Verlorene Fliege

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Verlorene Fliege

Beitragvon Poulsens » 26.04.2017, 17:20

Hallo in die Runde, kennt jemand das Muster "das Oarschel", ich habs irgendwo entdeckt und weis nicht mehr wo.
Soweit und danke
Poulsens
 
Beiträge: 23
Registriert: 21.03.2017, 19:32
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon AlexX!! » 26.04.2017, 17:33

Hallo Poulsens

schaust du hier
https://www.fliegenbinder.ch/index.php/ ... e/orscherl

viele Grüße
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
(by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 439
Registriert: 24.08.2010, 13:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 132 mal
"Danke" bekommen: 59 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon dreampike » 26.04.2017, 17:38

Hallo,

es handelt sich um ein Muster, dass auch "Hexe" genannt wird oder wie Hans Gebetsroither es sagte, das "Hexerl" oder "Oarscherl". Siehe hier http://www.zielfisch.at/index.php/Threa ... Oarscherl/ oder auch hier:
https://fischundfang.de/das-hexerl-6622/

Wolfgang aus Ismaning
Benutzeravatar
dreampike
 
Beiträge: 592
Registriert: 30.09.2006, 20:50
Wohnort: Ismaning bei München
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 62 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon Poulsens » 26.04.2017, 18:38

Uui das ging ja schnell. Ich kann mich entsinnen, die Fliege hatte, mit rotem Faden gebunden, einen kleinen Kopf und eben diesen Ar..., beides Roter Faden, es hatte was von Ameise, nur gestreckt. Dazwischen naturfarben hell, evt. Rebhuhn dabei.
Schade, ich hab im Winter mit Binden begonnen und das Muster nur einmal zur Probe gebunden, hatte dann aber n Anfängerhänger bei Wiesenwind...
Poulsens
 
Beiträge: 23
Registriert: 21.03.2017, 19:32
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon HaBe » 26.04.2017, 18:55

Hi,

ich mach's nicht gerne, aber wenn schon nach meiner persönlichen Lieblingsfliege gefragt wird, dann darf ich mich auch mal selbst zitieren.
http://www.fliegenfischer-forum.de/flyfishing/viewtopic.php?f=26227&t=270207&p=2736708&hilit=orscherl#p2736708
Das ist meine Interpretation vom Oarscherl und die fängt fast immer, wenn Trockenfliegen angesagt sind.
Grüße Hilmar
HaBe
 
Beiträge: 262
Registriert: 03.07.2014, 14:41
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 138 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon Poulsens » 26.04.2017, 19:01

Hillary, genau so !! :D
Was hast du damit so gefangen? Ist es eher ne Äschenfliege ?
Ich setz mich demnächst ran und Tadel mir noch welche.
Kannst du Bindetips oder Materialliste . ...
Riesen Dank
Paul
Poulsens
 
Beiträge: 23
Registriert: 21.03.2017, 19:32
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon Joerg Giersbach » 26.04.2017, 19:03

Hallo!
Ich Fische die hier.
Oarschel nach Walter Reisinger.
Auf Äsche in der Gr.16-20 Super!
Gruß JörgBild
Zuletzt geändert von Joerg Giersbach am 26.04.2017, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.
-Das Leben ist zu kurz um nicht mit Bambus zu fischen-
Benutzeravatar
Joerg Giersbach
 
Beiträge: 1039
Registriert: 28.09.2006, 11:41
Wohnort: Am Wasser
"Danke" gegeben: 59 mal
"Danke" bekommen: 50 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon Poulsens » 26.04.2017, 19:05

Hilmar, soll es heißen, sorry
Poulsens
 
Beiträge: 23
Registriert: 21.03.2017, 19:32
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon HaBe » 26.04.2017, 19:19

Kein Problem - kannst du ja ändern. :wink:
Das Schöne an der Fliege ist, dass sie rel. unkompliziert und schnell zu binden ist. Die von Jörg gezeigte, trifft es ja schon fast. Und ja, ist wirklich ein Äschen-Magnet.

Material: Haken 12- soweit das Auge reicht, Garn in orange und schwarz, Silbertinsel, Grizzly-Hechel
Ich binde sie so: Rotes Hinterteil anwickeln - Größe nach Gefühl; dann den roten Faden mit schwarzem abfangen und ein Stück Tinsel einbinden; dünnen Körper nach vorne wickeln und die Hechel einbinden; Hechel nach hinten winden und mit dem Tinsel abfangen - anschließend Tinsel nach vorne wickeln, um die Hechel zu sichern; ein wenig vor dem Öhr den schwarzen Faden mit dem orangenen abfangen und den Kopfknubbel wickeln, Whipfinish und mit etwas Kopflack sichern.
Man könnte natürlich alles mit dem orangenen Faden machen, aber ich bilde mir ein, der schwarz/silberne Body reißt es erst richtig raus -kann mich auch täuschen. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt - falls nicht stehe ich gerne zur Verfügung.
Grüße Hilmar
HaBe
 
Beiträge: 262
Registriert: 03.07.2014, 14:41
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 138 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon zollgendpol » 26.04.2017, 22:08

Hallo Poulsens,

bei der von Jörg gezeigten Fliege handelt es sich definitiv um das "Oarschal"!

Eine sehr gute Äschenfliege ist aber auch der Red Grayling Attractor von Walter Reisinger!
Bild

Karl
Benutzeravatar
zollgendpol
 
Beiträge: 667
Registriert: 16.06.2011, 18:36
Wohnort: A-Freinberg
"Danke" gegeben: 1801 mal
"Danke" bekommen: 448 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon Poulsens » 26.04.2017, 22:35

Vielen Dank soweit, das ist ja mal präzise,schnell und aufschlussreich.
Falls ich meine Bindequelle je finden werde, stell ich sie mal rein.
Ich fands nur witzig, das speziel drauf hingewiesen wurde, das Hinterteil etwas stärker zu gestalten und irgendwie sieht dieFliege auch klasse aus.
Falls ich also eine mäßige Äsche damit überlisten kann, gibts ein Foto dazu.
Gibt es denn auch eine spezielle Fliege für Saiblinge ?
Paul
Poulsens
 
Beiträge: 23
Registriert: 21.03.2017, 19:32
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon Poulsens » 28.04.2017, 16:41

Hallo nochmal in diese Runde, ich hab meine (Einzige) Oarscherl-Fliege wieder gefunden, war nicht im Grün gelanet sondern an der Weste gehakt.
Ich hoffe das Foto Hochadel klappt auch, nun werd ich aber fix noch welche nachbinden.
Und Karl, deine Red Grayling Attractor gefällt mir auch sehr gut, probier ich gleich dazu.
Danke soweit
Dateianhänge
2017-04-28 17.29.47.jpg
2017-04-28 17.29.47.jpg (446.54 KiB) 515-mal betrachtet
Poulsens
 
Beiträge: 23
Registriert: 21.03.2017, 19:32
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon Löhrer Meefisch » 28.04.2017, 19:20

Ich hab in nem Swap hier hier auch schonmal ne Anleitung für ein Oarscherl erstellt

Gruß René
Gruß und tight lines
Rene
Löhrer Meefisch
 
Beiträge: 271
Registriert: 16.06.2015, 08:02
Wohnort: Lohr am Main
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 188 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon Trockenfliege » 29.04.2017, 10:01

Nur der Vollständigkeit halber:

Das einzige wirkliche Oarscherl hat Hilmar verlinkt.
Die anderen waren entweder Red Tag o.ä. oder Hexe, die haben aber beide nichts mit dem Oarscherl zu tun - außer dass sie auch gute (Äschen-) Fliegen sind.

Leider gibt es heutzutage im Netz doch so manche falsche Infos, die durch weitere Verlinkungen leider nicht wahrer werden.

Das soll jetzt bitte nicht als Angriff auf Alex und Wolfgang und ihre Hilfsbesreitschaft gelten, sondern nur der allegemeinen Info dienen.

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 336
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 38 mal
"Danke" bekommen: 59 mal

Re: Verlorene Fliege

Beitragvon The Sharpshooter » 29.04.2017, 18:58

Servus,

@ Reinhard - zunächst: bitte auch dies NICHT als persönlichen Angriff mißverstehen - für mich ist das "Problem": historisch korrekte Quelle (zum Fischen völlig Banane und jeder mag Binden was er will, aber wenn ne Fliege schon mal nen bekannten Namen hat ... wär's schon schön, das Qriginal zu kennen)

Ich stimme Dir zu in Bezug auf das Internet, aber kanntest Du Herrn Gebetsroither persönlich? Hast Du die Info von ihm? -z.B. findet sich im Netz auch diese von Walter Reisinger: http://www.royal-flyfishing.com/cms/upl ... scherl.jpg

oder das: https://fliegemachen.jimdo.com/bindeanl ... /orscherl/

Das "Hexerl" ist sicher was andres - aber eine Unterwicklung mit Pfaugras könnte schon original sei -oder :wink: - oder es gab Varainten (machen wir Binder doch andauernd) - ???

LG Christian
Zuletzt geändert von The Sharpshooter am 30.04.2017, 09:13, insgesamt 1-mal geändert.
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 1655
Registriert: 27.06.2009, 15:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 428 mal
"Danke" bekommen: 1501 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste