UV-Lack

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: UV-Lack

Beitragvon Löhrer Meefisch » 09.06.2017, 07:23

Hi Paul!
Danke erstmal für die Probe!
Hast du ne spezielle Lampe? Mit meiner härtet der nicht wirklich aus :( Gruß René

Gruß René
Gruß und tight lines
Rene
Löhrer Meefisch
 
Beiträge: 298
Registriert: 16.06.2015, 09:02
Wohnort: Lohr am Main
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 214 mal

Re: UV-Lack

Beitragvon derPaul » 15.06.2017, 23:46

Hey René,

Ich habe auch festgestellt, dass das zeug mit der normalen UV-Lampe nicht richtig aushärtet(falsche Wellenlänge?).
Ich benutze in der Regel den Gesichtsbräuner.
Oder du legst die Fliegen einfach mal in die Große UV-Lampe vor dem Fenser :D
Aber Fenster aufmachen... das Glas filtert leider einen nicht unerheblichen teil der Strahlung.

Gruß,
Paul
derPaul
 
Beiträge: 30
Registriert: 24.03.2016, 11:19
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: UV-Lack

Beitragvon Steff-Peff » 01.07.2017, 09:43

Hallo in die Runde,
gibt es eigentlich mittlerweile neue Erkenntnisse zum sicheren Aushärten ? Ich hatte von Rene den Lack bekommen, um ihn mit der Deer Creek Lampe (eher Laserpointer :shock: ) zu testen, aber auch in der Kombination reagiert der Lack absolut null :(
Gruß
Steff
Benutzeravatar
Steff-Peff
 
Beiträge: 172
Registriert: 22.11.2009, 16:52
Wohnort: Lohr, Stadtteil
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 50 mal

Re: UV-Lack

Beitragvon zollgendpol » 01.07.2017, 15:35

Hallo,

möchte mich auch nochmal bei Paul für das Fläschchen Lack bedanken!

Bin dzt leider noch nicht zum probieren gekommen. Sobald ich ihn getestet habe werde ich berichten.

Beste Grüße allseits und
ein schönes Wochenende!

Karl
Benutzeravatar
zollgendpol
 
Beiträge: 774
Registriert: 16.06.2011, 19:36
Wohnort: A-Freinberg
"Danke" gegeben: 2333 mal
"Danke" bekommen: 588 mal

Re: UV-Lack

Beitragvon Steff-Peff » 24.07.2017, 10:48

Hallo,
hole den Thread noch mal hoch, da es mich wirklich interessiert, ob es mittlerweile jemand geschafft hat, den UV-Lack "prozesssicher" zu verarbeiten.

Wenn ja ... wie ?

Danke vorab und Gruß
Steff
Benutzeravatar
Steff-Peff
 
Beiträge: 172
Registriert: 22.11.2009, 16:52
Wohnort: Lohr, Stadtteil
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 50 mal

Re: UV-Lack

Beitragvon Steff-Peff » 02.10.2017, 16:33

Hallo,

gibt es wirklich nichts darüber zu berichten ? Wenn das Zeug verkauft wird, sollte es doch auch irgendwie verarbeitbar sein.

Gruß (vom wirklich gespannten)
Steff
Benutzeravatar
Steff-Peff
 
Beiträge: 172
Registriert: 22.11.2009, 16:52
Wohnort: Lohr, Stadtteil
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 50 mal

Re: UV-Lack

Beitragvon Steff-Peff » 21.12.2017, 12:22

So, letzter Versuch, vielleicht doch noch eine Antwort zu bekommen :lol:

Kann man den UV-Kleber fürs Binden sinnvoll verwenden und wenn ja, wie härtet man ihn aus ?

Danke vorab für die sicher zahlreichen Antworten :o

Gruß
Steff
Benutzeravatar
Steff-Peff
 
Beiträge: 172
Registriert: 22.11.2009, 16:52
Wohnort: Lohr, Stadtteil
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 50 mal

Re: UV-Lack

Beitragvon zollgendpol » 21.12.2017, 15:02

Hallo Steff,

auch ich habe vom Paul ein Fläschchen Lack bekommen. Habe aber leider auch noch nicht die richtige Lampe gefunden um Ihn auszuhärten.

Karl
Benutzeravatar
zollgendpol
 
Beiträge: 774
Registriert: 16.06.2011, 19:36
Wohnort: A-Freinberg
"Danke" gegeben: 2333 mal
"Danke" bekommen: 588 mal

Re: UV-Lack

Beitragvon Steff-Peff » 21.12.2017, 16:45

Hallo Karl,
Danke für die Antwort und mal sehen, ob noch jemand antwortet.
Irgendwie muß man dem Zeug doch Herr werden :mrgreen:
Gruß nach AT
Steff
Benutzeravatar
Steff-Peff
 
Beiträge: 172
Registriert: 22.11.2009, 16:52
Wohnort: Lohr, Stadtteil
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 50 mal

Re: UV-Lack

Beitragvon dr-d » 21.12.2017, 17:09

hallo miteinander,


klingt m.e. nach einem langzeit-tieftemperatur-epoxid:also drucktopf mit wasser,pressluft rein wg.blasenreduktion,moderate wärme,damit es schneller geht(zahntechnische hilfsmittel).


viel erfolg


schöne weihnacht


thomas
dr-d
 
Beiträge: 218
Registriert: 16.12.2016, 18:46
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 28 mal

Vorherige

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste