Tierporträts: Eintagsfliegen

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

Beitragvon BergLutz » 19.03.2018, 12:16

Herzlichen Dank Christian,
sehr erhellend! Nun kann man schön die Farbwahl ableiten und auf welche Merkmale es wirklich ankommt. Ich wußte z.B. nicht, warum die Baetis Rhodani Aufsteiger oft mit kurzem "Stummelschwanz nachgebildet werden. Das ist sehr schön sichtbar. Kann den 1.April kaum erwarten.... ;-)

LG
Lutz
Zuletzt geändert von BergLutz am 19.03.2018, 15:58, insgesamt 1-mal geändert.
The essence of fly casting: "Whamp - Whamp" ;-) ...
BergLutz
 
Beiträge: 203
Registriert: 07.10.2015, 11:06
Wohnort: Zahna-Elster
"Danke" gegeben: 435 mal
"Danke" bekommen: 85 mal

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

Beitragvon Mr. Wet Fly » 19.03.2018, 15:45

Moin Christian,

ein großes Lob von mir. =D> =D> =D>

Es ist immer wieder herrlich anzusehen wie Du die Natur in Szene setzt.

Tolle Aufnahmen von Dir.


Gruß Bernd
Mr. Wet Fly
 
Beiträge: 1181
Registriert: 02.07.2014, 14:46
"Danke" gegeben: 1138 mal
"Danke" bekommen: 1422 mal

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

Beitragvon Bäschwatz » 25.03.2018, 21:34

Hallo
Danke für die Fotos.
Mit welchen Bildgebenden Apparaturen wurden diese denn gemacht?
Und was etwa kosten die etwa in "Wasserdicht"?

Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 818
Registriert: 23.08.2009, 19:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 52 mal

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

Beitragvon The Sharpshooter » 26.03.2018, 14:58

Servus Thilo,

meine Bilder mach ich mit einer Lumix FZ 45 - eine kleinere Version in wasserdicht sollte ich zu Weihnachten bekommen - die gibts aber so nicht mehr - muß vermutlich mir das neuere Modell mal anschauen ...

lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2006
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 876 mal
"Danke" bekommen: 2032 mal

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

Beitragvon The Sharpshooter » 09.04.2018, 17:51

Bild

Bild

Bild

Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2006
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 876 mal
"Danke" bekommen: 2032 mal

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

Beitragvon The Sharpshooter » 10.04.2018, 17:39

... und munter geht es weiter ... heute an der Wertach km 9,5 ... einige Märzbraune Spinner und nach einer Stunde auch noch eine Dun ...
Männer schaun Dich an:

Bild

Bild

Neben millionen von Chironomiden waren ab und an ein paar Baetis rhodani zu finden, erstaunlich viele auch "crippled" so wie dieses Subimago:

Bild

und dann gabs vereinzelt auch andere Baetis sp. (?), wie dieses schöne männliche Subimago

Bild
Bild


lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2006
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 876 mal
"Danke" bekommen: 2032 mal

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

Beitragvon fly fish one » 10.04.2018, 18:19

Lieber Christian,

wie kriegste die Biester so ruhig gestellt auf's Buidl?? Scharm, Haarspray, Nadel oder Chemiekeule?? Oder sollen wir den Mantel des Schweigens über so intime Dinge hüllen?

Frank

Und für alle die am nächsten Weekend um die Wette tüddeln: TOI TOI TOI !! Ich erwarte nicht weniger als einen Deutschen Meister 2018 unter Euch!! Ihr wisst ja, an den zweiten Sieger erinnert sich später kein Mensch mehr! :badgrin:
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 980
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 192 mal
"Danke" bekommen: 142 mal

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

Beitragvon The Sharpshooter » 10.04.2018, 19:25

Servus Frank,

da hab ich auch länger dran rum"gebastelt" - schon mal mit Äther probiert - endet aber oft letal :x und i.d.R. will ich die Mücken ja wieder in die Freiheit entlassen (ob sie aber wieder ans Gewässer finden :doubt: ).
Mein "Rezept" lautet Gefriertruhe! Wenige Minuten (wie lange, muß man rausfinden) in einem kleinen Röhrchen in die Truhe - zunächst sind sie dann wie tot, werden aber meist schnell wieder munter. Und wenns zu kurz war - schwupps sind sie entfleucht :roll:

lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2006
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 876 mal
"Danke" bekommen: 2032 mal

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

Beitragvon fly fish one » 10.04.2018, 20:16

Lieber Christian,

ganz im Ernst. Wirklich vorbildlich, hatte ich irgendwie auch so vermutet. Wir haben früher in der Elektronik mit Kältespray hin und wieder Stubenfliegen betäubt. Ist immer wieder erstaunlich, wenn die dann etwas später durchstarten. Und Kältespray ist sicher noch etwas heftiger.
Vielen Dank für die Auskunft.


Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 980
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 192 mal
"Danke" bekommen: 142 mal

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

Beitragvon The Sharpshooter » 15.04.2018, 10:22

Servus,

eine noch ... weil wir bei der EWF darüber geredet haben, dass die Märzbraune schon fast so groß wie eine Maifliege ist ... so auf Hand sieht man schon, was ein ausgewachsenes Männchen doch für ein Brummer ist!

Bild

übrigens finde ich zur Zeit täglich mehrere Exemplare bei uns an der Hausmauer (400m Luftlinie zur Wertach, nahe der Mündung in den Lech) - vermutlich durch Windverfrachtung (?) - das bedeutet dass die Rhithrogena germanica in der Wertach auch über weitere Streckenabschnitte vorhanden ist (die andren Funde waren km 9,4 - 9,6)

lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2006
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 876 mal
"Danke" bekommen: 2032 mal

Vorherige

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste