(Bildungs-)Elite am Wasser?

Was macht FLIEGENFISCHEN aus? Hier darf nach Herzenslust gefachsimpelt werden! Auch Termin- und andere Ankündigungen passen hier herein.
(Bitte prüfe zuerst, ob nicht eine der nachfolgenden Rubriken geeigneter für Deinen Beitrag ist).

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Was ist Dein höchster Bildungsabschluss?

Berufliche Ausbildung nach einem mittleren Schulabschluss
16
24%
Berufliche Ausbildung nach Abitur
4
6%
Weitere Qualifikation nach beruflicher Ausbildung (Meister, Techniker etc.)
20
29%
Fachhochschulabschluss oder Bachelor
8
12%
Uni-Diplom, Magister oder Master
14
21%
Promotion oder Habilitation
2
3%
Sonstiges
4
6%
 
Abstimmungen insgesamt : 68

(Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon Butenbremer » 18.06.2014, 10:57

Hallo liebe Flifi-Gemeinde,

in einem anderen Thread habe ich die Vermutung aufgestellt, dass Fliegenfischer im Vergleich zur Restbevölkerung überdurchschnittlich (aus)gebildet sind. Ist das wirklich so? Oder ist das Bild vom fliegenfischenden Oberstudienrat ein Klischee? Da hilft eigentlich nur eine Umfrage, die ich hiermit auf den Weg bringe.

Beste Grüße

Bernd
Was ist schlimmer, Unwissen oder Gleichgültigkeit? Keine Ahnung, ist mir auch egal!
Butenbremer
 
Beiträge: 93
Registriert: 24.08.2010, 15:15
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon FlyMike » 18.06.2014, 11:48

Moin Bernd,

bitte verstehe mich jetzt nicht falsch aber irgendwie leuchtet mir der Sinn und Zweck deiner Umfrage nicht ein.
Was soll uns das Ergebnis bringen?

Gruß
Michael
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1500
Registriert: 11.01.2013, 22:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 1153 mal
"Danke" bekommen: 1178 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon Hardy » 18.06.2014, 13:31

moin,

die Umfrage wird m.E. nach ein schiefes Bild ergeben, weil sie nur ab dem mittleren Bildungsabschluss aufsetzt.
Soll der letzte Punkt "Sonstiges" alle nicht unter die vorigen Fallenden erfassen?

Von mir wird bspw. kolportiert, ich sei Master of Disaster. Ein Titel, hart erarbeitet und ohne jeden Zweifel einem akademischen Grad gleichzusetzen!
Allerdings kann ich dafür kein Diplom vorweisen. Klicke ich nun "Sonstiges" an (was ich ehrlicherweise mit meinem einfachen Abschluss der Baumschule Oer-Erkenschwick tun müsste) fühlte ich mich doch den anderen gegenüber diskriminiert.

Ich stehe da gerade vor einem Dilemma. Ich möchte auf keinen Fall die der Umfrage innewohnende Fragestellung mit einem falschen Klick obstruieren.
So schwer es mir fällt, ich werde mich dann des Klickens enthalten müssen.


Groetjes
Hardy
Lasst alle Hoffnung hinter euch, ihr, die ihr eintretet!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1288
Registriert: 28.09.2006, 12:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 208 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon Butenbremer » 18.06.2014, 15:26

Zur Klarstellung:
Der mittlere Schulabschluss plus Berufsausbildung soll die "alten" Haupt- und Realschulabschlüsse einschließen. Mir ist auch eingefallen, dass es hier Veteranen geben mag, die noch einen "Volksschulabschluss" vozuweisen haben. Wenn sie danach dann eine Lehre gemacht haben, sollen sie sich bitte auch dort wiederfinden.

An dem Sinn der Umfrage kann übrigens jeder gerne zweifeln. Es geht rein um meine persönliche Neugier und um die Bestätigung bzw. Widerlegung mancher Vorurteile, wie sie hier auch im Forum hin und wieder eine Rolle spielen. Und wer sich die Mühe macht, einen Kommentar zu posten, kann ebenso gut eben die Umfrage anklicken :mrgreen:
Was ist schlimmer, Unwissen oder Gleichgültigkeit? Keine Ahnung, ist mir auch egal!
Butenbremer
 
Beiträge: 93
Registriert: 24.08.2010, 15:15
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon stechapfel » 18.06.2014, 15:48

Zählt auch ein Jodeldiplom?
Benutzeravatar
stechapfel
 
Beiträge: 182
Registriert: 19.10.2009, 09:05
Wohnort: Dresden
"Danke" gegeben: 45 mal
"Danke" bekommen: 19 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon FlyMike » 18.06.2014, 15:59

Auch zur Klarstellung:
Und wer sich die Mühe macht, einen Kommentar zu posten, kann ebenso gut eben die Umfrage anklicken :mrgreen:
Eben nicht, nachfragen darf man ja wohl mal. An Umfragen beteilige ich mich generell nur wenn diese für mich Sinn machen, diese macht für mich keinen Sinn und deshalb gibt es von mir keinen Klick. :mrgreen:
...... und weil das Ostfriesenabitur nicht mit aufgeführt ist. :wink:
Auf jeden Fall wünsche ich dir ein repräsentatives Umfrageergebnis.

Gruß
Michael
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1500
Registriert: 11.01.2013, 22:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 1153 mal
"Danke" bekommen: 1178 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon Butenbremer » 18.06.2014, 16:56

Macht euch nur lustig... nach Baumschule und Jodeldiplom fehlt nur noch Seepferdchen :roll:

Vielleicht möchte nochmal jemand eine sozialwissenschaftliche Abhandlung über das Thema schreiben, und dann hätten wir schon wertvolle Vorarbeit geleistet. Gibt ja auch Arbeiten über die Krümmung von Fliegenruten... :mrgreen:

@ Michael
Wenn ich begründen kann, warum das Thema für mich Sinn ergibt, begründe Du doch mal, warum es bei Dir umgekehrt ist :wink:
Was ist schlimmer, Unwissen oder Gleichgültigkeit? Keine Ahnung, ist mir auch egal!
Butenbremer
 
Beiträge: 93
Registriert: 24.08.2010, 15:15
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon Achim Stahl » 18.06.2014, 17:16

Moin Bernd,


mit welcher Referenzgruppe vergleichst du denn die Elite aus dem Fliegenfischerforum? :smt017

Machst du dort auch eine Umfrage oder hast du die Daten aus einer repräsentativen Statistik?


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1424
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 73 mal
"Danke" bekommen: 334 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon Butenbremer » 18.06.2014, 17:28

Hallo Achim,

da fällt mir ganz spontan das hier ein https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten ... hluss.html

Im übrigen zeichnet sich ja schon ab, dass wir bildungsmäßig wohl gar nicht so elitär sind, höchstens vom Selbstverständnis :mrgreen:

Gruß

Bernd
Was ist schlimmer, Unwissen oder Gleichgültigkeit? Keine Ahnung, ist mir auch egal!
Butenbremer
 
Beiträge: 93
Registriert: 24.08.2010, 15:15
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 18.06.2014, 17:31

Was hat unsere gemeinsame Passion mit der Ausbildung und den daraus folgernden sozialen Stand zu tun ???
Ich bin froh, wenn ich am Wasser bin, Gleichgesinnte zu treffen und da gibt es nur ein Thema, das Fischen und darüber fachsimpeln. Natürlich gibt es verschiedene Charaktäre und aufgeblasene Eliten, denen mann ihren Status in der Gesellschaft ansieht, aber auch hochgebildete Fischerkollegen, welche hierbei ganz normale Angler sein wollen. Am Wasser regiert die Kollegialität!
Gibt es in Berlin im Sommer nichts zum Fischen um so eine Umfrage zu starten? ](*,)
Ich versteh bei manchen Beiträgen den Winterfrust, aber so ein Stuss im Sommer???
Vogtlandsalmon63
Außerdem kann man die Mitgliederliste einsehen und viele geben das Alter an. Bei den älteren Semestern wird es nicht so viele mit Eliteabschluss geben, aber mit enormer Erfahrung.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 461
Registriert: 30.05.2012, 16:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 68 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon FlyMike » 18.06.2014, 19:20

Bernd,
@ Michael Wenn ich begründen kann, warum das Thema für mich Sinn ergibt, begründe Du doch mal, warum es bei Dir umgekehrt ist :wink:
Kein Problem, ich sehe in dieser Umfrage keinen Sinn weil es mir persönlich nichts bringt zu wissen, dass x% der Fliegenfischer studiert haben usw.
Wenn ich anderen Fliegenfischern am Wasser begegne unterhalte ich mich mit ihnen über andere Dinge als "was hast für eine Schulbildung usw." deshalb ist diese Information für mich unwichtig und tut nichts zu Sache. Natürlich gibt es überall im Leben Leute die einem mehr oder weniger liegen, aber ich wage es zu bezweifeln das dann zwingend an der Schulbildung liegt.
Wenn du das Umfrageergebnis für dich verwerten kannst, dann ist doch alles gut und die Umfrage hat für dich dann einen Sinn gehabt.

So das war es meinerseits zu diesem Thema, ich setzte mich jetzt lieber an den Bindestock :wink:

Schönen Abend noch

Michael
.......... tie or die ........
Benutzeravatar
FlyMike
 
Beiträge: 1500
Registriert: 11.01.2013, 22:58
Wohnort: Rhein Main Gebiet
"Danke" gegeben: 1153 mal
"Danke" bekommen: 1178 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon Lutz/H » 18.06.2014, 20:47

wird immer putziger hier (kopfschüttel) :smt118
Gib jedem Tag die Chance, die schönste deines Lebens zu sen ; Mark Twain
Benutzeravatar
Lutz/H
 
Beiträge: 781
Registriert: 26.10.2006, 21:21
Wohnort: Nähe Hannover
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon greypanther » 18.06.2014, 21:52

Hallo Bernd,
ich finde Deine Absicht, die Du mit dieser "Umfrage" verfolgst, gar nicht so unspannend.
Allerdings taugt das gewählte Mittel einer "Umfrage" hier im Forum so gar nichts, weil sie nicht repräsentativ ist. Die Stichprobe ist viel zu klein und so wird jedes Ergebnis vom Zufall (nämlich dadurch weil nur Boardies klicken, die Interesse daran haben) diktiert und bleibt völlig aussagefrei.
Beispiel: ich weiß, dass mindestens drei Leute mit Promotion und mindestens einer mit Habilitation aktive Flifis und hier im Forum unterwegs sind. Derzeit hat keiner von diesen geklickt. Würden sie es aber tun, dann würde bei der geringen Anzahl der Umfrageteilnehmer das Ergebnis massiv nach "oben" verzerrt.
Ein reelles Bild der Bildungs-/Ausbildungs-Verteilung unter Flifis wirst Du leider so und hier nicht bekommen.
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1128
Registriert: 01.10.2007, 19:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 106 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon webwood » 18.06.2014, 22:12

Liebe Leute,

fragen kostet doch nichts und warum sollte Bernd diese Frage nicht stellen dürfen?
Ein U-Boot der Werbeindustrie ist Bernd wohl gewiss nicht und niemand braucht an der Umfrage teilzunehmen.
Ich habe übrigends selbst mal nachgefragt, wer von uns Anglern auch noch Aquarianer ist, weil mich die Beziehung Angler/Fisch einfach interessiert hat. Das wollte ich eben mal wissen und anfangen konnte ich mit den Antworten eigentlich gor nix, ausser nun zu wissen, das viele Fischer weit mehr Interesse an den Schuppenträgern haben als selbige nur zu angeln.

Das Bernds Frage vom Ansatz her, meiner bescheidenen Meinung nach, einen Fehler hat, steht auf einem anderen Blatt.
Ich denke, fast alle von uns haben ihre Fliegenfischerkarriere als schwarzangelnde Kinder begonnen, irgenwann den Schein erworben, erst mal Würmer und Maden gebadet und sind irgenwie durch glückliche Umstände zum Fliegenfischen gekommen. So von Null auf Hundert Fliegenfischer werden, wird wohl nur bei sehr wenigen, bei denen vieleicht ein Familienmitglied schon Fliegenfischer war, erfolgt sein. Wenn nun, wie ich glaube, das "Angler-Gen" schon seit Kindheitstagen vorhanden ist, ist der spätere berufliche Werdegang zweitrangig.
Es gibt eben schon seit der Steinzeit die Jäger und die Sammler. Das nun das fischen mit der Fliege seinen ganz besonderen Reiz hat, brauche ich hier ja wohl nicht zu erwähnen. Mancher probiert das Fliegenfischen aus Neugierde aus, mancher bekommt es gezeigt. mancher..... Ach - viele Wege führen nach Rom. Solange der Widerhaken angedrückt ist, ist doch alles Paletti

Meine 5 Cent zum Thema

Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2726
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 144 mal
"Danke" bekommen: 356 mal

Re: (Bildungs-)Elite am Wasser?

Beitragvon realSportsfreund » 19.06.2014, 00:06

...8. Klasse abgegangen und Melker gelernt. :wink:

Haben wir Schonzeit?
Gruß
Sporti
Glücklich ist wer nie verlor, im Lebenskampfe den Humor.
Benutzeravatar
realSportsfreund
 
Beiträge: 136
Registriert: 20.01.2012, 04:35
"Danke" gegeben: 16 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenfischen - eine Lebenseinstellung!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste