Anglerlatein vom Feinsten?

Was macht FLIEGENFISCHEN aus? Hier darf nach Herzenslust gefachsimpelt werden! Auch Termin- und andere Ankündigungen passen hier herein.
(Bitte prüfe zuerst, ob nicht eine der nachfolgenden Rubriken geeigneter für Deinen Beitrag ist).

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon fritz8666 » 07.07.2017, 12:33

Herrlich diese Antworten, da hab ich wohl doch in eine tiefsitzende Wunde gefasst, jedenfalls kommt mir das so vor.

Macht doch mal die Gegenprobe mit modernenen Hartmono, seit doch mal so freundlich.

Das arted sonst noch in einen Glaubenskrieg aus?

Leider kann ich seit paar Wochen nicht ans Wasser, hab mal wieder offenes Bein, son schiet aber auch.

fritz8666
fritz8666
 
Beiträge: 40
Registriert: 10.12.2015, 13:53
Wohnort: Plön
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Maggov » 07.07.2017, 12:51

Hallo Hardy,

Hechte "saugen" die Beute wie viele andere Räuber ein. Durch das schnelle Öffnen des Mauls entsteht ein Unterdruck dass den Fisch/Streamer in das Maul zieht.

Deshalb ist es bei Streamerfischen m.M. nach ausschlaggebend in welcher Phase der Hecht beißt. Wenn das Vorfach das zulässt (gerade kein direkter Zug auf der Schnur, der Streamer trudelt vielleicht gerade etwas nach unten) dann wird der Streamer tiefer inhaliert, wenn nicht dann sitzt der Haken halt weiter vorn. So habe ich mir zumindest erklärt warum die Hechte unterschiedlich gehakt sind.

Wenn meine Erklärungsversuche halbwegs richtig sind ist das Umdrehen des Fisches nicht entscheidend.

Als Bub habe ich auch mit dem Köderfisch und Pose auf Hecht am See gefischt. Da ist der Hecht beim Anbiss oft an der Stelle verharrt wo er den Fisch gepackt hat. Teilweise mehrere Minuten ohne irgendeine Bewegung. Bei klarem Wasser konntest Du Hecht und Beute (quer im Maul) prima erkennen. Je nachdem wo der Köderfisch den Haken hatte musstest Du dann eben warten bis der Hecht die Beute dreht und beginnt zu schlucken (die berühmte Zigarettenpause nach dem Biss). Die Faustregel war damals: Anschlag sobald der Schwimmer klar in eine Richtung abzieht (davor waren das die Anzeichen für Packen und Drehen, da hoppelt der vielleicht etwas, oft hat er das nicht mal angezeigt).

Deine Beobachtung mit dem Haken vorne nach dem Abdrehen läßt sich auch anders interpretieren: Beißt der Hecht und dreht danach direkt um und Du strippst weiter oder setzt den Anhieb dann ist von vornherein genug Zug auf der Schnur dass der Fisch nicht tief schlucken kann.

Für mich ist das alles aber noch lange kein Grund auf ein Stahlvorfach zu verzichten denn ich persönliche sehe es als waidgerecht an wenn ich das Gerät stark genug wähle um sicher zu gehen dass ich nicht deshalb einen Fisch verliere. Das bis auf die unterste Grenze aus zu loten weil ich Angst habe eventuell einen Biss deshalb zu verpassen geht meiner Ansicht nach voll zu Lasten des Fisches.

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5034
Registriert: 28.09.2006, 13:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 188 mal
"Danke" bekommen: 245 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Maggov » 07.07.2017, 13:01

fritz8666 hat geschrieben:Herrlich diese Antworten, da hab ich wohl doch in eine tiefsitzende Wunde gefasst, jedenfalls kommt mir das so vor.


Nein, Fritz, keine Wunde. Das war der einzige Teil in Deinem Anfangsposting den ich überhaupt verstanden habe (bei den anderen habe ich mich analog zu Hardy gefragt was Du uns eigentlich mit deinem Posting sagen willst) und den empfinde ich persönlich einfach als vollkommen unnötig weil er nur zu Lasten des Fisches geht.

fritz8666 hat geschrieben:Macht doch mal die Gegenprobe mit modernenen Hartmono, seit doch mal so freundlich.


Meinen allerersten Fliegenhecht habe ich auf Hardmono verloren, danach Stahl gefischt weil mir des zu blöd war. In der von Dir erwähnten Zeitschrift war letztes Jahr ein Test von Hechtvorfächern drinnen und da ist Hardmono übrigens mit schlechtester Bewertung durch gefallen. Die Fliegefischen schein die Meinung über die Jahre revidiert zu haben.

Das letzte Mal wo ich hardmono benutzt habe war 2007 beim Tarponfischen, dort habe ich meinen einzigen 1+ Meter Fisch verloren weil der ein 0.90-er Vorfach einfach durchgeknipst hat (habe das Stück heute noch als Souvenier). Nun hat der Tarpon noch nicht mal lange scharfe Zähne sondern eine Art Kauleiste... wenn Du die ersten 2 cm über den Schnitt anschaust dann sieht das aus als hätte jemand mit Schmirgelpapiert die Stelle aufgearbeitet...

Ich verzichte deshalb gerne auf Gegenproben... besser für die Fische und meine Nerven...

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5034
Registriert: 28.09.2006, 13:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 188 mal
"Danke" bekommen: 245 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Achim Stahl » 07.07.2017, 13:25

Moin Fritz,

fritz8666 hat geschrieben:Schau Dir lieber Achim mal genau die so oft gemachten Youtube -Videos von Hechtfängen an, wo sitzt nun der Haken?


Einer der Unterschiede zwischen dir und mir ist offensichtlich der, dass ich dazu keine Videos anschauen muss, sondern den Hechten, die ich fange direkt ins Maul schauen kann. So wie zum Beispiel dem:

Bild

Und zum Hardmono: Es gibt kein Hardmono-next-generation, das noch bissfester ist.


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1490
Registriert: 07.04.2007, 11:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 69 mal
"Danke" bekommen: 327 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon fritz8666 » 07.07.2017, 13:54

So So Hechte saugen durch das öffnen des Maules den Beutefisch ein, ganz neue Sichtweise, was es nicht alles gibt?

Höre das zum ersten Mal, und falls der Hecht das tut, wozu hat der Hecht noch Zähne?

Die sind Beute Fassen und greifen da und somit ist das mit dem Einsaugen des Köder auch wieder so ein Märchen.

Wo sitzen Wobbler, Spinner, Blinker und unsere Streamer nun den wirklich??

Wo ist denn die beschrieben Maulspalte beim Hecht? Der Schlund des Hechtes ist nicht dafür geschaffen die Beute zu halten.

Haken fassen nur die Maulspalte des Hechtes und die liegen nun mal auserhalb des Zahnkranzess.

Schaut Euch doch mal unverbindlich das anatomische Maul des Hechtes etwas genauer an.

Wenn aus welchen Grund auch immer, der Hecht nicht gefangen wird, ist die Annahme das dieser dann verludert nur eine Annahme aber kein Beweis, zeigt mir doch mal ein Bild eines so verluderten Hechtes, das ist doch nur eine Annahme von Euch.
Hechte "saugen" die Beute wie viele andere Räuber ein. Durch das schnelle Öffnen des Mauls entsteht ein Unterdruck dass den Fisch/Streamer in das Maul zieh, Wie Bitte, pseudowissenschaftlicher Quatsch.

Da ist mir das ehrliche unverkramfte Statement von Achim Stahl tausend Mal lieber.

Grosser Tünkram. Genauso wie die unbefleckte Empfängnis von Maria, uḿ nur ein Beispiel zu nennen,

Glaube ist nicht Wissen!!

Behaupten kann man viel ....-..! Wo ist der Beweis?

fritz8666
fritz8666
 
Beiträge: 40
Registriert: 10.12.2015, 13:53
Wohnort: Plön
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon sebastianLL » 07.07.2017, 13:59

Hallo zusammen,

kann mir jemand mal die Fragestellung dieses Themas erklären?
Verstehe es leider nicht.

Die die darauf antworten werden als Nichtwissende oder Profitgierige hingestellt.

Möchte nicht, dass mir das gleiche geschieht......

Gruß

Sebastian
sebastianLL
 
Beiträge: 71
Registriert: 15.10.2011, 19:09
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Michael. » 07.07.2017, 14:04

Hallo,

sieht für mich so aus, als möchte hier jemand gezielt "Stunk" verbreiten.... und freut sich dann diebisch über die Reaktionen.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt [WINKING FACE]

Gruß
Michael


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6420
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 150 mal
"Danke" bekommen: 459 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Hardy » 07.07.2017, 14:13

fritz8666 hat geschrieben:...Wie Bitte, pseudowissenschaftlicher Quatsch...Grosser Tünkram. Genauso wie die unbefleckte Empfängnis von Maria, uḿ nur ein Beispiel zu nennen,

Glaube ist nicht Wissen!!

Behaupten kann man viel ....-..! Wo ist der Beweis?

fritz8666


Jenun, für Marias unbefleckte Empfängnis kann ich jetzt die Hand nicht ins Feuer legen.
Wenn aber hier schon die Physik; und nichts anderes ist es, wenn durch das schnelle Aufreissen des riesigen Hechtmauls ein Unterdruck erzeugt wird, der die Beute Richtung Maul zieht; geleugnet wird, bin ich raus aus der Nummer.
Die schönen Tage von Aranjuez sind nun vorbei!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1283
Registriert: 28.09.2006, 11:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 207 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon fritz8666 » 07.07.2017, 14:16

Und Zu Achim sei gesagt mein Letzter gefangener Hecht von mir liegt nun leider zwei Jahre zurück und auf deinem von Dir freundlicherweise geposteten Foto ist leider nur eine Schnur zu sehen an der alles Mögliche im Maul des gezeigten Hechtes sich befinden kann.

Aber vielleicht werde ich durch Dich noch bekehrt, wer weiß?? Wunder geschehen immer wieder!! :badgrin: =D>

Gruss aus Plon

fritz8666
fritz8666
 
Beiträge: 40
Registriert: 10.12.2015, 13:53
Wohnort: Plön
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Mindelpeter » 07.07.2017, 14:50

Lieber Fritz aus Plön, bitte verschone mich mit derartigen Postings! Auf Facebook kann ich einstellen von WEM ich WAS lesen muss/darf, hier geht das leider nicht...

Angenehmes Wochenende noch 8)

wünscht sich der
Peter
Don't use Drugs, tying Bug's!
Benutzeravatar
Mindelpeter
 
Beiträge: 1414
Registriert: 18.12.2010, 21:40
Wohnort: Unterallgäu
"Danke" gegeben: 765 mal
"Danke" bekommen: 1041 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Achim Stahl » 07.07.2017, 15:01

Mein lieber Fritz,

fritz8666 hat geschrieben:Und Zu Achim sei gesagt mein Letzter gefangener Hecht von mir liegt nun leider zwei Jahre zurück und auf deinem von Dir freundlicherweise geposteten Foto ist leider nur eine Schnur zu sehen an der alles Mögliche im Maul des gezeigten Hechtes sich befinden kann.

Aber vielleicht werde ich durch Dich noch bekehrt, wer weiß?? Wunder geschehen immer wieder!! :badgrin: =D>

Gruss aus Plon

fritz8666


Glaubst du ernsthaft, ich fische mit etwas anderem als mit der Fliege? :doubt:

Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1490
Registriert: 07.04.2007, 11:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 69 mal
"Danke" bekommen: 327 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon macyog » 07.07.2017, 15:11

Moin zusammen,

vorab ... ich bin wieder da. Nach einer langen Kriese will ich es noch einmal wisse.

So,
und nun etwas, dass ich in dieser Diskussion wohl überlesen haben muss...
wo geht es bitte um die Kreatur?

Fliegenfischen ist eine Lebenseinstellung, ein Weg für den man sich entschieden hat, etwas nicht einfach hinzunehmen.

Wenn die Wahrscheinlichkeit stark steigt, einen Hecht zu erwischen, diskutiere ich nicht ob mit oder ohne Stahlvorfach, ich riskiere das erst gar nicht.
Nicht weil ich ein edler Flifi-Ritter bin, sondern weil man so mit Wesen nicht umgeht.

Hier gab es mal eine Diskussion über eine freiwillige Verpflichtung ohne Widerhaken zu fischen - letztlich ist auch das gescheitert.

Das ! macht den Unterschied des Pieps aus

TL
Hagen
Benutzeravatar
macyog
 
Beiträge: 132
Registriert: 12.01.2007, 12:03
Wohnort: Detmold
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon fritz8666 » 07.07.2017, 15:17

Ooh das das hab nie und Nimmer behaupted und aus diesem Grund verkaufst Du keine Blechköder.

Das nächste Mal wenn ich Deinen Laden betrete werd ich sicherlich einiges zu hören bekommen.

Aber das werd ich schon überstehen, und eigentlich ist mein Posting eher ironisch gemeint gewesen und wollt nicht, das wir uns in die Haare kriegen.

Wer austeilt muß auch einstecken können, ist mein Standpunkt!

Ich hoffe, Mann wird meine Entschuldigung annehmen.

Ich wollte Niemanden zu nahe treten.

fritz8666
fritz8666
 
Beiträge: 40
Registriert: 10.12.2015, 13:53
Wohnort: Plön
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Magellan » 07.07.2017, 15:26

...nein ich glaube es ja nicht, schon wieeeeder =D> , aber da hier so einige gerne lesen und noch speziellere ihrem konstanten Drang des sinnfreien Kommentare schreibens wieder gerne nachkommen, werde ich von Anfang an bewusst offtopic, und mit keinem Wort das Thema füttern.

Da der gute Achim noch nicht widersprach ist die Trollwahrscheinlichkeit einige Promille gesunken. Aber wer sich die Mühe macht, das bisher im Forum vorgetragene des Themeneröffners, ja richtig, es geht nicht um die Sache!, zu betrachten, wird recht schnell sehen das es ihm nicht um die Themen, aber um Eure Reaktion ihm gegenüber geht
Füttert es und last mich teilhaben.

Dieses mal ich, leise lächelnd aus dem Fenster blickend, das fallende Laub und die blühenden Blumen erwartend betrachtend und hoffend, das die ein und anderen Aphorismen dieses Fadens den trüben Winterhimmel hier ein wenig erhellen.

Gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 238
Registriert: 21.07.2014, 20:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 30 mal
"Danke" bekommen: 65 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon dr-d » 07.07.2017, 15:56

also heiko,


viele weg führen nach rom - erst recht der holzweg... :twisted:


schönes Wochenende


thomas
dr-d
 
Beiträge: 90
Registriert: 16.12.2016, 17:46
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Fliegenfischen - eine Lebenseinstellung!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste