den mal auf der EWS an. Da soll MP ja auch sitzen und sicherlich hat er den 25er mit!

Andreas
Kudu
 
Beiträge: 140
Registriert: 27.10.2016, 08:12
Wohnort: Lennestadt
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 41 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon drehteufel » 06.02.2018, 21:05

Hallo Andreas,

ich überlege genau deswegen, ob ich in diesem Jahr zur EWF fahre. Vielleicht bekommen wir bis dahin raus, ob MP einige Editionsmodelle mitbringt und was sie denn hier kosten.

Gruß,
Marco
drehteufel
 
Beiträge: 229
Registriert: 18.04.2009, 12:29
"Danke" gegeben: 110 mal
"Danke" bekommen: 70 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon Kudu » 06.02.2018, 21:10

Ich hätte ihn schon angeschrieben, aber er soll wohl sehr selten in sein Email Fach schauen!

Wäre schön zu wissen was er für den Stock haben will, ohne den ganzen Klimbim drumherum .

Andreas
Kudu
 
Beiträge: 140
Registriert: 27.10.2016, 08:12
Wohnort: Lennestadt
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 41 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon drehteufel » 06.02.2018, 21:31

Mich schreckt etwas ab, dass bei Import aus der Schweiz nochmal Steuer/Zoll auf den ohnehin schon deftigen Preis kommt. Das war mir dann doch zu happig. Ich glaube, nur den Stock wirst Du nicht bekommen, den gibt‘s normal doch nur im Set.
drehteufel
 
Beiträge: 229
Registriert: 18.04.2009, 12:29
"Danke" gegeben: 110 mal
"Danke" bekommen: 70 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon Kudu » 06.02.2018, 23:03

Aktuell zeigt die Website für den Jubistock ausverkauft an.

Also hat sich dieses "Problem" von selbst erledigt!

Andreas
Kudu
 
Beiträge: 140
Registriert: 27.10.2016, 08:12
Wohnort: Lennestadt
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 41 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon drehteufel » 07.02.2018, 02:00

Na bitte Andreas, eine Sorge weniger... :wink:

Gruß,
Marco
drehteufel
 
Beiträge: 229
Registriert: 18.04.2009, 12:29
"Danke" gegeben: 110 mal
"Danke" bekommen: 70 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon zollgendpol » 07.02.2018, 16:19

Hallo,

@Markus - Bitte wo ist beim MP Master Vice ein Typenschild? Bei meinem jedenfalls nicht. Da ist das Logo eingraviert. Und Schleifspuren kann ich auch nirgendwo finden!
Bild

@Andreas - Ja, der MP ist jedes Jahr auf der EWF in Fürstenfeldbruck! Da hat er sicher einige Exemplare mit. Ich denke wenn Du dort einen kaufst, brauchst keinen Zoll mehr bezahlen!?

Gruß Karl
Benutzeravatar
zollgendpol
 
Beiträge: 756
Registriert: 16.06.2011, 19:36
Wohnort: A-Freinberg
"Danke" gegeben: 2196 mal
"Danke" bekommen: 542 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon drehteufel » 07.02.2018, 17:45

Hallo Karl,

sorry, Du hast Recht, dann halt auf dem Teil mit der Gravur. Freut mich, dass Du mit Deinem Stock zufrieden bist...und nimm‘ es bitte nicht persönlich.

Danke,
Marco...nicht Markus
drehteufel
 
Beiträge: 229
Registriert: 18.04.2009, 12:29
"Danke" gegeben: 110 mal
"Danke" bekommen: 70 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon Kudu » 07.02.2018, 19:40

Hallo Karl,

Ich habe MP angemailt und Ihn gefragt, ob er da ist und zu welchem Kurs die Stöcke verkauft werden.

Eine Anfrage bei Händlern ergab bisher, ja wir bieten sie an, haben sie aber nicht da.

Ein Angebot für einen gebrauchten hier aus dem Forum habe ich auch, hatte zugesagt aber dann nichts mehr gehört von dem Verkäufer.
Nun wenn keiner mehr einen abgibt, dann warte ich halt bis zur Messe!

Karl dein Bindestock ist eine Wucht ! Bei allen hochwertigen Sachen geht mein Herz auf!

Besten Danke für die Hilfe

Andreas
Kudu
 
Beiträge: 140
Registriert: 27.10.2016, 08:12
Wohnort: Lennestadt
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 41 mal

Re: Swiss Vice oder norvice Fine point

Beitragvon zollgendpol » 08.02.2018, 00:25

Hallo Andreas, und wie gesagt, ich brauche nur das Rädchen bei der Kurbel runtermachen, dann geht die Kurbel zum abnehmen und ich kann einen von mehreren mitgelieferten Nadeln für Tubenfliegen reingeben und habe einen Tubenbindestock!
Mach Dir selbst eine Freude und warte bis zur EWF, dann lass ihn Dir vom MP erklären und Du wirst begeistert sein. Mann gönnt sich ja sonst nichts!

Gruß Karl
Benutzeravatar
zollgendpol
 
Beiträge: 756
Registriert: 16.06.2011, 19:36
Wohnort: A-Freinberg
"Danke" gegeben: 2196 mal
"Danke" bekommen: 542 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: truttalover und 8 Gäste