Was zum Teufel ist das?

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Was zum Teufel ist das?

Beitragvon henkiboy » 22.01.2017, 14:31

Hallo zusammen,
ich bin nun immer wieder (mehrfach) über den Begriff "Numedis - Federn" gestolpert. Dennoch habe ich keine Infos, um welchen Vogel es sich da handelt. Marco Reisen hat einmal in einem Swap hier im Forum diese als Körpermaterial verwendet. Offenbar handelt es sich um eine inzwischen ausgestorbene Vogelart und die Federn werden inzwischen mit einigen tausend Dollar gehandelt.
Welcher Vogel hat also diesen "Körperschmuck" getragen? Was steckt dahinter? Recherchen im Internet und bei etablierten Fliegen- und Lachsfliegenbindern blieben bislang erfolglos!
Aber vielleicht ist ja ein Biologe bzw. Ornithologe unter euch, der das Rätsel lösen kann!

Vielen Dank im vorraus!!!

liebe Grüße
Detlef
Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen !
Albert Schweitzer
Benutzeravatar
henkiboy
 
Beiträge: 834
Registriert: 09.04.2007, 22:41
Wohnort: Viersen
"Danke" gegeben: 29 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon piggy » 22.01.2017, 14:35

Hallo Detlef,

ich kenne die Federn des Emus unter dem Begriff "Numedis - Federn".

Beste Grüße
Christian
piggy
 
Beiträge: 49
Registriert: 19.10.2015, 15:10
Wohnort: Apolda
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon henkiboy » 22.01.2017, 14:48

Hallo Christian,
Emu - Federn sehen aber nun mal so gar nicht wie "Numedis - Federn" aus. Zudem kann ich mir nicht vorstellen, das man für banale Emu - Federn horrende Preise erzielen kann! Die Federn, die ich meine sehen so aus:
Feder.jpg
Feder.jpg (111.48 KiB) 1269-mal betrachtet
Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen !
Albert Schweitzer
Benutzeravatar
henkiboy
 
Beiträge: 834
Registriert: 09.04.2007, 22:41
Wohnort: Viersen
"Danke" gegeben: 29 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon piggy » 22.01.2017, 14:54

Hallo Detlef,

sorry, die abgebildeten Federn sehen wirklich nicht wie Emu-Federn aus. Bin jetzt auch mal gespannt, welchem Vogel die Federn zugeordnet werden können.

Beste Grüße
Christian
piggy
 
Beiträge: 49
Registriert: 19.10.2015, 15:10
Wohnort: Apolda
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon webwood » 22.01.2017, 18:02

Servus Detef,

versuchs mal mir Google. Einfach "Numedis Federn" eintippen

Numedis-Federn

Numedis-Federn ähneln denen des Strausses!

Die Numedis-Federn haben Ähnlichkeit mit den Federn des Strausses. Aufgrund ihrer Fibern eignen sie sich hervorragend zum Erstellen strukturierter Fliegenkörper beim Fliegenbinden.


aus:http://www.fliegenfischen-europa.de/Lexikon_N.htm

LG

Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2728
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 144 mal
"Danke" bekommen: 356 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon henkiboy » 22.01.2017, 18:33

Tja Thomas,
da verweist Du auf den Wissesstand, den ich derzeit habe, denn Du zitierst gerade einen Text meiner eigenen Homepage, den ich seinerzeit verfasst habe. :wink: :D
Ich würde aber gerne wissen welcher Vogel da genau hinter steckt. Die Federn sollen derzeit mit 2000 bis 2500 US $ pro Stück gehandelt werden hat man mir vor kurzem mal gesagt. "Numedis" scheint aber ein Synonym unter Fliegenbindern zu sein und keinen Bezug auf einen lateinischen Namen oder sonst einen umgangssprachlichen Namen in irgendeiner Sprache zu haben. Diese Federn werden auch oft im Zusammenhang mit Kondorfedern genannt. Vom Ercheinungsbild würde ich sie einer Reiherart zuordnen wollen.

liebe Grüße
Detlef
Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen !
Albert Schweitzer
Benutzeravatar
henkiboy
 
Beiträge: 834
Registriert: 09.04.2007, 22:41
Wohnort: Viersen
"Danke" gegeben: 29 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon henkiboy » 22.01.2017, 18:40

Liebe Foristi,
ich bitte auch mal die CDC-Hechelsedge im folgenden Swap zu beachten:
http://www.fliegenfischer-forum.de/swap7.html

Vielleicht hilft das weiter?

liebe Grüße
Detlef
Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen !
Albert Schweitzer
Benutzeravatar
henkiboy
 
Beiträge: 834
Registriert: 09.04.2007, 22:41
Wohnort: Viersen
"Danke" gegeben: 29 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon webwood » 22.01.2017, 19:15

Tja Detlef,

das ich deine eigene Seite verlinkt habe, war mir schon klar.
Doch ganz ehrlich, was bringt so ein Lexikon, wenn der Verfasser selbst nicht so reicht weiss, was er da beschreibt?
Ungeachtet dessen und das meine ich ohne jeden Hinterton ist deine Seite insgesamt sehr informativ, doch bitte verstehe, das es einfach etwas irritierend ist, wenn der Verfasser eines Lexikons eine Feder beschreibt und dann erst recherchiert um was es sich da wohl handeln könnte.

Liebe Grüße

Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2728
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 144 mal
"Danke" bekommen: 356 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon Eckat » 22.01.2017, 19:35

Moin.

Vielleicht irgendwas aus der Familie Perlhühner (Numididae)?

https://de.wikipedia.org/wiki/Perlh%C3%BChner

Kommt zumindest vom Namen her der Sache recht nahe.
Germany's Next Topmoppel
Benutzeravatar
Eckat
 
Beiträge: 711
Registriert: 31.12.2006, 03:01
Wohnort: Holyfield
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon henkiboy » 22.01.2017, 19:47

Hallo Thomas,
Du siehst.....ich bin in all den Jahren nicht wirklich weiter gekommen. Was ich damals verfasst habe beruhte auf den Informationen, die mir damals vorlagen. Lediglich ein Foto dieser Feder könnte ich jetzt noch ergänzen. Obskur finde ich den Umstand, das es viele Binder gibt, die zwar die Feder kennen, aber genau wie ich keinen Schimmer haben um welche Vogelart es sich handelt - klingt komisch, ist aber so.
@Eckat: Deinen Tipp werde ich mal durchleuchten......es könnte eine Spur sein. Danke vorab!

liebe Grüße
Detlef
Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen !
Albert Schweitzer
Benutzeravatar
henkiboy
 
Beiträge: 834
Registriert: 09.04.2007, 22:41
Wohnort: Viersen
"Danke" gegeben: 29 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon henkiboy » 22.01.2017, 20:15

Hallo,
Heureka.....ich hab's glaub ich!!!! Mit Reiher lag ich schon gar nicht schlecht! Es ist aber kein Reiher, sondern ein Kranich. Drauf gestoßen bin ich durch alte englische Lieteratur. Da ist von "Demosielle of Numidia" die Rede. Weitere Recherche ergab, das man im Deutschen vom Jungfernkranich spricht. Dieser ist zwar nicht ausgestorben, aber es gibt weltweit nur noch 200000 bis 240000 Exemplare. Daher auch der enorm hohe Handelswert der Federn. Der offizielle Handel dürfte dabei wohl inzwischen "verboten" sein.
http://www.griffons.com/George-Edwards- ... midia.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Jungfernkranich
Es handelt sich also bei den Numedis-Federn wohl um die Federn des Jungfernkranichs. Die interessante Feder für den Binder stammt wohl vom unteren Hals- bzw. Brustbereich. Die Federn des Kranichs dürften denen eines Reihers im großen und ganzen recht ähnlich sein.
Ich werde die Recherche fortführen und prüfen. Dann kann ich auch den Beitrag in meinem Lexikon auf "Fliegenfischen-Europa.de" ergänzen und abändern.

liebe Grüße
Detlef
Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen !
Albert Schweitzer
Benutzeravatar
henkiboy
 
Beiträge: 834
Registriert: 09.04.2007, 22:41
Wohnort: Viersen
"Danke" gegeben: 29 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon thymdd57 » 22.01.2017, 22:40

Hallo

Sehr gute Feder fut Äsche Fliege. Die Federn kommen von ein Vogel der Familie der Kraniche dieser Vogel ist
geschützt. Die Federn sind jetzt schwer zu finden, man kann sie nicht mehr Verkaufen.

http://thymdd57.gobages.net/2008/12/29/ ... he-angora/

André
///Soyons zen, après nous les rivières couleront encore///
...........................Äschen addict .........................
Bald am Fluss, André
Benutzeravatar
thymdd57
 
Beiträge: 44
Registriert: 09.05.2011, 23:04
Wohnort: France/Lotringen
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 28 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon henkiboy » 23.01.2017, 18:29

Hallo,
André bestätigt also meine These, das es sich um eine "Crane-Feather"......sprich Kranichfeder handelt. Wie gesagt....vermutlich Jungfernkranich. Ich werde meine Feder wohl rahmen und in Ehren halten!
Übrigens tun die Fibern vom Pfauenschwert fast gleich gute Dienste. Wenn man jene aus der Nähe des Auges nimmt und sie einseitig radiert / glättet, dann erzielt man fast das gleiche Ergebnis, wie mit der Original Numedis - Fiber. Inzwischen bin ich allerdings davon überzeugt, das es richtiger Numidis heißen muss.

Gruß
Detlef
Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen !
Albert Schweitzer
Benutzeravatar
henkiboy
 
Beiträge: 834
Registriert: 09.04.2007, 22:41
Wohnort: Viersen
"Danke" gegeben: 29 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon dreampike » 23.01.2017, 20:33

Hi,

das finde ich ja witzig, da habe ich seit über 40 Jahren eine Feder in meinem Bestand und nun erfahre ich, dass es eine sehr seltene und teure Kranichfeder ist. Allerdings scheint es sich bei meiner Numedisfeder nicht unbedingt um eine Brustfeder zu handeln, sie ist insgesamt ca 35-40 cm lang und hat einen festen Kiel. Gebote nehme ich gerne entgegen, das Mindestgebot :mrgreen: siehe weiter oben im Thread...

Wolfgang aus Ismaning
Benutzeravatar
dreampike
 
Beiträge: 607
Registriert: 30.09.2006, 21:50
Wohnort: Ismaning bei München
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 70 mal

Re: Was zum Teufel ist das?

Beitragvon henkiboy » 23.01.2017, 20:56

Hallo Wolfgang,
vor über 40 Jahren war das Teil wahrscheinlich noch "Allerweltsmaterial" und jetzt hast Du eine "Rarität" Jetzt stehst Du vor dem gleichen Dilemma, wie ich - bindest du die teueresten Fliegen der Welt oder bist Du stolzer Sammler seltener Federn. Ich denke ich Rahme die Feder mit einem Bild der "Demoiselle Numidis" als Hintergrund - meine Fische fange ich auch mit "Pfau"!!! :wink: :D

liebe Grüße
Detlef
Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat sich selbst zu beherrschen !
Albert Schweitzer
Benutzeravatar
henkiboy
 
Beiträge: 834
Registriert: 09.04.2007, 22:41
Wohnort: Viersen
"Danke" gegeben: 29 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste