Anglerlatein vom Feinsten?

Was macht FLIEGENFISCHEN aus? Hier darf nach Herzenslust gefachsimpelt werden! Auch Termin- und andere Ankündigungen passen hier herein.
(Bitte prüfe zuerst, ob nicht eine der nachfolgenden Rubriken geeigneter für Deinen Beitrag ist).

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon fritz8666 » 07.07.2017, 08:02

Hallo liebe Fliegenfischerfreunde, es ist für viele ein weiter Weg vom ""Normalangeln"" zum oft elitären dargestellten Fliegenfischen.

Es gibt in England. dem Mutterland des Fliegenfischens, auch Bereiche an den Lac
hsflüssen, die Devon-Spinner, Driftfischenmethoden und als Köder Würmer und Sprawn als Köder angewendet werden, und NIEMAND in Grossbittanien rümpft darüber die Nase, wie bei uns Deutschen.

Ticken wir ach so perfekten auf Korrektnes aćhtentenden Deutschen etwa ganz anders, als die Briten.

Jetzt komm ich zu der angesprochenen Überschrift, Anglerlatein von Feinsten.

Lange Zeit glaubte man in England unter den "" Herrenfischer der oberen Zehntausend"", das Lachse Schmetterlinge als Nahrung zu sich nähmen.

[/b]

Daraus Resultieren auch die so erbundenen berühmten Lachsfliegen mit allerlei Bunten Federn aus dem Empire des alten Britaniens.

Vor allem das Gerbetsmühlenartige ?
r Augendarstellung von Streamern und Lachsfliegen, die ja eigentlich nur große Nassfliegen sind, und so schön anzusehen sind, also richtige Ey-catcher!!

Und dieses Vorbeten alter hergebrachter Ansichten, in diesem Fall der Augen unserer künstlich erbundenen Köder für unsere so wählerischen Beutefische.

Da werden extra von der Angelgeräte-Industrie Augen in ḿannigfacher Form angepriesen und von sogenannten
"" Fachautoren "" in Fliegenfischer -Zeitschriften als fast religiöses ""Dogma "" unter die nicht hinterfragenden Leser gestreut, nur damit die ach so Dummen Käufer immer schön für Umsatz sorgen.

Natürlich sind die meisten Leser dieser Zeilen willige ""Gläubige"" der Mainstream Meinung, und ich bin mir absolut sicher ich werde einen gewaltigen ""Shitstorm""über meine so freche Anmaßung lostreten, aber einige werden mir beipflichten insgeheim.

Da bin ich mir absolut sicher.



Jetzt zu einem andere Punkt meiner Fragestellung: ""Anglerlatein vom Feinsten"", sind die Darstellung unsereŕ verwendeten Nympfen, die oft gar nicht einer realen Nympfe entsprechen.

Warum werden diese aber doch als Nahrung akzeptiert, von den ach so kritischen und deshalb heiklen Forellen genommen??

Und die für die Meerforellenfischer propagierten krebsartigen Köder wie Pattegriesen und Köberbrassen werden Augen und auch nicht Augen erbunden und angeboten, je nachdem dieses von den ""Fachautoren"" VORGEBETET wurde!!

Wie der Rattenfänger von Hameln ?

Und wir allesamt sind die willigen Opfer?

Heil mein geliebter Vorbeter, wir folgen Dir, etwas profokant in den Raum gestellte Frage?

Und zuletzt das Märchen von den TIEFSCHLUCKENDEN Hechten der angebotenen Streamer mit Stahlvorfächer??

Bei Euch piept Es wohl nicht richtig, Hechte sind doch keine Krokodile?



Oder piept Es bei mir nicht richtig??

fritz8666
fritz8666
 
Beiträge: 40
Registriert: 10.12.2015, 13:53
Wohnort: Plön
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Maggov » 07.07.2017, 08:31

Hallo Fritz,

habe das mal in einen anderen Bereich verschoben da ich den Kontext zum Fliegenbinden nicht finden konnte.

VG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5034
Registriert: 28.09.2006, 13:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 188 mal
"Danke" bekommen: 245 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon AlexWo » 07.07.2017, 08:35

Lieber Fritz,

-Klassische Lachsfliegen werden heut zumeist nur noch von und für Liebhaber gebunden. Sie sind eher Kunstwerke und Sammelobjekte. Die Flüsse, die ich bisher im UK befischt habe, waren reine Fliegestrecken. Es gibt Gewässer, an denen auch mit anderen Kunsködern gefischt werden darf, Gewässer an denen heute noch die "Scotish Garden-Fly" gefischt wird kenne ich nicht. In Deutschland gibt es unzählige Salmonidengewässer, an den auch mit Spinnködern, teils auch mit dem Köderfisch gefischt werden darf.


- warum sollten Meerforellenfischer denn keine naturrealistischen Muster anbieten, ob mit oder ohne Augen, wen störts?

- natürlich haben Hechte den Streamer oft tief im Rachen,so tief, dass ein Stahlvorfach absolut notwendig ist.

Habe ich Deinen Thread vielleicht falsch verstanden?

Also um auf Deine Frage zu antworzen, ich denke bei Dir piept es nicht richtig! :)

Gruss

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1027
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 419 mal
"Danke" bekommen: 120 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon fritz8666 » 07.07.2017, 08:40

Hab ich noch nie erlebt und darum kein Stahlvorfach, für mich ein Ammenmärchen!!

Bei Verwendung eines Köderfisches aber ja.

fritz8666
fritz8666
 
Beiträge: 40
Registriert: 10.12.2015, 13:53
Wohnort: Plön
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon nomisol » 07.07.2017, 09:36

Hallo Fritz,

fritz8666 hat geschrieben: Ticken wir ach so perfekten auf Korrektnes aćhtentenden Deutschen etwa ganz anders, als die Briten.


Definitiv ticken wir anders. Wir müssen ja bevor wir die Rute schwingen eine Prüfung ablegen. Sowas prägt... :wink:


fritz8666 hat geschrieben:Warum werden diese aber doch als Nahrung akzeptiert, von den ach so kritischen und deshalb heiklen Forellen genommen??


Weil Forellen immer noch instiktgesteuerte Wesen sind, bei denen meist ein simpler trigger zum Fressreflex ausreicht.


fritz8666 hat geschrieben:Oder piept Es bei mir nicht richtig??


Das sollte bitte jemand fachkundiges beurteilen... :wink:


Wenn dich aber der ganze Voodoo den es um unser Hobby so gibt stört - beachte ich ihn doch nicht und geh einfach fischen. Keiner ist gezwungen sich Artikel von heiliggesprochen Anglern zu geben, oder unnatürlichen Köder zu huldigen. Stahl beim Hechtfischen hingegen sollte man sich schon zu zwingen...

Petri,
Thomas
nomisol
 
Beiträge: 31
Registriert: 22.05.2013, 17:06
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon AlexWo » 07.07.2017, 09:40

fritz8666 hat geschrieben:Hab ich noch nie erlebt und darum kein Stahlvorfach, für mich ein Ammenmärchen!!

Bei Verwendung eines Köderfisches aber ja.

fritz8666


Darf ich fragen, wieviele Hechte Du schon mit dem Streamer gefangen hast?

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1027
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 419 mal
"Danke" bekommen: 120 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon fritz8666 » 07.07.2017, 10:39

Hallo gezählt hab ich die nicht, waren alle aus unserem Dorfteich, die ich mal 10 Jahre zuvor als Jungfische bestzt habe, seitdem sind dort Hechte.

Der Teich gehört jetzt zu einem Zen-Centrum und der Teich wird von Mir und anderen aus dem Dorf nicht mehr beangelt.

Hab 1995 dort meine ersten Erfahrungen mit gestreamerten Hechte machen dürfen und die umliegenden Bäume mit meinen Streamern verschönert, sprich hängen geblieben, unereichbar.

Hab dabei festgestell Hechtgrünenes Flash gut angenommen wurde, war halt meine experimentelle Zeit, hechtstreamer gab es damalsnoch nicht zu kaufen.

Alles selbstgebundene Hakengrösse 1/0-8/0 Aberdeen Haken.

Nach einem Beitrag im Fliegenfischen, in dem auch stand, das 0.50 Schnur als Vorfach ausreichend, also nix von Stahlvorfach.

Ich glaube der Bericht stammte aus der Feder vom damaligen Chefredakteur :""Berd Kuleisa" !

Dem verdanke ich nun meine Weisheiten, und tiefsitzende Steamer des Hechtmaules find ich als Anglerlatein, zeig mir mal ein

Youtube-Video das Deine These beweist, nachplappern kann jeder, also "Anglerlatein vom Feinsten""???

War das nun Antwort genug??

fritz8666

ps. lass uns die Klinge kreuzen?? :mrgreen:
fritz8666
 
Beiträge: 40
Registriert: 10.12.2015, 13:53
Wohnort: Plön
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Achim Stahl » 07.07.2017, 10:56

Moin Fritz,

ich war in meiner Jugend auch so naiv, zu glauben, dickes Monofil oder Hardmono würden zum Hechtfischen ausreichen. Die Praxis hat mich, so wie unzählige andere Leichtgläubige, die das auch probiert haben, etwas Anderes gelehrt. Leider ging diese Erfahrung fast immer auf Kosten des Hechtes.

Also propagiere bitte nicht so einen fischschädigenden Unsinn, der keiner echten Praxiserfahrung stand hält! :evil:

Ich führe beim Hechtfischen immer eine sehr lange stabile Arterienklemme mit mir, weil der Streamer oft so tief sitzt, dass ich ihn mit einer normalen Zange nicht erreiche. Das ist der ganz normale Alltag, wenn man wirklich Hechte mit dem Streamer fängt.

Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1490
Registriert: 07.04.2007, 11:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 69 mal
"Danke" bekommen: 327 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Flyfisherman Markus » 07.07.2017, 11:23

Hallo Fritz

Ich möchte Achim beipflichten, ich fische sehr oft auf Hecht mit der Fliege. Sogar kleine Krauthechte attackieren die Streamer manchmal mit einer grossen Vehemenz und haben den Streamer weit im Rachen! Auch ich verwende eine lange Raubfischzange und fische ohne Widerhaken, um die Hechte nicht zu verletzen.

Grosse Hechte ab 80cm bis über einen Meter inhalieren sogar Streamer mit einer Länge von 30cm locker.

Leider habe ich früher auch mal geglaubt, dass Hardmono reicht. Vor Jahren hatte ich in Holland mal einen Biss von einem ca. 1 Meter Hecht direkt vor dem Boot, nach 3-4 Schlägen war das Hardmono durch und der Hecht weg. Seit diesem Tag fische ich nur noch mit Titanvorfächern!

Also bitte Hechtfischer verwendet kein Hardmono!
Tight lines und Gruss
Flyfisherman Markus
Benutzeravatar
Flyfisherman Markus
 
Beiträge: 152
Registriert: 28.09.2006, 18:42
Wohnort: bei Basel in der Schweiz
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon fritz8666 » 07.07.2017, 11:30

Erstmal Achim bist du Händler und must das von Dir angebotene ja auch verkaufen, das werfe ich Dir auch vor und was Nachgefragt wird, muss nun mal geliefert werden.

Ich bin nicht Dickköfig, aber erkläre uns mal, wie so ein Hechtmal eigentlich anatomisch beschaffen ist, lieber Achim?

Der besteht aus einer Hornplatte mit darum sitzenden Zähnen, mein Haken sass immer in der Maulfalte des Hechtes und die Vorfach ausserhalb der Zähne !

Ich war vor dem Fliegenfischen auch Köderfischangler am Stolper See, da kam es es ab und an mal vor das der Köderfisch etwas tiefen im Maul sass, das lag aber daran wie der Hecht den Köder zupackt, denn der Hecht greift zuerst immer den Fisch quer zum Maul dann wird der Beutefisch gewendet durch kurzes ausspucken und gleichzeitig wiederaufnehmen und zwar mit dem Kopf vorran, um dann den Beutefisch zu verschlucken.

Das ist der Schluckvorgang des Hechtes, wobler, Streamer und Bliker kommen niemals in die Nähe des Schlundes und schon gar nicht in den Bereich der Zähne.

Schau Dir lieber Achim mal genau die so oft gemachten Youtube -Videos von Hechtfängen an, wo sitzt nun der Haken?

Innen im Maul oder schaut dieser aus dem Maul und wo sitzt der Haken?

Ja ich weis ich piepe nicht richtig, ist es nicht so, Ihr Mainstreaḿ-Gläubigen?? (Das ist nur mal scherzhaft gemeint)

Ich kann mich Irren, und Irren ist eine menschliche Tugend oder Untugend???

Und Achim ich wusste schon vorher, das Du so antwortest, wir hatten schon darüber debattiert, bei Dir im Laden.

Ich schätze Deine Kompetenz nur nicht bei diesem speziellen Punkt
fritz8666 :badgrin: :badgrin:
fritz8666
 
Beiträge: 40
Registriert: 10.12.2015, 13:53
Wohnort: Plön
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Hardy » 07.07.2017, 11:33

moin,

ich hab mir das mal bis zum Ende angetan und frage mich nun, was will uns der Autor damit sagen?

Dass Lachse keine Schmetterlinge fressen? Forellen jedoch sogar semirealistische Nymphen nehmen? Meerforellen sich aber bitte mal entscheiden sollen, ob sie nun Krebsimitationen mit oder ohne Augen verspeisen wollen?

Deine Frage, ob der Hecht kein Krokodil sei, habe ich von meinem Sohn, seines Zeiches studierter Biologe, verifizieren lassen. Er wollte da nicht widersprechen. Krokodile gehörten zur Ordnung der amniotischen Landwirbeltiere während der Hecht nach übereinstimmender Lehrmeinung der Ordnung Esociformes, insofern rein aquatisch lebend, zugerechnet werden darf.

Vom Lachsangeln habe ich keine Ahnung, daher enthalte ich da eines Kommentares.
Aber zu den anderen "Problemfeldern" möchte ich doch meinen Senf dazu geben: Ob man seine Fliegen mit Augen fischt oder nicht, bleibt doch jedem selbst überlassen. Ob man sich da von irgendwelchen echten oder selbsternannten Gurus beeinflussen läßt, steht auch jedem frei. Ausprobieren kann man es doch mal. Der Erfolg oder Misserfolg wird den Weg schon weisen. Und wer sich nur von Werbung beeinflussen läßt, leidet an mangelndem Selbstbewußtsein.

Ebenso bei den Ködern für Meerforellen. Ich habe bisher zu wenige gefangen, um hier eine allgemeingültige Wertung abzugeben. Allerdings habe ich durch den Wechsel von Fliegen mit etwas anderer Färbung oder mit eingebunden Augen doch noch meine Fische gefangen. Ich möchte darauf hinweisen, dass ich dies aus eigenem Antrieb tat, ein Hamelner Kammerjäger hatte keinerlei Einfluss auf meine Entscheidung! Auch stand mir kein Geistlicher einer der monotheistischen Weltreligionen noch ein Schamane polytheistischer Anschauung zu diesem Behufe betend zur Seite.
Für den Sichtjäger Meerforelle ist es evtl. viel entscheidender, inwieweit das angebotene Muster der natürlichen Nahrung entspricht. Auch hier gilt: Versuch macht kluch!

Das Fischen auf Hechte ohne Stahl-, Titan- oder Kevlarvorfach zu propagieren, halte ich für groben Humbug! Insofern könnte es bei dir durchaus piepen. Wenn's permanent hupt, mag auch ein Tinitus dahinter stecken! Kann man behandeln. Einfach eine spezialisierte Konifere aufsuchen.
Ich habe noch nicht allzuviele Hechte auf Fliege gefangen. Diejenigen, die ich bisher fangen konnte, hatten den Streamer aber alle soweit im Maul, dass das Vorfach zwischen den Zähnen hing. Normales Mono wäre dabei sicher zerrissen. Auf Hecht ohne ein entsprechendes Vorfach zu fischen, halte ich für fahrlässig! Aber darauf wurde ja schon deutlich hingewiesen.


Groetjes
Hardy
Die schönen Tage von Aranjuez sind nun vorbei!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1283
Registriert: 28.09.2006, 11:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 207 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Hardy » 07.07.2017, 11:45

fritz8666 hat geschrieben:...Schau Dir lieber Achim mal genau die so oft gemachten Youtube -Videos von Hechtfängen an, wo sitzt nun der Haken?
Innen im Maul oder schaut dieser aus dem Maul und wo sitzt der Haken?..:



Ich bin zwar nicht Achim, aber habe auf die Schnelle mal gegoogelt und eins der ersten Bilder ist das hier. Wo sitzt der Haken?
Die schönen Tage von Aranjuez sind nun vorbei!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1283
Registriert: 28.09.2006, 11:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 207 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon CPE » 07.07.2017, 11:57

Lieber Hardy,

Meine Expertenmeinung (als Mainstream-Gläubiger): Für den Fall, dass der erste Biss sitzt, der Haken ganz vorne hängt, der Hecht immer rückwärts flüchtet ("reverse Hechtschleiche"), er das Maul zubehält und wir allzeit Kontakt zum Fisch halten ("Tight Lines") ist ein Stahlvorfach wahrscheinlich nicht nötig.

Piep, piep, piep, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1289
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 581 mal
"Danke" bekommen: 496 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon AlexWo » 07.07.2017, 12:19

@Fritz und Achim: vielleicht kann uns ja Achim mal sagen, wieviele Stahlvorfächer er jährlich ungefähr verkauft und was an einem Stück der Reingewinn ist umd ob er überwiegend auf den Handel mit Stahlvorfächern spezialisiert ist?


@Fritz: Die Fischereilichen Erfahrungen aus Deinem Feuerlöschteich würde ich nicht überbewerten. Hab grad mit nem Freund aus Berlin telefoniert, der im Schnitt 250 Hechte im Jahr fängt. Er meinte, dass er den Streamer oft, hinten aus den Kiemendeckeln holen muss, da die Streamer sehr oft tief sitzen. Er. fisch aber überwiegen "kleinere" Streamer bis 20cm.

Mit freundlichen Grüßen

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1027
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 419 mal
"Danke" bekommen: 120 mal

Re: Anglerlatein vom Feinsten?

Beitragvon Hardy » 07.07.2017, 12:27

CPE hat geschrieben:Lieber Hardy,

Meine Expertenmeinung (als Mainstream-Gläubiger): Für den Fall, dass der erste Biss sitzt, der Haken ganz vorne hängt, der Hecht immer rückwärts flüchtet ("reverse Hechtschleiche"), er das Maul zubehält und wir allzeit Kontakt zum Fisch halten ("Tight Lines") ist ein Stahlvorfach wahrscheinlich nicht nötig.

Piep, piep, piep, Norbert



Mein lieber Norbert,

grau, mein Freund, ist alle Theorie. Leider halten sich die Fische nicht immer an das von uns vorgegebene Schema.
In vielen Fällen mag es ja durchaus stimmen, was du beschreibst. Viele Hechte beißen ja so, dass der Streamer weit vorne am bzw. im Maul sitzt. Ich wies schon darauf hin, dass meine diesbezüglichen Erfahrungen einer empirischen Überprüfung eher nicht standhalten, ABER: es ist doch unstrittig, dass es oft zum tiefen Schlucken des Streamers kommt, gerade bei großen Hechten. (Siehe auch: verlinktes Foto et.al.) Gerade das hat Fritz the devil so vehement bestritten. [HeinzBeckerModus]Un des iss hunnerdbrozend Mumpitz.[/HeinzBeckerModus]

Groetjes
Hardy
Die schönen Tage von Aranjuez sind nun vorbei!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1283
Registriert: 28.09.2006, 11:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 207 mal

Nächste

Zurück zu Fliegenfischen - eine Lebenseinstellung!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron