Die ersten "Ausweich-Fische" in der Forellenschonzeit...

Was macht FLIEGENFISCHEN aus? Hier darf nach Herzenslust gefachsimpelt werden! Auch Termin- und andere Ankündigungen passen hier herein.
(Bitte prüfe zuerst, ob nicht eine der nachfolgenden Rubriken geeigneter für Deinen Beitrag ist).

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Die ersten "Ausweich-Fische" in der Forellenschonzeit...

Beitragvon Christian Jan » 08.10.2013, 23:52

Hallo Freunde,

da die Forellenschonzeit bei uns ja leider schon in vollem Gange ist, bin ich heute das erste Mal in dieser Saison auf ''Alternativ-Fische'' unterwegs gewesen.

Die Barben wollten kurz an Land und haben einen Drill hingelegt, der jeder Forelle zur Ehre gereicht hätte.

In diesem Sinne eine gute Zeit bis zur Eröffnung in nächsten Jahr und lass doch mal sehen, was ihr statt Forellen an Land bittet.

Christian
Dateianhänge
barb upload.jpg
Christian Jan
 

Re: Die ersten "Ausweich-Fische" in der Forellenschonzeit...

Beitragvon Peter Pan » 09.10.2013, 06:35

Wie wäre es denn mit einem schönen Neckarrapfen:

Bild

Tight lines

Peter
Benutzeravatar
Peter Pan
 
Beiträge: 1172
Registriert: 01.10.2006, 20:22
Wohnort: Maintal-Hochstadt
"Danke" gegeben: 124 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Die ersten "Ausweich-Fische" in der Forellenschonzeit...

Beitragvon Brustbeutel » 09.10.2013, 07:32

Guten Tag,

super Fische! Glückwunsch!

Welche Rute, Schnur und Fliege habt ihr benutzt?

Tight Lines

Michael
Los ... back to the rods!
Brustbeutel
 
Beiträge: 51
Registriert: 16.01.2010, 22:08
Wohnort: Kaum noch am Wasser
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Die ersten "Ausweich-Fische" in der Forellenschonzeit...

Beitragvon Christian Jan » 09.10.2013, 08:50

Peter Pan hat geschrieben:Wie wäre es denn mit einem schönen Neckarrapfen:

....

Tight lines

Peter


Peter, sehr schöner Fisch.
Christian Jan
 

Re: Die ersten "Ausweich-Fische" in der Forellenschonzeit...

Beitragvon Christian Jan » 09.10.2013, 09:19

Brustbeutel hat geschrieben:Guten Tag,

super Fische! Glückwunsch!

Welche Rute, Schnur und Fliege habt ihr benutzt?

Tight Lines

Michael



Hallo Michael,

nach einigem Lehrgeld, bin ich bei einer leichten 11'2 #5 (federt sehr schön die Schläge ab) gelandet. Fluorcarbon 3-5m und Nymphe im extrem langsamen Wet-Fly-Swing präsentiert. Kostet sehr viel Material (Hänger, Wassertiefe bis zu 5m). Bei den Nymphen glaube ich ehr an die Präsentation und Größe als an ein spezielles Muster.

Ich versuche Döbel, Barbe und Co. in der Saison möglichst aus dem Weg zu gehen, aktuell aber eine gute Überbrückung.

Eine gute Zeit

Christian
Christian Jan
 

Re: Die ersten "Ausweich-Fische" in der Forellenschonzeit...

Beitragvon Peter Pan » 10.10.2013, 13:00

Brustbeutel hat geschrieben:Guten Tag,

super Fische! Glückwunsch!

Welche Rute, Schnur und Fliege habt ihr benutzt?

Tight Lines

Michael


Hallo Michael,

ich benutze eine Echo Klassik 12.6' ft Kl.6 mit einer J.W.Young 1535 Rolle und einem Airflo Compact Scandi 390gr Schusskopf. Die Rute wird leider nicht mehr gebaut und die Rolle schon gar nicht. Trotzdem macht das sehr viel Spass, vor allem wenn die Rapfen nehmen und man erstmal einen ordentlichen Widerstand an der Fliege hat.
Ein Kollege fing diesen hier:
Bild
mit einer Snowbee Switch 11.? ft Kl. 6, Vision ? Rolle und einer Airflo Forty + WF8F.

Tight lines

Peter
Benutzeravatar
Peter Pan
 
Beiträge: 1172
Registriert: 01.10.2006, 20:22
Wohnort: Maintal-Hochstadt
"Danke" gegeben: 124 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Die ersten "Ausweich-Fische" in der Forellenschonzeit...

Beitragvon CHAW » 10.10.2013, 19:35

Servus

Ich war heute nach der Arbeit mal wieder mit der Trockenfliege auf Döbel unterwegs und konnte auch zwei überlisten.
Der eine ca.50 cm und sehr gut genährt, der andere ca. 40 cm etwas schlanker.
Die Bilder habe ich noch auf dem Handy, reiche ich aber bei gelegenheit nach.

Gruß und guten Fang
Andreas
Der Fliegenwedler vom Untermain
Benutzeravatar
CHAW
 
Beiträge: 293
Registriert: 06.11.2012, 18:23
"Danke" gegeben: 79 mal
"Danke" bekommen: 74 mal

Re: Die ersten "Ausweich-Fische" in der Forellenschonzeit...

Beitragvon Christian Jan » 10.10.2013, 20:37


Hallo Michael,

ich benutze eine Echo Klassik 12.6' ft Kl.6 mit einer J.W.Young 1535 Rolle und einem Airflo Compact Scandi 390gr Schusskopf. ...........

Tight lines

Peter


Bezüglich der Frage per PN, Peter hat das schon richtig geschrieben. 390gr sind Grain und nicht Gramm (g). D.h. 390gr sind ca. 25 Gramm. Führt aber immer mal wieder zu Verwechselungen.

Gruß

Christian
Christian Jan
 

Re: Die ersten "Ausweich-Fische" in der Forellenschonzeit...

Beitragvon L4nc3r » 12.10.2013, 16:36

Ahoi,

schöner Thread!

Diesen Rapfen habe Ich verwertet. Ich habe ihn gebeizt, sehr schmackhaft.
Man sieht auch den primitiven Streamer mit dem Ich ihn gefangen habe, einfach ein kleines Büschel Marabou eingebunden, fertig.

5bcd0e26.l.jpg


Und hier noch ein schöner Döbel

980840b2.l.jpg


MfG Benji
L4nc3r
 
Beiträge: 156
Registriert: 27.09.2012, 12:14
"Danke" gegeben: 122 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Die ersten "Ausweich-Fische" in der Forellenschonzeit...

Beitragvon webwood » 12.10.2013, 17:35

Diesen Rapfen habe Ich verwertet. Ich habe ihn gebeizt, sehr schmackhaft


Lieber Benji,

darf ich dich bitten, das Beiz-Rezept unter "Rezepte" ein zu stellen und mit uns zu teilen.
Manges Rapfen in meiner Ecke, doch als bekennender Weißfisch-Verwerter und Hobby-Koch bin ich einfach neugierig.

Danke schon mal vorab

Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2895
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 190 mal
"Danke" bekommen: 445 mal


Zurück zu Fliegenfischen - eine Lebenseinstellung!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast