Welche Fliegenhaken bevorzugt Ihr?

Zwei schier unerschöpfliche Themen. Achtung! Hier tauschen nicht nur die Profi-"Tüddeler" ihre Geheimtipps aus.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Welche Fliegenhaken bevorzugt Ihr?

Beitragvon EK » 22.09.2012, 18:43

flo staeuble hat geschrieben:
EK hat geschrieben:
Für Trockenfliegen nehme ich neuerdings TMC 103BL in der Größe 15 oder 17. Der absolute Klassiker ist bei mir aber immer



=D> =D>




Hallo Flo!

Wie muss ich das verstehen???

Gruß

Ernest
EK
 
Beiträge: 154
Registriert: 12.09.2008, 20:28
Wohnort: Münster
"Danke" gegeben: 27 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Welche Fliegenhaken bevorzugt Ihr?

Beitragvon Winston Lover » 22.09.2012, 19:38

Er findet das gut, dass du BL fischst. Ich denke aber das die anderen Haken sich sehr gut BL fischen lassen.

Gruss,
Vincent
Winston Lover
 
Beiträge: 500
Registriert: 23.04.2010, 10:51
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Welche Fliegenhaken bevorzugt Ihr?

Beitragvon flo staeuble » 23.09.2012, 09:39

sorry. wollte nur sagen, dass ich den haken auch prima finde.
flo staeuble
 
Beiträge: 525
Registriert: 18.02.2009, 11:58
"Danke" gegeben: 58 mal
"Danke" bekommen: 144 mal

Re: Welche Fliegenhaken bevorzugt Ihr?

Beitragvon Svartdyrk » 23.09.2012, 11:52

Servus zusammen,

die standart Muster kommen bei mir auf Dai-Riki Haken. Absolute Spitzenqualität zum fairen Preis. :daumen Wenn es etwas ausgefallene Spielereien oder besondere Formen geben soll, dann sind Daiichi Haken meine aller erste Wahl.

Cheers Svart :wink:
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 893 mal

Re: Welche Fliegenhaken bevorzugt Ihr?

Beitragvon Federkiel » 01.10.2012, 22:25

Ich nehme meist TIEMCO (TMC), wenn möglich widerhakenlos (barbless, BL). Die kennt der Vati und schleift die "normalen" am Fischwasser immer schön nach.

Jetzt ab und zu auch mal als Luxusware die sehr gut hakenden aber teuren (ich finde fast zu teuren) neuen Partridge Haken wieder gerne, z.B. THE WET (TWH) oder Fine WIre Czech Nymph (CZF) ansonsten finde ich den Nassfliegenhaken und den Streamerhaken von ORVIS (beide eigentlich MUSTAD) sehr gut und extrem preiswert (gibt es in 50er Päckchen), z.B. hier:

http://www.orvis.co.uk/store/product.as ... at_id=8105
http://www.orvis.co.uk/store/product.as ... at_id=8106

oder beim ORVIS-Dealer Deiner Wahl (davon gibt es in D ja kaum (noch) richtige, die auch die Produkte gut kennen, z.B. in "Mitteldeutschland" Angelshop HAMM oder FISCHIMNETZ)

Wenn es besondere Hakenformen sind, wie "Swimming Nymph", die es bei TMC nicht mehr gibt, nehme ich auch mal andere gerne her, wie Daiichi oder DAI RIKI, z.B. den Daiichi 1770 Wet/Nymph Hook ("swimming nymph hook").

VARIVAS ist auch sehr scharf, hat welche mit sehr weiten Hakenbögen, ultrascharf (die brechen aber auch leicht mal beim Fischen an den Steinen ab).

Ultrascharfe (elektrochemisch geschärfte) Streamerhaken kommen auch von Hayabusa (771) oder Gamakatsu (F 314).

Haken und Dubbing sind ein endloses Thema.

Gruß

Michael
Federkiel
 
Beiträge: 246
Registriert: 30.11.2006, 00:09
Wohnort: Göttingen
"Danke" gegeben: 36 mal
"Danke" bekommen: 101 mal

Re: Welche Fliegenhaken bevorzugt Ihr?

Beitragvon foxandfawn » 19.12.2018, 15:17

Hallo zusammen,

ich binde seit zwei Jahren ca. 80% meiner Fliegen ( trocken und Nymphen), nur widerhakenlos, auf Tunca Haken.
War immer zufrieden, vor allem da insbesondere die Nymphenhaken in "offset" sind und die Haken sich wieder gut lösen lassen.

Nun passiert mir es aber das zwei Jahre alte Fliegen sich beim fischen auf einmal aufbiegen und auch brechen.

Ist das eine normale Altersschwäche von Haken oder liegt es doch am Hersteller?

Vielen lieben Dank & tl
Sandra
Benutzeravatar
foxandfawn
 
Beiträge: 33
Registriert: 16.04.2017, 16:34
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 28 mal

Re: Welche Fliegenhaken bevorzugt Ihr?

Beitragvon FlyMike » 19.12.2018, 16:03

Hallo Sandra,

eine Altersschwäche kann man bei Haken eigentlich ausschließen, vorausgesetzt sie wurden trocken gelagert und sind nicht rostig.
Ich vermute eher das es hier an dem Hersteller liegt und du eine nicht so gute Charge erwischt hast (schlecht gehärtet), ich hatte das auch schon bei diesem
Hersteller. Es ist schon sehr ärgerlich wenn man das nicht früh genug und erst beim Fischen merkt :(
Aber wie gut das es noch andere namhafte Hersteller gibt die gute Haken und auch immer mehr Barbless anbieten. :wink:

Gruß
Mike
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1590
Registriert: 11.01.2013, 22:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 1312 mal
"Danke" bekommen: 1338 mal

Re: Welche Fliegenhaken bevorzugt Ihr?

Beitragvon Olaf Kurth » 19.12.2018, 16:07

Moin zusammen,

für Trockenfliegen sind der Tiemco 102y und der 112y sowie der Kamasan B405 meine Vavoriten. Für Flohkrebse bzw. Nymphen ist der Kamasan B100 meine erste Wahl.

foxandfawn hat geschrieben:

Ist das eine normale Altersschwäche von Haken oder liegt es doch am Hersteller?


Ich würde hier auf Materialermüdung tippen, liebe Sandra, und kenne das Problem. Vor ca. 15 Jahren sind mir einige Patridge Haken sowohl in der alltäglichen Praxis am Wasser, als auch am Bindestock plötzlich abgebrochen. Da gab es offensichtlich ein Problem in der Herstellung, wie Mike schon erwähnt.
Ein blödes Gefühl, wenn man kurz vor dem letzten Bindeschritt steht und das Ganze hinfällig wird. Oder wenn man mit der Lösezange den Haken entfernen will und nur noch der Hakenbogen festgehalten wird. :cry:
Seitdem verwende ich die Haken dieser Firma nicht mehr.

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3459
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 277 mal
"Danke" bekommen: 295 mal

Re: Welche Fliegenhaken bevorzugt Ihr?

Beitragvon Steff-Peff » 19.12.2018, 19:40

Ich nutze barbless Haken von Wizard, Top Fly und Hends und alle zu meiner vollsten Zufriedenheit. Hatte noch keinen einzigen fehlerhaften Haken und über das Portfolio der 3 Marken habe ich bislang immer einen geeigneten Haken gefunden.
Muss allerdings sagen, dass ich keine Streamer binde, sondern mich im Range von Gr. 8 - 20 bewege.
Gruß
Steff-Peff
Benutzeravatar
Steff-Peff
 
Beiträge: 212
Registriert: 22.11.2009, 16:52
Wohnort: Lohr, Stadtteil
"Danke" gegeben: 116 mal
"Danke" bekommen: 118 mal

Re: Welche Fliegenhaken bevorzugt Ihr?

Beitragvon Mr. Wet Fly » 19.12.2018, 19:44

Moin Sandra,
Moin Olaf,

ich binde ja sehr viel und nicht nur mit einer Hakensorte.

Mir ist es schon des öfteren passiert das von 10 gekauften Hakenpäckchen
eine Packung dabei war wo der Haken sich aufgebogen hat oder der
Hakenbogen gebrochen ist.

Das ganze unabhängig vom Hersteller.

Letzte Woche hatte ich 3/0 Offset Haken von VMC zum Streamerbinden im Bindestock
da sind von 12 Haken 5 Stück direkt im Hakenbogen gebrochen, war zwar ärgerlich,
deswegen nutze ich die Haken aber auch weiterhin noch.

Deswegen jetzt irgendeinen Hakentyp nicht mehr zu verwenden kommt für mich nicht
infrage.

Jeder Haken wird halt bei der Herstellung nicht einzeln geprüft. :wink:


Gruß Bernd
Mr. Wet Fly
 
Beiträge: 1511
Registriert: 02.07.2014, 14:46
"Danke" gegeben: 1395 mal
"Danke" bekommen: 2188 mal

Re: Welche Fliegenhaken bevorzugt Ihr?

Beitragvon Dr.Do » 20.12.2018, 11:37

Guten Morgen,
ich benutze die Tunka Haken wegen gelegentlichen Bruchs auch nicht mehr so gerne. Ähnliches gilt aber auch für manche TMC (Tiemco)-Haken. In kleineren Größen, würde sagen ab #14 lassen die sich einfach zu leicht aufbiegen.Das gilt zumindest für die Trockenfliegenhaken.
Wenn es irgendwie geht, binde ich auf Kamasan (100, 400, 401, 402, 405 /B170, 175 etc.). Das ist einfach Qualität und Tradition. Und die sind auch überhaupt nicht teuer. Am liebsten im Ebay-Shop von S.W. oder bei peche-truite in F. Da fallen keine größeren Versandpauschalen an.
LG Klaus
Release the Beast !
Dr.Do
 
Beiträge: 1256
Registriert: 16.10.2006, 09:02
"Danke" gegeben: 1183 mal
"Danke" bekommen: 1822 mal

Re: Welche Fliegenhaken bevorzugt Ihr?

Beitragvon luedeolli » 20.12.2018, 12:21

EK hat geschrieben:Für Trockenfliegen nehme ich neuerdings TMC 103BL in der Größe 15 oder 17.


Dito
Beste Wünsche,
Olli
luedeolli
 
Beiträge: 75
Registriert: 17.02.2016, 08:32
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Vorherige

Zurück zu Fliegenbinden und Insektenkunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste